RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Hier kann alles rein, was sonst nirgends passt
Antworten
berliner
Beiträge: 7
Registriert: Mi 18. Nov 2009, 15:03

RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Beitrag von berliner » Mi 18. Nov 2009, 15:43

Hallo Fans von RBL,

ich habe mich hier bei euch im Forum angemeldet, da ich gerne mal mit euch diskutieren möchte(freundlich & sachlich) wieso ihr die Kommerzialisierung des Fußballs unterstützt.

Für mich bedeutet Fußball Liebe & Leidenschaft. Als teil einer aktiven Fanszene kämpfe ich gegen Kommerz im Fußball. Aber was treibt euch dazu, eine so "untraditionellen" Verein wie RBL zu unterstützten?

Benutzeravatar
OzzyRBL
Administrator
Beiträge: 2191
Registriert: Di 16. Jun 2009, 17:44
x 8
x 2

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von OzzyRBL » Mi 18. Nov 2009, 15:49

Ich versuche es kurz zu halten.

Fussball ist ein toller Sport, wir haben hier in Leipzig ein sehr geiles Stadion, dieses wurde zueletzt nur von 5t-klassigen Mannschaften benutzt die nie mehr als 5000 Zuschauer zusammenbekommen haben.
Viele von uns blenden die Marke an sich aus.
Ein Sportsponsoring in dem Umfang hilft der Region, der Wirtschaft und der sozialen Gemeinschaft.
In der Oberliga mögen wir uns mit dem Budget und Trainingsbedingungen abheben.
In der Bundesliga sind wir einer von 18 Vereinen. Mit ähnlichen Stukturen.
Liebe und Leidenschaft entwickelt sich zu RBL. Wir sind aber nicht primitiv und hinterfragen viele Dinge - sehen vieles auch kritisch. Aber es ist und bleibt eine großartige Chance für unsere tolle Stadt.
Tradition war es bei Leipziger Mannschaften bisher, sich zuzusaufen, Pleite zu gehen, Miss-zu-Wirtschaften und sich gegenseitig in die Fresse zu hauen. Mit dieser Tradition brechen wir.

Benutzeravatar
Imperator
Beiträge: 10272
Registriert: Do 8. Okt 2009, 11:18

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Imperator » Mi 18. Nov 2009, 15:52

Was auch immer Dein Lieblingsverein ist, ... er wurde auch mal gegründet, und "untraditionell".
Was soll also dieser Quark?
Selbst meine 5-jährige Cousine weiß sowas.

Gehören also nun alle Fans Deines Vereins an die Wand gestellt, weil sie Deinen Verein in den ersten Jahren unterstützt und nach oben gebracht haben?
:roll:

Ansonsten drehen sich die Diskussionen immer nur im Kreis.

Auch bei Deinem Verein gehen morgen die Lichter aus, wenn es da kein Geld gäbe.
Werd erwachsen, und verstehe, dass auch Dein Herz nicht mehr schlagen würde, wenn es kein Blut gäbe.

:lokbeer: :sachsenbeer:
Alexander Zorniger:
"In anderen Vereinen werden die Spieler auch mit Geld bezahlt und nicht mit ehemaligen Meisterwimpeln."


"Wer die Wahrheit sagt, sollte sein Pferd gesattelt lassen."
(Sprichwort)

motregiles
Beiträge: 1473
Registriert: Do 10. Sep 2009, 16:00
Mein Fanclub: red aces
Wohnort: Leipzig

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von motregiles » Mi 18. Nov 2009, 15:59

ich bin da der meinung von oskar;)
wir haben ein riesen stadion
und nur zu landespokal finals und derbys zwischen sachsen und lok
ist es mal vllt. nichtmal zu hälfte voll
und bei den derbys ist zwar geile stimmung aber meist wurden rauchbomben... bei den spielen von den fans eingesetzt und nach dem spiel gab es meist in leipzig randalen
das hat uns allen hier nicht gefallen
schon vor ein paar jahren wollte red bull bei sachsen einsteigen
aber die fans waren dagegen
lok hatte auch kurz die chance und einige andere verein(chen) hier in der gegend
und der ssv markranstädt hat die chance genutzt
und sie werden je auch nicht ausgenutzt
sie bekommen ihr spieler wieder und bekommen einiges an geld
außerdem machen sie halb leipzig glücklich weil es hier endlich guten fußball geben wird
deswegen unterstützen wir den :drum:
FRAKTION RED PRIDE

RED ACES

rexty
Beiträge: 298
Registriert: So 1. Nov 2009, 17:22
Mein Fanclub: RA
Wohnort: Leipzig

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von rexty » Mi 18. Nov 2009, 16:04

Schau mal hier.

http://www.rb-fans.de/forum/viewtopic.php?f=18&t=422" onclick="window.open(this.href);return false;

Wenn man sich hier mal ein bissle rumliest, wird man schnell fündig, warum wir solchen Kommerzfussball unterstützen.

Ich für meinen Teil, habe keine Lust, das alles zig mal zu wiederholen.

Benutzeravatar
jwohli
Beiträge: 186
Registriert: Di 3. Nov 2009, 08:46
Wohnort: Muldental

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von jwohli » Mi 18. Nov 2009, 16:55

Aber was treibt euch dazu, eine so "untraditionellen" Verein wie RBL zu unterstützten?
Die beiden "Traditionsvereine" haben uns dazu getrieben. Wir wollen erfolgreichen (geht nur mit Geld) Fussball ohne Randale und Nazis im ZS sehen. RBL gibt uns die Hoffnung darauf.
Lok und Chemie haben in den letzten 20 Jahren viel versaut. Ich habe vor ca. 10 Jahren aufgehört auf Besserung bei den beiden traditionellen Vereinen zu hoffen, auch wenn es so ausschaut, als ob beide Vereine langsam verstehen worauf es ankommt.
Schade, zu spät für mich, ich geh zu RBL :schal:
Rasenschach Leipzig 500 grüßt Hr. Watzke

Benutzeravatar
prAx
Beiträge: 1490
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 18:30

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von prAx » Mi 18. Nov 2009, 20:24

Lok kommt sowieso nicht in frage. die fanbase hat auch schon zu vfb leipzig zeiten nicht das verkörpert was ich gut heiße. zumal spielt lok im falschen stadtteil und die geschichte der beiden leipziger vereine (lok, chemie) vorallem in den entstehungsjahren spricht mich eher die von chemie an ;-)

daher war ich immer Sachsen Leipzig treu nur diese treue hat gelitten, durch irgendwelche bosse die nichts anderes konnten außer geld verbrennen und cheffsessel zerfurzen. sodass ich auf abstand ging, auch begründet durch die hoffnungslosigkeit, wenn man an die zukunft gedacht hat.

3 jahre ohne größeres interesse an den leipziger fußball, wurde jetzt von RasenBallsport Leipzig wieder geweckt ! da diese leute wissen wie man mit geld wirtschaftet und die fanbase sich friedlich entwickelt und unpolitisch ist.

für mich ist es ein geschenk für mein gescholltenes sachsen leipzig herz wieder positive emotionen im leipziger fußball erleben zu dürfen. und sich nicht reihen weiße 0:3, 0:4 klatschen in der regionalliga abzuholen obwohl der verein viel geld (falsch) investierte.

ich freue mich heute aber trotzdem noch wenn der FC Sachsen gewinnt genauso wie ich mich bei einer Niederlage ärgere nur ich werde diese Farben nicht mehr tragen, da ich RB unterstütze.
:sachsenbeer: :schal:
Rainer Calmund hat geschrieben:Wenn ich den FCB nehme,was da Adidas,die Telekom oder Audi machen,die den Verein als mediale Plattform benutzen,da frage ich mich,wie kommen manche Leute auf die Idee,dass das Red Bull in Leipzig nicht machen kann?

Benutzeravatar
Imperator
Beiträge: 10272
Registriert: Do 8. Okt 2009, 11:18

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Imperator » Mi 18. Nov 2009, 21:01

Klasse Worte.

Genau so ist es.
Ich bin mir sicher, dass dies auch nicht nur für Ex-FCS´ler zählt.
Auch viele die den blau-gelben Skandalverein den Rücken kehren, denken so.

Die Fans die damals der VfB Leipzig mit seinen Neonazis noch nicht vergrault hatte, die wenden sich spätestens jetzt von den Unbelehrbaren ab.
In Probstheida sitzen wohl wirklich bald nur noch die NPD´ler.

Es tut mir wirklich Leid für die kleine Menge an Lokfans, die mit den Chaoten eigentlich nichts zu tun haben und diese ebenfalls nicht leiden können.
Aber andererseits muss man berechtigterweise nachfragen, warum die nichts gegen diese Heinis machen?
Schweigen heißt dulden.

Ich war übrigens mal Lokfan.
aber ich hatte es satt, schief angeschaut zu werden, weil ich Lokfan war.
Ich fühlte mich einfach unwohl, weil ich dann automatisch als Nazi eingestuft wurde.

Das verstand ich nie, ... aber nun, wo z.B. alle Lokis automatisch alle RBL´er als "Eventis" einstufen, ist mir auch klar geworden, warum alle Lokis automatisch als Nazis zählen.

Die Erkenntnis darüber, ändert aber leider nicht das Problem.

RBL ist eigentlich die große Hoffnung des GESAMTEN OSTENS.
Aber wie schafft man es, frustrierte Schläger zum nachdenken zu bringen?
Alexander Zorniger:
"In anderen Vereinen werden die Spieler auch mit Geld bezahlt und nicht mit ehemaligen Meisterwimpeln."


"Wer die Wahrheit sagt, sollte sein Pferd gesattelt lassen."
(Sprichwort)

Benutzeravatar
Toro_Negro
Beiträge: 896
Registriert: So 1. Nov 2009, 13:12
Wohnort: Dresden

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Toro_Negro » Mi 18. Nov 2009, 21:28

Ich machs kurz und knapp:

Ich will endlich regelmäßig gute Bundesliga LIVE sehen.
Es kann doch nich sein, dass im Osten bis auf Berlin keine BL gespielt wird!
Dass du das als Berliner nich nachvollziehen kannst is klar. :idea:
RBL - Richtung Bundesliga Leipzig

Unfassbar. Die haben auf harmlose Leute, die ins Auto steigen wollten, eingeschlagen.
Steffen Kubald nach dem Derby LOK - RBL 02.09.2012

Benutzeravatar
Imperator
Beiträge: 10272
Registriert: Do 8. Okt 2009, 11:18

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Imperator » Mi 18. Nov 2009, 22:08

Außerdem muss ich hier auch nochmal ganz klar festlegen, dass die Überschrift des Threads völlig sinnfrei ist.

Denn da, wo es von der Papierform her viel Leidenschaft gibt, (ich nenne mal St.Pauli oder Schalke und den BVB) geht nunmal auch nichts ohne Kommerz.

Und da, wo es von der Papierform her, etwas kommerzieller zugeht (Ich nenne da mal Wolfsburg, Hoffenheim, Leverkusen oder auch uns) kann es genau so leidenschaftlich zugehen.

Was denkst Du/Ihr denn, wie viele Kids schon in wenigen Jahren in RB Leipzig Bettwäsche schlafen werden, und mit voller Kehle Hertzsch und Co. (vllt. dann ja auch schon Aguero ;) und Co.) anfeuern werden. Ist das ne andere Leidenschaft wie z.B. in BVB Bettwäsche zu schlafen?

Es wird also bei St. Pauli, BVB und S04 genauso Leute geben, die nur mal zum Spitzenspiel zum winken kommen, wie auch in Leipzig, oder sonstwo.

Kaum bekommen wir das Problem des Rassenhasses einigermasen in Griff, wo man endlich nicht mehr zwischen heller und dunkler Hautfarbe unterscheidet, gibt es dann wieder Leute, die Zwanghaft eine neue Hasskategorie entwickeln wollen.

Beim Depeche Mode Konzert stehen Lok-, Chemie und RBL-Fans feiernd nebeneinander und tauschen Telefonnummern aus.
Und dann beim Fussball sollen sich die 3 dann gegenseitig die Rübe wegballern, nur weil es dann um den Lederball geht???

LÄCHERLICH

Sorry, aber einige haben echt einen deutlichen Dachschaden.

Ich habe fertig
Alexander Zorniger:
"In anderen Vereinen werden die Spieler auch mit Geld bezahlt und nicht mit ehemaligen Meisterwimpeln."


"Wer die Wahrheit sagt, sollte sein Pferd gesattelt lassen."
(Sprichwort)

Antworten