Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Stadionordnung, Fangesänge, Uservorstellung....

Scheiß L-O-K / Scheiß H-F-C in der Uffta?

Klar das gehört da rein - wir sind hier nicht beim Halma!
129
32%
Brauchen wir nicht - ausgelatschte Wege gibts genug in LE!
271
68%
 
Abstimmungen insgesamt: 400

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12407
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 205

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Fanblock-Gänger » So 1. Dez 2019, 13:08

Leipziger Junge hat geschrieben:
So 1. Dez 2019, 12:10
Und unser Capo muss beim Spiel gegen Hoffenheim seine Stimme gegen diese Kriminellen und für eine friedliche Kurve erheben! Tut er das nicht, spreche auch ich ihm die Entwicklung ab, die ich ihm an anderer Stelle zugebilligt habe.
Wenn er das täte: Wäre das glaubwürdig?

Leipziger Junge
Beiträge: 45
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 18:34
x 54
x 20

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Leipziger Junge » So 1. Dez 2019, 13:13

Nun ja. Ein öffentliches Statement vor Tausenden würde ich ihm schon abnehmen. Hängt natürlich auch von der Wortwahl ab.

Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 3543
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59
x 600
x 568

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von The-Last-ReBeL » So 1. Dez 2019, 13:19

als strikter Ablehner von Pyro etc. und Ultragehabe, würde ich aber nicht soweit gehen von Kriminellen zu sprechen. Ich glaube schon das dies unter Ordnungswidrigkeiten Dummheit und Idiotie fällt. Aber die Gratwanderung zum nächsten Schritt... Platzsturm,Gewalt Mannschaft in die Kurve zitieren wäre dann nicht zu groß.
Daher sollte da wirklich kategorisch durchgegriffen werden. Erhlich Block B als Steher mit mehr Leuten, das würde ich mir unter diesen Umständen als Verein überlegen. Und wenn alles nicht hilft Aufhebung der freien Platzwahl. Das erzieht ggf. Früher gabs Klassenkeile für solche Typen. Heute gibt es Streicheleinheit und nen Psychologen auf Staatskosten.
https://www.youtube.com/watch?v=x-D33GlUfyw

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12407
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 205

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Fanblock-Gänger » So 1. Dez 2019, 14:17

Leipziger Junge hat geschrieben:
So 1. Dez 2019, 13:13
Nun ja. Ein öffentliches Statement vor Tausenden würde ich ihm schon abnehmen.
Weil?
...sie Pyro ja soo ablehnen und alles dafür tun, dass die Täter zur Rechenschaft gezogen werden?
Sorry. Wenn er/sie das tun würden, würden sie nur Gelächter und Buhrufe kassieren.

Basti würde ich das noch abnehmen. Aber den anderen? Never! Das wäre aber so was von geheuchelt!

Leipziger Junge
Beiträge: 45
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 18:34
x 54
x 20

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Leipziger Junge » So 1. Dez 2019, 14:43

Fanblock-Gänger hat geschrieben:
So 1. Dez 2019, 14:17
Leipziger Junge hat geschrieben:
So 1. Dez 2019, 13:13
Nun ja. Ein öffentliches Statement vor Tausenden würde ich ihm schon abnehmen.
Weil?
...sie Pyro ja soo ablehnen und alles dafür tun, dass die Täter zur Rechenschaft gezogen werden?
Sorry. Wenn er/sie das tun würden, würden sie nur Gelächter und Buhrufe kassieren.

Basti würde ich das noch abnehmen. Aber den anderen? Never! Das wäre aber so was von geheuchelt!
Zeigt mir, dass dein Vertrauen grundsätzlich zerstört ist. Meins NOCH nicht.

Auch wenn das eine fiktive Diskussion ist, da wir nicht wissen, ob er es überhaupt tut, trotzdem die Frage: ist es nicht genauso heuchlerisch, nach Veränderung zu rufen und ein solches Entgegenkommen dann mit Gelächter und Buh-rufen zu quittieren? Welche Alternative haben wir denn?

Adamson
Beiträge: 6031
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 288
x 458

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Adamson » So 1. Dez 2019, 14:49

Letztlich wissen wir doch alle genau, dass das alles wieder ausgeht, wie das Hornberger Schießen. Viel Entrüstung, viel Geplärre, viele Statements und Lippenbekenntnisse. Den Capo stört es nicht, im Gegenteil, die Masse deckt die Täter. Niemand geht dazwischen. Der Verein wird mit Sanktionen drohen, vielleicht wird es ein Bauernopfer geben (müssen), jemand hält schließlich immer den Kopf hin und in vier Monaten gibt es den nächsten Vorfall. „The same procedure as every year!“ und eh man es sich versieht, läuft hier die gleiche Kacke, wie anderswo auch.
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Benutzeravatar
raceface
Beiträge: 6483
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 14:44
x 19
x 161

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von raceface » So 1. Dez 2019, 15:02

Bild
Otto Rehhagel: „Wenn ich heute fünf Talente einbaue und mehrere Spiele hintereinander verliere, dann lassen die Leute an den Blumen, die sie mir zuwerfen, plötzlich die Töpfe dran.“

tortor_et
Beiträge: 1366
Registriert: So 4. Dez 2011, 14:22
x 31
x 25

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von tortor_et » So 1. Dez 2019, 15:04

Hier mal ein Beitrag aus Twitter: "Justgroovy"
"Ein kleines Grüppchen, schwarz gekleidet, vorn stehend.Fordert von den Spielern mehr Respekt und Engagement neben dem Platz ein. Gleichzeitig zeigen sie der ganzen Kurve (nicht nur im gestrigen) Auswärtsspiel, den Mittelfinger und wollen sich,im Glanze des (Pyro-)Lichtes dafür sogar noch feiern lassen(nach einem Dialog,der versöhnen sollte).An Respekt- und Verantwortungslosigkeit ist das allen ggü. kaum noch zu überbieten.Dass eine Mannschaft und der Rest, dann auf Abstand gehen bzw. das Verhältnis unharmonisch ist,darüber muss man sich nicht wundern.

Man stelle sich vor: Der Verein verbessert sich in jedem Bereich seit über 11 Jahren permanent. Nein,nicht ohne Kritik. Aber sie hören zu, sind zum Dialog bereit und liefern. Sie spielen derzeitig die fußballerisch schönste und vielleicht erfolgreichste Saison. Sie sind erster der Bundesliga, Champions League und im DFB-Pokal noch im Rennen. Was machen wir Fans? Wir schreien uns im Block an, schlagen uns, zünden Pyro, sind auf Ego-Tripps, verunsichern die Mannschaft eher, als zu unterstützen. Wir entwickeln uns m.E. stetig zurück, statt nach vorn.

Kurz: Wir geben ein grauenvolles Bild ab - absolut diametral zur Mannschaft.
Und nein, ich maße mir nicht an, für alle zu sprechen. Ich spreche für mich selbst. Meine Eindrücke.
Noch einen Gefallen bitte: Verschont mich mit diesem Sinnlosargument - Pyro ist kein Verbrechen...."

Das kann ich unterschreiben.
Ich weiß auch, dass die "schwarz gekleideten Grüppchen" bei weitem nicht homogen eine Meinung vertreten. Aber wollte man sich nicht gerade erst durch Aussprachen annähern?

Ist es eigentlich "geheim" was zum Fandialog besprochen wurde? War das jetzt eine Reaktion oder Provokation die sich aus diesen "Dialog" ergeben hat?

Wäre schön, wenn hier etwas berichtet werden könnte...

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 6153
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 103
x 175

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von mahe » So 1. Dez 2019, 19:31

tortor_et hat geschrieben:
So 1. Dez 2019, 15:04
Ist es eigentlich "geheim" was zum Fandialog besprochen wurde? War das jetzt eine Reaktion oder Provokation die sich aus diesen "Dialog" ergeben hat?
da nur gealdene fangruppierungen zugegen waren, obliegt es dem gastgeber die ergebnisse zu präsentieren.

deshalb von mir nur ein anriss. ich habe aus erster hand, dass es 3 große themen gab, von denen aber keines so richtig den vorfall in paderborn erklären würde.
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

Benutzeravatar
meinemeinung
Beiträge: 233
Registriert: Do 13. Apr 2017, 09:45
Wohnort: Südhessen
x 82
x 18

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von meinemeinung » So 1. Dez 2019, 21:40

Bitte nicht anfangen die Stehplätze in B in Frage zu stellen. Es gibt hier ausreichend Ordner die bei Pyro-zwischenfällen rigoros einschreiten werden .
Nehmt mir nicht die Hoffnung mal wieder in B zu sein und stehend das Team anzufeuern .

Antworten