Seite 730 von 732

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Verfasst: Do 22. Aug 2019, 08:45
von mahe
2009 bekam der Getränkehersteller, geführt von Dietrich Mateschitz, beim darbenden SSV Markranstädt in der fünftklassigen Oberliga Nordost den Fuß in die Tür. Der Klub wurde in RB Leipzig umbenannt.
an der stelle habe ich auf gehört. wenn ein artikel mit so einer gewichtigen lüge startet, dann hat er es auch nicht verdient gelesen zu werden. das ziel ist da deutlich erkennbar.

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Verfasst: Do 22. Aug 2019, 08:50
von strecker
mahe hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 08:45
2009 bekam der Getränkehersteller, geführt von Dietrich Mateschitz, beim darbenden SSV Markranstädt in der fünftklassigen Oberliga Nordost den Fuß in die Tür. Der Klub wurde in RB Leipzig umbenannt.
an der stelle habe ich auf gehört. wenn ein artikel mit so einer gewichtigen lüge startet, dann hat er es auch nicht verdient gelesen zu werden. das ziel ist da deutlich erkennbar.
Genau das ist passiert. Erkläre doch mal, wo da die Lüge zu finden ist!

Eben dieses Vorgehen hatte man ja schon bei St. Pauli, Düsseldorf und 1860 München versucht. Genau das war ein Teil des Deals.

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Verfasst: Do 22. Aug 2019, 08:54
von elManu83
Es wurde lediglich das Startrecht vom SSV übernommen. Der Verein existiert ja heute noch.

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Verfasst: Do 22. Aug 2019, 08:56
von Rumpelstilzchen
Nach 10 Jahren bei den basics immer noch so uninformiert...

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Verfasst: Do 22. Aug 2019, 08:58
von strecker
elManu83 hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 08:54
Es wurde lediglich das Startrecht vom SSV übernommen. Der Verein existiert ja heute noch.
Okay lassen wir so stehen. Der Rest ist dann auch gelogen? Oder nicht existent? Also der komplette Artikel ist Humbug? Ich frag ja nur mal nach!

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Verfasst: Do 22. Aug 2019, 09:04
von elManu83
Keine Ahnung. Ich habe den Artikel nicht gelesen. Ich habe nur auf die Vereinsgründung hingewiesen.
Auch wenn vom SSV das Startrecht und einige Mannschaften komplett übernommen wurden, so ist es einfach falsch, dass der Verein umbenannt wurde.
RB war ein neu gegründeter Vereine der Teile des SSV übernommen hat.

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Verfasst: Do 22. Aug 2019, 09:26
von mahe
strecker hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 08:50
Genau das ist passiert. Erkläre doch mal, wo da die Lüge zu finden ist!
genau das passierte eben nicht. eine übernahme, so wie in salzburg, bei der dann vereinsname und -farben geändert wurden gab es hier nicht. mit ein wenig willen hätte man das aber leicht recherchieren und verifizieren können.

wie man aus der übernahme eines startrechts eine vereinsübername macht und dann glaubt, dass wird keinem auffallen bzw. dass es da keinen unterschied gibt, ist für mich nicht nachvollziehbar.

startrechte wurden in leipzig schon vor RBL verschoben/gehandelt.

lok machte so nach der gründung 2003 3 klassen gut. http://www.fanclublocomotion.de/Bericht ... 290405.htm
auch chemie nutzte blau-weiß um abzukürzen und auch nach RBL hat mit inter ein verein das startrecht von see übernommen, um gleich in der 6. liga zu starten.

RBL ist diesbezüglich also mit nichten eine ausnahme oder besonders.

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Verfasst: Do 22. Aug 2019, 09:43
von Rumpelstilzchen
strecker hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 08:58
Okay lassen wir so stehen. Der Rest ist dann auch gelogen? Oder nicht existent? Also der komplette Artikel ist Humbug? Ich frag ja nur mal nach!
Der Artikel ist einfach grundsätzlich tendenziös. Sachlichkeit geht ihm quasi von oben (Seelenloses Konstrukt) bis unten (RBL hat nur "Fans") ab. Damit mag man anderswo punkten können, eine sachliche Diskussionsgrundlage stellt er eben nicht dar. Da sind solche einfachen faktischen Fehler wie der genannte im Prinzip nur die Sahnehaube.

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Verfasst: Do 22. Aug 2019, 09:46
von Semantosoph
strecker hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 08:38
Ok, und was ist mit dem Fakt, dass Mateschitz jederzeit den Stecker ziehen könnte und der "Klub" dann eventuell 134 Millionen Euro an ihn zurückzahlen muss, sofern er diese dann auch einfordert?

Dann gibt es RB nicht mehr. Irgendwie wird das komplett ausgeblendet.
*seufz* Dass wir uns im Jahr 10 nach der Gründung immer noch mit so einem Unsinn beschäftigen müssen...

Ich weiß nicht, ob du schon mal irgendwo einen Kredit aufgenommen hast, aber wenn dann wird dir sicher aufgefallen sein, dass es da umfangreiche Papiere zu unterschreiben gibt, in denen unter Anderem die Kündigung bzw. Auflösung des Darlehens geregelt wird. Du kannst davon ausgehen, dass dies bei Darlehen seitens der Red Bull GmbH (nein, das Geld kommt nicht aus Didis Privatschatulle) ganz genauso ist. Insofern ist es gar nicht möglich, dass irgendwer von heute auf morgen "den Stecker zieht", auch nicht Dietrich Mateschitz persönlich.

Dazu kommt, um dein zweites Nonsensargument zu betrachten, dass der Rasenballsport Leipzig e.V. bzw. die ausgegliederte Spielbetriebsgesellschaft auf wahnsinnigen Vermögenswerten sitzt. Alleine der Marktwert des Kaders wird auf über 520.000.000,00 € geschätzt. Sollte also Red Bull tatsächlich sagen: "So, jetzt gibt's kein neues Geld mehr, wir lassen die Darlehensverträge auslaufen", dann müsste hier vielleicht das Tafelsilber verkauft werden und man würde um den Abstieg statt um die CL spielen. Aber es würden nicht die Lichter ausgehen.

Oder es wird einfach ein neuer Hauptsponsor vorstellig, der sein Geld einem CL-Aspiranten zur Verfügung stellt. Und dann ändert sich hier außer dem Sponsorendruck auf den Hemden genau gar nichts.

Re: RB Leipzig - Leidenschaft und Kommerz

Verfasst: Do 22. Aug 2019, 09:56
von mahe
Semantosoph hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 09:46
Oder es wird einfach ein neuer Hauptsponsor vorstellig, der sein Geld einem CL-Aspiranten zur Verfügung stellt. Und dann ändert sich hier außer dem Sponsorendruck auf den Hemden genau gar nichts.
und selbst dafür gibt es ein prominentes beispiel seit vielen jahren. der FCC hat schon lange nichts mehr mit carl zeiss zu tun bzw. carl zeiss nichts mehr mit dem FCC.