DFB-Pokal 2017/2018

Alles rund um Bundesliga, DFB-Pokal und Europapokal

DFB Pokal - Was ist euer Erstrundenwunschgegner?

Umfrage endete am So 11. Jun 2017, 12:00

Hauptsache nicht so weit weg!
6
13%
Retrofahrt nach Halberstadt, Erfurt oder Chemnitz!
16
34%
Unbedingt ... , weil ...
1
2%
Ich wollte schon immer mal nach Dorfmerkingen oder Rielasingen.
12
26%
Ist doch egal gegen wen wir rausfliegen...
12
26%
 
Abstimmungen insgesamt: 47

Eventi.absolut
Beiträge: 3032
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 21:19
x 98
x 39

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von Eventi.absolut » Mo 21. Mai 2018, 11:00

Übrigens heute live ab 12:30Uhr alle 21 Landespokal-Finalspiele in der ARD.

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 10469
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig
x 327
x 150

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von EisenerBulle » Mo 21. Mai 2018, 11:29

In Magdeburg und Leipzig könnten es (etwas übertrieben formuliert) Fußballfeste werden. Aber so ein paar "niedliche Ultras“ aus Jena boykottieren weil das Spiel in Erfurt stattfindet. Das muss man sich mal vorstellen, beide Vereine sind auf das Geld schon angewiesen und die können nicht über ihren Schatten springen, weil es das Stadion vom "Erzrivalen“ ist. Mit solchen traditionellen Hohlbirnen kann man keinen Blumentopf gewinnen. Schade für beide Vereine. Ich drücke Gera die Daumen obwohl die ja jetzt auch nicht gerade "Kuschelfans“ haben.
Hätte Jena vor kurzem nicht noch eine nicht unerhebliche Liquiditätslücke?
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)
Dank an "tomsen" für den Avatar.

rb-aufgehts
Beiträge: 118
Registriert: Do 26. Okt 2017, 21:49

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von rb-aufgehts » Mo 21. Mai 2018, 12:17

@STBRos : Vielleicht wusste Herr Zwayer, dass es Abseits war und konnte einordnen wann das Foul passiert ist? Vielleicht war es Zufall. Vielleicht hat ihn der VAR beeinflust, wenigstens Ecke statt Freistoß. Wir wissen es nicht. Wir wissen auch nicht was er zu sehen bekommt. Er stand ja lange auf dem Feld und hat ich meiner Meinung nach verschiedene Bilder angesehen.
Birdman hat geschrieben:
elbosan hat geschrieben:
Birdman hat geschrieben:
rb-aufgehts hat geschrieben:[...]In diesem Gestocher hätte ich persönlich nicht auf Elfmeter entschieden, da es für mich kein wirklich offensichtliches Foul war, ein einfaches Treffen reicht für mich nicht aus. [...]
Wollen wir die Szene auf dem Sportplatz deines Vertrauens nochmals real nachspielen? Ich bin Boateng, du Martinez. Mal sehen, ob du dann weiterhin von "kein wirklich offentlichtliches Foul" und "einfaches Treten" (sollte er ihn zweifach treten?!) sprichst.

Ohne Scheiß: Mich interessieren weder Frankfurt noch München. Aber wer hier jedes Mal erzählen will, dass das kein (klarer) Elfmeter ist, der möge bitte zur Nachstellung auf dem Sportplatz erscheinen.

Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.
Und ich bin Ulreich, der in der Szene im Abseits steht und vor dem Frankfurter Torhüter rumhampelt. Damit ist die Szene eh hinfällig. Es hätte Abseits und Freistoß Frankfurt geben müssen.
Seit wann ist denn passives Abseits strafbar? Er wird erst nach dem Foul aktiv, genau das wird angeschaut und bewertet. Die Entscheidung hätte also zwischen Elfmeter oder Freistoß Frankfurt. Elfmeter wäre die richtige Entscheidung gewesen.

Es lag tatsächlich kein strafstoßwürdiges Vergehen vor, weil das Spiel gar nicht mehr hätte laufen dürfen. Dass dies nicht von Frankfurtern erwähnt wurde, liegt sicher daran, dass ihnen dies nicht bewusst war und niemand den willen zur Aufklärung besitzt (Skandal!) Dazu schreiben die Fußballregeln:
Direkte und indirekte Freistöße sowie Strafstöße werden auschließlich für Vergehen beim Laufenden Spiel gepfiffen
katmik hat geschrieben:
Ebenfalls Abseits ist es, wenn der sich im Abseits befindende Spieler den Gegner beeinflusst. Der DFB beschreibt das so: "'Einen Gegner beeinflussen' heißt, dass der Spieler seinen Gegenspieler daran hindert, den Ball zu spielen oder spielen zu können, indem er eindeutig die Sicht des Gegners versperrt oder den Gegner angreift, um den Ball spielen zu können." Darunter fällt z.B. folgende Aktion: Ein Spieler befindet sich beim Schuss seines Mitspielers im Abseits, berührt den Ball zwar nicht, schränkt aber das Sichtfeld des Torwartes - damit ist Abseits zu pfeifen. Oder auch: Ein sich im Abseits befindender Spieler greift den Verteidiger an, um an den Ball zu kommen - ebenfalls strafbar.
http://www.goal.com/de/meldungen/was-is ... 0tpsq456o8
Katmik hatte sogar markiert, was hier zuzutreffen ist und warum zwingend Abseits zu pfeifen wäre!

Benutzeravatar
katmik
Beiträge: 3073
Registriert: Do 27. Apr 2017, 22:09
Mein Fanclub: Sportfreunde Leipzig e. V.
x 128
x 134

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von katmik » Mo 21. Mai 2018, 12:36

Zu bemerken ist aber auch, dass Zwayer nicht wegen diesem Abseits den Elfer nicht gegeben hat. Denn dann hätte es ja Freistoß für Frankfurt geben müssen und nicht Ecke für Bayern.
Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch schneller als jener, der ohne Ziel umherirrt. (Lessing)

rb-aufgehts
Beiträge: 118
Registriert: Do 26. Okt 2017, 21:49

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von rb-aufgehts » Mo 21. Mai 2018, 12:41

Das mag ja sein, es zeigt aber auch, das der Elfer nicht die richtige Entscheidung gewesen wäre.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7835
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 1
x 90

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von elbosan » Mo 21. Mai 2018, 15:30

Birdman hat geschrieben:
elbosan hat geschrieben:
Birdman hat geschrieben:
rb-aufgehts hat geschrieben:[...]In diesem Gestocher hätte ich persönlich nicht auf Elfmeter entschieden, da es für mich kein wirklich offensichtliches Foul war, ein einfaches Treffen reicht für mich nicht aus. [...]
Wollen wir die Szene auf dem Sportplatz deines Vertrauens nochmals real nachspielen? Ich bin Boateng, du Martinez. Mal sehen, ob du dann weiterhin von "kein wirklich offentlichtliches Foul" und "einfaches Treten" (sollte er ihn zweifach treten?!) sprichst.

Ohne Scheiß: Mich interessieren weder Frankfurt noch München. Aber wer hier jedes Mal erzählen will, dass das kein (klarer) Elfmeter ist, der möge bitte zur Nachstellung auf dem Sportplatz erscheinen.

Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.
Und ich bin Ulreich, der in der Szene im Abseits steht und vor dem Frankfurter Torhüter rumhampelt. Damit ist die Szene eh hinfällig. Es hätte Abseits und Freistoß Frankfurt geben müssen.
Seit wann ist denn passives Abseits strafbar? Er wird erst nach dem Foul aktiv, genau das wird angeschaut und bewertet. Die Entscheidung hätte also zwischen Elfmeter oder Freistoß Frankfurt. Elfmeter wäre die richtige Entscheidung gewesen.
Er stand doch irgendwie im Sichtfeld und damit wird es aktiv, hab ich irgendwo bei Twitter gelesen. Letztendlich hat der Schiri falsch entschieden. Von allen Möglichkeiten war es am wenigsten eine Ecke. Aber wen interessiert es. Die Frankfurter feiern den Pokal wie man einen Pokal eben feiert. Bei den Bayern würde er vor ner Hand voll Fans mal kurz übers Balkongeländer gehoben.

Benutzeravatar
pH_ludo_win
Beiträge: 433
Registriert: So 3. Okt 2010, 14:32
Wohnort: Nürnberg
x 4

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von pH_ludo_win » Mo 21. Mai 2018, 16:00

Nach Lektüre dieses Threads, insbesondere zum Thema Frankfurt und Darmstadt, sind mir ein paar Fragen eingefallen, die alle mit "Ja" beantwortet werden können.

Stand Eintracht Frankfurt bereits 2017 im Pokalfinale?
Haben sie damals verloren?
Wurde das Spiel von einem DFB-Schiedsrichter geleitet?
Sind Verschwörungstheorien bekloppt?
Alles ist möglich, und nichts ist sicher.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15459
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 77
x 129

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von Jupp » Mo 21. Mai 2018, 17:30

Jetzt äußert sich auch Zwayer. Ich hätte auch eher Elfmeter gegeben, aber die Begründung ist durchaus nachvollziehbar und war ja auch schon hier zu lesen: http://www.kicker.de/news/fussball/dfbp ... ssion=true" onclick="window.open(this.href);return false;

Problematisch letztlich, dass bei vergleichbaren Situationen zu 90% Elfmeter gegeben wird. Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass Elfmeter nur bei klaren Situationen gegeben werden sollten, weil die Bedeutung für das Ergebnis eines Spiels extrem hoch ist. Hier hätte ich durchaus einen deutlichen Kontakt gesehen, aber er fällt schon sehr seltsam.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

STBRos
Beiträge: 195
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:00
x 25

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von STBRos » Mo 21. Mai 2018, 18:43

rb-aufgehts hat geschrieben:@STBRos : Vielleicht wusste Herr Zwayer, dass es Abseits war und konnte einordnen wann das Foul passiert ist?
Aus Kicker online von heute:

"Die entscheidende Frage: Ist der von Boatengs Tritt ausgehende Kontakt strafbar und damit strafstoßwürdig? "Für mich nicht, weil ich anhand des Bildmaterials keinen Kontakt sehen konnte, der aus meiner Sicht ursächlich für das zu Fall kommen von Martinez war", sagt Zwayer: "Treffer und Wirkung haben für mich nicht zusammengepasst. Auf den Bildern habe ich keinen Kontakt gesehen, der mich überzeugt hat, meine ursprüngliche Wahrnehmung und Entscheidung zu ändern. Auch mit dem Abstand von zwei Tagen stehe ich zu dieser Entscheidung.""

Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 2758
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59
x 217
x 153

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von The-Last-ReBeL » Mo 21. Mai 2018, 18:50

wenn man wenigstens den Arsch in der Hose gehabt hätte und auf den VAR verzichtet hätte. Aus und gut. So macht es die Sache einfach schlimmer und sogar lächerlich.
https://www.youtube.com/watch?v=x-D33GlUfyw

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

Antworten