Red Bull mit Team in England?

Alles aus der Welt von Red Bull
Antworten
Benutzeravatar
timekiller
Beiträge: 1325
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:47

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von timekiller » So 5. Apr 2015, 13:44

Ich denke, die Red-Bull-Gerüchte wurden bewusst gestreut, um den möglichen Verkaufserlös in die Höhe zu treiben. Leeds-Eigentümer Cellino wurde u.a wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Den Wahrheitsgehalt würde ich daher auch ohne Red-Bull-Dementi anzweifeln.
RWE / RBL

Benutzeravatar
bruno
Beiträge: 1359
Registriert: Fr 31. Mai 2013, 09:52

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von bruno » So 5. Apr 2015, 17:12

Red Bull hat schon offiziell dementiert laut MDR.
Ich halte mich an die Regeln wenn man mich Regeln lässt

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7914
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 1
x 133

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von elbosan » So 5. Apr 2015, 19:36

Abramowitsch hat in 10 Jahren rund 1 Milliarde Euro in Chelsea gesteckt. Zusammengefasst hat Chelsea 3 Milliarden Ausgaben die letzten 10 Jahre. Da hat Didi sicher keinen Bock drauf. ;-)

Benutzeravatar
jezek
Beiträge: 886
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 21:47
x 33

Re: Kann sich RB Leipzig unabhängig von Red Bull finanzieren

Beitrag von jezek » Mo 6. Apr 2015, 08:10

Ein Engagement in der englischen Premier League wäre für RedBull durchaus lukrativ - besonders jetzt mit den neuen TV-Verträgen. Allerdings bleibt dann fraglich, ob dann RB Leipzig noch Sinn macht für den Konzern?

"Red Bull hat Medienberichte über ein angebliches Übernahmeangebot für den englischen Traditionsclub Leeds United dementiert. (...) Hochrangige Vertreter von Red Bull sollen laut "Daily Mirror" zuletzt das Stadion an der Elland Road besucht haben. Eine Übernahme könnte laut dem Boulevardblatt "in zwei bis drei Wochen" erfolgen. Nur noch einige Hürden seien demnach zu überwinden. Eine davon sei, dass Red Bull Klarheit darüber wolle, ob man neben Salzburg und Leipzig in einen dritten Klub involviert sein könne, ohne UEFA-Regularien zu brechen."
http://derstandard.at/2000013903391/Red ... -oder-doch" onclick="window.open(this.href);return false;
Menotti: „Wir spielen nicht für die Ehrentribüne voller Militärs, wir spielen für die Leute. Wir verteidigen nicht die Diktatur, sondern die Freiheit...“

Benutzeravatar
TaurinFan
Beiträge: 5178
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 11:27

Re: Kann sich RB Leipzig unabhängig von Red Bull finanzieren

Beitrag von TaurinFan » Mo 6. Apr 2015, 09:45

Ernsthaft, die Leeds Verantwortlichen scheinen sich eine jährliche Wiedervorlage zu setzen oder sowas, jedes Jahr das gleiche aufgewärmte Thema und es macht auch nicht mehr sinn als vorher. (seit 2012 wenn ich nicht irre) Man erzeugt auf Kosten von Red Bull Medienpräsenz, viel mehr ist da nicht ersichtlich.

PL hat hohe TV Gelder, aber über die PL in die CL vorzustoßen ist mit höheren Unsummen verbunden als in jeder anderen Liga. Da sind einfach zu viele reiche Big Player unterwegs. Und der int. Erfolg für die Rieseninvestitionen ist in den letzten Jahren auch eher überschaubar.

Hinzu kommt das man dann wohl Salzburg aus dem Wettbewerb nehmen müsste. Bei Leipzig bekommt man das dank 50+1 vielleicht noch als Sponsor "verkauft". Aus der PL lässt die UEFA das nie im Leben als reines Sponsoring gelten. Von den gigantischen Fanproblemen bei Leeds hinsichtlich einer Umformung, die alles in den Schatten stellen würde, was Red Bull jemals bei irgendeinem seiner Vereine durchmachen musste, fang ich erst gar nicht an.

Das einzige was sich überhaupt für Red Bull lohnen würde, ist ein reiner Ankauf von Werbeflächen. Ob man sich dazu jedoch einen Miniverein wie leeds suchen würde, wage ich wiederum allerdings zu bezweifeln.

Benutzeravatar
Wuppertaler
Beiträge: 5378
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:33
x 9
x 10

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von Wuppertaler » Mo 6. Apr 2015, 10:25

Aber mit den neuen TV-Verträgen könnte "RB Leeds" in der Premierleague mehr Geld generieren als RB Leipzig in der Bundesliga und internationalem Geschäft zusammen. Wenn Mateschitz einen Verein von der 2.Liga in die Premierliga führen wöllte, die dann um Platz 7-10 spielt, wären vermutlich keine Mrd-Investments notwendig.

Aber ich würde jetzt auch erstmal nur von alt aufgewärmten Gerüchten ausgehen, aber Roast Beef Leeds (RBL) hätte doch was ;)
"Dinge, die Pep Guardiola seit heute Abend auf seinem Manchester City-Einkaufszettel hat: Das Bochumer Publikum!"

11Freunde Liveticker Bochum - Bayern DFB Viertelfinale 2016

Benutzeravatar
Grinch1969
Beiträge: 2709
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:06

Re: Kann sich RB Leipzig unabhängig von Red Bull finanzieren

Beitrag von Grinch1969 » Mo 6. Apr 2015, 10:30

Warst du das nicht auch der den F1 Bereich so finanziell vollkommen falsch eingeschätzt hat?

P.S.: Meine Meinung, nach dem Mega TV Deal der PL ist das Thema auch bei RB etwas nach oben gerutscht.
Eine Mehrheit von 51% der jungen Befragten lehnt den Kapitalismus in heutiger Form ab, genauso allerdings auch sozialistische Ideen.

Rasenballsport, das aufgezwungene Feigenblatt in der BuLi für Red Bull....

22

Benutzeravatar
Irene
Beiträge: 16
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 14:48

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von Irene » Mo 6. Apr 2015, 11:26

elbosan hat geschrieben:Abramowitsch hat in 10 Jahren rund 1 Milliarde Euro in Chelsea gesteckt. Zusammengefasst hat Chelsea 3 Milliarden Ausgaben die letzten 10 Jahre. Da hat Didi sicher keinen Bock drauf. ;-)
Viel billiger wird es hierzulande aber auch nicht. In zehn Jahren muss man ebenfalls mit 1 Mrd. Investition in der Bundesliga rechnen, um ganz oben mitzuspielen.

Benutzeravatar
Grinch1969
Beiträge: 2709
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:06

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von Grinch1969 » Mo 6. Apr 2015, 11:48

Wenn er wirklich oben angreifen will und nicht noch verweigert wie Hopp in der Bundesliga wird es wohl kaum weniger werden.
Eine Mehrheit von 51% der jungen Befragten lehnt den Kapitalismus in heutiger Form ab, genauso allerdings auch sozialistische Ideen.

Rasenballsport, das aufgezwungene Feigenblatt in der BuLi für Red Bull....

22

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15595
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 86
x 224

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von Jupp » Mo 6. Apr 2015, 12:16

Man kann nur hoffen, dass an der Geschichte nichts dran ist. Im Endeffekt ist die Premier-League durch ihre internationale Aufmerksamkeit sehr attraktiv für Investoren. Darüber hinaus dürfte die Premier-League durch den neuen TV-Vertrag nochmal an Attraktivität gewinnen. Für mich stellt sich halt die Frage, warum man neben Salzburg und Leipzig noch einen dritten Verein in Europa aufmacht. Salzburg wird als Firmensitz immer unterstützt werden. Theoretisch bräuchte es für Red Bull dann Leipzig nicht, wenn man in England mit Leeds einen neuen Verein hätte, der international deutlich mehr Aufmerksamkeit erzeugen würde.

Kennt jemand die Regularien in England/Leeds? Kann man als Investor einfach Vereinsfarben/Namen wie gewünscht anpassen? Im Gegensatz zu Leipzig würde hier ja kein neuer Verein entstehen, sondern ein bestehender Verein entsprechend den Vorstellungen von Red Bull angepasst werden. Ob da die Fans von Leeds Bock drauf haben, ist für mich erstmal fraglich. Leeds spielt immerhin in der 2. Liga und befindet sich im Gegensatz zu Leipzig damals nicht in der Fußballeinöde. Liverpool und Manchester sind nicht weit.

Cellino scheint ja bisher einzige Quelle zu sein. Wirklich vertraulich wirkt er halt auch nicht.
Asked by the YEP about reports of an impending Red Bull buy-out, Cellino initially said that they were “not true, it’s just another story.”
Link: http://www.yorkshireeveningpost.co.uk/s ... -1-7193337" onclick="window.open(this.href);return false;
Bleibt in jedem Fall spannend.

Edit: Ist das ein Fake? https://twitter.com/RedBullUK/status/562213112451837953" onclick="window.open(this.href);return false;
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Antworten