Corona-Virus

Hier kann alles rein, was sonst nirgends passt
Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16803
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 233
x 657

Re: Corona-Virus

Beitrag von Jupp » Di 28. Jul 2020, 21:14

Ich erinnere mich noch an die Virologen und Epidemologen die gesagt haben, wenn wir die Fälle auf ein ganz niedriges Niveau bekommen, dass es dann viel einfacher ist weitere Infektionen zu kontrollieren und auch wirtschaftliche Auswirkungen geringer sein werden. Gibt es ganz wenige Fälle, trauen sich die Menschen auch mehr wieder in Gaststätten usw. zu gehen, die Wirtschaft wird sich dann viel schneller erholen, weil in fast allen Bereichen mehr möglich ist. Wir haben die Fälle auf ein niedriges Niveau von rd. 300 pro Tag bekommen in Deutschland. Man beachte die Entwicklung des Ifo-Geschäftsklima-Indexes in Deutschland: https://boerse.ard.de/anlagestrategie/k ... ge100.html

Man erkennt das V bei der Wirtschaft, was man auch aus China schon kannte, wo sich die Wirtschaft ebenfalls stark erholt hat. Diese Erholung kann es aber nur weiter geben, wenn die Zahlen weiter niedrig bleiben. Hier ist halt das Problem, dass es ganz offensichtlich zu viel Unvernunft gibt und die Regeln immer weniger eingehalten werden. Spannend dabei, dass die Regionen vor allem betroffen sind, die auch schon in Welle 1 besonders stark betroffen waren. Dort gab es zum Zeitpunkt der Lockerungen noch mehr Infektionsgeschehen, so dass die Lockerungen vielleicht auch zu früh kamen.

Am Ende bestimmt halt das Verhalten von uns allen das weitere Infektionsgeschehen. Mehr Kontakte ohne Abstand sorgen für mehr Gefahr für Ansteckungen und damit für die stärkere Ausbreitung. Ich hoffe, dass dies aktuell noch kein Trend ist, sondern nur ein Zwischenhoch, befürchte aber, dass die Zahlen weiter nach oben gehen, weil es dieses Mal eben nicht nur ein Hotspot ist wie bei Tönnies. In Mitteldeutschland sind die Zahlen zum Glück weiter auf niedrigem Niveau.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8684
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 442

Corona-Virus

Beitrag von elbosan » Di 28. Jul 2020, 21:39

Letztendlich haben wir erreicht, was wir wollten. Das Gesundheitssystem nicht überlastet und die Quote unter 2. Das war der Grund des Lockdowns. Wir haben in Sachsen 8 Infektionen zum Vortag mehr. Wenn man die Fehlerquote ansetzt, werden es 6 sein. Bei über 4 Millionen Einwohnern. Die Verhältnismäßigkeit muss halt irgendwo gegeben sein. Das sehe ich aktuell nicht. Die Quote ist doch seit Ende Mai recht konstant.

nevermore
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 13:59
x 84
x 223

Re: Corona-Virus

Beitrag von nevermore » Di 28. Jul 2020, 21:54

Jupp hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 21:14
Spannend dabei, dass die Regionen vor allem betroffen sind, die auch schon in Welle 1 besonders stark betroffen waren. Dort gab es zum Zeitpunkt der Lockerungen noch mehr Infektionsgeschehen, so dass die Lockerungen vielleicht auch zu früh kamen.
Teilweise ja, teilweise auch nicht. Niedersachsen und Hessen sind deutlich stärker betroffen als zu Beginn. Thüringen auch. Das Saarland dagegen weniger.

Insgesamt passiert jetzt das, was unter dem Stichwort "Diffusion" diskutiert und prognostiziert wurde.

Wenigstens sind die Case Fatality Rates deutlich runter, und auch die Hospitalisierungsquoten. Wahrscheinlich, weil sich wieder deutlich mehr Jüngere infizieren.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16803
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 233
x 657

Re: Corona-Virus

Beitrag von Jupp » Di 28. Jul 2020, 21:55

@elbo
Am Anfang ging es darum, dass Gesundheitssystem nicht zu überlasten, jetzt weiter darum, die Fälle auf einem geringen Niveau zu halten, damit auch die sonstigen Auswirkungen auf geringem Niveau bleiben. Ja, in Sachsen gelingt das weiterhin sehr gut. Machen wir uns aber nichts vor, wenn die Zahlen in anderen Bundesländern steigen, kommt das auch stärker wieder zu uns, da wir ja nicht auf einer Insel leben. Deswegen wäre jetzt zu überlegen, ob man in Regionen mit stärkerem Ausbreitungsgeschehen, dort nicht wieder zu härten Maßnahmen greift, damit es sich nicht weiter ausbreitet.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

nevermore
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 13:59
x 84
x 223

Re: Corona-Virus

Beitrag von nevermore » Di 28. Jul 2020, 22:19

Jupp hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 21:55
@elbo
Am Anfang ging es darum, dass Gesundheitssystem nicht zu überlasten, jetzt weiter darum, die Fälle auf einem geringen Niveau zu halten, damit auch die sonstigen Auswirkungen auf geringem Niveau bleiben. Ja, in Sachsen gelingt das weiterhin sehr gut. Machen wir uns aber nichts vor, wenn die Zahlen in anderen Bundesländern steigen, kommt das auch stärker wieder zu uns, da wir ja nicht auf einer Insel leben. Deswegen wäre jetzt zu überlegen, ob man in Regionen mit stärkerem Ausbreitungsgeschehen, dort nicht wieder zu härten Maßnahmen greift, damit es sich nicht weiter ausbreitet.
Ich kenne jedenfalls schon so einige in BaWü, die in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt Urlaub machen wollen.

Kretsch und Söder werden da schon durchgreifen. Bei Laschet bin ich mir nicht so sicher.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8684
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 442

Re: Corona-Virus

Beitrag von elbosan » Mi 29. Jul 2020, 01:45

Ja, wird halt nicht klappen. Ohne empfindlich gestiegene Infektionszahlen, lassen sich erneute Maßnahmen nicht verargumentieren. Auf Verdacht wieder sowas wie Reisebeschränkungen durchzusetzen, könnte sich ehr zu einem Bummerang entwickeln. Denn dadurch werden viele erst angestachelt. Einen zweiten Lockdown wird Deutschland und die EU nicht durchstehen.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-07/ ... o-institut

nevermore
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 13:59
x 84
x 223

Re: Corona-Virus

Beitrag von nevermore » Mi 29. Jul 2020, 10:16

Ein zweiter Lockdown sollte möglichst vermieden werden. Genau deshalb muss man schärfer durchgreifen.

Wobei ich es immer wieder lustig finde, wenn ausgerechnet in Deutschland, das mit die mildesten und kürzesten Maßnahmen in ganz Europa hatte, über den "Lockdown" - der allenfalls ein Lockdown Light war - gejammert wird.

Wie das RKI gestern sagte, es liegt an jedem einzelnen, das zu verhindern.

https://twitter.com/paulkrugman/status/ ... 3663832072

jimmy.klitschi
Beiträge: 645
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 23:31
x 203
x 85

Re: Corona-Virus

Beitrag von jimmy.klitschi » Mi 29. Jul 2020, 14:39

nevermore hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 21:10


E: Jetzt weiß ich, wo ich das her hatte mit den Masken. Kekulé hat das in seinem Podcast zitiert.
Es gibt nun eine Untersuchung, die die Wirksamkeit von Stoffmasken im Vergleich zu OP-Masken untersucht hat. Herr Kekulé,mit welchem Ergebnis? - Es kommt ja aus Boston. Aber dort nicht von einer der Star-Universitäten,sondern die Northeastern University in Boston.Die haben jetzt Anfang Juli was veröffentlicht. Das war die Abteilung Umweltingenieure und Bioingenieure. ... Aus meiner Sicht ist das wichtigste Ergebnis, dass die ganz normale chirurgische Gesichtsmaske,also der Mund-Nasen-Schutz, der hat einen Schutzfaktor von 50 bis 75 Prozent für den Eigenschutz. Für den Fremdschutz ist es mit Sicherheit höher. Das heißt also,die Hälfte bis dreiviertel aller möglichen Infektionen werden damit nach dieser Studie vermieden. FFP2-Masken liegen so bei 99 Prozent.
https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/ ... adFile.pdf

Leider verlinkt der MDR die Studien nicht, und ich finde sie mit diesen Angaben nicht. :thdown:
Danke, nevermore! :thup:

Jetzt wird mir auch klar, was mir in den vergangenen Corona-Wochen ein paar Fragezeichen beschehrt hat:

Als ich ich vor ein paar Jahren hier in Leipzig im Diakonissen-Krankenhaus zu Besuch bei meiner Frau auf der Intensivstation war, musste ich neben einem "Ganzkörper-Vollschutz"(inklusive stylischer Haube :grin: / Fotos gegen Vorkasse :lol: ) auch eine chirurgische Maske anlegen.

Da meine Frau wegen einer durch ein Virus (das u.a. auch durch Tröpfchen aus dem Mund/Nasen/Rachen-Raum weitergegeben werden kann) verursachten lebensgefährlichen Situation notoperiert worden war, erhielt ich die Erklärung: "Damit Sie (also ich) sich nicht infizieren bzw. den Erreger an andere weiter geben ... Wohlgemerkt: eine normale chirurgische Maske (keine FFP o.ä.)

Genau mit dieser "Verkleidung" (einerseits Wegwerf-Ganzkörpervollschutz und andererseits nur chirurgische Maske) gingen auch die Pfleger*innen und Ärzt*innen ins Zimmer meiner Frau.

Btw: Ich habe in der Zwischenzeit wissenschaftliche Studien gelesen, die z.T. auf eine Infektionsverringerung um bis zu 85% kommen, wenn sich jeder in der Öffentlichkeit dran hält. Einfach mal pubmed quälen. Vielleicht war in der TV-Sendung jene "um 17% Verringerung" einfach eine Verwechslung/ein Missverständnis und müsste in Wahrheit "Verringerung auf 17%" bedeuten. :shh:
Schol, schla, schli kommt immer von idti. (Frau Fehrl)

jimmy.klitschi
Beiträge: 645
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 23:31
x 203
x 85

Re: Corona-Virus

Beitrag von jimmy.klitschi » Mi 29. Jul 2020, 14:47

elbosan hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 01:45
... Einen zweiten Lockdown wird Deutschland und die EU nicht durchstehen. ..-
Eine zweite Welle ohne Gegenmaßnahmen erst recht nicht.
Schol, schla, schli kommt immer von idti. (Frau Fehrl)

jimmy.klitschi
Beiträge: 645
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 23:31
x 203
x 85

Re: Corona-Virus

Beitrag von jimmy.klitschi » Mi 29. Jul 2020, 15:15

Entschuldigung, dass ich in letzter Zeit immer nur überfallartig mit meinen Beiträgen komme - im Gegensatz zu anderen Usern wohne ich nicht dauerhaft im RB-Fans-Forum, es ist momentan eher sowas wie eine Pendler-Unterkunft für mich ... ;)

Zum Arbeitslosigkeits-Thema im Zusammenhang mit Corona sei mir aber noch folgende Bemerkung erlaubt:

Schweden hat sich ja vor Monaten bekanntermaßen selbst zu sowas wie einem gigantischen Corona-Feldexperiment erklärt und diesen Stiefel auch durchgezogen, sodass man mittlerweile ganz gute Vergleichsmöglichkeiten hat.

Ein Zwischenergebnis dabei: Die Juni-Arbeitslosigkeit in Schweden ist trotz der weitestgehend fehlenden Lockdown-Maßnahmen dennoch gravierend erhöht (inklusive aller bekannter Folgen für Gesundheit/Lebenswerwartung ...), wohl weniger stark als in den massivst betroffenen europäischen Staaten, aber andererseits stärker als in den skandinavischen Nachbarländern und auch stärker als in Deutschland (2,6% mehr absolut als im Vorjahreszeitraum in Schweden vs. 1,3% mehr absolut in Deutschland. Oder relativ: Steigerung zum Vorjahreszeitraum um 36,1% (S) vs. 26,5% (D), (wobei beide Staaten übrigens eine durchaus vergleichbare Exportabhängigkeit ihrer Wirtschaft aufweisen).

https://tradingeconomics.com/sweden/unemployment-rate
https://de.statista.com/statistik/daten ... ittswerte/
http://wko.at/statistik/eu/europa-exportquoten.pdf
Schol, schla, schli kommt immer von idti. (Frau Fehrl)

Antworten