RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Hier kann alles rein, was sonst nirgends passt
Antworten
Benutzeravatar
AceFace
Beiträge: 456
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 01:04
Mein Fanclub: Keith-Moon-WHOligans
Wohnort: Leipzig

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von AceFace » So 22. Nov 2009, 15:05

Werwolf hat geschrieben:Ich vergleiche mal die Situation mit dem November ´89: Alle in der DDR wollten Veränderung und sind demonstrieren gegangen. Ein kleiner Teil wollte politischer Freiheit, aber der größere Teil des Volkes wollte Reisefreiheit, einen schönen Fernseher wie der Onkel aus München, ein "West-Auto" ein Golf usw. Soll heißen, die DDR-Bürger wollten den selben "Luxus" wie die Alt-Bundes-Bürger. Doch als die Massen auf den Straßen standen und Reisefreiheit und später dei D-Mark forderten dachte keiner an die Folgen. Viele wollten doch, dass das normale Leben weiterläuft wie früher. Doch mit der D-Mark kam der wirtschaftliche Niedergang unserer Region, Arbeitslosigkeit, Abwanderung der Jugend, und nicht zu vergessen: Der Niedergang des Ost-Fußballs...
Der allgemeine Lebensstandard im Osten ist drastisch angestiegen, die Wiedervereinigung hat die Regionen in der ehhemligen DDR vor dem ökonomischen und ökologischen Zusammenbruch bewahrt. Gleichzeitig wurde ein Unrechtsregime abgeschafft. Die Wiedervereinigung ist objektiv eine Erfolgsgeschichte. Natürlich ging es nicht so einfach, wie man es dachte. Und natürlich profitieren nicht alle gleich viel davon, und einige denen es objektiv nicht schlechter geht fühlen sich durch den mangelnden persönlichen Aufschwung benachteiligt und viele hängen mit ihren Köpfen noch nostalgisch in längst vergangenen Zeiten. Also ich muss schon sagen, dieses Beispiel mit der Wiedervereinigung passt richtig gut. Und das Problem mit dem Ostfußball wird ja jetzt auch gelöst ;)
"BEING A MOD IS LIKE A RELIGION. IT'S LIKE MY CODE. IT GIVES SOMETHING TO MY LIFE. I'M STILL A MOD. I'LL ALWAYS BE A MOD. YOU CAN BURY ME A MOD!" - PAUL WELLER

Benutzeravatar
prAx
Beiträge: 1490
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 18:30

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von prAx » So 22. Nov 2009, 16:26

ich seh da aber kein vergleich ;-)

Red Bull hat die Austria übernommen (und die hätten nicht verkaufen müssen !!!)

Red Bull hat einen komplett neuen Verein in Leipzig gegründet und nur das Spielrecht gekauft, welches bei erreichen der Oberliga mit der 2. Mannschaft wieder an den SSV zurückgeht. die lassen nicht umsonst robert klauß in der 2. spielen, es soll halt auch so schnell wie möglich aufgestiegen werden.
Rainer Calmund hat geschrieben:Wenn ich den FCB nehme,was da Adidas,die Telekom oder Audi machen,die den Verein als mediale Plattform benutzen,da frage ich mich,wie kommen manche Leute auf die Idee,dass das Red Bull in Leipzig nicht machen kann?

Werwolf
Beiträge: 40
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 21:42

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Werwolf » So 22. Nov 2009, 17:45

prAx hat geschrieben:ich seh da aber kein vergleich ;-)

Red Bull hat die Austria übernommen (und die hätten nicht verkaufen müssen !!!)
Die Vereinsführung hat den Club verkauft und die Fans waren mit dem weiteren Geschehen nicht einverstanden! Das sind 2 verschiedene Dinge.
Siehe:
http://www.austria-salzburg.at/geschich ... erstehung/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
prAx
Beiträge: 1490
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 18:30

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von prAx » So 22. Nov 2009, 17:48

aber markranstädt hat den verein ja nicht verkauft.
Rainer Calmund hat geschrieben:Wenn ich den FCB nehme,was da Adidas,die Telekom oder Audi machen,die den Verein als mediale Plattform benutzen,da frage ich mich,wie kommen manche Leute auf die Idee,dass das Red Bull in Leipzig nicht machen kann?

Benutzeravatar
Imperator
Beiträge: 10272
Registriert: Do 8. Okt 2009, 11:18

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Imperator » So 22. Nov 2009, 19:03

Ich persönlich gebe es langsam auf, den RB-Gegnern die Basics der Thematik immer und immer wieder erklären zu müssen.
Viele wollen es ja gar nicht verstehen. :roll:
Alexander Zorniger:
"In anderen Vereinen werden die Spieler auch mit Geld bezahlt und nicht mit ehemaligen Meisterwimpeln."


"Wer die Wahrheit sagt, sollte sein Pferd gesattelt lassen."
(Sprichwort)

Benutzeravatar
Puma
Beiträge: 3254
Registriert: Di 18. Aug 2009, 22:54

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Puma » So 22. Nov 2009, 19:29

richtig. wir sind rbl fans und wer damit nicht klar kommt ist nicht unser problem. habe es auch langsam satt mich nach spielen bei so manchen zu rechtfertigen warum ich bei rbl im fanblock stehe. wir sind genauso mit leidenschaft dabei wie bei jedem anderen verein (jedenfalls die jungs und mädels die neben mir im stadion stehen).

:schal: :drum: :schal:
Sogenannter Fussballfan

motregiles
Beiträge: 1473
Registriert: Do 10. Sep 2009, 16:00
Mein Fanclub: red aces
Wohnort: Leipzig

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von motregiles » So 22. Nov 2009, 20:39

na genauso schlimm heute mit den amateur reporten die euch heute interviewt haben
FRAKTION RED PRIDE

RED ACES

Benutzeravatar
Puma
Beiträge: 3254
Registriert: Di 18. Aug 2009, 22:54

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Puma » So 22. Nov 2009, 20:42

das war der mdr :D

die machen eine reportage über die fanszenen in leipzig.
Sogenannter Fussballfan

motregiles
Beiträge: 1473
Registriert: Do 10. Sep 2009, 16:00
Mein Fanclub: red aces
Wohnort: Leipzig

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von motregiles » So 22. Nov 2009, 20:43

trotzdem schei**
FRAKTION RED PRIDE

RED ACES

Wolferl
Beiträge: 1
Registriert: Di 24. Nov 2009, 00:21

Re: RB Leipzig - Leidenschaft oder Kommerz?

Beitrag von Wolferl » Di 24. Nov 2009, 00:36

Also gerade die Situation in Salzburg ist nicht so einfach schwarz und weiß darzustellen.
Wenn man sagt, dass die Fans unzufrieden waren mit dem Vorgehen und sich im Weiteren abgekapselt haben, ist das eine reine Pauschalierung, ansonsten wär beim ersten Heimspiel von RBS keiner gekommen. Natürlich gab es einen harten Kern, der am lautesten aufgeschrien hat, aber das macht sie immer noch nicht zur Mehrheit!

Aber zu Leipzig: ich finde es klasse, dass sich jetzt schon eine tolle Fanbasis zusammenfindet. Bis sich die Mannschaft in der Bundesliga wiederfindet, werden zwar noch einige Jahre vergehen, dafür wird sich eine Fanszene herausgebildet haben, die anderen großen Vereinen um nichts nachsteht. Wenn man eins als Fan in Salzburg gelernt hat, dann war es die Geduld, die man aufbringen muss, dass sich ein Projekt wie ein solches etablieren kann. Erste Erfolge sind toll, aber zumeist kommen noch mehr Rückschläge dafür in der Anfangsphase.
Red Bull hat in Österreich das Ansehen ein sehr verlässiger Vertragspartner zu sein, also wenn gesagt wird, dass mit Leipzig längerfristig geplant wird, dann stimmt das auch.

Auf ein Wiedersehen beim ersten Freundschaftsspiel!
Gruß aus Salzburg!

Antworten