Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Stadionordnung, Fangesänge, Uservorstellung....

Scheiß L-O-K / Scheiß H-F-C in der Uffta?

Klar das gehört da rein - wir sind hier nicht beim Halma!
128
32%
Brauchen wir nicht - ausgelatschte Wege gibts genug in LE!
271
68%
 
Abstimmungen insgesamt: 399

Benutzeravatar
Raincatcher
Beiträge: 2178
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 16:43
x 74
x 45

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Raincatcher » So 8. Dez 2019, 17:29

Kann sein, dass ich was verpasst habe. Aber sind die LE United in den Sektor D abgewandert? Zumindest hing gestern ein Banner in D, was ich dieser Gruppe zuordnen würde (Totenkopf mit Fischerhut).
Was ich gut finde? Natürlich uns!

Benutzeravatar
melzer
Beiträge: 1082
Registriert: Di 2. Feb 2016, 21:27
x 19
x 139

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von melzer » So 8. Dez 2019, 17:32

Raincatcher hat geschrieben:
So 8. Dez 2019, 17:29
Kann sein, dass ich was verpasst habe. Aber sind die LE United in den Sektor D abgewandert? Zumindest hing gestern ein Banner in D, was ich dieser Gruppe zuordnen würde (Totenkopf mit Fischerhut).
Sind in B und D schon seit Längeren vertreten. Das Banner in D hängt da auch nicht erst seit gestern.

RB-Junky
Beiträge: 1156
Registriert: Di 1. Sep 2009, 22:53
x 43
x 10

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von RB-Junky » So 8. Dez 2019, 19:35

Raincatcher hat geschrieben:
So 8. Dez 2019, 17:29
Kann sein, dass ich was verpasst habe. Aber sind die LE United in den Sektor D abgewandert? Zumindest hing gestern ein Banner in D, was ich dieser Gruppe zuordnen würde (Totenkopf mit Fischerhut).
Haben eine "Fanfreundschaft" mit den Wildboys. In B ist kein Platz für deren Banner und es wollte auch keiner, dass es unter dem eigenen Banner hängt. Deswegen ist man auf D ausgewichen.
Scheiß Erfolgsfans!

RasenBallsport Leipzig
Für immer Zentralstadion!

Nach den Sternen gegriffen, sie gesehen, aber nie erreicht.
RIP Red Aces Leipzig!
9 Jahre purer Wahnsinn


FUCK RACISM

Benutzeravatar
Raincatcher
Beiträge: 2178
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 16:43
x 74
x 45

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Raincatcher » Mo 9. Dez 2019, 08:05

Ok danke ...
Was ich gut finde? Natürlich uns!

Benutzeravatar
DN41
Beiträge: 449
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 21:09
Mein Fanclub: Block 28
Wohnort: Leipzig
x 89
x 20

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von DN41 » Mo 9. Dez 2019, 20:01

RB-Junky hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 18:28
Raincatcher hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 14:20
Jupp hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 11:17
Semantosoph hat geschrieben:Bevor das ausufert, würde ich darum bitten, die gruppenbezogenen Mutmaßungen über Reife oder Bildungsstand zu unterlassen. Das steht niemandem hier zu. Sprecht bitte nur über euch selbst oder - noch besser - über's Thema.
Kann man sich bitte hieran halten. Bei Instagram wird gegen die Alten gemeckert, hier genau andersherum. Das führt am Ende zu nichts.
Mich würde echt mal interessieren, ob diese 18- bis 22jährigen anno 2009/2010 bei Wind und Wetter in Markranstädt dabei waren. Ob Sie dabei waren, als Frahn 2011 gg. Wolfsberg eine Sensation schaffte. Als wir 2011 gg. Halberstadt bis zur 80. Minute 0:2 zurück lagen, dann das Ding noch in ein 3:2 drehten und die spärlich gefüllte Red-Bull-Arena ein Tollhaus wurde. Als 2012 Frahn an der Eckfahne patzte, Polter den Borel in der 91. Minute tunnelte und danach die Tränen flossen. Als 2013 ein gewisser Herr Willers sich in das Geschichtsbuch von RB Leipzig eingetragen hat und 2.500 RB-Fans ausrasteten. Als wir zusammen 2014 in die 2. Liga aufstiegen und dann 2016 den Bundesliga-Aufstieg perfekt machten.

Warum frage ich das? Wer von Anfang an dabei war und alles mitgemacht hat, weiß auch, weshalb sich hier soviele im Forum und auch in unserer gesamten Fanszene über diesen Pyro-Scheis aufregen. Wir waren immer anders, wir wurden noch nie irgendwo akzeptiert - das war uns aber egal, weil der Großteil von uns immer stolz war, dass es diesen ganzen Pyrokram und den ganzen Ultra-Mist bei uns nicht gibt.

Und dann kommen ein paar 18- bis 22jährige, die den großen Maxen raushängen lassen und versuchen alles einzureißen. Das platzt mir der Ar***. Keine Ahnung, zu welcher Gruppe sie im Stadion gehören -> aber was hat diese Gruppe denen vermittelt, dass sie so auftreten?
Ich war bei allem dabei und finde Ultrakultur gut und Pyro auch und?
Ich bin ebenso seit dem ersten Pflichtspiel gegen Blau-Weiß Leipzig 2009 dabei und kann den aktuellen Aufschrei gegen Pyro in dieser Radikalität nicht so recht verstehen... Ja wir sind schon immer anders, aber doch nicht weil wir kein Pyro zünden, sondern weil uns alle hassen!

In geordnetem Rahmen und in der Anzahl der Fackeln in Paderborn und auch Berlin empfinde ich Pyrotechnik vielmehr als gelungene visuelle Untermalung eines supportstarken Blocks. Dass keiner dabei in Gefahr kommt, setze ich an der Stelle voraus und war auch bei den genannten Aktionen genau so der Fall. Ich kann Stimmen a la "Wehret den Anfängen" nur bedingt nachvollziehen, da ich scheinbar weit weniger pessimistisch eingestellt bin als die Mehrzahl an Usern hier, die als nächsten Schritt Zustände wie in Dresden und Frankfurt befürchten, wo der Mannschaft gedroht wird oder dem Kapitän "Verpiss dich" entgegen gerufen wird. Wo ist da der Zusammenhang?

Auch haben wir in meinen Augen unsere Selbstironie weiter behalten und sind weit entfernt vom reinen "Ultra-Sing-Sang" anderer Kurven. Und ich darf behaupten, jedes einzelne Fanlied in 10 Jahren Rasenballsport miterlebt zu haben. Vom Ingo-Hertzsch-Submarine bis Vorwärts Rasenball, Leipzig überall...
Insofern ist es mir relativ egal wie der Verein sich nennt [...] ob er nun Red Bull heißt oder Nutella. Es ist der Lauf der Dinge. [...] Wir können nur dankbar sein." (Guido Schäfer, MDR, 2010)

Birdman
Beiträge: 977
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 09:45
x 34

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Birdman » Mo 9. Dez 2019, 20:22

In geordnetem Rahmen und in der Anzahl der Fackeln in Paderborn und auch Berlin empfinde ich Pyrotechnik vielmehr als gelungene visuelle Untermalung eines supportstarken Blocks.
Eine gelungene visuelle Untermalung? 5 Maskierte schwenken kurz rote Fakeln rauf und runter, ohne Zusammenhang zu einer Choreo oder einem Gesang. Danach verschwanden sie minutenlang unter der Choreo von Mittwoch. Der Support ebbte massiv ab.

Was hat das jetzt untermalt, außer Schwachmatismus in Perfektion?

Benutzeravatar
DN41
Beiträge: 449
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 21:09
Mein Fanclub: Block 28
Wohnort: Leipzig
x 89
x 20

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von DN41 » Mo 9. Dez 2019, 20:46

Birdman hat geschrieben:
Mo 9. Dez 2019, 20:22
In geordnetem Rahmen und in der Anzahl der Fackeln in Paderborn und auch Berlin empfinde ich Pyrotechnik vielmehr als gelungene visuelle Untermalung eines supportstarken Blocks.
Eine gelungene visuelle Untermalung? 5 Maskierte schwenken kurz rote Fakeln rauf und runter, ohne Zusammenhang zu einer Choreo oder einem Gesang. Danach verschwanden sie minutenlang unter der Choreo von Mittwoch. Der Support ebbte massiv ab.

Was hat das jetzt untermalt, außer Schwachmatismus in Perfektion?
Ersteres ist dem Umstand geschuldet, dass das Abrennen von Pyrotechnik im Stadion weiterhin verboten ist. Zweiteres der Ablehnung von der Mehrheit der im Gästeblock Anwesenden.

Ich habe oben lediglich meine Meinung dargestellt. So wie viele zuhause unter einer Blockchoreo lautstark einstimmen, hätte ich persönlich kein Problem, auch während des Abbrennens von Pyrotechnik lautstark anzufeuern. Dann würde auch nichts abebben. Aber in Paderborn war es das gute Recht eines jeden Einzelnen, seine Ablehnung durch Einstellen des Supports auszudrücken. Das erkenne ich zweifellos an. Pyro-Gegner sollten aber ebenso andere Meinungen anerkennen. Stattdessen gab es im Block Handgreiflichkeiten...
Insofern ist es mir relativ egal wie der Verein sich nennt [...] ob er nun Red Bull heißt oder Nutella. Es ist der Lauf der Dinge. [...] Wir können nur dankbar sein." (Guido Schäfer, MDR, 2010)

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22572
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 39
x 316

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Rumpelstilzchen » Mo 9. Dez 2019, 21:21

Wieso sollte man im Stadion eine Meinung anerkennen, die sich dadurch zum Ausdruck bringt, dass man etwas tut, was gegen geltendes Recht bzw. das Hausrecht des Vereins verstößt?

Ich für mein Dafürhalten empfand die Ablehnung von Pyrotechnik schon immer als einen der Kernpunkte der RBL Fanszene, das mag nicht für alle gelten, m.E. aber schon für die überwiegende Mehrheit, was sich bspw. an lautstarken Unmutsbekundungen ablesen ließ, als von Gegnern Pyro in der RBA gezündet wurde.
Bild

RB-Junky
Beiträge: 1156
Registriert: Di 1. Sep 2009, 22:53
x 43
x 10

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von RB-Junky » Di 10. Dez 2019, 11:57

Sehr vernünftige Kommentare von DN41.
Da können sich einige eine Scheibe abschneiden!

P.S. Nein, ich rede nicht von mir. Spart euch die Mühe das zu tippen :kiss:
Scheiß Erfolgsfans!

RasenBallsport Leipzig
Für immer Zentralstadion!

Nach den Sternen gegriffen, sie gesehen, aber nie erreicht.
RIP Red Aces Leipzig!
9 Jahre purer Wahnsinn


FUCK RACISM

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12235
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 129

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Fanblock-Gänger » Di 10. Dez 2019, 15:37

DN41 hat geschrieben:
Mo 9. Dez 2019, 20:46
Pyro-Gegner sollten aber ebenso andere Meinungen anerkennen. Stattdessen gab es im Block Handgreiflichkeiten...
Erkläre mir das bitte mal!

Ich erkenne an, dass es Leute gibt, die meinen, dass Pyro das Support-Tüpfelchen auf's I wäre. Ich erkenne ebenfalls an, dass Pyro im Stadion verboten ist, unabhängig davon, ob ich Pyro als die Sahne auf's Support-Häubchen sehe.

Ebenfalls erkenne ich an, dass nur eine Minderheit Pyro gut findet.
Ich erkenne nicht an, dass eine kleine Minderheit sich um die Meinung einer großen Mehrheit einen Dreck schert. Ich erkenne nicht an, dass eine kleine Minderheit für einen ganzen Block sprechen möchte. Und ich erkenne nicht an, wenn Pyro die Gesundheit anderer beeinträchtigt. Und ich erkenne nicht an, wenn der Einsatz von Pyro erfolgt, obwohl dies verboten ist.

Und nu? DN?
Weitere Frage: Was gibt es da dann eigentlich noch zu besprechen?

Antworten