Corona-Virus

Hier kann alles rein, was sonst nirgends passt
jimmy.klitschi
Beiträge: 658
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 23:31
x 221
x 88

Re: Corona-Virus

Beitrag von jimmy.klitschi » Do 16. Jul 2020, 17:47

OK, Raincatcher. Ist ein Argument.

In den letzten Jahren habe ich allerdings in den Sommermonaten nie so viele hustenden Mitmenschen erlebt, wie derzeit. Mag sein, dass das nur eine einseitige Wahrnehmung meinerseits ist ...

Und: Entero-Viren/Sommergrippe, Allergien usw. Egal, weswegen jemand hustet. Wenn er auch unbemerkt das Corona-Virus hat, versprüht er es beim Husten zusätzlich. Eine Maske sollte man bei symptomatischen Mitarbeiter*innen in öffentlichen Verkaufseinrichtungen zurzeit doch als "Minimalversicherung" erwarten dürfen, oder nicht?
Schol, schla, schli kommt immer von idti. (Frau Fehrl)

nevermore
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 13:59
x 84
x 222

Re: Corona-Virus

Beitrag von nevermore » Do 16. Jul 2020, 18:35

Kekulé hat sich am Dienstag ziemlich ausführlich über sächsische Coronapolitik im Allgemeinen und die Schulstudie im Besonderen verbreitet; allzuviel Erkenntnisgewinn war es nicht, aber wer's nachhören möchte:
https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/ ... 64468.html

jimmy.klitschi
Beiträge: 658
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 23:31
x 221
x 88

Re: Corona-Virus

Beitrag von jimmy.klitschi » Do 16. Jul 2020, 18:44

melzer hat geschrieben:
Mi 15. Jul 2020, 10:09
...Ich kann Euch sagen, dass es bei Krebs z. B. rein statistisch 600!!! pro Tag sind! Und das wird komplett in der Öffentlichkeit verdrängt. Sind also diese Todesopfer weniger wert, da nicht so gehypt in den Medien? ...
Und? Macht das die Gesamtsituation jetzt besser? Macht das z.B. den Umstand, dass Krebskranke durch SARS-Corona-2-Infektion um ein Vielfaches mehr gefährdet sind, zu sterben, besser? Ist es besser, dass wir jetzt eine weitere globale Infektionskrankheit am Hals haben, die 3- bis 10mal tödlicher ist als Influenza, die scheinbar keine großartigen Jahreszeitenunterschiede kennt, die immer mehr zeigt, dass sie massive, evtl. chronische Gesundheitsschädigungen und Lebensqualitätseinschränkungen - auch bei jungen, vordem sportlichen Menschen - nach sich ziehen kann, die im blödesten Fall kaum oder keine Immunität bewirkt ...?

Solch ein auf zynischste Weise von irgendwelchen Verharmlosern (damit meine ich nicht ausdrücklich dich, melzer, weil ich dich nicht kenne) ins Leben gerufener "Wettbewerb" zwischen unterschiedlichen schlimmen Krankheiten bzw. zwischen diversen Todesursachen erzeugt bei mir echt ein Gefühl von Übelkeit.

Zum Thema "Wir kennen alle jemanden mit Krebs (oder anderen tödlichen/schlimmen Krankheiten)":
Ehrlich gesagt, möchte ich z.B., dass mein Vater, der (u.a.) Lungenkrebs hat, während (und trotz) der Corona-Krise entgegen der Unkenrufe aus dem vielschichtigen Anti-Anti-Corona-Maßnahmen-Lager vorbildlich therapiert und nachversorgt worden ist und dessen derzeitiger Gesundheitszustand ihm noch mehrere Jahre lebenswertes Leben verspricht, nicht durch eine Coronainfektion vorzeitig verrecken muss.
Ich möchte z.B. , dass meine junge Frau mit einer massiven chronisch-genetischen Erkrankung des Immunsystems, bei der selbst harmlose Erreger schon zu einem ITS-pflichtigen Problem werden können (und auch schon wurden, inkl. großer Not-OPs), nicht wegen der "Pahhh-Corona-was-ist das"-Einstellung einiger Zeitgenossen vorzeitig verrecken muss... Wenn du verstehst, was ich meine, Melzer.
Schol, schla, schli kommt immer von idti. (Frau Fehrl)

Benutzeravatar
raceface
Beiträge: 6794
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 14:44
x 21
x 249

Re: Corona-Virus

Beitrag von raceface » Do 16. Jul 2020, 18:53

Raincatcher hat geschrieben:
jimmy.klitschi hat geschrieben:
Do 16. Jul 2020, 17:21

Die erste mir bekannte infizierte (und mittlerweile halbwegs "genesene") Person (hier im weniger betroffenen Leipzig) war/ist eine junge und ansich fitte Rossmann-Mitarbeiterin. Seitdem erlebe ich bis zum heutigen Tag (komme gerade von Netto -> dort zwei junge "bellende" Mitarbeiterinnen ohne Maske) überdurchschnittlich viele hustende Mitarbeiter/innen in Drogerien, Getränkemärkten, Discountern, Supermärkten. Und das, obwohl die "Erkältungszeit" längst vorbei sein dürfte. Umfragen sind allgemein ein gutes statistisches Werkzeug, aber bei derartigen Infektionserkrankungen statistisch relativ nutzlos, wenn man das Infektionsgeschehen abbilden möchte.
Ohne die Krankheitsbilder der Damen und Herren in den von dir beschriebenen Läden zu kennen kann ich dir aber sagen, dass in Leipzig gerade die "Sommergrippe" die Runde macht. Bin selbst betroffen. Beginnt mit Schnupfen und endet mit Husten.

Gründe, die ich mir vorstellen könnte:
1. zu kühle Morgen/Nächte und dann warme Tage/Abende (da kleiden sich manche frühs zu leger)
2. dieser ständige Durchlüftungswahnsinn (Zugluft ist auch für die Gesundheit nicht immer förderlich)
Stimmt, war auch erst 14 Tage krank geschrieben.
Otto Rehhagel: „Wenn ich heute fünf Talente einbaue und mehrere Spiele hintereinander verliere, dann lassen die Leute an den Blumen, die sie mir zuwerfen, plötzlich die Töpfe dran.“

Benutzeravatar
melzer
Beiträge: 1247
Registriert: Di 2. Feb 2016, 21:27
x 158
x 230

Re: Corona-Virus

Beitrag von melzer » Do 16. Jul 2020, 18:55

jimmy.klitschi hat geschrieben:
Do 16. Jul 2020, 18:44
melzer hat geschrieben:
Mi 15. Jul 2020, 10:09
...Ich kann Euch sagen, dass es bei Krebs z. B. rein statistisch 600!!! pro Tag sind! Und das wird komplett in der Öffentlichkeit verdrängt. Sind also diese Todesopfer weniger wert, da nicht so gehypt in den Medien? ...
Und? Macht das die Gesamtsituation jetzt besser? Macht das z.B. den Umstand, dass Krebskranke durch SARS-Corona-2-Infektion um ein Vielfaches mehr gefährdet sind, zu sterben, besser? Ist es besser, dass wir jetzt eine weitere globale Infektionskrankheit am Hals haben, die etwa 4- bis 10mal tödlicher ist als Influenza, die scheinbar keine großartigen Jahreszeitenunterschiede kennt, die immer mehr zeigt, dass sie massive, evtl. chronische Gesundheitsschädigungen und Lebensqualitätseinschränkungen - auch bei jungen, vordem sportlichen Menschen - nach sich ziehen kann?

Solch ein auf zynischste Weise von irgendwelchen Verharmlosern (damit meine ich nicht ausdrücklich dich, melzer, weil ich dich nicht kenne) ins Leben gerufener "Wettbewerb" zwischen unterschiedlichen schlimmen Krankheiten bzw. zwischen diversen Todesursachen erzeugt bei mir echt ein Gefühl von Übelkeit.

Zum Thema "Wir kennen alle jemanden mit Krebs (oder anderen tödlichen/schlimmen Krankheiten)":
Ehrlich gesagt, möchte ich z.B., dass mein Vater, der (u.a.) Lungenkrebs hat, während (und trotz) der Corona-Krise entgegen den Unkenrufen aus dem Anti-Corona-Lager vorbildlich therapiert und nachversorgt worden ist und dessen derzeitiger Gesundheitszustand ihm noch mehrere Jahre lebenswertes Leben verspricht, nicht durch eine Coronainfektion vorzeitig verrecken muss.
Ich möchte z.B. , dass meine junge Frau mit einer massiven chronisch-genetischen Erkrankung des Immunsystems, bei der selbst harmlose Erreger schon zu einem ITS-pflichtigen Problem werden können (und auch schon wurden, inkl. großer Not-OPs), nicht wegen der "Pahhh-Corona-was-ist das"-Einstellung einiger Zeitgenossen vorzeitig verrecken muss... Wenn du verstehst, was ich meine, Melzer.
Tja meine Mutter ist Anfang des Jahres mit 60! an Krebs gestorben und ich halte immer noch dagegen, jährlich über 200000 Krebstote gegen nicht mal 10000 Coronatote! Was ist jetzt der größere Killer?

jimmy.klitschi
Beiträge: 658
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 23:31
x 221
x 88

Re: Corona-Virus

Beitrag von jimmy.klitschi » Do 16. Jul 2020, 19:00

"Was ist der größere Killer?" Genau diese Frage stellt sich mir in der derzeitigen Situation nicht. Denn: Jeder einzelne vermeidbare Tod, den es mehr gibt, ist: Scheiße. Unabhängig von der Todesursache. (Der größte Killer ist ja sowieso das Leben ansich, um dieses "Argument" hier mal dem letzten ReBel vorwegzunehmen ;) )

Ich finde es übrigens schäbig, den Tod bereits Verstorbener (und zudem Angehöriger) in diese zynische Wettbewerbsgleichung einzubringen. Sorry, Melzer.

Ich glaube, ich würde beim Tippen spontan sowas wie schwere Arthritis in den Fingergelenken bekommen, wenn ich auch nur im Begriff wäre, die Todesfälle, gesundheitlichen Gebrechen, schwere Lebenskrisen etc. meiner Freunde, Bekannten und Verwandten zum Zweck der Relativierung des Grauens anderer Krankheiten ins Feld zu führen.

Ich hätte nämlich sonst auch schon längst mal z.B. erwähnen können, dass das Gejammer um vorübergehende Corona-Quarantäne-Maßnahmen einiger Betroffener von meiner Frau nur mit einem verzweifelt-gequälten "Ich lebe schon zehn Jahre unter Quarantäne-Bedingungen, liege den Großteil des Tages wider Willen im Bett, habe dazu trotz massiver und zum Großteil schlecht verträglicher, die Organe angreifender Medikation (u.a. Chemo) 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag die schlimmsten, nicht zielführend therapierbaren Beschwerden ..." kommentiert wird. OK, jetzt hab ich's doch mal gemacht, weil mich der himmelschreiende Relativierungszynismus ankotzt - aber von meiner Seite ausdrücklich nicht zum Zweck der Relativierung anderer Erkrankungen und deren Symptomatik.


Entschuldige bitte nochmal, dass dein Beitrag als Auslöser herhalten musste, Melzer. Es hätten in den letzten Wochen auch durchaus welche von anderen Usern sein können ... Ich werde aber jetzt mal ausnahmsweise meinen "Ausbruch" nicht edititeren/löschen, wie so einige Male zuvor ...
Schol, schla, schli kommt immer von idti. (Frau Fehrl)

Benutzeravatar
Raincatcher
Beiträge: 2193
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 16:43
x 87
x 51

Re: Corona-Virus

Beitrag von Raincatcher » Do 16. Jul 2020, 19:02

jimmy.klitschi hat geschrieben:
Do 16. Jul 2020, 17:47
OK, Raincatcher. Ist ein Argument.

In den letzten Jahren habe ich allerdings in den Sommermonaten nie so viele hustenden Mitmenschen erlebt, wie derzeit. Mag sein, dass das nur eine einseitige Wahrnehmung meinerseits ist ...

Und: Entero-Viren/Sommergrippe, Allergien usw. Egal, weswegen jemand hustet. Wenn er auch unbemerkt das Corona-Virus hat, versprüht er es beim Husten zusätzlich. Eine Maske sollte man bei symptomatischen Mitarbeiter*innen in öffentlichen Verkaufseinrichtungen zurzeit doch als "Minimalversicherung" erwarten dürfen, oder nicht?
Na klar. Bin ich bei dir.

Sollte nur ein Hinweis sein, dass gerade auch noch andere Viren unterwegs sind.
Was ich gut finde? Natürlich uns!

Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 2143
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50
x 210

Re: Corona-Virus

Beitrag von RotorBrowser » Do 16. Jul 2020, 19:59

raceface hat geschrieben:
Do 16. Jul 2020, 18:53
Stimmt, war auch erst 14 Tage krank geschrieben.
Ist doch besser, als wärst du wirklich krank gewesen....... :lol:

Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 3808
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59
x 840
x 787

Re: Corona-Virus

Beitrag von The-Last-ReBeL » Do 16. Jul 2020, 20:05

RotorBrowser hat geschrieben:
Do 16. Jul 2020, 19:59
raceface hat geschrieben:
Do 16. Jul 2020, 18:53
Stimmt, war auch erst 14 Tage krank geschrieben.
Ist doch besser, als wärst du wirklich krank gewesen....... :lol:
so was schreiben nur Angestellte und Beamte. :lol:
https://www.youtube.com/watch?v=pMFQt84uYZI&list=RDpMFQt84uYZI&start_radio=1

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

jimmy.klitschi
Beiträge: 658
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 23:31
x 221
x 88

Re: Corona-Virus

Beitrag von jimmy.klitschi » Do 16. Jul 2020, 21:29

@ Raincatcher & raceface: Nur mal so: Auch wenn's heutzutage und hier als "abwegig" gilt, auf Corona seid ihr getestet worden, oder? :think:
Schol, schla, schli kommt immer von idti. (Frau Fehrl)

Antworten