Seite 7 von 11

Re: Red Bull macht 40 Prozent mehr Gewinn

Verfasst: Di 30. Apr 2013, 16:42
von Elektrozaun
Fanblock-Gänger hat geschrieben:
Elektrozaun hat geschrieben:Die Fähigkeit zur Medienkritik wächst offenbar auch hier proportional mit dem grad an Kritik, die dem eigenen Verein/Besitzer zuteil wird.
Du kannst auch gern deine Meinung zu dem TV-Beitrag kund tun. 8-)
Nun denn: Ich werde jetzt nicht den ganzen Film sezieren, das überlasse ich euch. Ich werde nur kurz ausführen, was mir am eingängisten war. Das waren die Szenen über Shane McConkey. Die Darstellungen seines Vaters und seiner ehemaligen Sportsfreunde stimmen mich nachdenklich. Einerseits der durchaus vorhandene Druck seitens des Sponsors Bilder zu liefern, auf der anderen Seite die Notwendigkeit immer extremere und abgefahrenere Sache zu machen, führen zwangsläufig an Grenzen, hinter denen der Tod wartet. Ich würde nicht soweit gehen und Red Bull die Schuld am Tod der Sportler geben. Für mich trägt Red Bull durch die Forcierung dieser Trends aber zumindest eine Mitverantwortung. Dieser sollte man sich wenigsten stellen, auch in der Öffentlichkeit. Das Vermarkten von Filmen, deren Darsteller BEI den Dreharbeiten ums Leben kamen, unter Verwendung der Opfer als Werbeikonen als sei nix gewesen, ist jedenfalls zynisch.
Mit der Schlussbemerkung von Hermann Strittmatter kann ich mitgehen. Wenn man dieses Werbekonzept immer weiter treibt, wird es irgendwann zur Perversion entarten.

Re: Red Bull macht 40 Prozent mehr Gewinn

Verfasst: Di 30. Apr 2013, 16:57
von Fanblock-Gänger
[quote="Elektrozaun] "Ich würde nicht soweit gehen und Red Bull die Schuld am Tod der Sportler geben. Für mich trägt Red Bull durch die Forcierung dieser Trends aber zumindest eine Mitverantwortung. Dieser sollte man sich wenigsten stellen, auch in der Öffentlichkeit. Das Vermarkten von Filmen, deren Darsteller BEI den Dreharbeiten ums Leben kamen, unter Verwendung der Opfer als Werbeikonen als sei nix gewesen, ist jedenfalls zynisch.
Mit der Schlussbemerkung von Hermann Strittmatter kann ich mitgehen. Wenn man dieses Werbekonzept immer weiter treibt, wird es irgendwann zur Perversion entarten.[/quote]
Bei der Perversion gehe ich nicht mit, beim Rest deiner Gedanken schon. Aber diese Quintessenz ist für eine 45minütige Doku, die aufwändig produziert wurde und "Die dunklen Seiten von Red Bull" heißt, dann doch etwas wenig.

Re: Red Bull macht 40 Prozent mehr Gewinn

Verfasst: Di 30. Apr 2013, 19:52
von k.s.Ruch
was stand auf dem filmplakat?

McConckey
lebe dein leben, den du lebst nur einmal! :oops:

und mit keiner silbe wird irgendwo erwähnt, das shane bei den dreharbeiten umgekommen ist.

Re: Red Bull macht 40 Prozent mehr Gewinn

Verfasst: Di 30. Apr 2013, 20:02
von Sanitöter
Elektrozaun hat geschrieben:
Fanblock-Gänger hat geschrieben:
Elektrozaun hat geschrieben:Die Fähigkeit zur Medienkritik wächst offenbar auch hier proportional mit dem grad an Kritik, die dem eigenen Verein/Besitzer zuteil wird.
Du kannst auch gern deine Meinung zu dem TV-Beitrag kund tun. 8-)
Nun denn: Ich werde jetzt nicht den ganzen Film sezieren, das überlasse ich euch. Ich werde nur kurz ausführen, was mir am eingängisten war. Das waren die Szenen über Shane McConkey. Die Darstellungen seines Vaters und seiner ehemaligen Sportsfreunde stimmen mich nachdenklich. Einerseits der durchaus vorhandene Druck seitens des Sponsors Bilder zu liefern, auf der anderen Seite die Notwendigkeit immer extremere und abgefahrenere Sache zu machen, führen zwangsläufig an Grenzen, hinter denen der Tod wartet. Ich würde nicht soweit gehen und Red Bull die Schuld am Tod der Sportler geben. Für mich trägt Red Bull durch die Forcierung dieser Trends aber zumindest eine Mitverantwortung. Dieser sollte man sich wenigsten stellen, auch in der Öffentlichkeit. Das Vermarkten von Filmen, deren Darsteller BEI den Dreharbeiten ums Leben kamen, unter Verwendung der Opfer als Werbeikonen als sei nix gewesen, ist jedenfalls zynisch.
Mit der Schlussbemerkung von Hermann Strittmatter kann ich mitgehen. Wenn man dieses Werbekonzept immer weiter treibt, wird es irgendwann zur Perversion entarten.
Dieser Beitrag gehört in die Kategorie "wertvoll".
@Fanblock-Gänger wie dunkel soll es denn deiner Meinung nach noch werden?

Re: Red Bull macht 40 Prozent mehr Gewinn

Verfasst: Di 30. Apr 2013, 20:21
von UweZH
@all Frage: wie vielemal wurde RB genannt in dieser bewussten TV-Sendung, von (WDR/ARD)? Denkt etwas weiter, bitte.

Re: Red Bull macht 40 Prozent mehr Gewinn

Verfasst: Di 30. Apr 2013, 21:33
von TaurinFan
Elektrozaun hat geschrieben:Die Fähigkeit zur Medienkritik wächst offenbar auch hier proportional mit dem grad an Kritik, die dem eigenen Verein/Besitzer zuteil wird.
Hängt wohl aber primär an der Art der Medienkritik.

Es gibt sicher viel was man korrekterweise am RB Modell hinterfragen kann, aber man scheint sich manchmal halt eher auf Dinge zu stützen die wenig Sinn ergeben.

Re: Red Bull macht 40 Prozent mehr Gewinn

Verfasst: Di 30. Apr 2013, 21:48
von Rumpelstilzchen
k.s.Ruch hat geschrieben:was stand auf dem filmplakat?

McConckey
lebe dein leben, den du lebst nur einmal! :oops:

und mit keiner silbe wird irgendwo erwähnt, das shane bei den dreharbeiten umgekommen ist.
Natürlich wird das in dem Film thematisiert.

Re: Red Bull macht 40 Prozent mehr Gewinn

Verfasst: Di 30. Apr 2013, 23:00
von MrHollister89
Btw: Wollte dieser Eli Thompson tatsächlich mit knapp 200 km/h durch eine Öffnung hindurchschiessen? Habe das irgendwie nicht ganz mitbekommen, hatte sich zu surreal angehört.

Re: Red Bull macht 40 Prozent mehr Gewinn

Verfasst: Di 30. Apr 2013, 23:31
von Rumpelstilzchen
MrHollister89 hat geschrieben:Btw: Wollte dieser Eli Thompson tatsächlich mit knapp 200 km/h durch eine Öffnung hindurchschiessen? Habe das irgendwie nicht ganz mitbekommen, hatte sich zu surreal angehört.
ja, aber sowas geht auch ganz ohne Red Bull und deutlich gefährlicher:
http://www.youtube.com/watch?v=8L8UCfxmtSw" onclick="window.open(this.href);return false;

Re: Red Bull macht 40 Prozent mehr Gewinn

Verfasst: Mi 1. Mai 2013, 01:57
von UweZH
Rumpelstilzchen hat geschrieben:
MrHollister89 hat geschrieben:Btw: Wollte dieser Eli Thompson tatsächlich mit knapp 200 km/h durch eine Öffnung hindurchschiessen? Habe das irgendwie nicht ganz mitbekommen, hatte sich zu surreal angehört.
ja, aber sowas geht auch ganz ohne Red Bull und deutlich gefährlicher:
http://www.youtube.com/watch?v=8L8UCfxmtSw" onclick="window.open(this.href);return false;
Was soll ich sagen?! Letztes Jahr, viele tolle Aufwinde -die mich tragen lassen- doch plötzlich ein "Luftloch" und dann?, wir sind an der Grenze was ein Mensch beherrschen kann, wenn er solche Probleme bekommt - kommt es nur auf seinen Instinkt und auf sein Können an, nein - er kann machen was er will - denn die Natur ist stärker (heute noch), hier gehört zu sagen! es ist ein Risiko was wir eingehen und welches WIR nicht kontrollieren können. Letztes Jahr war mein letzter Sprung, von der "Klippe", doch es gibt immer wieder welche - die es nicht so sehen. Wer ist dafür verantwortlich?

p.s. ohne RB-Unterstützung!!!

Freiheit über alles - auch in der Luft, dies war mein Gedanke

edit: hierzu ein link von dem"Todestal"
http://www.srf.ch/player/tv/schweiz-akt ... 378ee231ff