Anregungen für die Fankurve

Stadionordnung, Fangesänge, Uservorstellung....
Benutzeravatar
F-Lion
Beiträge: 3671
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 10:08

Re: Anregungen für die Fankurve

Beitrag von F-Lion » Do 9. Mai 2013, 02:55

Der Support war heute eine Enttäuschung, da muss man auch nicht um den heißen Brei rumreden. Aber an was lag es denn? Gegen Magdeburg wurde doch bewiesen, was für eine Stimmung im Block herrschen kann. Ehrlich gesagt fande ich das Publikum (in Block 27) aber auch "komisch": da waren Leute mit Trikot, Mütze, Schal und allem drum und dran ausgerüstet, um bei "wir sind Leipzig, Rasenballsport Leipzig..." zu fragen, was denn gesungen wird :roll: Wüsste man es nicht besser, würde man meinen, die wären zum ersten Mal im Stadion gewesen :?
"Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder vierte Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit."

Werner Hansch

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 2516
Registriert: Sa 12. Nov 2011, 13:16
Mein Fanclub: Holy Bulls (IG)
Wohnort: Leipzig

Re: Anregungen für die Fankurve

Beitrag von Heiko » Do 9. Mai 2013, 04:00

Ich denke, wir sollten unsere Ansprüche an die Lautstärke und auch die Intensität der Fankurve ein Stück weit herunterschrauben. Kritik daran ja, aber nur bedingt.

Ausgehend von der Multi-Kulti-Besetzung der Kurve und der Altersstruktur (2 - 85) kann es gar nicht anders sein, als daß eine solche Kurve stimmlich unterlegen sein muss.
Für mich grob geschätzt bei 10% Supportwilligen, würde es bei gleicher Zusammensetzung in jedem anderen Stadion in Deutschland ähnlich leise und intensiv sein.
Weiterhin ist ein wichtiger Faktor, daß sowohl der Verein als auch die Fanentwicklung erst 4 Jahre alt sind und immer noch in den Kinderschuhen stecken. Wo soll die Leidenschaft, die Identifikation und der bedingungslose Einsatz denn herkommen ? Der hat sich selbstverständlich nicht entwickelt und auch noch nicht entwickeln können. Wohlgemerkt, ich spreche diese Eigenschaften niemandem ab. Sie sind nur bei ca. 90 % anders oder zu gering ausgeprägt.
Ich bin schon froh, daß in 4 Jahren ursprünglich aus mal 30 - 50 Leuten das erwachsen ist, was wir heute sehen und hören - ein Stamm von ca. 500 (meine Schätzung) Support-Willigen.

Was sich gegen Magdeburg schon andeutete, daß die Fankurve gegen 800 gegnerische Stimmen nicht mithalten kann, fand gestern um so mehr seine Fortsetzung, als es gegen 8000 gegnerische Stimmen ging. Da machen eben alle 8000 Lokisten mit und 500 Stimmen aus B kommen nicht dagegen an.
Hinzu kommt natürlich, daß man sich gestern davon zusätzlich beeindrucken ließ.
Sobald der Gegner stimmlich und einheitlich, ich sag mal > 1000 - 1500 Supporter aufbietet, ist die Kurve im eigenen Stadion derzeit "machtlos".

Auswärts ist was anderes.

Aber egal, ich komme damit klar, wenn wir unsere Erwartungen, was unsere Kurve betrifft, herunterschrauben und einfach mal akzeptieren, daß es so ist wie es ist und bei der derzeitigen Zusammensetzung nicht anders sein kann.

Das wäre auch leichter nach außen zu kommunizieren, niemand müßte sich "schämen", daß die Kurve zu "schwach" war oder sich anderweitig darüber aufregen.

Wir wüßten, woran wir sind und könnten uns auch so selbst besser akzeptieren.

Wer einen anderen Weg gehen möchte, ich gehe ihn gern mit. Wir kämen an einer Grundsatzdiskussion in diesem Falle aber wahrscheinlich nicht vorbei.

Wovon wir aber auf jeden Fall weg sollten, ist die "Schöner-Besser-Lauter-Mentalität" (ich hoffe einiger weniger, bin mir aber über diese Kennziffer nicht sicher). Das sind wir nicht.

Denkt mal bitte drüber nach und auch darüber, ob dies eventuell ein Thema zum Fantreffen werden kann. ;-)
Ich lass dir deine Meinung, lass du mir meine.
-----
Johannes 8.44 - - Johannes 8; Hosea, Kapitel 8, Vers 7

Wobei beide Schriftzüge jetzt eher billig wirken und ich mir davon kein Trikot kaufen würde.

Benutzeravatar
mehrhardt
Beiträge: 1306
Registriert: So 20. Sep 2009, 14:36
Mein Fanclub: L.E. Bulls

Re: Anregungen für die Fankurve

Beitrag von mehrhardt » Do 9. Mai 2013, 05:07

Roter Brauser hat geschrieben:Damit wir das Thema im nichtöffentlichen Bereich diskutieren, greife ich mal einen Beitrag von Cicerico aus dem Lok-Thread auf:
Cicerico hat geschrieben:Im Sektor B muss sich über kurz oder lang irgendwas ändern. Selbst im Block 28 sitzen bei den gut besuchten Spielen viel zu viele, die wenig bis nix zur akustischen Unterstützung der Mannschaft beitragen, was über Klatschen hinausgeht. Hinten im Block war es teilweise richtig grausam, man hörte bisweilen nur noch sich und den ein oder anderen lautstarken Begleiter, ansonsten ringsherum alles still.
Schilderung erfolgte aus Block 28, Reihe 29.

Hauptproblem war neben den Eventfans, dass mehrhardts Megafon-Ansagen gar nicht bis nach oben durchgedrungen sind. Klar, ab der zweiten Zeile weiß der textstarke Supporter was unten gesungen wird. Nur sind die fünf Reihen davor mit textschwachen/sangesunwilligen Zuschauern besetzt, die das Supportloch durch Klatschen versuchen auszufüllen.

Die Trompete ging leider auch oft unter.
Zerfahrenes Spiel brach ständig die Gesänge...
Das wir Probleme mit dem Megafon bei vollem Block haben ist weithin bekannt und wir diskutieren schon seit letzter Saison um da ein Ergebnis zu erreichen. Erst Mal sind wir froh, dass das Ziel des Podests erreicht ist.
Wir sind tatsächlich erst 4 Jahren und müssen eine Unterstützungskultur erreichen. Aber da wir noch eine lange Zeit vor uns haben, wird sich auch das irgendwann einstellen.
RB Leipzig Supporter (151 Spiele)
09/10: 24 Liga (13 Heim, 11 Auswärts); 1 Pokal (1A); 4 Test (1H, 3A)
10/11: 33L (17H, 16A); 5P (1H, 4A); 7T (3H, 4A)
11/12: 32L (17H, 15A); 4P (2H, 2A); 6T (4H, 2A)
12/13: 23L (11H, 12A); 2P (2A); 10T (8H, 2A)

Benutzeravatar
Loch
Beiträge: 5311
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 17:06
Wohnort: Leipzig

Re: Anregungen für die Fankurve

Beitrag von Loch » Do 9. Mai 2013, 06:36

Nun ja. Auch wenn es gute Punkte gibt, die das Debakel gestern erklären, sollte man sich auch überlegen, wie sich so etwas in Zukunft vermeiden ließe.

Ich behaupte mal, dass minus die Zuschauer im Fanblock, die sonst nicht kommen, die Stimmung deutlich besser gewesen wären, weil
a) diese Zuschauer nicht etlichen der regelmäßigen Zuschauer in Block 28 die Plätze "geklaut" hätten
und
b) es dann nicht so viele Zuschauer gegeben hätte, die einfach nur klatschen, aber nicht singen (wodurch viele Lieder einfach "totgeklatscht" werden, wenn relativ wenige singen - bei "Steht auf, wenn ihr für Leipzig seid" hat man nach 5sek nur noch Klatschen, aber keinen Text mehr gehört)

Und das sehe ich insofern als ein Problem, weil für die Spiele gegen Chemnitz oder in der Relegation, wenn es wichtig ist, grundsätzlich eine ähnliche Blockstruktur zu erwarten ist. Gegen Magdeburg hat man doch gesehen, wie viele sich mitreißen lassen, heute war das aktive Zentrum vorne recht klein und der Rest dann vermutlich gezwungenermaßen über den gesamten Sektor verstreut.

Auch hatte ich das Gefühl, dass die Capos heute nicht ganz glücklich agiert haben; sei es die Wahl von zu vielen längerern Liedern statt eher einfachen Schlachtrufen, was bei so einer Menge vor allem neuer Leute wohl eher zum Mitmachen anregt; sei es dass insebsondere ein Gesang ca. 10mal gesungen wurde oder dass dann beispielsweise auch nach Abpfiff gleich Schluss war und gesanglich Lok da das Feld überlassen wurde.

Ich freu mich über neue Leute im Fanblock und es ist jedem selbst überlassen, inwiefern man sich an Klatschen oder Gesängen beteiligen möchte. Aber wenn der Fanblock in entscheidenden Spielen eine Rolle spielen soll, braucht es da einfach ein starkes kompaktes Zentrum, das gegebenenfalls sein eher zurückhaltendes Umfeld mitreißen kann. Ich stand in Reihe 29 und hätte eigentlich manchmal schon fast eine Brille gebrauchen können, um vor mir die nächste Reihe mit Anfeuerungswilligen zu sehen.

Nun ja, zumindest hoffe ich, dass sich einfach Leute, die nur das Spiel sehen und nichts "dazu beitragen" wollen, möglichst nicht so stark zwischen die aktiven Supporter mischen. Es geht hier nicht um gute oder schlechte Fans, aber es geht darum, wie der Block möglichst laut ist und der Mannschaft helfen kann.
#niewieda

Benutzeravatar
bullish!
Beiträge: 6022
Registriert: So 10. Okt 2010, 16:40
x 75
x 237

Re: Anregungen für die Fankurve

Beitrag von bullish! » Do 9. Mai 2013, 09:15

Ich möchte ALLEN im Block B (ich vermeide bewusst Fanblock) für die Choreo und die Unterstützung gestern ein Lob spenden.
Sah genial aus und zumindest war der Block überhaupt mal voll. Leute - das muss wachsen. Hier werden teils Erwartungen geschürt, die vlt. in 5 Jahren top realisierbar sind. Ich bin ziemlich von Anfang an dabei und habe mich schon mit 1.500 Zuschauern in der Arena verloren. Insofern tolle Entwicklung, die aber auch ihre Zeit braucht. Supporter ist kein Lehrberuf und die Gruppendynamik will reifen. Also weiter so :schal:
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
Tippspiel-Vizemeister 2016
Tippspiel 2018 - 3. Platz

Benutzeravatar
Roter Brauser
Beiträge: 4972
Registriert: So 22. Aug 2010, 20:38
x 76
x 89

Re: Anregungen für die Fankurve

Beitrag von Roter Brauser » Do 9. Mai 2013, 09:40

bullish! hat geschrieben:Leute - das muss wachsen. Hier werden teils Erwartungen geschürt, die vlt. in 5 Jahren top realisierbar sind. Ich bin ziemlich von Anfang an dabei und habe mich schon mit 1.500 Zuschauern in der Arena verloren. Insofern tolle Entwicklung, die aber auch ihre Zeit braucht. Supporter ist kein Lehrberuf und die Gruppendynamik will reifen. Also weiter so :schal:
Sicherlich braucht das Zeit.
Aber man sollte auch konstatieren, dass der Support beim Derby-Hinspiel viel besser war. Gleiches gilt für das Spiel gegen Magdeburg. (und da haben es uns die Magdeburger Fans zumindest in Halbzeit 1 nicht leicht gemacht)

Ich will jedenfalls nächsten Mittwoch Teil eines geilen Supports sein, denn da gehts wirklich um was - dann wäre mir auch die misslungene Generalprobe egal.
Satzzeichen und Smileys sind keine Herdentiere!

RB-Junky
Beiträge: 1160
Registriert: Di 1. Sep 2009, 22:53
x 43
x 12

Re: Anregungen für die Fankurve

Beitrag von RB-Junky » Do 9. Mai 2013, 09:59

F-Lion hat geschrieben:Der Support war heute eine Enttäuschung, da muss man auch nicht um den heißen Brei rumreden. Aber an was lag es denn? Gegen Magdeburg wurde doch bewiesen, was für eine Stimmung im Block herrschen kann. Ehrlich gesagt fande ich das Publikum (in Block 27) aber auch "komisch": da waren Leute mit Trikot, Mütze, Schal und allem drum und dran ausgerüstet, um bei "wir sind Leipzig, Rasenballsport Leipzig..." zu fragen, was denn gesungen wird :roll: Wüsste man es nicht besser, würde man meinen, die wären zum ersten Mal im Stadion gewesen :?
Das sage ich auch schon immer. Manche kommen wie ein Weihnachtsbaum behangen ins Stadion und von denen kommt wenig bis garnichts, echt traurig :no:
Scheiß Erfolgsfans!

RasenBallsport Leipzig
Für immer Zentralstadion!

Nach den Sternen gegriffen, sie gesehen, aber nie erreicht.
RIP Red Aces Leipzig!
9 Jahre purer Wahnsinn


FUCK RACISM

Klara Sieg
Beiträge: 239
Registriert: Do 22. Mär 2012, 21:18
Wohnort: Naunhof

Re: Anregungen für die Fankurve

Beitrag von Klara Sieg » Do 9. Mai 2013, 10:08

Ich hatte es in einem anderen Fred schon geschrieben. in Block 27 hinter uns stand eine Frau mit einer Tröte, welche diese auch sehr oft nutzte. Sie hatte auch Trikot und Schal um, kannte aber kein Lied, nur Getröte. Dadurch hat man dann gar keine Lieder mehr verstanden. Der Capo war eh schon schwer zu verstehen.

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22686
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 52
x 386

Re: Anregungen für die Fankurve

Beitrag von Rumpelstilzchen » Do 9. Mai 2013, 10:36

Ich dächte es wäre angedacht den Capo über die Sprechanlage laufen zu lassen, oder ist das nicht möglich, sowas in der Art würde auf alle Fälle helfen den Support zu schließen.
Bild

Benutzeravatar
TaurinFan
Beiträge: 5176
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 11:27

Re: Anregungen für die Fankurve

Beitrag von TaurinFan » Do 9. Mai 2013, 10:42

Ich möchte ja hier keinen zu nahe treten, aber nach jedem volleren Spiel die gleichen Diskussionen.

Das hört sich fast an als müsste jeder der sich in den Fanblock setzt vorher am Stadioneingang nen Eignungstest ablegen.

Seit doch froh das mal mehr Leute da waren die sonst nicht im Fanblock sitzen. Es ist klar das nicht aus jeden der große Supporter wird, aber es bietet doch auch die Chance neue zu gewinnen.

Das da jetzt viele drunter sind die sicher keinen der komplexeren Liedtexte auf Anhieb können sollte ebenfalls logisch sein.

Antworten