Politik-Stammtisch

Hier kann alles rein, was sonst nirgends passt

Politik im Fußballforum - Soll der Thread bis auf weiteres geschlossen werden?

Umfrage endete am Sa 26. Nov 2016, 09:18

Nein - alles so lassen
19
43%
Mir egal - ich schaue hier eh selten rein
9
20%
Ja - Politik und Fußball vertragen sich nicht
16
36%
 
Abstimmungen insgesamt: 44

Benutzeravatar
Wuppertaler
Beiträge: 5510
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:33
x 19
x 72

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Wuppertaler » Mi 4. Jan 2017, 16:44

LutzMFröhlich hat geschrieben:Was ein Fakt und was eine Lüge ist und dass die Wahrheit kaum noch was zählt, sollte jetzt aber nicht davon abhängen, über welches Medium jemand kommuniziert.

Ich habe im US-Wahlkampf gelesen, dass sich beachtliche Bevölkerungsgruppen nur noch Nachrichten über Facebook reinziehen, nachgewiesenermaßen einem der größtn Verbreiter von Hetze und Falschmeldungen, also über das Medium meine ich.
Dass da die Politiker vorsichtig sind, sich solchen Konzernen sofort an den Hals zu werfen, kann ich schon verstehen.

Deshalb wird es ohne Regeln für Facebook, Twitter & Co. wohl auch nicht gehen. Denn die Lippenbekenntnisse zur Selbstregulierung sind wie immer nichts wert.
Interessant dazu, dass Zuckerberg scheinbar plant in die Politik einzusteigen. Das wäre dann doch mal ein Powerhouse: Facebook mit seinen manipulierenden Fakenews und einer wahnsinnigen direkten Reichweite und deren Chef, der ein politisches Amt (welches auch immer) anstrebt.
"Dinge, die Pep Guardiola seit heute Abend auf seinem Manchester City-Einkaufszettel hat: Das Bochumer Publikum!"

11Freunde Liveticker Bochum - Bayern DFB Viertelfinale 2016

Benutzeravatar
LutzMFröhlich
Beiträge: 2086
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 13:21

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von LutzMFröhlich » Mi 4. Jan 2017, 16:51

Trumps Propaganda-....äh Kommunikationsminister wäre passend.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 9017
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 628

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von elbosan » Mi 4. Jan 2017, 18:33

Das wird Zuckerberg nicht gerecht.

Man muss ihm einfach zugute halten, dass er sich immer gegen monetäre Interessen ausgesprochen hat. Dass seine Plattform diesen unfassbaren Reichtum verursacht, war ihm sicherlich nicht egal. Wenn er es jedoch ausschließlich auf (schnelle) Kohle abgesehen hätte, wäre er schon Jahre zuvor, als Facebook noch nicht das war, was es jetzt ist der Meinung seiner Berater gefolgt und hätte - wie zu der Zeit üblich - alles voller Werbung gepflastert.

Auch scheinen seine Prioritäten nach der Geburt seines Kindes nochmal gehörig durcheinander gewirbelt worden zu sein. Seine Ansage gemeinsam mit seiner Frau in den nächsten Jahrzehnten nahezu 3 Milliarden - 99% seiner Anteilswerte an Facebook und damit seines Vermögens - in die Medizin zu stecken um die medizinische Grundlagenforschung voranzutreiben ist zumindest erst einmal aller Ehren Wert. Wenn sich seine Fürsorge nun weiter dahingehend materialisiert, das er sich politisch einbringen will, kann ich das in erster Linie nicht negativ finden. Bei ihm habe ich zumindest nicht das Gefühl, dass er für ein paar Prozent Gewinne die Lebensgrundlagen seiner Kinder und Enkel auf´s Spiel setzt oder sich von irgendwelchen Lobbyisten einlullen lässt und als Marionette den Hampelmann gibt.

Lasst den Jungen mal machen. Schlimmer als die politische Lage sich in den USA aktuell offenbart, kann es doch gar nicht werden. Vielleicht sollten ein paar mehr Visionäre in der Politik die Geschicke lenken und weniger zugeknöpfte Wirtschafts-Greise.

Anderson

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Anderson » Mi 4. Jan 2017, 19:04

VFL OSNABRÜCK hat geschrieben:auf welche Qualitätsmedien setzt du denn ? bzw. was sollte man lesen um korrekt gebildet zu sein ?
Warum nur habe ich regelrecht auf eine solche Wortmeldung gewartet?

Wenn du meinen Beitrag verstehend gelesen hättest (von vorn bis hinten), hättest du möglichweise verstanden, dass es nicht darum geht, sich "korrekt" zu informieren, sondern dass es darum geht, sich aus mehreren Quellen zu informieren und sich aus der Summe von handwerklich sauber rechcherchierten Informationen eine eigene Meinung zu bilden. Die älteren Ostdeutschen wissen noch, was ich damit meine.
Ich nutze alle genannten Medien, einige regelmäßig, andere unregelmäßig, dazu noch Publikationen aus anderen Quellen. Die meisten davon sind aber, soweit nicht als Audio verfügbar, auf Papier gedruckt und länger als 140 oder auch 500 Zeichen.

Noch ein Satz: Die selbstverliebte, eindimensionale, unreflektierte Attitüde des "Inkorrekten" aus Prinzip ist irgendwann auch nichts weiter als arm.

Benutzeravatar
LutzMFröhlich
Beiträge: 2086
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 13:21

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von LutzMFröhlich » Mi 4. Jan 2017, 19:13

Diesen Enthusiasmus bzgl. Zuckerberg kann ich leider nicht teilen.
Natürlich ging es nur um schnellen Erfolg oder wenigstens Erfolgsstories. Dass er sich dabei nicht so dumm anstellt, und das Medium nur mit Werbung vollfpflastert, kann man bestenfalls noch als schlau bezeichnen.
Zum einen zeigte sich schnell, dass Facebookwerbung bei weitems nicht die Effekte hat, die Firmen sich erhofft haben. Daher bleibt einmal fraglich, ob es dauerhaft wirklich die Nachfrage gegeben hätte.
Wie also Geld verdienen? Mit Wachstum! Das gab es in der westlichen Welt nicht mehr, also wo hin?
China - Facebook leider verboten.
Also Indien, um die Bevölkerung mit dem Internet zu beglücken. Dass das nicht nur aus idealistischen Gründen geschah, zeigt sich, als es dort nicht so lief, wie Zuckerberg wollte. Denn die Inder sahen Internet für alle nicht als so ein selbstloses Geschenk an, sondern eher als vergiftetes Geschenk. Schnell wurde dann aus "Internet (mit Facebook als dessen Herz) für alle" nur noch "Facebook für alle". Und auf eine derartige Indoktrination hatte dann wahrlich keiner Mehr Lust.

Eine Deloittestudie ergab, dass die Vernetzung der Emerging Markets bis zu 100 Mio. Job schaffen könnte. Die Studie, so stellte sich dann heraus, wurde von Facebook in Auftrag gegeben.

Lasst mal machen, schlimmer kanns nicht werden. Füher hieß es mal: Schlimmer geht's immer.
Und wenn man sich Facebooks Rolle bei Hetze und Falschnachrichten ansieht und wie sehr man sich dagegen sperrt, dagegen vorzugehen (counter speech blabla), da finde ich es dann schon schwer, denjenigen, der das ultimativ zu verantworten hat, als Heilsbringer anzusehen.

Aufgrund seiner Größe und Macht bei Facebook ganz genau hinzusehen, halte ich für mehr als gerechtfertigt.

Seine Visionen hat Zuckerberg sicherlich. Andernfalls hätte er sein Geld nie in die Grundlagenforschung gesteckt, wo man auch sagen könnte, wenn man unmittelbar helfen will, dann gibt es bessere Wege als solche "long shots", wo man schlimmstenfalls jahrzehntelang forscht und am Ende mit Nichts dasteht.
99% seines Vermögen zu spenden, ist wohl der größte pledge der Geschichte einer so wohlhabenden Person. Wie sehr charities allerdings für andere Zwecke und nur zur Steueroptimierung missbraucht werden können, hat ja eben auch der neue amerikanische Präsident gezeigt. Das Geld geht ausschließlich an die Chan Zuckerberg Initiative, was jetzt auch nicht der Best Case ist.

Vielleicht wird Zuckerberg der nächste Bill Gates. Only time will tell.
Den move in die Politik sehe ich aber mit großem Argwohn, da er massive Interessenkonflikte hat.
Denn bei statements wie "it was revealed that Zuckerberg had discussed with company board members how he might pursue a political career while retaining control of Facebook" läuft es mir eiskalt den Rücken runter und erinnert gerade stark an Trump.

VFL OSNABRÜCK
Beiträge: 59
Registriert: Do 20. Aug 2015, 16:12

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von VFL OSNABRÜCK » Mi 4. Jan 2017, 19:18

Wenn du meinen Beitrag verstehend gelesen hättest (von vorn bis hinten), hättest du möglichweise verstanden, dass es nicht darum geht, sich "korrekt" zu informieren, sondern dass es darum geht, sich aus mehreren Quellen zu informieren und sich aus der Summe von handwerklich sauber rechcherchierten Informationen eine eigene Meinung zu bilden.
na denn eben so. welche Medien fürs Pro und welche fürs Contra.
Spiegel vs Focus ??? etc ....

Benutzeravatar
LutzMFröhlich
Beiträge: 2086
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 13:21

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von LutzMFröhlich » Mi 4. Jan 2017, 19:34

Mal was anderes: http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 28573.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Kenn privat und von der Arbeit einige Italiener.
Die sind - ähnlich wie damals die Griechen - von den vermeintlichen Heislbringern der Anti-Establishmentbewegung enorm enttäuscht.
Da entstünde ein neuer Sumpf, so schnell können man gar nicht schauen, da Macht halt so verführerisch macht.

Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 3808
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59
x 776
x 787

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von The-Last-ReBeL » Mi 4. Jan 2017, 19:36

VFL OSNABRÜCK hat geschrieben:
Wenn du meinen Beitrag verstehend gelesen hättest (von vorn bis hinten), hättest du möglichweise verstanden, dass es nicht darum geht, sich "korrekt" zu informieren, sondern dass es darum geht, sich aus mehreren Quellen zu informieren und sich aus der Summe von handwerklich sauber rechcherchierten Informationen eine eigene Meinung zu bilden.
na denn eben so. welche Medien fürs Pro und welche fürs Contra.
Spiegel vs Focus ??? etc ....
das kann man doch so auch nicht sagen.
Es gibt keine objektiven Wahrheiten. Alles tun ist subjektiv. "Jede rationale Entscheidung" folgt einer subjektiven Motivation.
In Summe wirst du immer die Meinung favorisieren die deiner subjektiven Motivation folgt.
Beispiel gefällig.
2 Rollen

1 du bist Unternehmer , du beschäftigst einen Flüchtling, du zahlst Mindestlohn und bekommst vom Staat Zuschüsse-
Du bist human , menschlich du arrangierst dich.

2 du bist das arme Schwein, das gerade seinen Job verloren hat, oder diesen Job nicht bekommt weil es für dich keine Zuschüsse gibt.
Welches Medium Meinung bevorzugst du bzw. wohin wird sich das Pendel bewegen?

Es ist nur eine Vereinfachung, zeigt aber immer wieder was wer wie wo als Wahrheit sieht.
https://www.youtube.com/watch?v=pMFQt84uYZI&list=RDpMFQt84uYZI&start_radio=1

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

Kaiaiai
Beiträge: 487
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 20:40
Wohnort: (RB) Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Kaiaiai » Mi 4. Jan 2017, 20:17

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Bild

Teekessel
Beiträge: 1389
Registriert: So 20. Mär 2016, 17:01
x 171

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Teekessel » Mi 4. Jan 2017, 20:21

Leute ohne Tapatalk können dein Bild leider nicht sehen ;)

Gesperrt