Sportübertragungen bei Servus TV

Alles aus der Welt von Red Bull
Antworten
Benutzeravatar
timekiller
Beiträge: 1325
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:47

Re: Sportübertragungen bei Servus TV

Beitrag von timekiller » Do 5. Mai 2016, 12:20

Lindenauer reloaded hat geschrieben:
pups hat geschrieben:Es wäre aber schon ein Armutszeugnis sollte es wirklich stimmen, dass eine möglichen Arbeitnehmervertretung der Grund die Schließung des Senders gewesen wäre.
Warum???
Weil ein Betriebsrat eine Schutzfunktion für die Rechte für Arbeitnehmer übernimmt und es bedenklich ist, wenn eine Firma das mit Kündigungsandrohung zu verhinern versucht.
RWE / RBL

Benutzeravatar
Wuppertaler
Beiträge: 5370
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:33
x 8
x 8

Re: Sportübertragungen bei Servus TV

Beitrag von Wuppertaler » Do 5. Mai 2016, 13:02

Lindenauer reloaded hat geschrieben:
Grinch1969 hat geschrieben:Grundlage dieser Diskussion und der 300 Jobs ist ein Unternehmen was von Herrn Matteschitz gegründet wurde. Zu seinen Vorstellungen und seinen Bedingungen im gesetzlichen Rahmen. Warum er einen Betriebsrat ablehnt hat man grundsätzlich mit ihm zu diskutieren aber letztlich bleibt die Fortführung oder Liquidierung des Unternehmens seine alleinige Entscheidung. Dass man das doof finden kann sehe ich ja ein aber er hat ganz klar zum Ausdruck gebracht wie er sich den Betrieb vorstellt oder Ende.....

Ja es widerspricht gewissen Vorstellungen aber wer die Musik bestellt und bezahlt bestimmt was gespielt wird und wie lange!
Genau so und nicht anders. Jeder Mensch kann seine Arbeit frei wählen, keiner zwingt ihn für DM zu arbeiten.
Daher wie immer ein völlig sinnfreier Beitrag von Wuppertaler.
Wüsste nicht, dass das Thematisieren einer grundlegenden Säulen einer sozialen Marktwirtschaft, nämlich die betriebliche Mitbestimmung als Element der Sozialpartnerschaft, ein sinnfreier Beitrag sein kann. Laut dem Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Mitbestimmung am Arbeitsplatz. Das ist in Österreich nicht viel anderes geregelt.
"Dinge, die Pep Guardiola seit heute Abend auf seinem Manchester City-Einkaufszettel hat: Das Bochumer Publikum!"

11Freunde Liveticker Bochum - Bayern DFB Viertelfinale 2016

Benutzeravatar
Lindenauer reloaded
Beiträge: 163
Registriert: Mi 16. Mär 2016, 08:07

Sportübertragungen bei Servus TV

Beitrag von Lindenauer reloaded » Do 5. Mai 2016, 13:25

Wuppertaler hat geschrieben:
Lindenauer reloaded hat geschrieben:
Grinch1969 hat geschrieben:Grundlage dieser Diskussion und der 300 Jobs ist ein Unternehmen was von Herrn Matteschitz gegründet wurde. Zu seinen Vorstellungen und seinen Bedingungen im gesetzlichen Rahmen. Warum er einen Betriebsrat ablehnt hat man grundsätzlich mit ihm zu diskutieren aber letztlich bleibt die Fortführung oder Liquidierung des Unternehmens seine alleinige Entscheidung. Dass man das doof finden kann sehe ich ja ein aber er hat ganz klar zum Ausdruck gebracht wie er sich den Betrieb vorstellt oder Ende.....

Ja es widerspricht gewissen Vorstellungen aber wer die Musik bestellt und bezahlt bestimmt was gespielt wird und wie lange!
Genau so und nicht anders. Jeder Mensch kann seine Arbeit frei wählen, keiner zwingt ihn für DM zu arbeiten.
Daher wie immer ein völlig sinnfreier Beitrag von Wuppertaler.
Wüsste nicht, dass das Thematisieren einer grundlegenden Säulen einer sozialen Marktwirtschaft, nämlich die betriebliche Mitbestimmung als Element der Sozialpartnerschaft, ein sinnfreier Beitrag sein kann. Laut dem Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Mitbestimmung am Arbeitsplatz. Das ist in Österreich nicht viel anderes geregelt.
Grundlegende Säulen einer soziale Marktwirtschaft!
Was ist, wenn diese Marktwirtschaft nicht sozial ist? Braucht es dann diese Grundlegende Säule aus Sicht der freien Marktwirtschaft?

im Übrigen ging es mir, Bezüglich Sinnfrei, um deine Begrifflichkeit "Führer"

Im österreichischen Betriebsverfassungsrecht gibt es keine Verpflichtung des Arbeitgebers zur Errichtung eines Betriebsrates oder zur Förderung der Wahl eines Betriebsrates.

Benutzeravatar
Wuppertaler
Beiträge: 5370
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:33
x 8
x 8

Re: Sportübertragungen bei Servus TV

Beitrag von Wuppertaler » Do 5. Mai 2016, 13:47

Könnte am Geburtstag von Karl Marx natürlich eine spannende Diskussion werden, ob freie Marktwirtschaft zu bevorzugen ist, weil auch die sogenannte Soziale Marktwirtschaft am Ende eben immer noch eine kapitalistische Marktwirtschaft ist, die grundsätzlich nicht sozial sein kann. Quasi eine Neuauflage des Revisionismusdebatte in der SPD um 1900 herum, eben die Frage, ob Kapitalismus per Reformen (z.B. betriebliche Mitbestimmung) verbessert werden kann, oder doch über Revolution überwunde werden muss.
Aber darauf habe ich dann heute doch kein Lust.

PS: nach der Studie gibt es auch in Österreich in Betrieben mit mehr als 5 Mitrarbeitern das Recht zur Gründung es Betriebsrates: "Nach der heute gültigen Betriebsverfassung haben ArbeitnehmerInnen in Betrieben mit fünf und mehr Beschäftigten das Recht, einen Betriebsrat zu wählen." Wenn also Mitarbeiter einen BR gründen wollen, muss das RedBull zulassen. Aber klar, RedBull muss jetzt nicht von sich aus einen BR instalieren, wenn es die Beschäftigten nicht wollen. Genausowenig wie in Deutschland. Es ist schon ein gravierender Unterschied zwischem dem Recht der Beschäftigten und der Verpflichtung zur Errichtung oder der aktiven Förderung von Gewerkschaften.
"Dinge, die Pep Guardiola seit heute Abend auf seinem Manchester City-Einkaufszettel hat: Das Bochumer Publikum!"

11Freunde Liveticker Bochum - Bayern DFB Viertelfinale 2016

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12013
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 20

Re: Sportübertragungen bei Servus TV

Beitrag von Fanblock-Gänger » Do 5. Mai 2016, 19:12

Lindenauer reloaded hat geschrieben: Daher wie immer ein völlig sinnfreier Beitrag von Wuppertaler.
Warum haut ihr immer auf Wuppertaler ein?
Er hat Recht. Das ist leider üblich in der Wirtschaft und das ist eine bescheidene Entwicklung. Das kann man sagen und soll man sagen.

Dass es DMs Recht ist, den Schalter umzulegen wann immer ihm das passt ist genauso richtig.

Und das mir bewusst wird, dass das in der Tat auch RB passieren könnte...

Unternehmerisch wäre das Ausknippsen eigentlich auch Unsinn. Zuvor würde ich einen Käufer für den Sender/ das Unternehmen suchen.

Jedenfalls hat DM mE insbesondere in Österreich an Reputation verloren.

Benutzeravatar
Peppermint Pig
Beiträge: 3144
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 18:19
x 96
x 19

Re: Sportübertragungen bei Servus TV

Beitrag von Peppermint Pig » Do 5. Mai 2016, 20:08

Bratfisch hat geschrieben:Im Moment ist es für mich die Höchststrafe zu Hause krank im Bett zu liegen und festzustellen das Tagsüber im TV nur noch Schwachsinn kommt.
Bild
Rasenballsportgemeinschaft Red Bull Leipzig---①①⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪-------------------------Bild---Bild---Bild

Benutzeravatar
Lindenauer reloaded
Beiträge: 163
Registriert: Mi 16. Mär 2016, 08:07

Re: Sportübertragungen bei Servus TV

Beitrag von Lindenauer reloaded » Do 5. Mai 2016, 21:08

Fanblock-Gänger hat geschrieben:
Lindenauer reloaded hat geschrieben: Daher wie immer ein völlig sinnfreier Beitrag von Wuppertaler.
Warum haut ihr immer auf Wuppertaler ein?
Er hat Recht. Das ist leider üblich in der Wirtschaft und das ist eine bescheidene Entwicklung. Das kann man sagen und soll man sagen.

Dass es DMs Recht ist, den Schalter umzulegen wann immer ihm das passt ist genauso richtig.

Und das mir bewusst wird, dass das in der Tat auch RB passieren könnte...

Unternehmerisch wäre das Ausknippsen eigentlich auch Unsinn. Zuvor würde ich einen Käufer für den Sender/ das Unternehmen suchen.

Jedenfalls hat DM mE insbesondere in Österreich an Reputation verloren.
Speichellecker ;)

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7714
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 63

Re: Sportübertragungen bei Servus TV

Beitrag von elbosan » Do 5. Mai 2016, 21:13

Was bringt uns unser Angestellten-Schutz, wenn er dazu führt das wir in Deutschland die Praktikanten- und Zeitarbeits-Weltmeister sind? Die Firmen lagern ihre Angestellten in externe Gesellschaften aus und schließen Werkverträge. Damit ist man mit einem Fingerschnipp austauschbar. Dann wünsche ich mir doch lieber das Leistungssystem der USA. Wer Leistungen bringt, wird dafür belohnt. Wer keine Leistungen bringt wird ausgesiebt.

Benutzeravatar
Wuppertaler
Beiträge: 5370
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:33
x 8
x 8

Re: Sportübertragungen bei Servus TV

Beitrag von Wuppertaler » Fr 6. Mai 2016, 07:09

elbosan hat geschrieben:Dann wünsche ich mir doch lieber das Leistungssystem der USA. Wer Leistungen bringt, wird dafür belohnt. Wer keine Leistungen bringt wird ausgesiebt.
Ist glaube ich eine sehr platte Behauptung, die durch die Empire sicherlic h nicht gedeckt wird.
Und das betriebliche Mitbestimmung und Arbeitnehmerrechte verstärkt durch Werkverträge ausgehebelt werden, ist ja keine Argument dafür, dass man dann die Arbeitnehmerrechte schleifen sollte, sondern dass man Werkverträge und Leiharbeit eben so weit einschränkt oder reguliert, dass dies nicht zu Arbeitsplätzen 2.Klasse im Betrieb werden.
"Dinge, die Pep Guardiola seit heute Abend auf seinem Manchester City-Einkaufszettel hat: Das Bochumer Publikum!"

11Freunde Liveticker Bochum - Bayern DFB Viertelfinale 2016

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7714
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 63

Re: Sportübertragungen bei Servus TV

Beitrag von elbosan » Fr 6. Mai 2016, 08:33

Naja, wenn man Nutznießer der sozialen Marktwirtschaft ist, wird man diese immer auch verteidigen.

Ich hatte schon genügend Erfahrungen in teilweise auch großen Firmen, wo Menschen auf Jobs "glucken" wie die Henne auf dem Ei. Die wissen das sie nahezu unkündbar sind, machen Dienst nach Vorschrift und verhindern damit der jungen Generation die Möglichkeit in der Karriere nach oben zu klettern, auch wenn diese nachweislich für diese Position besser geeignet wäre. Dem Arbeitgeber sind dabei die Hände gebunden. Oftmals bei Altverträgen wurde zu wenig Leistungsklauseln eingebaut.

Wer leidet zuletzt darunter? Die Junge Generation. Diese bekommt nach unbezahltem Praktikum und Probearbeiten einen befristeten Vertrag.

Antworten