Diskussion Nachwuchsmannschaften

Alles zur Frauenmannschaft, Leistungszentrum und den Nachwuchsteams
Antworten
Benutzeravatar
Roter Brauser
Beiträge: 4750
Registriert: So 22. Aug 2010, 20:38

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von Roter Brauser » Do 7. Feb 2019, 19:32

Lars Ricken im Kicker mit richtigen Aussagen zur DFB-Jugendarbeit der letzten Jahre.
"Wenn wir die U-Nationalmannschaften als Speerspitze des deutschen Nachwuchsfußballs betrachten, bleibt festzuhalten, dass das Abschneiden in den vergangenen Jahren - von Ausnahmen abgesehen - nicht gut war"

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... rholt.html
Die letzten starken Spieler kamen aus den Jahrgängen 1995 (Kimmich, Goretzka, Süle, Gnabry, Weigl) und 1996 (Werner, Brandt, Tah, Sané).

Aus den Jahrgängen 1997-2000 gibt es mit Havertz noch einen herausragenden Spieler und mit Eggestein, Maier und Arp ein paar wenige Hoffnungsträger.

Die Entwicklung von deutschen Jugendspielern für die Bundesliga ist nicht nur bei RB Leipzig ein Problem. Aus meiner Sicht umso wichtiger, dass man hier ansetzt und die "herausragende Jugendarbeit" weiterentwickelt und sich die Upas, Konates und Cunhas endlich mal selbst entwickelt.
Satzzeichen und Smileys sind keine Herdentiere!

Benutzeravatar
Anderson
Beiträge: 1837
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 10:31

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von Anderson » Di 12. Feb 2019, 11:29

Muss man da nur über Trainingsinhalte reden oder nicht viel mehr um das ganze Drumherum in den NWLZ (zu viel Geld, Kasernierung, Ein-Themen-Leben einschließlich daraus folgender gestörter Persönlichkeitsentwicklung usw.)?

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7310
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von elbosan » Di 12. Feb 2019, 18:27

Anderson hat geschrieben:Muss man da nur über Trainingsinhalte reden oder nicht viel mehr um das ganze Drumherum in den NWLZ (zu viel Geld, Kasernierung, Ein-Themen-Leben einschließlich daraus folgender gestörter Persönlichkeitsentwicklung usw.)?
Das Konzept eines Sportinternates würdest du sicherlich nicht so angreifen, oder? Letztendlich das Gleiche mit dem kleinen Unterschied, dass die Eltern für ihre Kinder im Internat Geld ausgeben und ihre Kinder nicht mehr Geld verdienen wie sie selbst. Bild Aber was willst machen? Wenn du den Bengeln nicht alles bis zu den Ohren reinschiebst, gehen sie halt zu nen anderen Verein. Bei entsprechendem Talent können die doch alles machen. Und dieser Trend lässt sich nur aufhalten, wenn alle Vereine zusammen dagegenwirken.

Es wird noch verrückter. Im Gegensatz zu bspw. Frankreich oder England ist in Deutschland der Schulabschluss immer noch vor dem Fussball und es wird (z.b. In Leipzig und auch in Stuttgart) wert darauf gelegt. Da bedeuten schlechte Noten auch direkt mal keine Aufstellung beim nächsten Spiel.

Und das gefällt auch nicht allen. Ich zitiere:

"Es ist schon ein Unterschied, ob du morgens um 8 Uhr individuell trainierst, danach sieben Stunden Schule hast und am Abend erst eine Mannschaftseinheit absolvierst, oder ob du dich - wie zum Beispiel in England - schon in so jungen Jahren vornehmlich auf den Fußball konzentrieren kannst."

Diese Spinner vom BVB wollen damit sagen: „Lasst die Schule weg! Wir brauchen noch mehr strunzblöde, junge Spieler, die eigentlich ausser gegen einen Ball treten kaum mehr irgendetwas selber hinbekommen, Hauptsache sie bringen ordentlich Rendite wenn wir sie verschachern!“

http://www.kicker.de/741891/artikel_der ... html?ddt=1

Benutzeravatar
Anderson
Beiträge: 1837
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 10:31

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von Anderson » Di 12. Feb 2019, 18:59

Die sollen schon die Schule zu Ende machen. Ob sie danach irgendwas im Kopf haben oder auch nur strunzdoof sind, steht auf einem anderen Blatt.
Es gibt, trotz Schulabschluss, genug Spieler, die spätestens mit Vollendung des 18. Lebensjahres nichts mehr außer Fußball machen.
Das (Verweis auf Schule) ist für mich nur eine Alibigeschichte, praktisch sind die im Vorteil, die nach der 10. nur Fußball machen und kein Abi bzw. keine Ausbildung. Genau das sagt das Zitat, und das ist am Ende auch in Deutschland nicht anders.

Es gibt auch genug Spieler, die offen kommunizeiren, dass Fußball ihre einzige Chance im Leben außer Hartz 4 ist (solange die SPD das nicht Bürgergeld nennt ;) )
Es gibt genug Spieler, die sich mit Vollendung des 18. Lebensjahres zuerst ein fettes Auto zulegen, als ob es nichts wirklich wichtigeres im Leben gibt.

Es gibt viel zu wenige Spieler, die vom ganz normalen Leben außerhalb des Fußballs noch irgendetwas mitkriegen. Die lernen einfach nicht, eigenverantwortlich mit ihrem Leben umzugehen; wie auch, wenn ihnen alles abgenommen bzw. in den Allerwertesten geblasen wird?

Wie sollen sie da eigenverantwortlich mit ihrer Entwicklung als Berufssportler umgehen können?
Warum soll man sich anstrengen, wenn man eigentlich schon satt ist?

Ich denke, in den deutschen Akademien ist ein grundsätzlicher Systemfehler eingebaut. Eine andere Erklärung habe ich nicht dafür, das es anderswo wesentlich besser funktioniert, talentierte Nachwuchsspieler auch zu Könnern zu entwickeln, oft mit sogar mit viel weniger Geld.

Benutzeravatar
katmik
Beiträge: 2436
Registriert: Do 27. Apr 2017, 22:09
Mein Fanclub: Sportfreunde Leipzig e. V.

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von katmik » Mo 18. Feb 2019, 08:56

mike shinoda hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 19:37
Weiß eigentlich jemand was mit Emre Aslan ist? Letztes Jahr einer der Besten in der U19 und angeblich auf dem Sprung zu Besiktas und nun gar nichts mehr... laut tm ist er noch bei RB, ist er aber nicht... hat da jemand einen Plan ob er verletzt ist oder wo er gerade spielt?
Aslan ist jetzt in der 2. Mannschaft von Nürnberg.
https://rblive.de/2019/02/12/verein-gef ... undesliga/
Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch schneller als jener, der ohne Ziel umherirrt. (Lessing)

Benutzeravatar
TeQuillaaaA
Beiträge: 2815
Registriert: So 16. Mai 2010, 21:43
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von TeQuillaaaA » Di 19. Feb 2019, 13:42

https://www.transfermarkt.de/julian-cha ... or_2521187

Ehemaliger Nachwuchsmann Chabot bei Werder im Gespräch.

Antworten