Diskussion Nachwuchsmannschaften

Alles zur Frauenmannschaft, Leistungszentrum und den Nachwuchsteams
Benutzeravatar
Anderson
Beiträge: 1972
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 10:31
x 30

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von Anderson » Fr 17. Mai 2019, 11:43

FaulerZauber hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 09:58
- Modell Liefering: Vorteil: der Partnerverein ist eine reguläre "erste" Mannschaft und damit im Wettbewerb entsprechend attraktiv. Beispiel: Dortmund kann seine besten Nachwuchskräfte in Bochum parken und bei Bedarf für die eigene Bundesligamannschaft jederzeit hochziehen. Nachteil: Wettbewerbsverzerrung möglich - allerdings nicht so stark wie bei reinen U23-Teams
Das Farmteam-Modell mit beliebigen Wechseln während der Saison ist nach deutschen Fußballregularien nicht möglich.
- Reserveliga: Vorteil: keine Wettbewerbsverzerrung
Nachteil: wen interessiert der Wettbewerb?
Das sollte eigentlich die Erstliga-Klubs interessieren, die viel Geld in die Ausbildung der Spieler bis zur U19 stecken.

Benutzeravatar
FaulerZauber
Beiträge: 703
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 20:32
Mein Fanclub: Schwabenballisten
x 35

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von FaulerZauber » Fr 17. Mai 2019, 11:48

Anderson hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 11:43
FaulerZauber hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 09:58
- Modell Liefering: Vorteil: der Partnerverein ist eine reguläre "erste" Mannschaft und damit im Wettbewerb entsprechend attraktiv. Beispiel: Dortmund kann seine besten Nachwuchskräfte in Bochum parken und bei Bedarf für die eigene Bundesligamannschaft jederzeit hochziehen. Nachteil: Wettbewerbsverzerrung möglich - allerdings nicht so stark wie bei reinen U23-Teams
Das Farmteam-Modell mit beliebigen Wechseln während der Saison ist nach deutschen Fußballregularien nicht möglich.
- Reserveliga: Vorteil: keine Wettbewerbsverzerrung
Nachteil: wen interessiert der Wettbewerb?
Das sollte eigentlich die Erstliga-Klubs interessieren, die viel Geld in die Ausbildung der Spieler bis zur U19 stecken.
Wo ist das Problem, die Regularien zu ändern. Eine Nachwuchsliga ist nach den aktuellen Regularien auch nicht möglich, daher gibt es ja außerwettbewerbliche "Spaßligen" mit Clubs ohne U23.

Schön, wenn die Clubs die Reserveliga interessiert. Wenn es aber um die goldene Ananas geht, ist der sportliche Wert trotzdem gering.
What part of our history ist reinvented and under rug swept?
What part of your memory is selective and tends to forget? (A. Morissette)

Benutzeravatar
Anderson
Beiträge: 1972
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 10:31
x 30

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von Anderson » Fr 17. Mai 2019, 12:44

Ich würde Spielpraxis und hochwertige Ausbildung nicht als "goldene Ananas" bezeichnen.
Wer jeden Fußball ausschließlich in Ergebnissen, Punkten und Tabellenständen, also kurzfristig denkt, wird meine Sicht nicht teilen.

Eine Änderung der Regularien würde im Endeffekt und hart gesagt bedeuten, dass die Vereine aller Ligen unterhalb der 1. BL praktisch nur zu trottligen Erfüllungsgehilfen für FC Bayern & Co würden bzw. dass sich deren Interessen denen von fünf, sechs Spitzenklubs unterzuordnen hätten.

Da es interessanten Fußball auch außerhalb der 1. Liga gibt und das auch so bleiben soll, wäre eine solche Entwicklung aus meiner Sicht nicht wünschenswert.

Die Balance, nicht nur die finanzielle, ist im deutschen Fußball schon sehr in Richtung DFL allgemein und deren Spitzenklubs speziell verschoben, selbst innerhalb der 1. Liga.

Benutzeravatar
Wuppertaler
Beiträge: 5377
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:33
x 9
x 10

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von Wuppertaler » Fr 17. Mai 2019, 15:05

FaulerZauber hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 09:58
Beispiel: Dortmund kann seine besten Nachwuchskräfte in Bochum parken und bei Bedarf für die eigene Bundesligamannschaft jederzeit hochziehen.
Nein Danke! Wir sind nicht der Ausbildungsverein für den BVB oder Schalke. Das kann der BVB vll. in Rödinghausen machen, aber die spielen genau wie der BVB II in der Regionalliga, was dann kein Vorteil ist. Selbst Sandhausen wird vermutlich keine Lust haben lediglich der Ausbildungsverein des VfB Stuttgart zu sein, oder Kiel für den HSV/Bremen. Dazu sind die eigenen Traditionen von 2.Ligaclubs viel zu ausgeprägt als das man sich als Anhängsel irgend eines der Top5-Vereine sehen würde.
"Dinge, die Pep Guardiola seit heute Abend auf seinem Manchester City-Einkaufszettel hat: Das Bochumer Publikum!"

11Freunde Liveticker Bochum - Bayern DFB Viertelfinale 2016

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 10534
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig
x 401
x 165

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von EisenerBulle » Sa 18. Mai 2019, 10:27

Wuppertaler hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 15:05
FaulerZauber hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 09:58
Beispiel: Dortmund kann seine besten Nachwuchskräfte in Bochum parken und bei Bedarf für die eigene Bundesligamannschaft jederzeit hochziehen.
Nein Danke! Wir sind nicht der Ausbildungsverein für den BVB oder Schalke. Das kann der BVB vll. in Rödinghausen machen, aber die spielen genau wie der BVB II in der Regionalliga, was dann kein Vorteil ist. Selbst Sandhausen wird vermutlich keine Lust haben lediglich der Ausbildungsverein des VfB Stuttgart zu sein, oder Kiel für den HSV/Bremen. Dazu sind die eigenen Traditionen von 2.Ligaclubs viel zu ausgeprägt als das man sich als Anhängsel irgend eines der Top5-Vereine sehen würde.
Hört hört. Tradition - da war es wieder, das Zauberwort. :frech: Sogar sowas wie Sandhausen hat Tradition. Man lernt nie aus. Aber ein wenig stressig klingt das ja. Ich dachte immer, Ihr seid da alle "Kumpels"... ;) . Naja, ist halt hüben wie drüben immer das gleiche.
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)
Dank an "tomsen" für den Avatar.

jimmy.klitschi
Beiträge: 412
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 23:31
x 62
x 31

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von jimmy.klitschi » Sa 18. Mai 2019, 17:14

nur so nebenbei ;) : Unsere U19 hat den Sachsenpokal geholt: im Kampf Die Roten Bullen gegen die SG Rote Bullen (aka Traditionsclub Dynamo DD). :biggrin:
Schol, schla, schli kommt immer von idti. (Frau Fehrl)

Benutzeravatar
TRAFFIX
Beiträge: 1770
Registriert: Di 26. Jul 2011, 13:31
Mein Fanclub: Tradition 2.0
x 9
x 12
Kontaktdaten:

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von TRAFFIX » Mi 31. Jul 2019, 09:48

https://www.tag24.de/nachrichten/leipzi ... ei-1152981

https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticke ... ausgeraubt

https://rblive.de/2019/07/30/zeugen-ges ... usgeraubt/

Wieder einmal hat es einen RB Nachwuchskicker erwischt! Bin gespannt was jetzt endlich mal unternommen wird um dagegen vorzugehen. Sehe aber hier weniger den Verein in der Pflicht als mehr die Stadt und die Polizeibehörde. :think:
TRADITION 2.0

Benutzeravatar
TRAFFIX
Beiträge: 1770
Registriert: Di 26. Jul 2011, 13:31
Mein Fanclub: Tradition 2.0
x 9
x 12
Kontaktdaten:

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von TRAFFIX » Di 13. Aug 2019, 14:26

https://www.sport1.de/fussball/2019/08/ ... klar-buehl

Nicolas Kühn bekommt die Fritz-Walter Medaille als bester deutscher Nachwuchsspieler! :thup:

Na da wird sich RB schön in den Allerwertesten beißen..... Verstehe immer noch nicht warum man die größten Talente welche man jahrelang hier mit viel Geld ausgebildet hat einfach ziehen lässt. :think:
TRADITION 2.0

Benutzeravatar
Roter Brauser
Beiträge: 4844
Registriert: So 22. Aug 2010, 20:38
x 14
x 24

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von Roter Brauser » So 3. Nov 2019, 13:59

Anderson hat geschrieben:
Mi 30. Okt 2019, 21:02
Jupp hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 06:23
Laut Rangnick war die letztjährige U19 die schlechteste seit er hier war, was ist das jetzt für ne U19? Besser scheint sie nicht zu sein. :)
Galt der 2000er Jahrgang (letzte U19), nicht mal vor drei, vier Jahren als vielversprechend?
Bei aller Verdienste für den Verein sollte sich Herr Rangnick mal fragen lassen, ob er beim Aufbau des Leistungszentrums an seinen Zielen gescheitert ist.

Der 2000er-Jahrgang wurde seit der U16 (Sommer 2015) durch ihn bzw. seine Nachwuchsspezialisten Schroff und Albeck zusammengestellt.

In der Spitze hatte man mit Erik Majetschak (war schon seit 2012 bei RB), Julian Krahl (kam 2014 aus Cottbus), Elias Abouchabaka (kam 2015 von Hertha BSC für 250.000 €), Nicolas Kühn (kam 2015 aus Hannover) und Kilian Ludewig (kam 2015 aus St. Pauli) fünf DFB-Nationalspieler dieses Jahrgangs in den eigenen Reihen. Im Sommer 2017 kam mit Niclas Stierlin (vom 1.FC Kaiserslautern) ein weiterer Nationalspieler dazu. Und das waren nicht irgendwelche Spieler - Majetschak, Abouchabaka und Kühn waren Stammspieler und Säulen der jeweiligen U-Mannschaften.

Diese Spieler sind seit vier Monaten dem Juniorenbereich entwachsen und spielen alle nicht mehr bei RB Leipzig.
Kühn spielt in Ajax zweiter, Ludewig bei Liefering, Stierlin ist Ergänzungsspieler in U'haching in Liga 3,
Majetschak schafft es bei Aue verletzungsbedingt nicht in den 20er-Kader,
Abouchabaka pendelt in Fürth zwischen Regionalliga und Zweitligabank und Krahl spielt Regionalliga in Kölns zweiter.

Man hat es meiner Meinung nach nicht geschafft diese talentierten Spieler weiterzuentwickeln, dass sie sich direkt im Herrenbereich behaupten können - und zwischenzeitlich sind die Spieler anderer Vereine an diesen Spielern vorbeigezogen. Ketzerisch könnte man behaupten die Spieler haben bei RB Leipzig stagniert.
Satzzeichen und Smileys sind keine Herdentiere!

Benutzeravatar
Anderson
Beiträge: 1972
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 10:31
x 30

Re: Diskussion Nachwuchsmannschaften

Beitrag von Anderson » So 3. Nov 2019, 17:20

Man hat es mit extrem viel Aufwand geschafft, diese Spieler im Vergleich zu anderen gleichaltrigen Fußballern schlechter zu machen.

Wenn man aus einer DFB-Nachwuchsauswahl verschwinden will, muss man nur zu RB wechseln, um es mal ganz direkt zu sagen.

Punks würden den Begriff "Systemfehler" nutzen.

Antworten