Videobeweis - Fluch oder Segen?

Alles rund um Bundesliga, DFB-Pokal und Europapokal
Antworten
Benutzeravatar
raceface
Beiträge: 5380
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 14:44
Mein Fanclub: Bornaer Bullen

Re: 1. Bundesliga Saison 2017/2018

Beitrag von raceface » Mo 16. Apr 2018, 23:26

Hier der Kurios 11m zum nachschauen

https://streamable.com/8hcys" onclick="window.open(this.href);return false;
Otto Rehhagel: „Wenn ich heute fünf Talente einbaue und mehrere Spiele hintereinander verliere, dann lassen die Leute an den Blumen, die sie mir zuwerfen, plötzlich die Töpfe dran.“

Olaf2603
Beiträge: 270
Registriert: Di 28. Apr 2015, 16:28

Re: 1. Bundesliga Saison 2017/2018

Beitrag von Olaf2603 » Di 17. Apr 2018, 08:12

:rofl: :rofl: :rofl: :rofl:

Benutzeravatar
marda304
Beiträge: 997
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 07:57
Wohnort: LE

Re: Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von marda304 » Di 17. Apr 2018, 08:56

Die Freiburger trifft es aber auch immer wieder. Man denkt, die haben das ganze Absurditätenkabinett gesehen, aber dann packt der Schiri eine neue aus.
Funfact: Biologisch gesehen sind Bullen gar keine Schweine!

Benutzeravatar
tomsen
Beiträge: 988
Registriert: Di 11. Aug 2015, 02:23

Re: 1. Bundesliga Saison 2017/2018

Beitrag von tomsen » Di 17. Apr 2018, 14:36

Bei allem "Unfassbar!" und sich "Auf dem Boden vor Lachen kugeln" Smileys... ich betrachte gern beide Seiten. Das Handspiel war in meinen Augen eindeutig. Vom Schiedsrichter live in der Schnelligkeit nicht gesehen. Er ist ein Mensch, von daher kein Vorwurf.

Was also hätte er tun sollen :?:

Fällt solch ein Tor GEGEN uns, wären wir natürlich nicht begeistert (ich inklusive). Fällt es FÜR uns, würden wir jubeln. An dieser Szene könnte ich nicht nicht festmachen, ob der Videobeweis gut oder schlecht ist. Sagt das Regelwerk, der Videobeweis hebt den Schlusspfiff auf, hat der Schiri alles richtig gemacht.

Meine Meinung. :-|

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 9124
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig

Re: 1. Bundesliga Saison 2017/2018

Beitrag von EisenerBulle » Di 17. Apr 2018, 14:56

tomsen hat geschrieben:Bei allem "Unfassbar!" und sich "Auf dem Boden vor Lachen kugeln" Smileys... ich betrachte gern beide Seiten. Das Handspiel war in meinen Augen eindeutig. Vom Schiedsrichter live in der Schnelligkeit nicht gesehen. Er ist ein Mensch, von daher kein Vorwurf.

Was also hätte er tun sollen :?:

Fällt solch ein Tor GEGEN uns, wären wir natürlich nicht begeistert (ich inklusive). Fällt es FÜR uns, würden wir jubeln. An dieser Szene könnte ich nicht nicht festmachen, ob der Videobeweis gut oder schlecht ist. Sagt das Regelwerk, der Videobeweis hebt den Schlusspfiff auf, hat der Schiri alles richtig gemacht.
Meine Meinung. :-|
Natürlich, aber ist es wirklich dass was wir wollen? :?
Solche Entscheidungen nehmen dem Fußball auch etwas weg. Also OK, es gibt jetzt weniger Fehlentscheidungen aber so richtig cool kommt das alles nicht rüber. Dann hacken wir doch so wie früher lieber ausschließlich auf den Schiri rum ( :mrgreen: ) und nicht auch noch auf den VAR. Ich fand es gruselig diesbezüglich diese Saison.
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)
Dank an "tomsen" für den Avatar.

Benutzeravatar
katmik
Beiträge: 2284
Registriert: Do 27. Apr 2017, 22:09
Mein Fanclub: Sportfreunde Leipzig e. V.

Re: 1. Bundesliga Saison 2017/2018

Beitrag von katmik » Di 17. Apr 2018, 15:15

EisenerBulle hat geschrieben:
tomsen hat geschrieben:Bei allem "Unfassbar!" und sich "Auf dem Boden vor Lachen kugeln" Smileys... ich betrachte gern beide Seiten. Das Handspiel war in meinen Augen eindeutig. Vom Schiedsrichter live in der Schnelligkeit nicht gesehen. Er ist ein Mensch, von daher kein Vorwurf.

Was also hätte er tun sollen :?:

Fällt solch ein Tor GEGEN uns, wären wir natürlich nicht begeistert (ich inklusive). Fällt es FÜR uns, würden wir jubeln. An dieser Szene könnte ich nicht nicht festmachen, ob der Videobeweis gut oder schlecht ist. Sagt das Regelwerk, der Videobeweis hebt den Schlusspfiff auf, hat der Schiri alles richtig gemacht.
Meine Meinung. :-|
Natürlich, aber ist es wirklich dass was wir wollen? :?
Solche Entscheidungen nehmen dem Fußball auch etwas weg. Also OK, es gibt jetzt weniger Fehlentscheidungen aber so richtig cool kommt das alles nicht rüber. Dann hacken wir doch so wie früher lieber ausschließlich auf den Schiri rum ( :mrgreen: ) und nicht auch noch auf den VAR. Ich fand es gruselig diesbezüglich diese Saison.
Wenn WIR den Elfer so bekommen hätten, dann hätten wir das gewollt. Da bin ich mir sicher. ;)

Aber der VAR nimmt schon eine Menge Emotionen irgendwie weg. Man traut sich ja gar nicht mehr, zu jubeln. Der Blick ging früher lediglich zum Linienrichter, wenn ein Tor fiel. Jetzt kann man eigentlich erst richtig jubeln, wenn der Anstoßpfiff nach dem Tor erklingt. Bis dahin könnte das Tor ja noch zurückgenommen werden.
Haben wir ja in Hannover erlebt, wie das ist. Da wurde ja schon die Torhymne abgespielt und der Name gerufen um dann zu erfahren, dass das Tor nicht zählt.
So richtig anfreunden kann ich mich mit dem VAR bis jetzt nicht, aber vielleicht liegt das auch daran, dass wir noch nicht allzu oft von ihm profitiert haben.
Auf Schalke hat der VAR wahrscheinlich jede Menge Fans.
Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch schneller als jener, der ohne Ziel umherirrt. (Lessing)

Benutzeravatar
tomsen
Beiträge: 988
Registriert: Di 11. Aug 2015, 02:23

Re: 1. Bundesliga Saison 2017/2018

Beitrag von tomsen » Di 17. Apr 2018, 15:58

Na ja Eisener, alles ist ein Kompromiss. Legst Du in bester Absicht eine Regel (oder Gesetze) fest, kann es passieren dass genau diese Regel zum Bumerang wird - was Du so nicht auf dem Schirm hattest. Dummerweise gilt die Regel bis nachgebessert wird.
EisenerBulle hat geschrieben:Natürlich, aber ist es wirklich dass was wir wollen? :?
Solche Entscheidungen nehmen dem Fußball auch etwas weg.
Gute Frage, was wollen wir? Der Extremfall, dass Computer den Schiri komplett ersetzen, wäre eine Horror-Vorstellung.

Die andere Seite:
So Scheiße das klingt, Fußball ist mittlerweile Turbokapitalismus im digitalen Zeitalter, ein „Business“ mit teils perversen Auswüchsen. Von bestochenen Schiedsrichtern abgesehen… eine Fehlentscheidung z.B. in einem Relegationsspiel kann nicht nur einem Verein Millionen kosten, sondern eine ganze Region deprimieren (oder beflügeln, je nachdem). Eine subjektiv beblasene Trillerpfeife hat vor 30 Jahren die Stammtische erhitzt, heute gibt es Ultra-HD Zeitlupe und 30 Kameras. Mag nicht immer „richtig cool“ sein, aber dass Beteiligte Sicherheit wollen, kann ich irgendwo nachvollziehen.

Mal abwarten, was evtl. nachgebessert wird. Dass man den VA wieder aufgibt, glaube ich jedenfalls nicht.

Benutzeravatar
tomsen
Beiträge: 988
Registriert: Di 11. Aug 2015, 02:23

Re: 1. Bundesliga Saison 2017/2018

Beitrag von tomsen » Di 17. Apr 2018, 16:46

katmik hat geschrieben:Aber der VAR nimmt schon eine Menge Emotionen irgendwie weg. Man traut sich ja gar nicht mehr, zu jubeln. Der Blick ging früher lediglich zum Linienrichter, wenn ein Tor fiel. Jetzt kann man eigentlich erst richtig jubeln, wenn der Anstoßpfiff nach dem Tor erklingt. Bis dahin könnte das Tor ja noch zurückgenommen werden.
Aber heißt es nicht "Vorfreude, schönste Freude"? :mrgreen:

Stimme Dir vollkommen zu, bin selbst hin- und her gerissen. Gäbe es den VA um etwas zu vertuschen, wäre das Urteil eindeutig, nämlich vernichtend. Im Kern liefert er aber eigentlich mehr Transparenz... und ist dummerweise gleichzeitig Partybremse.

Es gibt offenbar kein Nehmen ohne Geben. Vielleicht entsteht der Unmut tatsächlich u.a. auch, weil (wie Eisener schreibt) man früher einfach auf den Schiri eindreschen konnte.

Das ewige Problem... Gefühle vs. Fakten. Aber was sind "Fakten" im Mannschaftssport? War ein Foul beabsichtigt? Ging eine Hand zum Ball oder der Ball zur Hand? Wurde jemand gefällt oder fiel er? Argh... :?

Netzschmerle
Beiträge: 24
Registriert: Di 21. Jul 2015, 16:51

Re: Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von Netzschmerle » Di 17. Apr 2018, 17:05

Ich stelle mir die Szene gerade als Fan vor: Halbzeitpfiff, schnell zum Bierstand, in der Schlange stehend wundern; was ist das denn für ein Aufstand und anschließend Torjubel mitten in der HZ-Pause. Grübel.
Außerdem erwarte ich für die Zukunft folgende Situation:
strittige Szene (eventuell Strafstoß) für Team A. Schiri tut nichts, jetzt schneller Konter von Team B....und Tor!
Intervention aus Köln: Das war 11m für Team A. Was passiert jetzt?
Vorschläge?

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7107
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig

Re: Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von elbosan » Di 17. Apr 2018, 17:13

Wir hatten diese Saison ja genug Möglichkeiten, den VAR zu bejubeln.

Reus Abseits
Kostic Abseits
Handspiel Bremen

Und das nur die Beispiele für uns.
Wenn man nun die Beispiele gegen uns betrachtet

Rote Karte Orban
Abseits Sabitzer Frankfurt
Helftmir mal

Würde sich das aufheben und wir wären vielleicht bei + / - 0.

So war es früher. „In der Saison gleicht es sich aus.“ wäre durchaus zutreffend gewesen.

Jetzt ist es für ins suboptimal gelaufen. 2 Punkte hat uns der VAR gebracht, vs. 6 oder mehr Punkte gekostet.
Für mich ist dieses Werkzeug ehr für KO Spiele interessant. Für einen 34 Spieltags-Wettbewerb ist es überflüssig. Es verzerrt den Wettbewerb in gewisser weise, aufgrund der unterschiedlichen Auslegung. Innerhalb eines Spieles werden so viele Dinge bereits durch die vorhandenen 4 Schiris ausgelegt. Der eine Pro-Knapp Abseits, der andere Contra. Der eine Pro-Harte Gangart, der andere Contra. Der VAR erhöht diese Auslegung um ein weitere Instanz. Das heute Schiri-X am Monitor sitzt, der eine Geeichte Linie verlangt (Kostic) und morgen Schiri-Y, der die nicht braucht (Hannover 3:3) ist doch die Kruxx an der Sache.

Antworten