Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Stadionordnung, Fangesänge, Uservorstellung....

Scheiß L-O-K / Scheiß H-F-C in der Uffta?

Klar das gehört da rein - wir sind hier nicht beim Halma!
129
32%
Brauchen wir nicht - ausgelatschte Wege gibts genug in LE!
271
68%
 
Abstimmungen insgesamt: 400

Benny78

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Benny78 » Sa 17. Nov 2012, 01:11

geht mich zwar nix weiter an, wurde denn gestern ein Uffta gemacht (ohne scheiß LOk zu singen) :?:


ps. Glückwunsch zum dreier

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 6254
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 139
x 234

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von mahe » Sa 17. Nov 2012, 01:19

es wurde keine gemacht, imo auch gut so, da sie mir persönlich zu inflationär benutzt wird in letzter zeit.
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

Benny78

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Benny78 » Sa 17. Nov 2012, 01:26

mahe hat geschrieben:es wurde keine gemacht, imo auch gut so, da sie mir persönlich zu inflationär benutzt wird in letzter zeit.
ok mahe, also wieder viel Lärm um nix.

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 2516
Registriert: Sa 12. Nov 2011, 13:16
Mein Fanclub: Holy Bulls (IG)
Wohnort: Leipzig

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Heiko » Sa 17. Nov 2012, 10:20

Benny, da es kein Geheimnis ist, es gab gestern keine UFFTA.
Frage beantwortet ? ;-)
Ich lass dir deine Meinung, lass du mir meine.
-----
Johannes 8.44 - - Johannes 8; Hosea, Kapitel 8, Vers 7

Wobei beide Schriftzüge jetzt eher billig wirken und ich mir davon kein Trikot kaufen würde.

raknarok
Beiträge: 141
Registriert: Do 19. Nov 2009, 23:11

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von raknarok » Sa 17. Nov 2012, 14:47

raknarok hat geschrieben:Ich würde mal behaupten das die beiden offen für Anregungen und Kritik sind wenn sie nicht gerade zwischen "Tür und Angel" angesprochen werden.
hat es einen grund, warum du von dir in der dritten person schreibst?[/quote]

Ich hatte noch kein coming out... ;)
Was sich ja nun aber langsam erledigt hat :D

Benutzeravatar
leipzigLE
Beiträge: 233
Registriert: So 6. Nov 2011, 21:59

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von leipzigLE » Sa 17. Nov 2012, 17:48

Benny78 hat geschrieben:geht mich zwar nix weiter an, wurde denn gestern ein Uffta gemacht (ohne scheiß LOk zu singen) :?:


ps. Glückwunsch zum dreier

Nein gab keine uffta...
"Curva? So heißt mein Hund!"

LE79
Beiträge: 3097
Registriert: Do 23. Aug 2012, 14:06

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von LE79 » Mo 19. Nov 2012, 11:52

snowsi hat geschrieben:
Als erstes nervt mich tierisch, dass ihr den aktiveren supportern immer gleich Gewalt anrichtet!
Ich schmeiße ganz bestimmt nicht mit irgendwelchen feuerzeugen. .so ein quatsch!
Und ja es gibt Spiele, da ist der Support richtig schlecht! Aber darum geht's ja hier nicht!
Schön, dass du gleich erkennst, welchen Verein ich meine-wenn du das schön findest und das deine Auffassung von Fussball ist, dann brauchen wir gar nicht weiter über irgendwas diskutieren, dann sind unserere Ansichten viel zu verschieden!

Peace!
Das mit dem Feuerzeug war nur eine kleine Stichellei von mir. Aber du schreibst das unser Support nicht ausreichend ist, aber nennst keine nennenswerten Punkte, was wir besser machen könnten.
Du predigst uns voraus, dass in den höheren Ligen der Hass über uns einstürzen wird, aber Vorschläge wie wir Support-technisch dem entgegenwirken können schreibst du auch nicht.
Das klingt ähnlich denen die an der Bundesregierung meckern, aber keine Vorschläge für Verbesserungen anbringen und nicht zur Wahl gehen.
Desweiteren muss ich immer schmunzeln, wenn Traditionsbewusste Fans sich Ihre Welt immer zurecht legen. RB ist kein Traditionsverein und da geht es nicht um Fußball. Bringt man den FCB ins Spiel, ist das auch auf einmal kein richtiger Fußball, obwohl die ein Traditionsclub sind und auf dem Platz spielen die klasse Fußball.
Meine Fragen (ernst gemeint):
1. Was ist Fußball-Tradition ?
2. Was ist aus Deiner Sicht guter Fußball?
3. Was ist aus Deiner Sicht guter Support?
Bitte ruhig öffentlich antworten, da die 3.Frage / Antwort auch für unsere Supportverantwortlichen konstruktiv sein könnte.

Grüße

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12607
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 264

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Fanblock-Gänger » Mo 19. Nov 2012, 14:47

Niemand dichtet einem Support Gewalt an. Das scheint hier bei einigen ein grundsätzliches Missverständnis hervorzurufen.
Und außerdem: RB ist kein normaler Verein. Also muss der Support auch nicht zwangsweise wie andere Supports sein. Gern weniger subtil.
Ansonsten schließe ich mich LE79 voll und ganz an.
Mach Vorschläge und mecker nicht grundsätzlich über zum Teil nicht zutreffende Aspekte, snowsi. Eine detailliertere und substanzielle Kritik wäre angebracht. Ansonsten: Wischiwaschi.

PIKV
Beiträge: 228
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 17:30

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von PIKV » Mo 19. Nov 2012, 15:49

LE79 hat geschrieben:
snowsi hat geschrieben:
Als erstes nervt mich tierisch, dass ihr den aktiveren supportern immer gleich Gewalt anrichtet!
Ich schmeiße ganz bestimmt nicht mit irgendwelchen feuerzeugen. .so ein quatsch!
Und ja es gibt Spiele, da ist der Support richtig schlecht! Aber darum geht's ja hier nicht!
Schön, dass du gleich erkennst, welchen Verein ich meine-wenn du das schön findest und das deine Auffassung von Fussball ist, dann brauchen wir gar nicht weiter über irgendwas diskutieren, dann sind unserere Ansichten viel zu verschieden!

Peace!
Das mit dem Feuerzeug war nur eine kleine Stichellei von mir. Aber du schreibst das unser Support nicht ausreichend ist, aber nennst keine nennenswerten Punkte, was wir besser machen könnten.
Du predigst uns voraus, dass in den höheren Ligen der Hass über uns einstürzen wird, aber Vorschläge wie wir Support-technisch dem entgegenwirken können schreibst du auch nicht.
Das klingt ähnlich denen die an der Bundesregierung meckern, aber keine Vorschläge für Verbesserungen anbringen und nicht zur Wahl gehen.
Desweiteren muss ich immer schmunzeln, wenn Traditionsbewusste Fans sich Ihre Welt immer zurecht legen. RB ist kein Traditionsverein und da geht es nicht um Fußball. Bringt man den FCB ins Spiel, ist das auch auf einmal kein richtiger Fußball, obwohl die ein Traditionsclub sind und auf dem Platz spielen die klasse Fußball.
Meine Fragen (ernst gemeint):
1. Was ist Fußball-Tradition ?
2. Was ist aus Deiner Sicht guter Fußball?
3. Was ist aus Deiner Sicht guter Support?
Bitte ruhig öffentlich antworten, da die 3.Frage / Antwort auch für unsere Supportverantwortlichen konstruktiv sein könnte.

Grüße

Wenn ich das vielleicht auch beantworten darf:

zu 1.

Tradition ist ein subjektiv auszulegender Begriff.
Für manche beinhaltet er den allmorgendlichen Frühstückskaffee - für die anderen die Geschichte einer ganzen Region mit all ihren Facetten.

Für mich persönlich ist Tradition nicht zwangsläufig etwas greifbares, etwas was auch für mich nur schwer definierbar ist - und genau das macht es für mich auch so faszinierend.

Tradition lebt von den Menschen, die sich ihr verpflichtet fühlen und dieses Gefühl an die Nächsten weitergeben. Und genau dieses Gefühl wird von vielen unterschiedlich erlebt.
Dies können die Farben, der Name, das Wappen, die Geschichte im Guten wie im Schlechten sein. Aber auch ganz "banale" Dinge, wie bestimmte Erlebnisse im Stadion oder bestimmte Personen die mit dem Verein im Zusammenhang stehen.

Es ist das jahrelang erlebte mit einem Verein. Man ist jahrelang mit diesem Verein durch Höhen und Tiefen gegangen. Das erlebte seit Jahren mit den gleichen Leuten zuerleben. Seine Platznachbarn seit Jahren zubrgrüßen. Es ist eine gewachsene Fanszene, mit Liedern, Festen usw. die schon Jahrelang existieren. Ein Capo, mit dem man sich identifizieren kan (bestes Beispiel bei Dynamo, Capo Lehmann).

zu 2. brauch ich mich jetzt nicht zuäußern.

zu 3.
Das ist auch extreme Ansichtssache! Für manche ist es ab und zu mal zusingen oder ein Schlachtruf zurufen. Unabhängig oder Abhängig vom Spielverlauf. Für mich z.B ist Support.
Das vor einem ein Capo auf dem Zaun rumspringt und den Block animiert. Und d.h heißt nicht wie ein graues Mäus'chen in sein Megaphon zuflüstern (wie es bei uns manchmal der Fall ist), sondern da oben richtig abgeht. Dazu laute, gemischt mit Spielabhängigen und Unabhängigen Gesängen. 90 Minuten lang singen und Fahnen schwenken. Dann das auch mal im Nachthimmel ein Bengalo erleuchtet, und eine Fackel der dem Block dazu noch im roten Rauch ertsrahlen lässt. Geile Gesänge, viel Bewegung im Block, einklatschen, ein hammer Trommelsound usw. Also á la Magdeburg, Dynamo usw.

Bilder sagen manchmal mehr als tausend Worte. http://www.youtube.com/watch?v=nq-qx3gwr1g" onclick="window.open(this.href);return false;
Aber es ist ja nicht so das wir sowas nicht auch können! Sondern es liegt an der Vielseitigkeit. Dort wird kein Lied 2,3 mal in einem Spiel gesungen. Bei uns sogar manchmal 5 mal.

So das war jetzt nur meine sehr kurzgefasste Meinung!
Für immer Zentralstadion!

Bild

LE79
Beiträge: 3097
Registriert: Do 23. Aug 2012, 14:06

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von LE79 » Mo 19. Nov 2012, 16:22

PIKV hat geschrieben: Wenn ich das vielleicht auch beantworten darf:

zu 1.

Tradition ist ein subjektiv auszulegender Begriff.
.....
Tradition lebt von den Menschen, die sich ihr verpflichtet fühlen und dieses Gefühl an die Nächsten weitergeben. Und genau dieses Gefühl wird von vielen unterschiedlich erlebt.
Dies können die Farben, der Name, das Wappen, die Geschichte im Guten wie im Schlechten sein. Aber auch ganz "banale" Dinge, wie bestimmte Erlebnisse im Stadion oder bestimmte Personen die mit dem Verein im Zusammenhang stehen.

zu 3.
Das ist auch extreme Ansichtssache! Für manche ist es ab und zu mal zusingen oder ein Schlachtruf zurufen. Unabhängig oder Abhängig vom Spielverlauf. Für mich z.B ist Support.
Das vor einem ein Capo auf dem Zaun rumspringt und den Block animiert. Und d.h heißt nicht wie ein graues Mäus'chen in sein Megaphon zuflüstern (wie es bei uns manchmal der Fall ist), sondern da oben richtig abgeht. Dazu laute, gemischt mit Spielabhängigen und Unabhängigen Gesängen. 90 Minuten lang singen und Fahnen schwenken. Dann das auch mal im Nachthimmel ein Bengalo erleuchtet, und eine Fackel der dem Block dazu noch im roten Rauch ertsrahlen lässt. Geile Gesänge, viel Bewegung im Block, einklatschen, ein hammer Trommelsound usw. Also á la Magdeburg, Dynamo usw.
....
Danke für Deine Anworten
zu 1. Sehe ich genauso. Die Tradition bei uns muss erst noch entstehen bzw. wachsen. In 10 Jahren können wir auch gern zurück blicken und von "Tradition reden.

zu 3. Ja genauso erwartet man den Support bei einem Fussballfest .
Wenn man jetzt aber bedenkt, wie lange es uns erst gibt und wie der Support am Stadtbad in Markran ausgesehen hat und jetzt mal sich die letzten beiden Spiele MD und Cot II anschaut, sind das Sprünge ala 7 Meilenstiefel. :respekt:
Wie sagt man so schön es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und somit auch noch kein Meister-Capo und seine 5000 Anhänger für Sektor B.
Aber der Weg dorthin ist offen und wir sind auf dem Weg, wenn man in die Vergangenheit zurück schaut.

Danke nochmal für deine Antworten. Zum Thema Lieder und Fangesänge, mach doch unserem Capo mal ein paar Vorschläge, damit wir diese vielleicht bei zukünftigen Spielen anstimmen können. Auch er ist doch auf uns angewiesen.

Grüße

Antworten