Seite 3 von 330

Re: Corona-Virus

Verfasst: Sa 7. Mär 2020, 10:57
von elbosan
lgwgnr hat geschrieben:
elbosan hat geschrieben:
Fr 6. Mär 2020, 16:15
Gab es eigentlich schon mal einen Punkt in der Geschichte, in dem sich eine Gesellschaft zurückentwickelt hat?
Man muss nur mal gute 80 Jahre zurückschauen, oder?
Vom Krieg mal abgesehen, hatte es zuvor eine so nachgewiesene Verdummung der Gesellschaft gegeben? Haben Menschen über eine Generation hinweg verlernt sich halbwegs fehlerfrei zu artikulieren?

Re: Corona-Virus

Verfasst: Sa 7. Mär 2020, 12:02
von Walle
elbosan hat geschrieben:
Sa 7. Mär 2020, 10:57
lgwgnr hat geschrieben:
elbosan hat geschrieben:
Fr 6. Mär 2020, 16:15
Gab es eigentlich schon mal einen Punkt in der Geschichte, in dem sich eine Gesellschaft zurückentwickelt hat?
Man muss nur mal gute 80 Jahre zurückschauen, oder?
Vom Krieg mal abgesehen, hatte es zuvor eine so nachgewiesene Verdummung der Gesellschaft gegeben? Haben Menschen über eine Generation hinweg verlernt sich halbwegs fehlerfrei zu artikulieren?
Sowas ist schwer zu beantworten. Angesichts der Errungenschaften und Leistungen auf vielen Gebieten (Sprache, Literatur, Architektur, Wissenschaft, Musik und Kunst) fragen sich vermutlich viele, ob sich die Menschheit zurückentwickelt hat oder nicht. Jedenfalls frage ich mich das oft. Allerdings ist es schwer vorstellbar, dass Jahrzehnte oder selbst Jahrhunderte ausreichen, damit der IQ eines ganzen Volkes signifikant sinkt. Ich glaube sogar, dass der Durchschnitts-IQ im Vergleich zu früheren Jahrhunderten gestiegen ist, weil es damals eben nur wenige waren, die überhaupt Bildung genießen konnten. Man muss deswegen zu dem Zeitpunkt ansetzen, wo Massenbildung einsetzte.

Es hängt halt auch vieles davon ab, wie bestimmte Dinge (vor allem Sprache und Bildung) vermittelt und angewendet werden, aber auch, wer den größten Einfluß auf den Menschen in sprachlicher wie bildungsbezüglicher Hinsicht hat. Das sind heute vor allem das Internet und die Massenmedien. Durch eine gewisse Gleichmacherei, sprachliche Ökonomie, aber auch die Unfähigkeit, aufgrund der Vielzahl von Informationen Wesentliches von Unwesentlichem zu trennen, wirkt es schon wie eine Absenkung des geistig-kulturellen Niveaus. In diesem ganzen Einheitsbrei entsteht ein Massenbewusstsein, das aufgrund des durchschnittlichen bis geringen IQs eines Großteils der Bevölkerung ebenso niveauarm erscheint und letztlich auch ist.

Re: Corona-Virus

Verfasst: Sa 7. Mär 2020, 12:13
von nevermore
Es gibt tatsächlich Studien, nach denen der Durchschnitts-IQ in einigen Ländern sinkt.

https://www.spektrum.de/news/warum-die- ... gt/1612044

Ob das mit der Tendenz, immer hysterischer auf Ereignisse zu reagieren, im Zusammenhang steht, ist eine andere Frage. Das hängt m.E. eher mit dem Internet zusammen, wo hysterisch Reagierende eine Plattform haben, die sie früher nicht hatten, und deswegen nicht nur viel lauter sind, sondern auch viel mehr Leute erreichen.

Ich sehe auch die Verkürzung der Schul- und Studienzeiten, bei gleichzeitigem Bemühen, immer mehr Fertigkeiten und Wissen (im Unterschied zu Bildungsinhalten) in die verbliebene Zeit zu stopfen, kritisch. Klassische Bildungsinhalte und "Studieren" im eigentlichen Wortsinn fallen (in der Schule) dem Erlernen von Powerpoint und auswendig gelernten Inhalten, die man per Multiple Choice-Klausur korrigieren kann (im Studium) zum Opfer. Folge: Man muss immer weniger selber denken.

Re: Corona-Virus

Verfasst: Sa 7. Mär 2020, 14:23
von Truckle
Das beste ist dass diese ganzen stündlichen Panik-Artikel der LVZ hinter einer Paywall versteckt sind.

Re: Corona-Virus

Verfasst: Sa 7. Mär 2020, 22:57
von Rind
elbosan hat geschrieben:
Sa 7. Mär 2020, 10:57
lgwgnr hat geschrieben:
elbosan hat geschrieben:
Fr 6. Mär 2020, 16:15
Gab es eigentlich schon mal einen Punkt in der Geschichte, in dem sich eine Gesellschaft zurückentwickelt hat?
Man muss nur mal gute 80 Jahre zurückschauen, oder?
Vom Krieg mal abgesehen, hatte es zuvor eine so nachgewiesene Verdummung der Gesellschaft gegeben? Haben Menschen über eine Generation hinweg verlernt sich halbwegs fehlerfrei zu artikulieren?
Ja, (aktuell) hier im Forum.

Re: Corona-Virus

Verfasst: So 8. Mär 2020, 00:48
von lgwgnr
Wir haben im Freundeskreis natürlich auch darüber gesprochen. Und irgendwie ist das, was gerade passiert eine Miniversion der viel gezeigten Endzeitfilme. Ich finde das Szenario durchaus interessant.

Man ist gerade "im Kleinen" live dabei zu erleben was los ist, wenn die Kacke mal richtig am Dampfen ist.
  • Medien erzeugen durch völlig unsachliche Berichte Panik in der Bevölkerung.
  • Es wird gehamstert, ob sinnvoll oder nicht. Bestimmte Lebensmittel und Bedarfsgüter gehen aus.
  • In Krankenhäusern gibt es Diebstähle von Schutzmasken und Desinfektionsmitteln. Dabei ist den Dieben völlig egal, dass diese dringend für erkrankte Personen benötigt werden.
Jeder ist sich selbst der Nächste. Ellenbogen raus und zusehen, dass man selbst gut davon kommt. Das ist wie gesagt nur die kleine Version dessen, was mal kommen könnte.

Ich selbst habe keine Angst oder Scheu vor einem neuen Erkältungsvirus. Hände gut waschen und gut ist. :thup: Ich finde es nur aus sozialpolitischer Sicht sehr interessant was in unserem ziviliserten Land abgeht, wenn ansatzweise ein derzeit ungeklärtes Phänomen auf uns zukommt.

Re: Corona-Virus

Verfasst: So 8. Mär 2020, 08:17
von Roter Brauser
lgwgnr hat geschrieben:
So 8. Mär 2020, 00:48
Ich finde es nur aus sozialpolitischer Sicht sehr interessant was in unserem ziviliserten Land abgeht, wenn ansatzweise ein derzeit ungeklärtes Phänomen auf uns zukommt.
Ich kann diesbezüglich das Buch "Blackout" von Marc Elsberg empfehlen.

Hier wird ein Szenario eines zehntätigen Stromausfalls in ganz Europa beschrieben. Da wird einem erstmal bewusst wie sehr wie vom Strom abhängig sind.

Re: Corona-Virus

Verfasst: So 8. Mär 2020, 09:15
von The-Last-ReBeL
Roter Brauser hat geschrieben:
So 8. Mär 2020, 08:17
lgwgnr hat geschrieben:
So 8. Mär 2020, 00:48
Ich finde es nur aus sozialpolitischer Sicht sehr interessant was in unserem ziviliserten Land abgeht, wenn ansatzweise ein derzeit ungeklärtes Phänomen auf uns zukommt.
Ich kann diesbezüglich das Buch "Blackout" von Marc Elsberg empfehlen.

Hier wird ein Szenario eines zehntätigen Stromausfalls in ganz Europa beschrieben. Da
wird einem erstmal bewusst wie sehr wie vom Strom abhängig sind.

ich brauche da keine Buch zu lesen. Um so mehr sollte dann ja jeden bewusst sein, was die "Energiewende" ausrichten kann.

das ist nicht interessant, das ist einfach der genetische Code welcher in dir steckt. Überleben und Art erhalten. Da gehen im Panikfall tausende Jahre Zivilisation in Tagen über die Wupper. Eigenartigerweise wird dann irrational gehandelt, und die Massenpsychose steckt dann viele an.

Im Film The Philosophers ( Handlung Nebenhandlung ist m.E. schwach, aber der Sinn der Experimente doch interessant)
https://de.wikipedia.org/wiki/The_Philo ... berlebt%3F

Das Thema wird uns noch ne Weile verfolgen. Wieviel sinnlose Wirtschaftszweige kurz vorm kollabieren stehen ( Kreuzfahrtschiffe, Flugindustrie, Reisekonzerne ) die für die Grundbedürfnisse des Menschen völlig Rille sind.

Re: Corona-Virus

Verfasst: So 8. Mär 2020, 12:29
von Tag Eins
In der Drucksache 17/12051 (Anhang 4, S. 55) des Bundestages hat man bereits 2012/13 eine Risikoanalyse "Pandemie durch Virus 'Modi-SARS'" (hypothetischer Erreger) veröffentlicht. Wen's interressiert, der kann es über eine Suchmaschine finden.

Re: Corona-Virus

Verfasst: So 8. Mär 2020, 16:06
von Jupp
Die DFL mit einem aktuellen Statement zur Lage: https://www.dfl.de/de/aktuelles/informa ... ona-virus/