Blick über den Tellerrand - Der Nachwuchs anderer Vereine

Alles zur Frauenmannschaft, Leistungszentrum und den Nachwuchsteams
Benutzeravatar
violethammer
Beiträge: 173
Registriert: So 13. Jul 2014, 12:54

Re: Blick über den Tellerrand - Der Nachwuchs anderer Verein

Beitrag von violethammer » Mo 23. Okt 2017, 13:17

Fairplay5 hat geschrieben:Von den 2000er sind genau 2 mit randleipziger Hintergrund, die es von der D-Jugend bis in die U19 geschafft haben. Erik Majetschak (Bornaer SV/Lok Leipzig) und Naod Mekonnen (TSV 1886 Markkleeberg).
Von den 99ern nur Kilian Senkbeil mit Randleipziger Hintergrund, aus dem erweiterten Dunstkreis (Sachsen) noch Felix Schimmel (vorher Aue), der seit der B-Jugend jetzt die vierte Saison in Leipzig ist.

Übrigens löst jetzt auch der VfB Stuttgart seine U23 auf:

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... esung.html

Benutzeravatar
Wuppertaler
Beiträge: 5373
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:33
x 9
x 10

Re: Blick über den Tellerrand - Der Nachwuchs anderer Verein

Beitrag von Wuppertaler » Mo 23. Okt 2017, 14:13

violethammer hat geschrieben: Übrigens löst jetzt auch der VfB Stuttgart seine U23 auf:

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... esung.html
Schalke löst seine am Ende der Saison auch auf, wenn nicht der Aufstieg wenigstens in die Regionaliga geschafft wird, wonach es derzeit nur bedingt aussieht.
Und wenn jemand wie Reschke die U23 für obsolet hält, können ja nicht nur Kosten eine Rolle spielen (wie bei den Ostmannschaften oder Bochum).
"Dinge, die Pep Guardiola seit heute Abend auf seinem Manchester City-Einkaufszettel hat: Das Bochumer Publikum!"

11Freunde Liveticker Bochum - Bayern DFB Viertelfinale 2016

mike shinoda
Beiträge: 2612
Registriert: So 11. Apr 2010, 10:44
x 3
x 7

Re: Blick über den Tellerrand - Der Nachwuchs anderer Verein

Beitrag von mike shinoda » Mo 23. Okt 2017, 15:24

In den letzten Jahren ist nahezu kein Spieler, der das Zeug hat in der ersten Bundesliga eine gute Rolle zu spielen, über eine U23 gegangen. Entweder schafften diejenigen den Sprung direkt über die U19 oder per Leihe bei anderen 1. oder 2. Ligisten. Von daher machen U23er tatsächlich nur noch bedingt Sinn. Heißt natürlich auch, dass immer mehr Mannschaften von den gutausgebildeten Spielern aus Nachwuchsleistungszentren profitieren können. Ein absoluter Verfechter des U23-Teams ist z.B. der VfL Wolfsburg. Nur wie viele Spieler der U23 haben dort den Sprung geschafft? Man kann Knoche nennen und schon hört es auf. Arnold hat den Sprung direkt über die U19 geschafft und Brandt ist schon direkt aus der U19 in die Buli nach Leverkusen gewechselt.
Beim VfB ist es doch sehr ähnlich. Werner, Rüdiger, Baumgartl, Khedira, Gomez, Beck, Tasci, Gentner, Träsch und Co. schafften den Sprung direkt aus der U19. Kimmich, Leno und Co. über Leihen. Am Ende ist eine U23 für den jeweiligen Verein keine echte Bereicherung mehr.
Trost für Traditionalisten: Das Neue kann der Anfang einer langen Tradition werden.
Walter Ludin

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15402
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 69
x 107

Re: Blick über den Tellerrand - Der Nachwuchs anderer Verein

Beitrag von Jupp » Mo 23. Okt 2017, 16:27

Ist das so? Ist nicht Liefering bspw. ein absolutes Gegenbeispiel? Junge Talente können sich früh mit Männern messen und werden dadurch besser. Der Youth-League-Titel der Salzburger wurde wesentlich durch Lieferinger Spieler erreicht. Upamecano ging bspw. auch den Weg über Liefering, genau wie Laimer.

Artikel beim rotebrauseblogger von damals:
Hier im Blog wurde vor drei Jahren mal auf die entsprechenden Daten geschaut. Damals wurde geschaut, wie viel Spielzeit ein in Deutschland ausgebildeter Bundesligaprofi in der U23 absolviert hat. 44 Spiele hatte jeder Spieler der Stichprobe während seiner Ausbildung in der U23 verbracht. Fast zwei Jahre Spielzeit im Männerbereich, aber deutlich unterhalb des Profi-Betriebs, bevor man entwicklungstechnisch bereit war für die Bundesliga oder (im Zwischenschritt) die zweite Liga. Das ist durchaus eine lange Zeit.
http://rotebrauseblogger.de/2017/02/14/ ... ich-ideal/" onclick="window.open(this.href);return false;
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 5956
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 28
x 55

Re: Blick über den Tellerrand - Der Nachwuchs anderer Verein

Beitrag von mahe » Mo 23. Okt 2017, 16:30

liefering ist doch in dem sinne eine U19 und keine U23.
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15402
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 69
x 107

Re: Blick über den Tellerrand - Der Nachwuchs anderer Verein

Beitrag von Jupp » Mo 23. Okt 2017, 16:32

U19-U21. Trend ging ja bei den Bundesligisten mit 2. Mannschaften genau dort hin, dass die Teams eher U19 bis U21 werden.

Was ich halt bisher nicht sehe, dass unsere U17 und U19 wirklich aufgewertet wurden. Keine Ahnung, ob man da derzeit wirklich ein paar Euro einspart.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 5956
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 28
x 55

Re: Blick über den Tellerrand - Der Nachwuchs anderer Verein

Beitrag von mahe » Mo 23. Okt 2017, 16:40

dann hat man die wahl eine U19 für den juniorenbereich und/oder eine für den männerbereich aufzustellen.

wo lernen sie bei leipzig mehr? juniorenbundesliga oder männer-regionalliga.
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15402
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 69
x 107

Re: Blick über den Tellerrand - Der Nachwuchs anderer Verein

Beitrag von Jupp » Mo 23. Okt 2017, 16:45

Genau das ist letztlich die entscheidende Frage. Ich würde es jedenfalls noch nicht so klar sehen, dass die Abschaffung der U23 absolut sinnvoll ist, da es auch gute Gegenbeispiele gibt.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 5956
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 28
x 55

Re: Blick über den Tellerrand - Der Nachwuchs anderer Verein

Beitrag von mahe » Mo 23. Okt 2017, 16:53

welche wären das hier in deutschland?
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15402
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 69
x 107

Re: Blick über den Tellerrand - Der Nachwuchs anderer Verein

Beitrag von Jupp » Mo 23. Okt 2017, 17:03

Da verweise ich auch hier auf einen Artikel des rotebrausebloggers:
Er hat sich in diesem Artikel angeschaut, wieviele Bundesligaspieler den Weg über eine U23 gegangen sind.
Zur Klärung dieser Frage wurden von jedem Bundesliga-Team per Zufallsverfahren wenn möglich fünf Spieler über 23 Jahre ausgewählt , die ihre Jugendausbildung in Deutschland genossen (schließlich geht es um die Frage, inwieweit die Spieler beim Übergang zu den Profis die U23 brauchen). Basis sind die entsprechenden Kaderlisten bei transfermarkt.de. Die letztlich 87 Profis aller Vereine repräsentieren gewissermaßen die Gruppe jener, die über die Nachwuchsausbildung in Deutschland und über den U23-Bereich hinaus in der Bundesliga Fuß gefasst haben.

Im Schnitt absolvierte jeder dieser Profis bis zur Vollendung des 23.Lebensjahres 44 Spiele in einer U23-Mannschaft (Spiele in der U23 obwohl man schon älter war, wurden nicht berücksichtigt, da diese Einsätze im Normalfall nicht mehr der fußballerischen Ausbildung dienen). Was – nicht wirklich überraschend – mehr als doppelt so viele Einsätze im am Männerspielbetrieb teilnehmenden Nachwuchsteam sind wie bei einem Nationalspieler.
http://rotebrauseblogger.de/2014/03/12/ ... u23-teams/" onclick="window.open(this.href);return false;

Wie gesagt, ich bin da mittlerweile absolut unschlüssig, was sinnvoll ist und was nicht. Sicherlich spielte bei uns auch das Thema Stadion mit rein, was bei einem möglichen Aufstieg in Liga 3 hätte neu gebaut werden müssen.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Antworten