Atomenergie/Castor/E-Cars/Naturschutz

Hier kann alles rein, was sonst nirgends passt
Benutzeravatar
==6==BASTOS==6==
Beiträge: 1318
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 13:25

Atomenergie/Castor/E-Cars/Naturschutz

Beitrag von ==6==BASTOS==6== » Do 11. Nov 2010, 13:33

==6==BASTOS==6== hat geschrieben:
das ist wie mit dem castor.... da demonstrieren 10 000 mann obwohl mindesten 20 millionen bundesbürger für die atompolitik sind......schaffen wir die atompolitik ab gehen dann die leute auch wieder demonstrieren, weil sie den strom nicht mehr bezahlen können der aus den windmühlen kommt...
Du weist aber schon, dass die Mehrheit der weltweit anerkannten Wissenschaftler schon vor Jahrzehnten zu der Kenntnis gelangten, das Atomstrom der "größte" Schwachsinn der Entwicklung ist und daher nur als Übergangslösung gesehen werden kann ?

Und zum Preis: wie wäre es denn, wenn unser Staat die Milliardensubventionen, die pausenlos in den Atomstrom strömen, mal umlenken würde ? Sicher, der Atomstrom wäre dann für den Normalsterblichen einfach unbezahlbar, aber es wäre dann zumindest die Wahrheit.

Die Fortschritt und Entwicklungsbremsen befinden sich übrigens an ganz anderer Stelle, sicher nicht bei den Grünen.
Mach dich doch mal über die Machenschaften der "Energiegiganten" und deren maffiösen Verstrickungen schlau; Du könntest zu völlig neuen Erkenntnissen gelangen
da verstehe ich aber nicht, warum in deutschland die grünen 0% atomstrom fordern, ich persönlich bin für einen energiemix: atom, kohle, öl, solar, wasserkraft, wind. Bin aber der meinung, dass es ohne atomenergie nicht geht.

Jetzt nehmen wir alle meiler vom netz. wir haben im moment 1% energiegewinnung aus windkraft. Kohle ist auch nicht gerade sauber (umweltschutz), Öl zu teuer und nicht das zukunftsmodell bei schwindenden ressourcen, solar: riesenbatterien, bei umweltgerechter entsorgung wie hoch werden da die kosten sein ?

Atomkraft ist sauber nur die entsorgung muss sich ändern, wie wärs wir kaufen den strom gleich aus russland ? die haben die belastung und für uns wirds teurer?

immer mal wieder wird auf den zustand der deutschen meiler hingewiesen nicht sicher etc.

in skandinaivien und in tschechien werden neue AKWs gebaut mit deutscher technik, wir haben keine meiler mehr und dann fliegt das AKW bei den tschechen hoch ? den fallout haben wir sowieso sollte es zur katastrophe kommen. Und derzeit werden 13 neue AKWs europaweit gebaut.

ca. 17-20% gewinnt deutschland seine energie aus atomstrom.

rüsten wir eines tages alle auf elektroautos um, wo soll die energie herkommen? wieviele solarflächen, wasserkraftwerke bzw windkrafträder müssen wir denn da errichten ?????? kosten/ertrag ?

mehr kohlekraftwerke würden unseren CO2 ausstoß explodieren lassen, selbst wenn wir nur die hälfte des atomstroms dadurch ersetzen wollten,

ich finde es schade, dass deutschland auf bezahlbaren strom verzichten soll, während in europa die AKWs nur so aus dem bodenschießen....... wir betreiben fanatischen umweltschutz, während in asien nordamerika russland die emissionen steigen........

wenn nur wir umweltschutz betreiben, wird es für uns teurer und am ende bringt es der umwelt keinen spürbaren effekt,

wenn umweltschutz dann alle nicht nur deutschland


EDIT: Ich weiß es nicht, aber ich kann es mir gut vorstellen, dass mit der E-Car debatte auch schon deals mit den atombetreibern gemacht wurden, weil man ohne sie die autos im moment nicht fahren lassen kann. wo der strom herkommt ist der politik erstmal egal, die müssen ihre CO2 statistiken erfüllen.
Diskutiere nicht mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich dort mit Erfahrung ;-)

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15400
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 69
x 106

Re: Atomenergie/Castor/E-Cars/Naturschutz

Beitrag von Jupp » Do 11. Nov 2010, 14:31

Der Anteil der Atomenergie am Primärenergieverbrauch beträgt doch gerade mal 11-12%: http://www.rohstoff-welt.de/bilder/upload/4050.png" onclick="window.open(this.href);return false;
Dieser geringe Anteil zeigt schon, dass es möglich wäre die Atomkraftwerke bis zum Jahr 2020 abzuschalten. Das Problem eines sicheren Endlagers kann wohl nie wirklich gelöst werden, weshalb es besser ist sie abzuschalten. Das die Atomenergie deshalb eine Brückentechnologie ist, wird selbst von der eher atomfreundlichen Partei CDU so gesehen.
Das Thema Elektroautos sehe ich ebenfalls kritisch, weil dafür wieder mehr Strom gewonnen werden müsste. Schau mer mal, was sich in dieser Hinsicht tut. Der Bereich "Erneuerbare Energien" wird hoffentlich weiter wachsen, damit man unabhängiger wird von Großkonzernen und die mithilfe der Energie gewonnene Wertschöpfung in der Region gehalten werden kann. Das dieser Bereich in den nächsten Jahren zu einem Wachstumsmotor für Länder wie Deutschland werden kann, brauche ich sicher nicht erwähnen. ;)
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
Rojiblanco
Moderator
Beiträge: 6951
Registriert: Fr 23. Apr 2010, 14:12
Wohnort: Leipzig

Re: Atomenergie/Castor/E-Cars/Naturschutz

Beitrag von Rojiblanco » Do 11. Nov 2010, 14:31

Ich finde es ja schon interessant, dass die Castor-Gegner Polizisten angreifen, Gleisen unterhöhlen, staatl. Gebiet zerstören und nicht zur Rechenschaft gezogen werden, aber Fußballfans bekommen für das Zünden eines Bengalos sofort Stadionverbot. Doppelmoral oder?

Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 2928
Registriert: Do 19. Nov 2009, 16:12
Mein Fanclub: BULLS CLUB e.V.
Kontaktdaten:

Re: Atomenergie/Castor/E-Cars/Naturschutz

Beitrag von Christian » Do 11. Nov 2010, 14:33

nöö!

das eine ist hausrecht des inhabers, das andere deutschland ^^
BULLS CLUB e.V.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15400
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 69
x 106

Re: Atomenergie/Castor/E-Cars/Naturschutz

Beitrag von Jupp » Do 11. Nov 2010, 14:36

Dies ist dann wieder eine ganz andere Diskussion. :mrgreen: Da sind wir dann beim Thema Hegemonialdiskurs, welcher entscheidet, was als in Ordnung und was als nicht zulässig angesehen wird. Finde die Vorgehensweise der Atomgegner ebenfalls äußerst fraglich...
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 2928
Registriert: Do 19. Nov 2009, 16:12
Mein Fanclub: BULLS CLUB e.V.
Kontaktdaten:

Re: Atomenergie/Castor/E-Cars/Naturschutz

Beitrag von Christian » Do 11. Nov 2010, 14:44

das ist richtig. zumal ich eh nie soweit an die castoren rangehen würde, da die strahlung in deren nähe schon sehr ungesund ist.

auf der anderen seite ist es eine große sauerei die laufzeiten für die atomkraftwerke wieder zu verlängern!

die dinger gehören abgeschalten!
BULLS CLUB e.V.

Benutzeravatar
==6==BASTOS==6==
Beiträge: 1318
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 13:25

Re: Atomenergie/Castor/E-Cars/Naturschutz

Beitrag von ==6==BASTOS==6== » Do 11. Nov 2010, 18:42

die wollen doch den transport für so teuer wie möglich machen durch die demos. am ende zahlts der steuerzahler ;-)

die demos sind nicht gennehmigt also kann man auch strafen im vorfeld aussprechen: 1000 euro pro kopf..... da gehen nur noch die hin, bei denen eh nichts zu holen ist.

die 17-20 prozent war nicht der strom den wir allein aus atomkraft gewinnen sondern auch mit importierten atomstrom
Diskutiere nicht mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich dort mit Erfahrung ;-)

Benutzeravatar
Roter Brauser
Beiträge: 4815
Registriert: So 22. Aug 2010, 20:38
x 3
x 14

Re: Atomenergie/Castor/E-Cars/Naturschutz

Beitrag von Roter Brauser » Do 11. Nov 2010, 18:56

Also wenn man die Diskussion sinnvoll weiterführen will, dann muss erstmal Ordnung in die Diskussion gebracht werden. Begriffe wie Primärenergieverbrauch, Strombedarf, Atomkraft etc. werden hier durcheinandergeworfen wie Melonen beim Obsthändler...

Generell gibt es drei Gebiete die den Primärenergiebedarf beeinflussen:
  • Strom
    Wärme
    Kraftstoffe
Die oben angesprochene Atomenergie wird lediglich zur Stromproduktion genutzt. Da stellt sie allerdings einen wesentlichen Anteil im Energiemix dar (ca.20 %).
Ich persönlich bin auch ein Vertreter FÜR Atomstrom als Brückentechnologie. Denn würden wir sofort aussteigen würden, müssten wir entweder alte stillgelegte Kraftwerke wieder in Betrieb nehmen (über die Wirkungsgrade brauchen wir uns nicht zu unterhalten) oder Strom aus anderen Staaten bspw. Frankreich importieren (Frankreich bezieht 80% seiner Energie aus Kernkraft!!!).
Das Problem des Atommülls muss sowieso gelöst werden, da ist es egal ob die jetzt noch 15 Jahre länger laufen. Im Übrigen ist der Endlagerstandort Gorleben ein politisch-motiviertes Problem, denn es gibt definitiv bessere Standorte in Deutschland, im kalten Krieg wurde dennoch ein Ort an der innerdeutschen Grenze gewählt.
ck555 hat geschrieben:das ist richtig. zumal ich eh nie soweit an die castoren rangehen würde, da die strahlung in deren nähe schon sehr ungesund ist.
Und solche Aussagen sind Unfug. Allgemeine Infos zum Castor Da steht im Übrigen auch drin, was so ein Behälter aushalten muss, mal ein Auszug:
Explosion eines Flüssiggastankwagens mit 5 t Propan direkt neben einem Behälter
Abwurf eines maßstabsgetreuen Behälters von einem Bundeswehrhubschrauber aus 800 m Höhe
Beschuss eines Behälters mit einer 1000 kg schweren Nachbildung einer Flugzeugturbinenwelle mit 292 m/s (1050 km/h)

Oder um es kurz zu sagen: Die Dinger sind einfach nur SAUSTABIL!

Ich halte es in Zukunft aber für durchaus realistisch 100% des Strombedarfes aus alternativen Quellen zu generieren. Dafür braucht es aber mehrere Vorbedingungen, nämlich:
  • kontinentale Stromnetze
    Speichertechnologien
    intelligente Abnahmesysteme (soll heißen, die Waschmachine schaltet sich dann ein, wenn gerade ein Überschuss im System vorhanden ist)
Und da kommen wir zum nächsten Problem, denn in unserer momentanen "Gegen-Alles-was-in-meiner-nähe-steht,lagert,fliegt oder krach macht-Gesellschaft" habe ich Zweifel, ob ein Ausbau der Netze so einfach möglich ist.

So, erstmal genug geschrieben...
Satzzeichen und Smileys sind keine Herdentiere!

Benutzeravatar
==6==BASTOS==6==
Beiträge: 1318
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 13:25

Re: Atomenergie/Castor/E-Cars/Naturschutz

Beitrag von ==6==BASTOS==6== » Do 11. Nov 2010, 19:00

3cm blei absorbieren alpha und beta strahlen gamma nicht, zumindest laut ABC Offizier beim bund... keine ahnung aus was so ein behälter besteht, aber blei wir bei dem gesamtgewicht auch mit dabei sein.
Diskutiere nicht mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich dort mit Erfahrung ;-)

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15400
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 69
x 106

Re: Atomenergie/Castor/E-Cars/Naturschutz

Beitrag von Jupp » Do 11. Nov 2010, 19:03

Sehr guter Beitrag Roter Brauser. In einer Sache bin ich allerdings nicht unbedingt deiner Meinung. Du schreibst von kontinentalen Stromnetzen. Ich denke in diesem Zusammenhang spielst du auf das Desertecprojekt in der Sahara an. Dies ist allerdings nur ein Lösungsweg. In Verbindung mit der von dir angesprochenen Verbesserung der Energiespeicherung sowie der Energieeffizienz, kann das Netz durch den Ausbau regenerativer Energien gerade im ländlichen Raum regionaler gestaltet werden.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Antworten