Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Stadionordnung, Fangesänge, Uservorstellung....

Scheiß L-O-K / Scheiß H-F-C in der Uffta?

Klar das gehört da rein - wir sind hier nicht beim Halma!
129
32%
Brauchen wir nicht - ausgelatschte Wege gibts genug in LE!
271
68%
 
Abstimmungen insgesamt: 400

Adamson
Beiträge: 6085
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 309
x 509

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Adamson » Fr 17. Jan 2020, 11:04

Das sächsische Innenministerium hat Zahlen veröffentlicht, wonach es in Sachsen insgesamt 1.400 gewaltbereite und gewaltsuchende Fußballfans gäbe. 80 davon werdend er Fanszene von RB zugerechnet.
https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ ... n-102.html
Ich weiß jetzt nicht so recht, was ich von der Zahl halten soll. Ich finde die Zahl 80 recht hoch, auch wenn im Bericht darauf hingewiesen wird, dass RB mit solchen Fans die geringsten Probleme aller sächsischen Vereine der ersten vier Ligen habe.
Sicherlich wäre auch mal interessant zu wissen, ab wann man als gewaltbereit oder gewaltsuchend eingestuft wird.
Ich fand nämlich auch einen Absatz hier interessant:
Den höchsten Anteil mit 400 gewaltbereiten Fans der Kategorie B und 100 gewaltsuchenden Fans der Kategorie C hat Zweitligist Dynamo Dresden. Die Entwicklung ist im Vergleich zur Vorsaison jedoch leicht rückläufig.
Wie jetzt? Rufen da jetzt Leute im Innenministerium an und sagen: Moin, ich bin jetzt nicht mehr gewaltbereit, nehmt mich mal aus der Liste raus.

Aber egal, sind 80 Leute da jetzt ein Alarmsignal oder eher Normalität, die man im Auge behalten sollte? Ich finde 80 Leute sehr viel.
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16810
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 233
x 658

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Jupp » Fr 17. Jan 2020, 11:27

RB Leipzig hat die meisten Zuschauer, insofern ist die Zahl erstmal extrem gering. Es gibt dabei keinen Fan, der der Kategorie C zugeordnet wird. Dennoch ist jeder gewaltbereite Fan einer zu viel, weshalb es keinen Grund gibt sich zurückzulehnen. Das es gewaltbereite Fans gibt, ist letztlich keine Überraschung. Eine Gruppierung hat bspw. auch in einem Interview bei der MZ klar gesagt, dass Gewalt ein legitimes Mittel für sie ist, auch wenn sie nicht gewaltsuchend ist.

Davon abgesehen, frage ich mich ebenfalls, wie die Zahlen genau zustandekommen.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

RB-Junky
Beiträge: 1160
Registriert: Di 1. Sep 2009, 22:53
x 43
x 12

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von RB-Junky » Fr 17. Jan 2020, 11:43

Jupp hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 11:27
RB Leipzig hat die meisten Zuschauer, insofern ist die Zahl erstmal extrem gering. Es gibt dabei keinen Fan, der der Kategorie C zugeordnet wird. Dennoch ist jeder gewaltbereite Fan einer zu viel, weshalb es keinen Grund gibt sich zurückzulehnen. Das es gewaltbereite Fans gibt, ist letztlich keine Überraschung. Eine Gruppierung hat bspw. auch in einem Interview bei der MZ klar gesagt, dass Gewalt ein legitimes Mittel für sie ist, auch wenn sie nicht gewaltsuchend ist.

Davon abgesehen, frage ich mich ebenfalls, wie die Zahlen genau zustandekommen.
Nenn doch das Kind beim Namen:

L.E. United
Scheiß Erfolgsfans!

RasenBallsport Leipzig
Für immer Zentralstadion!

Nach den Sternen gegriffen, sie gesehen, aber nie erreicht.
RIP Red Aces Leipzig!
9 Jahre purer Wahnsinn


FUCK RACISM

mobbyfurz
Beiträge: 18
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 20:51

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von mobbyfurz » Fr 17. Jan 2020, 13:21

Wenn ich mich recht entsinne, landet man auf diesen Listen auch schon, wenn man einmal die Personalien im Rahmen eines Fußballspiels abgeben musste. Das passiert sehr schnell, wenn eine große Gruppe festgehalten wird und alle Personalien aufgenommen werden. Dann ist man Kategorie A. Für die Medien ist jeder auf diesen Listen also schon gewaltbereit, was in der Form totaler Blödsinn ist. Man war halt zur falschen Zeit am falschen Ort. Mehr nicht. Passiert in der Regel auswärts.
Wenn man dann für Zeitraum X nicht mehr erfasst wurde, fliegt man wieder von der Liste.
Alles ohne Gewähr, vielleicht weiß jemand auch noch mehr, wie genau das abläuft. Meine Ausführungen stammen aus Erzählungen, die schon etwas her sind.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16810
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 233
x 658

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Jupp » Fr 17. Jan 2020, 13:24

RB-Junky hat geschrieben:
Jupp hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 11:27
RB Leipzig hat die meisten Zuschauer, insofern ist die Zahl erstmal extrem gering. Es gibt dabei keinen Fan, der der Kategorie C zugeordnet wird. Dennoch ist jeder gewaltbereite Fan einer zu viel, weshalb es keinen Grund gibt sich zurückzulehnen. Das es gewaltbereite Fans gibt, ist letztlich keine Überraschung. Eine Gruppierung hat bspw. auch in einem Interview bei der MZ klar gesagt, dass Gewalt ein legitimes Mittel für sie ist, auch wenn sie nicht gewaltsuchend ist.

Davon abgesehen, frage ich mich ebenfalls, wie die Zahlen genau zustandekommen.
Nenn doch das Kind beim Namen:

L.E. United
Es nur auf diese Gruppe zu reduzieren, dürfte allerdings zu einfach sein, aber ja, die habe ich gemeint.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 6153
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 107
x 175

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von mahe » Fr 17. Jan 2020, 15:14

RB-Junky hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 11:43
Nenn doch das Kind beim Namen:

L.E. United
da ist die zone bzw. einzelne mitglieder deutlich auffälliger.
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 6153
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 107
x 175

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von mahe » Fr 17. Jan 2020, 15:18

mobbyfurz hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 13:21
Das passiert sehr schnell, wenn eine große Gruppe festgehalten wird und alle Personalien aufgenommen werden. Dann ist man Kategorie A.
das stimmt so nicht. kat A ist jeder Fußballfan, der nicht in B oder C ist. über diese kategorie führt man keine listen.
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

Benutzeravatar
Little Joe
Beiträge: 1370
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 19:21
Wohnort: Sektor B
x 111
x 47

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Little Joe » Fr 17. Jan 2020, 16:44

Jupp hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 11:27
Davon abgesehen, frage ich mich ebenfalls, wie die Zahlen genau zustandekommen.
Es gibt bestimmte Vorgaben für die Fankontaktbeamten der Polizei, wie die Zahlen ermittelt werden.

jimmy.klitschi
Beiträge: 649
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 23:31
x 210
x 87

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von jimmy.klitschi » Fr 17. Jan 2020, 18:21

80 Kategorie-B-Fans bei uns halte ich auch für "normal": Hab die Definition gelesen und war eher bischen geschockt, wer bzw. was demzufolge schon als "gewaltbereit" gilt ... ;) Da kenne ich sogar Leute in unseren Stadion-Sektoren A oder C, die unter gewissen Umständen auf die Beschreibung passen. :frech:

Außerdem kann ich die zu simple Unterscheidung zwischen Ultra und B-Fan nicht recht nachvollziehen: Nehmen wir mal den Alkohol raus: Warum sollte ein Ultra nicht auch gleichzeitig Kategorie-B-mäßig ticken oder anders herum?

Und dass vor diesem Hintergrund die - der Definition entsprechenden - Zahlen bzgl. Dynamo noch hoffnungslos untertrieben sein dürften, sollte dann auch klar sein.

https://www.swp.de/suedwesten/staedte/b ... 87227.html
Schol, schla, schli kommt immer von idti. (Frau Fehrl)

Rind
Beiträge: 683
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 12:37
x 70
x 137

Re: Fankultur RBL: Wohin geht der Weg?

Beitrag von Rind » Fr 17. Jan 2020, 20:49

mahe hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 15:14
RB-Junky hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 11:43
Nenn doch das Kind beim Namen:

L.E. United
da ist die zone bzw. einzelne mitglieder deutlich auffälliger.
Kannst Du diese Behauptung mit Beispielen untermauern?

@Little Joe: Was sind Fankontaktbeamte? Oder meinst Du szenekundige Beamte :think:

Antworten