Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Stadionordnung, Fangesänge, Uservorstellung....

Scheiß L-O-K / Scheiß H-F-C in der Uffta?

Klar das gehört da rein - wir sind hier nicht beim Halma!
128
32%
Brauchen wir nicht - ausgelatschte Wege gibts genug in LE!
271
68%
 
Abstimmungen insgesamt: 399

Benutzeravatar
Phantom
Beiträge: 1089
Registriert: So 11. Jul 2010, 17:58

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Phantom » Sa 6. Okt 2012, 12:11

John L. hat geschrieben:
Hut ab Graf und Kollegen! RBL und sein Fan Block geht also doch genau den gleichen Weg wie jeder andere X-beliebige Verein. Irgend wann setzt sich Pyro durch, irgend wann ist es in Ordnung dunkelhäutige gegnerische Spieler mit Affenlauten zu begrüßen. Irgend wann ist es vorbei mit Fussball und es geht nur noch um Block hüpfen und Party. RB Fans sind auf dem besten Weg dahin.

Das es so wird war mir klar, ein bißchen Hoffnung das wir einen etwas anderen Weg gehen hatte ich dennoch. Ja dan eben nicht.

Übrigens ist es nicht möglich jetzt meine Mutti zu rufen, sie lebt leider nicht mehr.
So ein Müll!!! Zum Glück hört man in jedem Stadion Affenlaute... :roll:

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 6074
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 62
x 132

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von mahe » Sa 6. Okt 2012, 12:33

es war doch schon immer so, dass affenlaute von affen kommen. vielleicht muss man dann irgendwann einen block zum zoo umfunktionieren, aber noch ist davon bei uns nichts in sicht.

auch ich, der den spruch aus dem eishockey übernommen hat, habe keine reale abneigung gegenüber unseren gegnern.
wir lassen viele sprüche über uns ergehen und nehmen es mit humor. die einzige entgleisung, die wir uns in diese richtung erlauben, ist der NULL-spruch. schiessen unsere jungs kein tor, bekommt der gegner nicht mal diesen zu hören.

bei anderen dingen, bin ich auch für null-tolleranz, z.b. fremdenfeindliche gesänge, sexistische äußerungen o.ä. da sind wir alle gemeinsam gefordert solche dinge zu unterbinden.

es gibt aber auch dinge, die sollte man nach dem motto "leben und leben lassen" behandeln.
ich persönlich beklatsche keine karte des gegners, da ich so etwas unsportlich finde. aber ich käme auch nie auf die idee, anderen das verbieten zu wollen.



//edit
noch 'ne anmerkung. wie tolerant wir als fans sind, erkennt man doch daran, dass zu uns in die sektoren auch fans des gegnerischen vereins in voller fan-ausstattung kommen können, ohne angst um ihre gesundheit haben zu müssen.
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

raknarok
Beiträge: 141
Registriert: Do 19. Nov 2009, 23:11

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von raknarok » Sa 6. Okt 2012, 13:00

ich glaub mahe hat hier die richtigen worte gefunden!!!

SexyBamboo

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von SexyBamboo » Sa 6. Okt 2012, 13:00

Die Mutti Rufe nachdem der ZFCer gefoult wurde und liegen blieb sind auch unter aller Kanone.

WER SAGT EUCH, DASS SEINE MUTTER NOCH LEBT ? Beim Bund müssen Rekruten einen Lebenslauf schreiben, damit der Ausbilder nicht den Fehler machen kann und sagt "Würde das zu Hause bei ihrer Mutti auch so aussehen?"

Genau aus diesem Grund.

Es sagt doch keiner, dass man einen gegnerischen Spieler nicht "hänseln" darf. Aber man sollte sich vorher im klaren sein was man ruft.

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 6074
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 62
x 132

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von mahe » Sa 6. Okt 2012, 13:10

SexyBamboo hat geschrieben:Beim Bund müssen Rekruten einen Lebenslauf schreiben, damit der Ausbilder nicht den Fehler machen kann und sagt "Würde das zu Hause bei ihrer Mutti auch so aussehen?"
bei uns musste keiner in der aga einen lebenslauf verfassen.
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

raknarok
Beiträge: 141
Registriert: Do 19. Nov 2009, 23:11

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von raknarok » Sa 6. Okt 2012, 13:34

vor 50jahren war das auch noch anders ;)

@sexybamoo
man kann aber auch sehr kleinlich sein...
was erwartest du das wir jetzt von jedem gegenspieler den lebenslauf auswendig lernen damit wir nicht gefahr laufen was falsches anzustimmen...
dann sollten wir wohl auch darauf veruichten das man bei einem fehlschuß rufen leistungsgrenze da es ja sein kann das er den ball nicht richtig getroffen hat.

wenn man fußballprofi ist bzw werden will sollte man damit umgehen können das man auch mal solche sprüche wie mit der mutti zu hören bekommt.

SexyBamboo

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von SexyBamboo » Sa 6. Okt 2012, 13:49

Dann haben wurde bei euch auf dieses Detail verzichtet, der Lebenslauf interessierte und Ausbilder null, es ging nur um solche Informationen um eben nicht in solche Fettnäpfchen zu treten, wie das Ansprechen auf die Mutti, die in Wahrheit schon tot ist.

Und jetzt versetz dich in einen Spieler (dessen Mutter wirklich schon tot ist durch Autounfall Krankheit etc.) der gefoult wird und vielleicht auch so etwas länger auf Boden liegt, gerade nicht an seine verstorbene Mutter denkt und dann rufen 3000 Fans sollen wir deine Mutti holen.

Ich persönlich finde das nicht gut und in dem Spieler möchte ich dann auch nicht drin stecken, mit einem Hubschrauberlied (wenn auch abgedroschen) läuft man zu 100% nicht in die Gefahr ins Fettnäpfchen zu treten. Und sicherlich werden bald auch noch andere Lieder für solche Situation von eurer Kreativabteilung entwickelt. die man ohne bedenken singen kann :)

Raknarok@ du sollst die Lebensläufe nicht auswendig lernen. Die Lebensläufe stehen doch auch nicht im Vordergrund. Ich wollte damit nur zeigen, dass es auch andere gibt, die sich damit beschäftigen nicht in ein Fettnäpfchen zu treten.


Sprüche wie Leistungsgrenze etc. haben doch ein ganz anderes Niveau, damit triffst du niemanden in seinem Privatleben/Trauerfall.

Und generell verbietet euch keiner was ihr singt, aber vielleicht denkt der ein oder andere ja mal drüber nach ;-)

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 6074
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 62
x 132

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von mahe » Sa 6. Okt 2012, 14:05

SexyBamboo hat geschrieben:mit einem Hubschrauberlied (wenn auch abgedroschen) läuft man zu 100% nicht in die Gefahr ins Fettnäpfchen zu treten.
jetzt spinne ich mal weiter und kombiniere deine befürchtung (was falschen rufen) mit deinen erlebnissen (bund):
derjenige war beim bund und seine kameraden kamen bei einem hubschraubereinsatz ums leben. ist es da toll zu hören, dass ein hubschraubereinsatz gefordert wird.


mal ganz ehrlich, man kann bei jedem spruch irgendwas negatives finden, wenn man es unbedingt darauf anlegt.
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

SexyBamboo

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von SexyBamboo » Sa 6. Okt 2012, 14:18

gut gesponnen ;-)

Aber das eine ist die eigene Mutter die nicht unterschrieben hat einen Autounfall zu haben oder eine schwere Krankheit und das andere ein Arbeitskollege, der weder zur Familie gehört noch direkt mit dir verwand ist und unterschrieben hat bei klarem Bewusstsein sich in ein Land zu begeben wo Krieg ist.

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 6074
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 62
x 132

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von mahe » Sa 6. Okt 2012, 14:42

nun ist die mutter notärztin im rettungshubschrauber das ADAC und der hubschrauber ist mit ihr aufgrund von rotorbruch abgestürzt.

wenn man will kann man immer ein haar in der suppe finden.



und nun komm mir nun nicht damit, dass sie sich ja einen anderen beruf hätte auswählen können.
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

Antworten