Spielsystem

Alles zum Kader, den Gerüchten und Transfers
Benutzeravatar
crank
Beiträge: 4472
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 00:01

Re: Spielsystem

Beitrag von crank » Do 20. Sep 2012, 17:56

Da ich Taktiklaie bin und immernoch meine Probleme habe den "modernen Sechser" für mich zu definieren, will ich mal hier eine Diskussion anstoßen.

Vor der Saison ging ich fest davon aus, dass man mit einer Doppelsechs spielt. So wie es doch üblich ist spielt dort einer die vertikale und einer die absichernde horizontale Variante. Spielverlagerung beschreibt es so:
Der moderne defensive Mittelfeldspieler ist heutzutage weit verbreitet. Hauptaufgaben sind das Ordnen der Mittelfeldspieler und Stürmer sowie die Einhaltung der passenden Abstände zwischen Abwehr, Mittelfeld und Sturm. Außerdem ist er häufig für die Kommandos zum Vorschieben und Pressen verantwortlich. In der Offensive übernimmt der Sechser eine wichtige Rolle im Spielaufbau. Er muss den Ball aus der Abwehr abholen und nach vorne spielen. Bei zwei Sechsern bleibt zumeist einer zur Absicherung während des Offensivspiels zurück, während der andere sich nach vorne einschaltet, am Angriffsspiel teilnimmt oder in die Spitze stößt.
Nun sind wir bei einem Sechser. Unser Kaiser. Ich gehe doch davon aus, dass er nun unter die Kategorie horizontaler Sechser fällt oder? Würde heißen, dass er sich um die Abstände zwischen Abwehr und offensiven Mittelfeld kümmert, in der Rückwärtsbewegung Löcher stopfen/ den Ball erobern soll und nach vorne den Ball schnell verteilen ohne dabei zu weit nach vorn zu gehen. Interpretier ich da die Rolle von Kaiser nun richtig? Falls ja, wie setzt er dass denn um. Muss gestehen, dass mein erstes Livespiel das gegen die Hertha sein wird. Von daher brauch ich so Input.
Stalkt mich bei Twitter: @crankRBL

One day baby, we'll be old
Oh baby, we'll be old
And think of all the stories that we could have told

Benutzeravatar
Ronny
Beiträge: 1946
Registriert: Mo 24. Aug 2009, 15:22
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: AW: Spielsystem

Beitrag von Ronny » Do 20. Sep 2012, 19:53

Naja das System vom Coach ist flexibel... In Rathenow haben wir im Grunde mit 3 offensiven Sechsern gespielt... Röttger und Heidinger haben ergänzt. Thiago dazu als Mischung aus Zehner und Achter. Leider gibt es bei der Variante die Probleme die man am Samstag gesehen hat. Die Absprache ist wichtig, wer wann vor geht, sonst sind alle offensiv und das Loch zwischen Mittelfeld und Abwehr zu gross. Bei einem schnellen Gegenstoss bekommt die Abwehr im Eins gegen Eins natürlich Probleme. Stabiler wurde es mit Schulle und zwei echten Sechsern.

Zu Kaiser: er hat bei Hoffenheim etwas offensiver gespielt, sodass er in der Spieleröffnung gute Ansätze hat, aber das Abräumen nicht bzw noch nicht sein Ding ist.
Dietrich Mateschitz: „Coca-Cola hat hundert Jahre Geschichte. Wir haben hundert Jahre Zukunft.“

http://bullenfunk.fm/

Benutzeravatar
Eventus
Beiträge: 190
Registriert: Fr 10. Aug 2012, 09:16

Re: Spielsystem

Beitrag von Eventus » Do 20. Sep 2012, 21:10

Wobei Kaiser ja auch körperlich nicht gerade für den Abräumer geschaffen ist.

Benutzeravatar
crank
Beiträge: 4472
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 00:01

Re: Spielsystem

Beitrag von crank » Do 20. Sep 2012, 21:11

Also spielt Kaiser durchaus weiter einen offensiven Part. Dann ist mir aber nicht ganz klar, wie das funktionieren soll. Geht Kaiser sehr zentral nach vorn, wer soll dann beim 4-1-3-2 absichern? Einer von den Außen? Rocke? Oder hat man dann beim Ballverlust komplett die Hosen unten?
Analog, wenn er links oder rechtslastig Impulse gibt. Rückt dann einer der AV ein oder wie.
Leider hab ich das Lokspiel nicht gespeichert und es zu emotional verfolgt, als das ich darauf geachtet hätte, wie man das umgesetzt hat. Bisher hab ich also nur von dem System gehört oder gelesen.
Stalkt mich bei Twitter: @crankRBL

One day baby, we'll be old
Oh baby, we'll be old
And think of all the stories that we could have told

Benutzeravatar
Eventus
Beiträge: 190
Registriert: Fr 10. Aug 2012, 09:16

Re: Spielsystem

Beitrag von Eventus » Do 20. Sep 2012, 21:21

In den Spielen mit 4-1-3-2 die ich bisher gesehen habe (Markranstädt und Lok), spielte Kaiser schon eher im defensiven Mittelfeld mit Bindung zur Viererkette während Rockenbach weit vorn agierte oft auch in Bezug auf Heidinger und Röttger.

Benutzeravatar
Ronny
Beiträge: 1946
Registriert: Mo 24. Aug 2009, 15:22
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: AW: Spielsystem

Beitrag von Ronny » Do 20. Sep 2012, 21:51

Kaiser geht nicht wirklich offensiv nach vorn... Sein job ist es im grunde den ball durch die mitte auf die stürmer oder thiago zu spielen...
Dietrich Mateschitz: „Coca-Cola hat hundert Jahre Geschichte. Wir haben hundert Jahre Zukunft.“

http://bullenfunk.fm/

Benutzeravatar
crank
Beiträge: 4472
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 00:01

Re: Spielsystem

Beitrag von crank » Fr 21. Sep 2012, 15:59

Danke Rotebrauserblogger, dass du es gefragt hast :)

Also weiß ich jetzt, dass wir ein 4-3-1-2 spielen und nicht 4-1-3-2. Da muss ich bei Heidi und Röttger also noch von dem Gedanken wegkommen, dass die nur offensiv die Außen abackern. Im Grunde hat Ronny es mir ja schon richtig erklärt.
Stalkt mich bei Twitter: @crankRBL

One day baby, we'll be old
Oh baby, we'll be old
And think of all the stories that we could have told

Adamson
Beiträge: 6129
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 339
x 562

Re: Spielsystem

Beitrag von Adamson » Fr 21. Sep 2012, 18:30

Auch ich hab mal ne Frage, allerdings hat das nix mit dem Systen zu tun, aber woanders passt es genauso wenig rein.
Ich bekomme jedes Mal Herzflattern, wenn ich in der Mannschaftsaufstellung keinen aus der U23 finde und befürchte immer, der NOFV könnte uns im Nachgang die drei Punkte wegnehmen, wegen der Nichteinhaltung der U23-Regel. Jetzt ist auch noch Bellot verletzt, okay hier gibt es ja einen Ersatz, der die Regel erfüllt, aber wirklich was passieren darf im Kader nichts mehr und der vielbeschriebene Konkurrenzkampf innerhalb der U23-Spieler ist nun auch zum Erliegen gekommen. Ist das Potential im U23-Team so dünn, dass hier niemand mehr nachrückt? Gut, der Trend geht eh zu Spielern aus der U19, die den Sprung in die "Erste" schaffen, und mit Nattermann und Hamrol hat AZ ja schon zwei, die die U23 übersprungen haben.
Frage: :)
Haben wir hier ein ernsthaftes Problem? Mache ich mich hier zu verrückt? Wird zur Winterpause nachgelegt? Wer muss dann weichen? (Fragen über Fragen)
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Benutzeravatar
crank
Beiträge: 4472
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 00:01

Re: Spielsystem

Beitrag von crank » Fr 21. Sep 2012, 18:42

Also für die Bank sind alle geeignet. :D

Wir haben nun Hamrol, Schinke, Koronkiewicz und Kammlott.
Darüber hinaus saß schon Schlicht auf der Bank (gegen Lok). Macht schonmal 5. Ein Siebeck hatte ja letzte Saison einen guten Lauf, wie weit er im Moment ist weiß ich nicht, aber ich hoffe doch, dass er auch noch rankommt. Schössler müsste auch noch U23 sein. Ansonsten haste in der U23 noch einige die den Soll auf der Bank erfüllen würden. Zuvor genannte könnte ich mich auch bei der Ersten vorstellen (stand letzte Saison). Diese Saison war ich ja noch nicht einmal in Leipzig...

Ob man nachlegt weiß ich nicht, könnte es mir aber vorstellen. Einige Positionen haben noch eine vakante Backup Stelle. (10er Position und LV)
Stalkt mich bei Twitter: @crankRBL

One day baby, we'll be old
Oh baby, we'll be old
And think of all the stories that we could have told

Benutzeravatar
Eventus
Beiträge: 190
Registriert: Fr 10. Aug 2012, 09:16

Re: Spielsystem

Beitrag von Eventus » Fr 21. Sep 2012, 20:26

crank hat geschrieben:Danke Rotebrauserblogger, dass du es gefragt hast :)

Also weiß ich jetzt, dass wir ein 4-3-1-2 spielen und nicht 4-1-3-2. Da muss ich bei Heidi und Röttger also noch von dem Gedanken wegkommen, dass die nur offensiv die Außen abackern. Im Grunde hat Ronny es mir ja schon richtig erklärt.
4-3-1-2 ist die defensive Variante. Bei Ballbesitz wird daraus die 4-1-3-2 Variante.

Antworten