OFC-Status für Fanclubs - Pro und Contra

RBL Fanclubs und Fanclubgründungen
Antworten
Benutzeravatar
melzer
Beiträge: 693
Registriert: Di 2. Feb 2016, 21:27
x 18

Re: OFC-Status für Fanclubs - Pro und Contra

Beitrag von melzer » Mi 24. Aug 2016, 07:48

Morgen in die Runde.
Hier mal meine Ansichten als nicht OFC Mitglied. Ich finde es zum Teil beschämend und peinlich, wieviel Vorzüge seitens der OFC's genutzt werden aber dann nicht mit voller Unterstützung dem Verein zurückgegeben werden. Ich hatte erst letzte Woche ein Gespräch mit nem Mitglied eines OFC's, wo es um das Dynamoauswärtsspiel ging. Da wurde mir mitgeteilt, dass der Großteil dieses OFC's nicht mitfährt. Hallo wo sind wir denn hier? Es ging noch weiter, dass ich massiv beschimpft wurde, wie ich es mir erlauben kann mit meinen 12 jährigen Junior dahin zufahren! Gehts noch? Mein Rotzer war letzte Saison bei mind. 10 Auswärtsspielen mit dabei! Und was soll ich sagen, er hatte nie Angst oder sowas! Hauptsache bei Heimspielen schön den wirklich supportwilligen Leuten die Karten wegnehmen. Ich als Nichtmitglied werde wohl dieses Jahr nur sehr wenig Heimspiele mitverfolgen, da es für mich nur Sektor B gibt. Ich biedere mich aber auch nicht an und trete nur wegen ner Dauerkarte in B einem OFC bei. Bitte liebe OFC's überdenkt nochmal, ob Sektor B wirklich immer die richtige Wahl is!? Auch finde ich, dass der Verein mit dieser Taktik jeglichen neuen jüngeren Fans verbaut jemals ein Heimspiel von RB im Sektor B zu verfolgen. Welcher Teenie hat schon 40€ oder mehr für ein Spiel? Die jungen supportwilligen Leute gehören in den Sektor B. Ansonsten verschläft man definitiv die Nachwuchsgewinnung. Guckt euch doch mal um. Bei den beiden anderen Leipziger Vereinen is dank der Aufstiege nämlich auch gerade eine Art Euphorie festzustellen. Deshalb bin ich auch für einen sofortigen Umbau des Sektors B in einen reinen Stehplatzblock, damit so ne Sprüche wie "nehm die scheiß Fahne runter" endlich verstummen und manche Leute merken, dass sie in B falsch sind. In diesem Sinne, man sieht sich dann halt nur noch auswärts. Macht sowieso mehr Spaß mit den richtigen Leuten. Ein den Aces nahestehender Fan.

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 5925
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 22
x 35

Re: OFC-Status für Fanclubs - Pro und Contra

Beitrag von mahe » Mi 24. Aug 2016, 08:43

morgen in die runde.
hier mal meine ansichten als OFC-mitglied.

beschämend ist es, dass du schreibst "wieviel Vorzüge seitens der OFC's genutzt werden".
es gibt imo nur zwei relevante vorzüge, das ist der vorverkauf (den gibt es aber erst seit dieser saison) und es ist die ermäßigung auf eintrittskarten bei heimspielen. in sektor b sind es 30€, die man auf die saison bei der dauerkarte gesehen spart. gegenüber einem schüler sind es sogar nur 10€ in der saison. dass du keine dauerkarte hast, liegt nicht am OFC-status eines sektor-b-gängers, sondern daran, dass du dir nicht rechtzeitig eine gekauft hast.

denn würdest du jetzt in einen OFC eintreten, würde das deine chancen auf eine dauerkarte um 0% erhöhen.

und finanziell ist die ersparnis bei mir gar nicht relevant, da mich allein die auswärtsspiele letzte Saison überschlagen über 1.300€ gekostet haben. mit mitgliedsbeiträgen dann sogar über 1.400€
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

Benutzeravatar
TaurinFan
Beiträge: 5178
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 11:27

Re: OFC-Status für Fanclubs - Pro und Contra

Beitrag von TaurinFan » Mi 24. Aug 2016, 08:51

1. Es ist immer noch ein Fußballverein und keine Sekte, von "die müssen alle x,y,z" kann da ja wohl keine Rede sein.

2. Ein OFC Programm ist etwas was hauptsächlich dem Verein dient, Fanclubs an sich zu binden und eine gewisse Kontrolle auszuüben, wenn schon ist es demnach der Verein der "liefern" muss und nicht so sehr die andere Seite.

3. Dieses "Bäh, die haben Vorkaufsrecht und ich nicht" ist ziemlicher Kindergarten.

4. Beim Eintritt in einen OFC verkauft man nicht seine Seele. Die unterschiedlichen OFC haben sicherlich unterschiedliche Anforderungen an ihre Mitglieder, darüber hinaus kann jeder machen was er möchte.

5. Zum Mimimi, in DD war der Bock nicht voll. Voriges Jahr standen bei einigen Spielen auswärts nur ein paar hundert Leute. Diese Idee jetzt würden da tausende jedes Spiel auf Reisen gehen, nur weil man aufgestiegen ist, ist schlichtweg Unfug.

Benutzeravatar
Eventzuschauer
Beiträge: 4315
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 23:08
Wohnort: Leipzig
x 54
x 157

Re: OFC-Status für Fanclubs - Pro und Contra

Beitrag von Eventzuschauer » Mi 24. Aug 2016, 09:17

melzer hat geschrieben:Bitte liebe OFC's überdenkt nochmal, ob Sektor B wirklich immer die richtige Wahl is!? Auch finde ich, dass der Verein mit dieser Taktik jeglichen neuen jüngeren Fans verbaut jemals ein Heimspiel von RB im Sektor B zu verfolgen. Welcher Teenie hat schon 40€ oder mehr für ein Spiel? Die jungen supportwilligen Leute gehören in den Sektor B. Ansonsten verschläft man definitiv die Nachwuchsgewinnung.
Was hat das jetzt mit einer OFC Mitgliedschaft zu tun?
Aus meiner Sicht sind die OFC Mitglieder in allen Blöcken vertreten. Es gibt nicht wenige, die etwas älteren Semenster sind und sitzen wollen, oder nicht die Supporter vorm Herrn sind und daher in D, C und A vertreten sind.
Und die nicht supportwilligne im Block, woher weißt Du das die A) in einem OFC sind und B) eine DK haben? Können das nicht auch unorganisierte Fans mit tagesticket sein?
Das was Du beschreibst ist einfach eine Geschichte, die viele andere Vereine auch haben. Nämlich das irgendwann die Kontingente für gewisse Bereiche ausverkauft sind. Ich bin weder in einem OFC und einem FC oder IG...und besitze seit 3 oder 4 Jahren eine DK in B. Was hat Dich daran gehindert Dir vor Jahren eine DK zu kaufen?
Ich bin auch nicht mehr der jüngste...muss ich irgendwann wechseln damit jüngere nachrücken können?
Dein Post klingt eher nach Frust das Du für Dich und Deinen Sohn keine DK in B bekommen hast..und suchst daher jetzt schuldige. Dafür kann weder ein OFC Mitglied noch der Verein was.

Benutzeravatar
Adamson
Beiträge: 5490
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 84
x 118

Re: OFC-Status für Fanclubs - Pro und Contra

Beitrag von Adamson » Mi 24. Aug 2016, 09:43

Hier sind wir aber auch wieder beim Thema Kommunikation. Wenn ich überall propagiere, dass ab dem Tag X zunächst die OFC-Mitglieder und dann auch noch für andere Mitglieder Dauerkarten erwerben können, entsteht, ungeachtet der Tatsache, dass es für B und D gar keine neuen Dauerkarten mehr gibt, der Eindruck, dass OFC-Mitglieder bevorzugt werden. Mit der Konsequenz, dass bei etwas durchwachsener Stimmung der Zusammenhang OFC-Vorkaufsrecht/Support hergestellt wird und jeder sich sagt, ja klar ich bekomme keine DK, aber Hauptsache die neuen OFC-Mitglieder sitzen sich jetzt fein den Arsch breit.
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 10290
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig
x 253
x 98

Re: OFC-Status für Fanclubs - Pro und Contra

Beitrag von EisenerBulle » Mi 24. Aug 2016, 09:50

Wie Eventzuschauer schon geschrieben hat. Man(n) hätte sich in den letzten Jahren eben eine entsprechende DK (preiswert) sehr leicht zulegen können. Da gab es genug. Ich habe es auch so gemacht mit der Gewissheit dann später keinen Stress zu bekommen und natürlich, weil ich die Spiele sehen wollte. :D Ich bin auch in keinem OFC oder FC. Das hat aber hier dann auch wirklich nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun - mMn.
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)
Dank an "tomsen" für den Avatar.

tortor_et
Beiträge: 1340
Registriert: So 4. Dez 2011, 14:22
x 10
x 8

Re: OFC-Status für Fanclubs - Pro und Contra

Beitrag von tortor_et » Mi 24. Aug 2016, 10:18

Schwierige Diskussion.

Ich finde sie sogar gefährlich, da sie wahrscheinlich eher spaltet, als motiviert.
Dabei müssten wir doch eigentlich sektorübergreifend an der Weiterentwicklung arbeiten.
Bestenfalls fanClubübergreifende Projekte. Z.B. eine SingeClub zur Pflege des Liedgutes :-D

Welche Punkte stehen denn eigentlich gegen die Eintragung als OFC?

Black
Beiträge: 19
Registriert: Do 3. Okt 2013, 11:08
Mein Fanclub: South Bulls LE

Re: OFC-Status für Fanclubs - Pro und Contra

Beitrag von Black » Mi 24. Aug 2016, 10:31

RB-Junky hat geschrieben:Jupp und Mahe, wenn euch meine Ausführung so stört, begründet es bitte auch.

Dann eben die direkte Frage an euch. Was machen die OFC´s für die Fankultur von RasenBallsport Leipzig?

Oder vielleicht noch etwas genauer, was macht der OFC:

- South Bulls

(Die LE Bulls klammere ich mal aus, von denen kommt ab und zu ja mal was).

Bitte erklärt es mir. Nach meiner Auffassung von Fankultur kommt von denen 0 (NULL)! Gut mal ne Zaunfahne gemalt oder drucken lassen... Wuhuuu :clap2:

Vergleicht das, was die OFC´s machen bitte auch gleich mal mit den Red Aces, Rasenballisten, Lecrats, Fanatics, Zone...
Hast du denn mit uns schon mal gesprochen oder woher kommt die Meinung? Würde mich wirklich mal interessieren. Das man mehr machen kann sehe ich ein, aber hier von 0(Null) machen zu reden, ohne irgendwie die Personen, Leitsätze usw. zu kennen finde ich schon sehr anmaßend.

Und über nen Vergleich mit der aktiven Fanszene muss man meiner Meinung nach nicht sprechen. Das ist wirklich große Klasse was die Leute da leisten! Hat auch meinen Respekt.

Antworten