Gewaltprobleme im Fußball

Alles zur schönsten Nebensache der Welt
Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16803
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 233
x 657

Gewaltprobleme im Fußball

Beitrag von Jupp » Di 1. Nov 2011, 11:21

Da sich mittlerweile die Diskussion zu den Gewaltproblemen im Fußball durch mehrere Themen zieht (Dresden, 1. Bundesliga, Pyro), habe ich hier mal ein separates Thema aufgemacht, damit es in den anderen Themen um unseren eigentlichen Sport geht. Hier kann dann über Ursachen und Lösungsansätze zu den Gewaltproblemen weiter diskutiert werden.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
Imperator
Beiträge: 10272
Registriert: Do 8. Okt 2009, 11:18

Re: Gewaltprobleme im Fußball

Beitrag von Imperator » Di 1. Nov 2011, 11:25

Feine Sache.
(Also so einen zentralen Thread dazu, mein ich, ... nicht das Thema selbst)Da muss man ja aufpassen. ;)

Viel "Spaß" beim verschieben, aus den anderen Threads. ;) 8-)
Alexander Zorniger:
"In anderen Vereinen werden die Spieler auch mit Geld bezahlt und nicht mit ehemaligen Meisterwimpeln."


"Wer die Wahrheit sagt, sollte sein Pferd gesattelt lassen."
(Sprichwort)

Liga1 2015
Beiträge: 2453
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 13:18

Re: Gewaltprobleme im Fußball

Beitrag von Liga1 2015 » Di 1. Nov 2011, 11:53

Imperator hat geschrieben: Feine Sache.

Viel "Spaß" beim verschieben, aus den anderen Threads. ;) 8-)

Ich habs ja immer schon gewußt, @Imp ist der Wolf im Schafspelz :lol:
Auch Tradition beginnt mit Tag 1

Greif
Beiträge: 146
Registriert: Do 23. Sep 2010, 12:42

Re: Gewaltprobleme im Fußball

Beitrag von Greif » Di 1. Nov 2011, 11:55

Imperator hat geschrieben:Wir reden gerade aneinander vorbei. ;)
Ich meinte ja nicht das was schon länger hier stand, sondern deinen letzten Post, dass in dem Zitat stehen würde, dass die Ultras der Gewalt abgeschworen haben.
Da aber eben nicht drin steht, sondern es da nur um die Informationsweiterleitung an die Dienststellen ging. ;)
Darauf bezog ich mich.

Nach doppeltem lesen komm ich also gerade zur Erkenntnis, ... dass wir beide je 1x, neben der Spur waren, ... was den Zusammenhang angeht. ;)
Das (fettgeschriebene) habe ich nie behauptet und auch nicht so geschrieben. Die ganze Sache jetzt explizit aufzulösen würde länger dauern, daher nur kurz: In meinem Post von gestern früh verwies ich auf Seite 6 des ZIS-Berichtes - derselbe Verweis erfolgte heute morgen - du hast diesen Verweis allerdings auf das eingefügte Zitat (was die ZIS so macht) bezogen ... da hätte ich mich wohl klarer ausdrücken müssen - aber nun scheint es ja geklärt zu sein. Bleibt nur noch zu hoffen du distanzierst dich von deiner Aussage, dass ein "überwiegender Teil der Ultras" dem Prinzip der "no Gewalt" abgeschworen hätte, nachdem ich dir die entsprechende Passage zitiert habe ;)

Zu deinem Edit:
Soweit ich das erinnere hast du in einem Beitrag wo es um den Übergriff auf einen Dortmunder Bus ging doch sehr stark verallgemeinert, bzw. nicht den richtigen Terminus gebraucht ---> *mal kurz nachschau* ---> Ah, ja - im Artikel hieß es "vermummte VfB-Anhänger" und du schriebst daraufhin "Ultras", die darum betteln ausgeschlossen zu werden. Hättest du - ebenso wie im Artikel - von "vermummten Anhängern" gesprochen, hätte es die nachstehende Diskussion überhaupt nicht gegeben.

Dass du dich nun also ständig wiederholen musst, dass du nicht "ALLE" meinst liegt also vordergründig an dir :prof:

Also:
Imperator hat geschrieben:Drum mache ich lieber auch in Zukunft deutlich, dass es sich nur um TEILE der Szene handelt, die man bekämpfen muss.
Das sollte imho selbstverständlich sein, muss aber nicht ständig fett- bzw. großgeschrieben werden ;)

Zum User @Elektrozaun:
Du hast sicher Recht, dass die Anzahl der Festsetzungen durch Polizei und Bundespolizei nichts über die "Gewaltbereitschaft" der Ultras aussagt, deswegen sprach ich ja auch von "waghalsigen Grundlagen" was die Erhebung der "ultrabezogenen Gewalt" im ZIS-Bericht anbetrifft. Und @Imp: sei dir sicher, der Herr Seifert hat auch keine anderen Zahlen, als die ZIS - vielmehr werden es wohl eher dieselben Zahlen sein, da die DFL unmöglich selber solche Erhebungen machen kann ;)

P.S.: :thumb: @Jupp für den neuen Thread - scheinbar bewegt das Thema auch hier die Gemüter, was ich durchaus begrüße :)

Liga1 2015
Beiträge: 2453
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 13:18

Re: Gewaltprobleme im Fußball

Beitrag von Liga1 2015 » Di 1. Nov 2011, 12:06

Gemüter bewegen ist ja gut; bei manchen scheint es aber so, als spalte es sie :shock:
Auch Tradition beginnt mit Tag 1

Benutzeravatar
Imperator
Beiträge: 10272
Registriert: Do 8. Okt 2009, 11:18

Re: Gewaltprobleme im Fußball

Beitrag von Imperator » Di 1. Nov 2011, 12:18

Seis drum.
JA, ich gebe zu, es mit starker Nachsicht, für den ein oder anderen etwas zweideutig ausgedrückt zu haben.
Hab aber auch dann geschätzte 3 Seiten lang versucht zu erklären, dass es aus meiner Sicht nicht so eindeutig "zweideutig" ist. (manchmal liebe ich die deutsche Sprache einfach) :lol:
... weil ich halt annahm, dass wenn man sich über Gewalt unterhält und bestimmte Vorfälle verurteilt, es natürlich und selbstverständlich nur um diejenigen geht, die bei dem Vorfall auch dabei waren.
Was sollte es auch für einen Sinn ergeben, die friedlichen Ultras dafür verantwortlich zu machen, die gar nicht dabei waren? :prof:
Und diese Logik setzte ich eben (inzwischen muss man sagen "leider"), ... bei meinem damaligen Posting voraus. ;)

@Liga
Klar, aber auch da ein deutliches .... "leider".
Aber wundern tut es nicht.
Warum kommt es denn immer wieder zu Ausschreitungen (mehr vor und um als) im Stadion?
Sicherlich nicht, weil alle gegen Gewalt sind. :(
Und gerade hier in Leipzig, wo auch wegen der Gewalt ein Verein schon aus allen Vereinsregistern gelöscht werden musste, sollten die negativen Resultate aus solchen Dingen nichts neues sein.
Ich selbst hatte sogar manchmal das Gefühl bekommen, man gründete die Loksche nur deshalb wieder neu, um das Duell mit Leutzsch weiterführen zu können.
Aber das ist hoffentlich nur subjektiv.
Den Zwist in anderen Städten/Regionen gibt es in verschiedensten Stärken natürlich auch.
Aber da muss ich zugeben, eben auch nur via Medien davon zu erfahren.
(BVB vs. S04, Pauli. vs. HSV) usw.
Lok kommt hier deshalb so oft zur Sprache, weil man es leider oft hautnah miterlebt hat und deshalb sogar dem Verein den Rücken kehren musste.

Keine Ahnung, ob es je in den Stadien wieder mal gesitteter zugehen wird, oder wie und wo wir in 10 Jahren stehen.
Fakt ist, es muss was getan werden, da Hemmschwellen scheinbar immer weiter sinken.
Alexander Zorniger:
"In anderen Vereinen werden die Spieler auch mit Geld bezahlt und nicht mit ehemaligen Meisterwimpeln."


"Wer die Wahrheit sagt, sollte sein Pferd gesattelt lassen."
(Sprichwort)

Liga1 2015
Beiträge: 2453
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 13:18

Re: Gewaltprobleme im Fußball

Beitrag von Liga1 2015 » Di 1. Nov 2011, 12:31

Hau doch nicht immer auf die armen Lokisten, der größte teil von denen ist absolut ok.

Und der größte Teil von denen besucht auch regelmäßig unsere Spiele, völlig gewaltfrei ;)
Auch Tradition beginnt mit Tag 1

Benutzeravatar
Imperator
Beiträge: 10272
Registriert: Do 8. Okt 2009, 11:18

Re: Gewaltprobleme im Fußball

Beitrag von Imperator » Di 1. Nov 2011, 12:35

Liga1 2015 hat geschrieben:Hau doch nicht immer auf die armen Lokisten, der größte teil von denen ist absolut ok.
War das die Intesion meines Postings? :|
Liga1 2015 hat geschrieben: Und der größte Teil von denen besucht auch regelmäßig unsere Spiele...
Sicher? ;)
Alexander Zorniger:
"In anderen Vereinen werden die Spieler auch mit Geld bezahlt und nicht mit ehemaligen Meisterwimpeln."


"Wer die Wahrheit sagt, sollte sein Pferd gesattelt lassen."
(Sprichwort)

Greif
Beiträge: 146
Registriert: Do 23. Sep 2010, 12:42

Re: Gewaltprobleme im Fußball

Beitrag von Greif » Di 1. Nov 2011, 13:09

Imperator hat geschrieben:Seis drum.
JA, ich gebe zu, es mit starker Nachsicht, für den ein oder anderen etwas zweideutig ausgedrückt zu haben.
So einfach kommst du mir nicht davon ;) "Ultras" schreiben und "Idioten" meinen ist imho nicht vertretbar. Nenn die Dinge in Zukunft einfach beim Namen und niemand hat mehr einen Grund dich anzup****** ;)

Benutzeravatar
Imperator
Beiträge: 10272
Registriert: Do 8. Okt 2009, 11:18

Re: Gewaltprobleme im Fußball

Beitrag von Imperator » Di 1. Nov 2011, 13:40

Warum?
Wo soll da nach meinen Erklärungen noch ein Widerspruch sein?
Wenn sich einige so verhalten, sind eben bestimmte Teile der Ultras, in meinen Augen Idi****.
Ich könnte nun genauso sagen, dass Du auch nicht so einfach davon kommst, die Leute mal eben schnell dann in Hools umzubenennen.

Erschreckt es Dich jetzt wirklich so sehr, dass Teile der Ultras auch zu Gewalttaten (auch wenn es "nur" an Sachgegenständen ist) ... fähig sind?
Alexander Zorniger:
"In anderen Vereinen werden die Spieler auch mit Geld bezahlt und nicht mit ehemaligen Meisterwimpeln."


"Wer die Wahrheit sagt, sollte sein Pferd gesattelt lassen."
(Sprichwort)

Antworten