RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Hier kann alles rein, was sonst nirgends passt
Benutzeravatar
Grinch1969
Beiträge: 2708
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:06

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Beitrag von Grinch1969 » Di 5. Aug 2014, 06:51

Können wir nicht einfach einen Bergpredigtthread erstellen in dem darf sich dann jeder der berufenen Vögel hinstellen und seine Weisheiten verkünden! Dann hier noch eine Ignofunktion für Threads implementieren und man hat dreiviertel des geistigen Blödsinns der erleuchteten Traditionsfussballfans hinter sich gelassen!

Ein Wunschtraum, ich weiß!
Eine Mehrheit von 51% der jungen Befragten lehnt den Kapitalismus in heutiger Form ab, genauso allerdings auch sozialistische Ideen.

Rasenballsport, das aufgezwungene Feigenblatt in der BuLi für Red Bull....

22

Benutzeravatar
A.C. Milan
Beiträge: 423
Registriert: So 30. Mai 2010, 03:30

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Beitrag von A.C. Milan » Di 5. Aug 2014, 07:04

Kritiker hat geschrieben:Das war kein Vergleich und keine Analogie, sondern ein Beispiel, dass mir zur Verdeutlichung der Problematik des Widerstandes direkt einfiel.
Ach so - sorry mein Fehler. Jetzt macht der Quatsch natürlich Sinn. "die Problematik des Widerstands" :lol:
#Solidarität mit dem RSL
#fcknzs

mike shinoda
Beiträge: 2613
Registriert: So 11. Apr 2010, 10:44
x 5
x 7

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Beitrag von mike shinoda » Di 5. Aug 2014, 08:46

Jaaaa!!! :D
Ich hab vor einem Jahr gewettet, dass von irgendeinem früher oder später ein Nazivergleich kommen wird... :D :D Und "tata.. "

Vielen Dank Kritiker, jetzt hab ich ne Wette gewonnen.

Für alle anderen hier nochmal die Ärzte:

Hast du etwas getan, was sonst keiner tut?
Hast du hohe Schuhe oder gar einen Hut?
Oder hast du etwa ein zu kurzes Kleid getragen,
ohne vorher deinen Nachbarn um Erlaubnis zu fragen?

Jetzt wirst du natürlich mit Verachtung gestraft,
bist eine Schande für die ganze Nachbarschaft.
Du weißt noch nicht einmal genau wie sie heißen,
während sie sich über dich schon ihre Mäuler zerreißen.

Lass die Leute reden und hör ihnen nicht zu.
Die meisten Leute haben ja nichts Besseres zu tun.
Lass die Leute reden bei Tag und auch bei Nacht.
Lass die Leute reden, das ham die immer schon gemacht.

Du hast doch sicherlich ne Bank überfallen.
Wie könntest du sonst deine Miete bezahlen?
Und du darfst nie mehr in die Vereinigten Staaten,
denn du bist die Geliebte von Osama bin Laden.

Rasierst du täglich deinen Damenbart?
Oder hast du im Garten ein paar Leichen verscharrt?
Die Nachbarn ham da sowas angedeutet,
also wunder dich nicht, wenn bald die Kripo bei dir läutet.

Lass die Leute reden und hör einfach nicht hin,
die meisten Leute haben ja gar nichts Böses im Sinn.
Es ist ihr eintöniges Leben, was sie quält
und der Tag wird interessanter, wenn man Märchen erzählt.

Und wahrscheinlich ist ihnen das nicht mal peinlich.
Es fehlt ihnen jede Einsicht
und wiedermal zeigt sich: Sie sind kleinlich, unvermeindlich fremdenfeindlich.

Hast du gehört und sag mal wusstest du schon,
nämlich: Du verdienst dein Geld mit Prostitution.
Du sollst ja meistens vor dem Busbahnhof stehen,
der Kollege eines Schwagers hat dich neulich gesehen.

Lass die Leute reden und lächle einfach mild,
Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der BILD.
Und die besteht nun mal, wer wüsste das nicht,
aus Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht!

Lass die Leute reden, denn wie das immer ist,
solang die Leute reden, machen sie nichts Schlimmeres.
Und ein wenig Heuchelei kannst du dir durchaus leisten,
Bleib höflich und sag nichts.
Das ärgert sie am meisten.
Trost für Traditionalisten: Das Neue kann der Anfang einer langen Tradition werden.
Walter Ludin

Truckle
Beiträge: 2919
Registriert: So 4. Mai 2014, 07:00
Wohnort: Leipzig
x 139

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Beitrag von Truckle » Di 5. Aug 2014, 09:17

Auch wenn die Ärzte nicht meine bevorzugte Musikrichtung sind,
dem gibt es nichts hinzu zu fügen.

Frank

Blockbuster
Beiträge: 22
Registriert: Di 5. Aug 2014, 08:20

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Beitrag von Blockbuster » Di 5. Aug 2014, 09:17

Tach zusammen. Ich hab' die Diskussion hier eine Weile aufmerksam verfolgt. Mir hat die Idee gefallen, dass sich Fans und Kritiker von RBL hier auf einer sachlichen Ebene begegnen können. Ein toller Beitrag von "Imperator" bringt es auf Seite eins übrigens schon auf den Punkt. 597 Seiten später scheint sich die Diskussion nun auch nicht mehr weiterentwickeln zu können. Es wäre auch nicht so schlimm, wenn man sich nur im Kreis drehen würde bzw. immer dieselben Argumente hin und hergeworfen werden würden.

Aber durch "Kritikers" Beitrag ist ein absoluter Tiefpunkt - sicher auch ein Endpunkt im klassischen Sinne - erreicht. Nazivergleiche sind immer ein Zeichen dafür, dass der entsprechenden Person wirkliche Argumente fehlen. Zum Einen gut für uns, weil ein "Diskussion gewonnen" - Fähnchen aufgestellt werden kann. Zum Anderen aber schlecht für die Diskussionskultur überhaupt.

Wenn RBL-Fans nun in eine Schublade mit den hirnlosen Nazis und Faschisten gepackt werden ist das aber zudem auch ein deutlicher Beleg dafür, dass dem "Kritiker" jeder Bezug zu einer rationalen Betrachtungsebene abhanden gekommen ist. Die notwendige "Aufklärungsarbeit" gegen Nazis kann man nunmal so überhaupt nicht mit einer vielleicht notwendigen kritischen Auseinandersetzung mit RBL vergleichen.

Im blinden Eifer schießt so mancher gern über das Ziel hinaus, aber eine solche Gleichsetzung verharmlost unzulässigerweise die Verherrlicher millionenfachen Mordes, von Krieg und von Terror.

Vielleicht sollte man diese Diskussion deshalb eine Weile ruhen lassen, um vom unpassenden und dummen Vergleichen zurück zum Thema zu finden:

Wie passen Leidenschaft und Kommerz im Fußball zusammen? - Nicht nur bei RBL, sondern im Profifußball allgemein.

Bochumer
Beiträge: 88
Registriert: Do 15. Mai 2014, 15:11

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Beitrag von Bochumer » Di 5. Aug 2014, 09:37

jeahmon hat geschrieben:Apropos Kommerz, ich finde den Luxus SPA Bereich im Herzen des Ruhrgebietes, im Bochumer Stadion eine tolle Anregung für uns...
Was hat das denn mit Kommerz zu tun ? Es gibt Stadions in Deutschland, da sind die Logen noch besser, Besonders am Millerntor oder in der Allianz Arena. Liegt aber daran das du in den meisten Stadions in Deutschland mit deiner Loge machen kannst in der Saison was du möchtest, hast ja auch Reichlich Geld dafür Bezahlt. Muss halt nur am Ende der Saison zurück bauen.

Lohnt sich natürlich nicht für Logen Besitzer in Leipzig, da du dort ja Jederzeit ohne Gründe Raus geworfen werden kannst.

Benutzeravatar
Grinch1969
Beiträge: 2708
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:06

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Beitrag von Grinch1969 » Di 5. Aug 2014, 09:54

Blöd ist selbst wenn du hier dicht machst quatschen die Hupen die anderen Threads zu, dann lieber hier offen lassen!
Eine Mehrheit von 51% der jungen Befragten lehnt den Kapitalismus in heutiger Form ab, genauso allerdings auch sozialistische Ideen.

Rasenballsport, das aufgezwungene Feigenblatt in der BuLi für Red Bull....

22

Bochumer
Beiträge: 88
Registriert: Do 15. Mai 2014, 15:11

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Beitrag von Bochumer » Di 5. Aug 2014, 10:07

Nun melden sich die Bayern...

K.H.R zum Thema RBL

Zweitens: Das Thema RB Leipzig, die ganze Diskussion, kann man relativ schnell zu den Akten legen – wenn man Financial Fairplay als Lizenzierung bitte auch in der Bundesliga einführt. Dann ist das Thema von selbst erledigt. Dann darf der Herr Mateschitz per anno maximal 15 Millionen pro Jahr investieren – oder 45 Millionen für drei Jahre.“

Rummenigge wird deswegen auch den Kontakt zu Bayern-Präsident Karl Hopfner suchen. „Ich werde sicher mit Karl Hopfner, der ja bei der DFL im Vorstand ist, demnächst darüber sprechen, damit er diesen Antrag stellt“, sagt Rummenigge: „Das Entscheidende ist: Financial Fairplay muss auf Bundesliga und zweite Liga adaptiert werden.“


http://sportbild.bild.de/bundesliga/ver ... sport.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16978
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 276
x 726

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Beitrag von Jupp » Di 5. Aug 2014, 10:16

Wir wissen ja nun, wie wir Financial Fair Play umgehen. Spieler X wird von Salzburg oder halt New York gekauft und an uns verliehen. Leihen kann man nicht verbieten, so dass man da überhaupt keine Handhabe hat.

An sich aber logisch, dass das Rumenigge voranbringen will. So möchte er verhindern, dass plötzlich neue Konkurrenz für Bayern entsteht. In England ist das Titelrennen durch die Investoren offener, denn je. Die Bundesliga ist mittlerweile leider kaum noch mit Spannung verbunden.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12482
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 224

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Beitrag von Fanblock-Gänger » Di 5. Aug 2014, 10:24

Wir wissen aber auch, dass speziell aus der FCB-Führungsetage heute hüh und morgen hot verkündet wird. Bisher hatte der FCB jedenfalls beste Beziehungen zu Red Bull @ Basketball @ Eishockey @ Freundschaftsspiele @ Beckenbauer <=> Mateschitz.

Das scheint eher wieder ein Statement á la: "Ich haue mal was raus, was die Ultras beruhigt" zu sein.

Die stets wechselnden Aussagen von speziell Clubs, die weit oben mitspielen, sind schon seltsam und eher belustigend zu sehen.

Antworten