Corona-Virus

Hier kann alles rein, was sonst nirgends passt
Walle
Beiträge: 557
Registriert: Sa 28. Sep 2019, 16:20
x 22
x 274

Re: Corona-Virus

Beitrag von Walle » Mo 23. Mär 2020, 12:45

Einen hab ich noch. Über den Umweg eines NBA-Forums diesen Artikel eines Hongkonger Nachrichtensenders entdeckt.

https://news.rthk.hk/rthk/en/component/ ... 200323.htm

Es geht um die sinkenden Zahlen von Neuinfektionen in China, insbesondere in Wuhan. Fazit ist, es wird schlichtweg nicht mehr oder (vermutlich) nur noch sporadisch getestet, z.B. mit der Begründung, Tests wären nicht mehr erforderlich, weil die Zahl von Neuinfektionen eben gesunken ist.

Ich vermute, man setzt dort in Wuhan jetzt auch auf den Faktor Herdenimmunität, der jetzt so nach und nach ins Spiel kommen könnte, verbunden mit der Gefahr, dass noch viele Menschen sterben werden. Aber das wird man dann eben auch wieder verschleiern.

Adamson
Beiträge: 6084
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 309
x 509

Re: Corona-Virus

Beitrag von Adamson » Mo 23. Mär 2020, 13:40

Das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin geht in einer recht interessanten und lesenswerten Stellungnahme auch auf diesen Fakt ein und schließt nicht völlig aus, dass sich in China bereits erste Anzeichen einer Herdenimmunisierung zeigen, weil die Dunkelziffer der Ansteckungen größer als der Faktor zehn, wie in Europa vermutet, war.
Die Zahlen aus China sind wenig glaubwürdig. Dass in einem Land mit 1,4 Milliarden Menschen das "Containment" so gut funktioniert, dass sich plötzlich niemand mehr infiziert (25 Neuinfektionen im ganzen Land am 18.3., keine Neuinfektionen am 19.3.), erscheint doch sehr unwahrscheinlich. Und was passiert, wenn die NPIs (nicht-pharmakologische Interventionen) gelockert werden? Ansteckungsrate, Virulenz und Pathogenität des Virus ändern sich doch durch das Containment nicht. Das heißt, dann wird die Ausbreitung, wie im Report des Imperial College prognostiziert, wieder Fahrt aufnehmen und exponentiell fortschreiten, bis ca. 60 bis 70% der Bevölkerung infiziert wurden und dann immun sind. Oder wurde dieser Status in China bereits erreicht? Dann wären die 3.217 Toten (Stand 19.3.) in Relation zu 1,4 Milliarden Bevölkerung allerdings weit unter der Todesfallrate der jährlichen Influenza, die wir bisher ohne drastische NPIs in Kauf nehmen.
https://www.ebm-netzwerk.de/de/veroeffe ... n/covid-19
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Walle
Beiträge: 557
Registriert: Sa 28. Sep 2019, 16:20
x 22
x 274

Re: Corona-Virus

Beitrag von Walle » Mo 23. Mär 2020, 13:57

Es wird sicher viel mehr Tote in China (insbesondere Wuhan und die Provinz Hubei) gegeben haben, als die uns glauben machen wollen. Denn bei einer Gefährlichkeit des Coronavirus ähnlich der Influenza wären Containment-Maßnahmen, so wie sie durchgeführt wurden, nicht nötig gewesen.

Nur wie wird sich wohl die Aufhebung der Maßnahmen auf andere Provinzen auswirken, wo das Virus noch nicht so stark zirkuliert? Das ist ein Spiel mit dem Feuer.

Edit. Muss mich etwas korrigieren. Wuhan ist wohl immer noch abgeriegelt, nur die Produktion wird wieder angefahren. Also wird es wohl so sein, wie befürchtet. Man setzt in den abgeriegelten Zonen auf Herdenimmunisierung und versucht, ein Übergreifen auf andere Regionen so gut wie möglich zu verhindern. Zusätzlich wird die Statistik aus propagandistischen wie motivationstechnischen Gründen "etwas" frisiert.

STBRos
Beiträge: 433
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:00
x 186

Re: Corona-Virus

Beitrag von STBRos » Mo 23. Mär 2020, 14:22

Walle hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 13:57
Es wird sicher viel mehr Tote in China (insbesondere Wuhan und die Provinz Hubei) gegeben haben, als die uns glauben machen wollen. Denn bei einer Gefährlichkeit des Coronavirus ähnlich der Influenza wären Containment-Maßnahmen, so wie sie durchgeführt wurden, nicht nötig gewesen.

Nur wie wird sich wohl die Aufhebung der Maßnahmen auf andere Provinzen auswirken, wo das Virus noch nicht so stark zirkuliert? Das ist ein Spiel mit dem Feuer.
Das hoffentlich gut geht, denn China hatte viel rigoroser gehandelt und dennoch kehrt erst nach zwei Monaten etwas Normalität zurück. Deutschland hätte bei ähnlichem Zeitverlauf noch 1,5 Monate vor sich.

Das China dies jetzt versucht ist der volkswirtschaftlichen Notwendigkeit geschuldet. Was nutzt ein besiegter Corona, wenn danach die Kassen so leer sind, das später auftretende Krankheiten überhaupt nicht mehr behandelt werden können, weil Geld für das behandelnde Personal, Geld für die Behandlungsinfrastruktur und Geld für Medikamente fehlt, ein größer werdender Teil der Bevölkerung sich keine Nahrungsmittel in nötigem Umfang mehr leisten kann...? Man kann es erahnen wenn man nach Italien schaut. Dort wurde in den letzten Jahren massiv im Gesundheitswesen gespart. Dies nicht, weil der Regierung Kranke egal waren, sondern weil man es sich nicht besser leisten konnte.

In Deutschland rechnet man bei mildem Verlauf der Krise mit einer Zunahme der Arbeitslosenzahlen infolge von Corona von mindestens einer Million VbE, bei weniger mildem Verlauf 1,8 Millionen zusätzlicher Arbeitsloser und weiteren 6 Millionen Kurzarbeitern. Welche Kettenreaktion dies für das Rentensystem und für staatliche Transferzahlungen haben wird kann man sich leicht vorstellen. Viele Teile der Welt brauchten schon vor Corona noch mehr Hilfe der Industriestaaten. Was nach Corona kommt wird das Gegenteil sein, denn Mittel für die Unterstützung werden deutlich knapper.

Ich will nicht nur negative Folgen skizzieren, hier etwas positives:

https://www.n-tv.de/ticker/Experten-Deu ... 56813.html

Die Welt nach Corona wird eine völlig andere sein. Unsere bisher bekannte Normalität wird es in den kommenden Jahren, wahrscheinlich Jahrzehnten, nicht mehr geben. Wie sagte vor wenigen Tagen der Ökonom Karsten Junius so treffend "Wir sind am Ende des Jahres alle ärmer"
Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir. (Mark Twain)

tortor_et
Beiträge: 1366
Registriert: So 4. Dez 2011, 14:22
x 31
x 25

Re: Corona-Virus

Beitrag von tortor_et » Mo 23. Mär 2020, 15:34

nevermore hat geschrieben:Wobei ich jetzt nicht weiß, worüber er sich genau aufregt. Das ist die Originalaussage:
Stern: Wann wird im öffentlichen Raum wieder so etwas wie Normalität einkehren können?
Drosten: Das ist schwer zu sagen. Ich glaube aber überhaupt nicht daran, dass wir in irgendeiner absehbaren Zeit wieder Fußballstadien voll machen. Das ist überflüssig. Das wird es bis nächstes Jahr um diese Zeit nicht geben.
https://www.stern.de/p/plus/gesundheit- ... 90450.html

Also stimmt das schon sinngemäß.
Im Podcast spricht er über dieses Interview:
Ab ca Minute 26


https://www.ndr.de/nachrichten/info/18- ... us148.html

STBRos
Beiträge: 433
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:00
x 186

Re: Corona-Virus

Beitrag von STBRos » Mo 23. Mär 2020, 17:04

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitge ... -kommentar

"...
Nein, das Beunruhigende war – neben der bedrohlichen Zuspitzung der Viruslage in ganz Europa – dass nicht sehr viele Menschen zu hören und zu lesen waren, die die Aussicht auf eine allgemeine Ausgangssperre erschütterte. Die alles daran setzten, Alternativen zu erdenken und dafür warben. Im Gegenteil. Menschen, die sonst gegen "Verbotskultur" polemisieren und damit Maßnahmen gegen den langfristig ebenso bedrohlichen Klimawandel meinen, feiern jetzt den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder, weil der nicht rede, sondern handle. Als gäbe es in dieser Gegenwart so etwas wie unzweifelhaft richtige staatliche Verhaltensweisen. Als gäbe es nur Umsetzungsdefizite und kein gewaltiges gesellschaftliches Dilemma.

Die vielen empörten "Ausgangssperre jetzt!"-Rufe der letzten Tage konnte man als das Bedürfnis nach kollektiv-konformem Verhalten deuten. Aber wahrscheinlich ist es viel menschlicher. Wahrscheinlich stellt diese gewaltige staatliche Sanktion für viele, die ihre Panik zu kontrollieren versuchen, ein letztes Mittel vor der Hoffnungslosigkeit dar. Ob sie wirken wird, ist vielleicht jetzt erst mal weniger wichtig als der Fakt, dass es noch etwas gibt, das wir sofort tun können.

Es könnte sich als gefährliche Bequemlichkeit herausstellen, einfach anzunehmen, dass all die restriktiven Maßnahmen, die jetzt beschlossen werden, sich quasi von selbst wieder abschaffen. Sie mögen in einigen Wochen wieder auslaufen, aber unklar ist, ob die Menschen sich daran gewöhnen, solche drastischen Einschränkungen der Bürgerrechte auch in anderen Krisensituationen hinzunehmen. Wer weiß schon, ob verantwortungsvolle Politiker wie Angela Merkel an der Macht sein werden, wenn die nächste Pandemie oder eine andere Katastrophe Deutschland bedrohen. Bürgerrechte sind nichts Selbstverständliches, und noch weniger temporär eingeschränkte Bürgerrechte.

Und deshalb dürfen wir nicht nur gegen das Virus kämpfen. Wir müssen uns auch gegen eine Stimmung wappnen, in der die Erhaltung der Bürgerrechte als Bürde für das Gemeinwohl gilt. Wir alle müssen uns jetzt dem Notwendigen beugen, um dieses Virus an der Ausbreitung zu hindern. Aber genauso sollten wir uns dagegen wehren, dass viele das ganz normal finden. Die Feinde der Demokratie warten nur darauf."
Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir. (Mark Twain)

Benutzeravatar
Blueeye_x
Beiträge: 245
Registriert: Do 31. Okt 2019, 13:18
x 180
x 124

Re: Corona-Virus

Beitrag von Blueeye_x » Mo 23. Mär 2020, 17:43

Ich glaube dass sich diese Maßnahmen nicht ewig durchsetzen lassen werden.

Wenn in 3 - 4 Wochen das Wetter deutlich besser ist und immer mehr Menschen die Angst vor dem Virus verlieren, wird es die ersten Widerstände geben.

Unser Land ist seit Jahren gespalten und es spaltet sich immer mehr.

Die Politik wird den Mopp nicht ewig unter Kontrolle halten können. Das haben die Nazis nicht geschafft, die Kommunisten nicht und diese Regierung wird es auch nicht schaffen!

Walle
Beiträge: 557
Registriert: Sa 28. Sep 2019, 16:20
x 22
x 274

Re: Corona-Virus

Beitrag von Walle » Mo 23. Mär 2020, 17:56

Oh Jeez, jetzt soll sogar die Blutgruppe eine Rolle dabei spielen, ob man sich leichter mit Corona infiziert oder daran stirbt.

https://www.tag24.de/thema/coronavirus/ ... na-1465440

Also Leute, war schön mit euch...

nevermore
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 13:59
x 84
x 223

Re: Corona-Virus

Beitrag von nevermore » Mo 23. Mär 2020, 18:02

Merkels erster Test ist negativ, laut Welt.de

https://www.welt.de/vermischtes/live206 ... gativ.html

Wieler war ja heute morgen recht optimistisch, dass sich die Kurve der Neuinfektionen abflacht, aber jetzt sind es schon wieder über 27.500 bei der JHU, um die 4.000 mehr als gestern, als ich zuletzt schaute, und sogar über 30.000 bei t-online. Und das ist erst Stand 16:30. 2.000 Proben aus BaWü konnten nicht ausgewertet werden, wenn die nachgetestet werden, kommen nochmal ein paar hundert dazu.

Völlige Katastrophe ist in Spanien und in den USA.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16809
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 233
x 658

Corona-Virus

Beitrag von Jupp » Mo 23. Mär 2020, 18:07

Irgendwie überrascht das jetzt nicht, dass die Kurve noch nicht abflacht, wurde ja auch gesagt, dass man erst in 10-14 Tagen damit rechnen kann, wenn es neue Maßnahmen gibt. Ich denke das war gestern einfach der Wochenendeffekt wo weniger gemeldet wurde.

Übrigens gibt es beim MDR den Corona Kompass als weiteren täglichen Podcast, der sehr empfehlenswert ist. Herr Kekulé betrachtet das ja immer etwas kritischer als Herr Drosten, beide Perspektiven lohnen sich: https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/ ... index.html
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Antworten