Politik-Stammtisch

Hier kann alles rein, was sonst nirgends passt

Politik im Fußballforum - Soll der Thread bis auf weiteres geschlossen werden?

Umfrage endete am Sa 26. Nov 2016, 09:18

Nein - alles so lassen
19
43%
Mir egal - ich schaue hier eh selten rein
9
20%
Ja - Politik und Fußball vertragen sich nicht
16
36%
 
Abstimmungen insgesamt: 44

Benutzeravatar
tomsen
Beiträge: 1267
Registriert: Di 11. Aug 2015, 02:23
Wohnort: Leipzig
x 143
x 122

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von tomsen » Sa 8. Jul 2017, 21:46

nevermore hat geschrieben:Hast den Anwalt der Roten Flora gehört?

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/n ... l2148.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Oh heiliger St. Florian...
Das ist übrigens auch der Veranstalter der Demo mit den martialischen Namen "Welcome To Hell". Den würde ich als Hamburger Justiz direkt in die Mithaftung nehmen, denn er hat das Vermummungsverbot in seiner Veranstaltung nicht durchgesetzt und somit die Zündschnur gelegt. Anfangs dachte ich "OK, war schwer zu machen", aber nach der Sympathiebekundung im Interview bin ich sicher, dass die Eskalation nicht nur gebilligt, sondern sogar gewollt war. Damit ist der Rabatt aufgebraucht. Für "Die Geister die ich rief..." sollte er und sein Verein rechtlich zur Verantwortung gezogen werden.
Aus Liebe zu meiner Heimatstadt und Interesse an gutem Fußball.

Teekessel
Beiträge: 1305
Registriert: So 20. Mär 2016, 17:01
x 111

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Teekessel » Sa 8. Jul 2017, 22:35

Richtig tomsen... Der Typ ist Anwalt? Ok...

Benutzeravatar
raceface
Beiträge: 6510
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 14:44
x 19
x 172

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von raceface » Sa 8. Jul 2017, 22:37

bruno hat geschrieben:
Teekessel hat geschrieben:Echt heftig was man so sieht. Und so ganz unrecht hat der Eventi nicht, die üblichen Prediger gegen Gewalt sind hier wieder ganz schön ruhig. Und da meine ich niemanden aus dem Forum.

Ich schließe mich Olovil an und zolle der Polizei meinen Respekt.

Richtig tomsen, im Prinzip verhalten sich diese “ Antifaschistischen“ nicht anders als Faschisten. Widerlich
Darum sind es für mich auch Links Faschisten.
Links TERRORISTEN trifft es eher!
Otto Rehhagel: „Wenn ich heute fünf Talente einbaue und mehrere Spiele hintereinander verliere, dann lassen die Leute an den Blumen, die sie mir zuwerfen, plötzlich die Töpfe dran.“

Benutzeravatar
Wuppertaler
Beiträge: 5450
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:33
x 15
x 44

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Wuppertaler » Sa 8. Jul 2017, 22:51

Eventzuschauer hat geschrieben:@katmik, Diese sogenannten Krawalltouristen sind aber vorrangig bei linksgerichteten Demonstrationen/Aktionen zu finden.

Eine bedenkliche Entwicklung und Gewaltspirale.
Was ist da jetzt neu dran?? Randalle bei G20-Gipfel/G8/WTO-Treffen etc. gehören doch schon seit fast 20 Jahren dazu: Seattle (1999), Genua (2001), London (2009). Pittsburg, Toronto etc. pp. Die Masse der Proteste/Protestler bietet einfach einen unglaublich guten Schutz, um seinen Gewaltorgien ausleben zu können.Wenn die Rechten sechs- bis siebenstellige Gegendemonstranten organisiert bekämen und durch die Politikprominenz vor Ort der mediale Resonanzboden vorhanden wäre, dann würden die auch dort Stress machen. Und wenn ich als Politik weiß, dass bei diesen Treffen die international organisierte Krawalltouristen anreisen, dann lege ich so einen Gipfel nicht mitten in die Innenstadt einer Millionenmetropole, bei der ein anarchistischer Gewaltmob kaum noch zu kontrollieren ist. Dann geht man wie 2005 beim G8-Gipfel in Gleneagle auf ein Schloß in der Pampa und versucht zumindest die Proteste zu trennen zwischen direkt am Schloß und in Edinburgh bzw. London, in der Hoffnung so die friedlichen Demonstranten besser vom Mob zu trennen und nicht alles in der Hamburger Innenstadt zu konzentrieren.
"Dinge, die Pep Guardiola seit heute Abend auf seinem Manchester City-Einkaufszettel hat: Das Bochumer Publikum!"

11Freunde Liveticker Bochum - Bayern DFB Viertelfinale 2016

Benutzeravatar
Slavoj
Beiträge: 36
Registriert: Fr 26. Mai 2017, 15:50

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Slavoj » So 9. Jul 2017, 17:50

Schade, dass diese "Krawalltouristen"-Fabeln einer gewissen Klientel auch bei Leuten Widerhall finden, von denen ich das nicht gedacht hätte, und dann z.B. Genua 2001 als ein Beispiel für ausufernden Krawalltourismus angeführt wird. Vielleicht sollte man sich mal eingehender damit beschäftigen, was damals in Genua geschehen ist (und damit ist explizit nicht der erschossene Demonstrant gemeint).

Die jungen Demonstranten von heute sind mit den Bilder aus Genua aufgewachsen. Ihr Bild von Staatsgewalt ist davon geprägt. Dort in Italien kam damals für einige Tage der staatliche Faschismus zurück. Informiere dich, lieber Wuppteraler. Dann erkennst du, dass das keine linke zugespitzte Übertreibung ist. Es gibt viel Material dazu.
Diese Doku des WDR damals wird dir einen bessern Überblick verschaffen: https://www.youtube.com/watch?v=52kOAulA0LY

Und auch an diesem Wochenende ging die Gewalt eindeutig von der Polizei aus. Brennende Autos und Straßenzüge gab es erst NACHDEM die Polizei gewaltsam in einen bis dahin friedlichen Demozug gestürmt ist. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es keinerlei Gewalt. Wenn die Polizeiführung der Meinung ist, man müsse ein Bagatelldelikt wie die Vermummung unbedingt unterbinden und dafür das viel schwerwiegendere Recht der Versammlungsfreiheit beschneiden, dann ist sie entweder dumm, oder wollte genau eine solche Eskalation, wie sie anschließend zu sehen war, heraufbeschwören. Ersteres kann ich mir kaum vorstellen.

Und die Tatsache, dass schwarz gekleidete und andere Leute stundenlang unbehelligt ausgerechnet die linke Zone in HH auseinandernehmen, erinnert sicherlich nicht zufällig an die Vorkommnisse in Genua. Mit ziemlicher Sicherheit sollten auch hier die Bilder entstehen, die bei der Bevölkerung linke Ideologien diskreditieren sollen.
Frau Merkel und die CDU ist mit Blick auf die Wahl garantiert nicht unerfreut über die Bilder aus Hamburg.
From time to time we all get a bit restless with no one advertising to us constantly.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8688
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 443

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von elbosan » So 9. Jul 2017, 18:14

Ehrlich? Wer gegen geltendes Recht verstößt muss sich das gefallen lassen. Wenn ich geblitzt werde, kann ich auch nicht anschließend Amok laufen und am Ende als Grund die Bagatelle des Geblitztwerden vorschieben.

Theophil R.
Beiträge: 522
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 14:14
x 75
x 10

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Theophil R. » So 9. Jul 2017, 18:53

Slavoj hat geschrieben:...
Frau Merkel und die CDU ist mit Blick auf die Wahl garantiert nicht unerfreut über die Bilder aus Hamburg.
Das ist totaler Unfug.
Nichts ist für Merkels Wahlkampf schädlicher als Bilder die zeigen, dass Deutschland nicht der ruhende Fels in der Brandung des weltweiten Chaos ist.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16809
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 233
x 658

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Jupp » So 9. Jul 2017, 19:11

Ich kann Slavoj absolut nicht folgen. Natürlich muss über die Arbeit der Polizei diskutiert werden und auch ich bin der Meinung, dass die Polizeitaktik versagt hat, wenn es solche Szenen gab. Für die Taten sind aber immer noch die Täter selbst verantwortlich. Nur weil die Polizei dort eine Demo stürmt und eine Panik auslöst, wie in mehreren Videos zu sehen ist, heißt es nicht, dass man ganze Stadtteile am nächsten Tag verwüsten muss.

Wenn ich eine Demo schon "Welcome to hell" nenne, die wesentlich aus dem linksextremen Spektrum getragen wird, brauche ich mich zudem auch nicht wundern, wenn die Polizei da eine niedrigere Toleranzschwelle hat. Übel auch, wie die Organisatoren der Demo vorher die Stimmung ordentlich angeheizt haben und jetzt wird bis auf den Typen der meint, dass es ja in Blankenese oder anderswo okay gewesen wäre, ordentlich zurückgerudert. Jaja, hinterher hat man dann nix mehr gewusst.
Die dort randaliert haben, waren definitiv nicht alles Linksextremisten, aber die Taten wurden defenitiv wesentlich aus der dortigen Szene angeheizt und initiiert. Hinterher jetzt zu sagen, es waren ja nur Krawalltouristen ohne politischen Hintergrund, ist auch daneben.

Am Freitagabend hat sich übrigens die Polizei komplett zurückgehalten und man hat gesehen, wie es dann im Schanzenviertel zuging. Auch hier konnte ich das in dem Fall extrem passive Verhalten der Polizei nicht verstehen. Vorher wurde noch erklärt, dass man Barrikaden unbedingt verhindern wollte und dort hat man zugeschaut. War bei NTV live zu sehen.

Kurzum: Die Taten, die wesentlich von der linksextremen Szene getragen wurden, die europaweit den Mob nach Hamburg mobilisiert haben, sind absolut zu verurteilen. Dennoch sollte man über die Polizeitaktik bzw. die Wahl des Konferenzortes diskutieren dürfen.

Edit: Ich sehe da auch keine Gewinner. Die SPD muss als Teil der Bundesregierung genau wie die CDU Kritik einstecken. Hamburg hat zudem einen SPD-Bürgermeister. Linke und Grüne werden auch kritisiert, weil das Vorgehen wesentlich von Linksextremen ausgeht und das Verhalten diesen beiden Parteien eher zugesprochen wird. Wie im Kommentar der Berliner Zeitung deutlich wurde, ist sowas eine Blamage für die Demokratie in Deutschland insgesamt.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
Slavoj
Beiträge: 36
Registriert: Fr 26. Mai 2017, 15:50

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Slavoj » So 9. Jul 2017, 19:36

Theophil R. hat geschrieben: Das ist totaler Unfug.
Nichts ist für Merkels Wahlkampf schädlicher als Bilder die zeigen, dass Deutschland nicht der ruhende Fels in der Brandung des weltweiten Chaos ist.
Das einzige, was Schwarz-Gelb und damit Merkels Wahlsieg gefährden könnte, wäre Rot-Rot-Grün. Und genau einer solchen Koalition schaden diese Krawallbilder auf einer dezidiert linken Demo. Diese Bilder werden nicht dazu führen, dass die Leute nun massenhaft ihre Kreuze für eine Mitte-Links-Regierung setzen. Rot-Rot-Grün wird einbüßen. Spätestens jetzt ist Schwarz-Gelb besiegelt.
From time to time we all get a bit restless with no one advertising to us constantly.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16809
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 233
x 658

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Jupp » So 9. Jul 2017, 19:59

Es nervt übrigens gewaltig, wie jetzt politisch viele Akteure versuchen das für den Wahlkampf auszunutzen, anstatt die Vorfälle mal sauber aufzuarbeiten.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Gesperrt