Red Bull mit Team in England?

Alles aus der Welt von Red Bull
Antworten
Benutzeravatar
ELMax
Beiträge: 1655
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 20:01
x 5

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von ELMax » Mo 6. Apr 2015, 13:10

Jupp hat geschrieben: Edit: Ist das ein Fake? https://twitter.com/RedBullUK/status/562213112451837953" onclick="window.open(this.href);return false;
Ist kein Fake nur ein witziger Seitenhieb auf die Spekulationen um den Einstieg von Red Bull. Der Tweet ist vom 2. Februar und am 3. Februar fand in Leeds die "Red Bull Music Academy Road to Paris" statt. Man hat einfach, da man sowieso in der Stadt ist, das Auto vors Stadion gestellt und damit viel Aufmerksamkeit bekommen.

Edit: Link zum Event http://www.redbull.com/uk/en/music/stor ... 15-academy" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
dabdab
Beiträge: 905
Registriert: Do 17. Apr 2014, 12:17
Mein Fanclub: #taLEntfrei
Wohnort: Plagwitz

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von dabdab » Mo 6. Apr 2015, 13:13

Jupp hat geschrieben: Kennt jemand die Regularien in England/Leeds? Kann man als Investor einfach Vereinsfarben/Namen wie gewünscht anpassen? Im Gegensatz zu Leipzig würde hier ja kein neuer Verein entstehen, sondern ein bestehender Verein entsprechend den Vorstellungen von Red Bull angepasst werden. Ob da die Fans von Leeds Bock drauf haben, ist für mich erstmal fraglich. Leeds spielt immerhin in der 2. Liga und befindet sich im Gegensatz zu Leipzig damals nicht in der Fußballeinöde. Liverpool und Manchester sind nicht weit.

Edit: Ist das ein Fake? https://twitter.com/RedBullUK/status/562213112451837953" onclick="window.open(this.href);return false;
Also Vereinsfarben und Wappen kann man ändern, siehe z.B. Cardiff City. Beim Namen wirds schwieriger. Der Besitzer von Hull City will den Namen in "Hull City Tigers" ändern lassen. Die FA sperrt sich dagegen. Es ist ein Rechtsstreit anhängig, in dem es nach meinem letzten Stand gut für die Namensänderung aussieht. Ist aber kompliziert und noch nicht endgültig.
Das Twitterbild war meines Erachtens ein Scherz von Red Bull, die sich damit für ein paar verbale Spitzen seitens von Leeds United revanchieren wollten.
Morality is simply the attitude we adopt towards people we personally dislike.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15504
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 81
x 166

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von Jupp » Mo 6. Apr 2015, 13:18

Dann stelle ich mal die These auf, dass Red Bull nie so einen Tweet machen würde, wenn da ernsthaft was dran wäre.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
Grinch1969
Beiträge: 2709
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:06

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von Grinch1969 » Mo 6. Apr 2015, 13:25

Die melden sich doch eigentlich immer erst wenns fix ist.
Eine Mehrheit von 51% der jungen Befragten lehnt den Kapitalismus in heutiger Form ab, genauso allerdings auch sozialistische Ideen.

Rasenballsport, das aufgezwungene Feigenblatt in der BuLi für Red Bull....

22

Benutzeravatar
syox
Beiträge: 2777
Registriert: Sa 3. Okt 2009, 14:23

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von syox » Mo 6. Apr 2015, 14:07

Und wenn es so wäre, wäre es eben so.

Dann sag ich danke für schöne Jahre, und höffte darauf, dass durch die aktuell entstanden Begeisterung vielleicht ein Nachfolger möglich wäre. Aber bitte keiner unsere Leipziger Altlasten (Lok, Chemie, RSL, Inter).
Das 3-4-3 das 90-60-90 des Fußballs.

RB Leipzig: Lieber Limo als Auto

Benutzeravatar
Grinch1969
Beiträge: 2709
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:06

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von Grinch1969 » Mo 6. Apr 2015, 15:18

Versteh ich nicht. Deswegen machen die die Bude hier doch nicht dicht.
Eine Mehrheit von 51% der jungen Befragten lehnt den Kapitalismus in heutiger Form ab, genauso allerdings auch sozialistische Ideen.

Rasenballsport, das aufgezwungene Feigenblatt in der BuLi für Red Bull....

22

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12137
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 62

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von Fanblock-Gänger » Mo 6. Apr 2015, 17:11

Dass in England mehr TV-Geld fließt als in D ist Red Bull doch egal. Nicht, dass die möglichst kosteneffizient perspektivisch gesehen arbeiten würden. Es ist nur so, dass die Frage steht, wie man am besten die Marke vermarkten kann. Da steht nicht die Frage im Raum, ob das in England besser als in D funktioniert sondern, ob in England Bedarf besteht, Red Bull besser zu vermarkten. Dank Investoren in der Liga dürfte es deutlich schwerer sein, international vertreten zu sein. Und dann sollte es ja doch die CL sein. Die Frage, ob Leipzig oder Leeds stellt sich mit Sicherheit nicht.
Die Frage, die sich bei Red Bull stellen wird oder schon stellt: Ist RBNY sinnvoll? Nein? Wie kriege ich den Club am besten los? Und was mache ich mit dem frei gewordenen Geld?
Geld ist bei Red Bull immer da. Es ist da, um Eishockey in Salzburg und München spielen zu lassen, eigene Wintersportarten und Sommersportarten zu kreieren und zu veranstalten, Einzelsportler zu sponsern...

Ich bin ganz entspannt. Deutschland ist ein wichtigerer Markt als England, wenn die Frage entweder/ oder stehen sollte. Und wenn Leeds zusätzlich oder statt NY kommt, dann ist es halt so.

Benutzeravatar
Grinch1969
Beiträge: 2709
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:06

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von Grinch1969 » Di 7. Apr 2015, 07:48

Ich finde diese absurde Argumentation dass Geld Red Bull egal ist einfach ziemlich weit hergeholt. Wer hinschaut sieht dass es nicht so ist. Würde es nur um Marktpräsenz gehen hätte man statt RBNY wohl sein Engagement in der NASCAR beibehalten. Der US Markt ist der deutlich wichtigere als der deutsche. Nein, bei Red Bull gibts auch kaufmännische Gesichtspunkte auch wenn hier manche vom "Geld spielt keine Rolle" träumen.
Eine Mehrheit von 51% der jungen Befragten lehnt den Kapitalismus in heutiger Form ab, genauso allerdings auch sozialistische Ideen.

Rasenballsport, das aufgezwungene Feigenblatt in der BuLi für Red Bull....

22

Benutzeravatar
Grinch1969
Beiträge: 2709
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:06

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von Grinch1969 » Di 7. Apr 2015, 08:15

Die NFL, mit weitem Abstand wirtschaftlich erfolgreichste Sportliga der Welt, hat in Europa und kurze Zeit in den USA 17 Jahre lang Farmteams unterhalten. Hier hat man Jahr für Jahr Verluste in Millionenhöhe erwirtschaftet. Da kam auch regelmäßig "das Geld interessiert die doch nicht" als Argument warum man das noch weiter betreiben sollte. 2007 hat man dann nach 450-500 Mio US Dollar Verlust die Reißleine gezogen. Offiziell weil man das Engagement der NFL selbst mit der International Series ausweiten wollte, inoffiziell weil man keine Chance sah jemals auch nur einen Cent zurück zu bekommen. So rechnen Kaufleute und ich sehe Red Bull nicht weit entfernt von den Franchisenehmern in den USA.
Eine Mehrheit von 51% der jungen Befragten lehnt den Kapitalismus in heutiger Form ab, genauso allerdings auch sozialistische Ideen.

Rasenballsport, das aufgezwungene Feigenblatt in der BuLi für Red Bull....

22

davidus
Beiträge: 6
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 10:26

Re: Red Bull mit Team in England?

Beitrag von davidus » Di 7. Apr 2015, 13:01

ich habe schon gelesen/gehört dass Red Bull dementiert hat, dass sie an einem Engagement bei Leeds United interessiert wären.

Antworten