Videobeweis - Fluch oder Segen?

Alles rund um Bundesliga, DFB-Pokal und Europapokal
Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 3415
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59
x 501
x 488

Re: Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von The-Last-ReBeL » So 21. Okt 2018, 13:54

elbosan hat geschrieben:
So 21. Okt 2018, 13:44
Naja. Klar muss der komplette Spielzug geprüft werden. Dreht man dann bei Barca, Chelsea oder Bayern das Spiel 15 Minuten zurück, weil die für einen Spielzug bis zum Abschluss auch Mal mit 40 bis 60 Spielerkontakten daher kommen? Oder sagt man.. OK. Wir schauen auf den Assist und den Assist Assist aber nicht weiter. Wo hört man auf? Gibt's da ne klare Aussage? Oder macht man es je nach Spieler und Gegner. Keiner der Assistenten auf dem Platz oder der Schiri selber haben Augustin da im Abseits gesehen. Wie ist man überhaupt darauf gekommen, da solange nach einer passenden Perspektive zu suchen? Es muss ja jemand gesehen haben, dass es Abseits war, sonst hätte man doch keinen 4 Minuten nach einer passenden Perspektive gesucht. Der Eindruck, dass man sich in Köln quasi an den letzten Strohhalm geklammert hat um den Schiri nachdem er 2 Mal pro 11er entschieden hat, umzustimmen steht quasi im Raum. Mann Stelle sich vor, es hätte diese eine Perspektive nicht gegeben. Dann wär es der Abstoß von Pete gewesen, der den Ball 0,5cm zu weit hinter die Linie gelegt hätte oder was auch immer.
Sorry. Das ist mMn nicht förderlich für den Fussball.
Das man sich den Assist anschaut. OK. Aber dann muss gut sein.
völlig meine Meinung. Hatte es gestern schon geschrieben. Irgendwann wird das Spiel der Vorsaison noch begutachtet. Vor kurzen war das doch klar definiert. KLARE Fehlentescheidung der Situation. Ich erinnere mal an Kostic sein Abseitstor oder das in Köln.... Da gab es keine kalibrierten Linien. Glaubt man wirklich wir sind blöde....
Außerdem nach der Situation war dann leider das Spiel im Arsch.
https://www.youtube.com/watch?v=x-D33GlUfyw

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16295
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 172
x 518

Re: Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von Jupp » So 21. Okt 2018, 13:56

Collinas Erben mit einer Erklärung dazu. In einer der Antworten drunter steht auch ab wann geprüft wird bei einem Angriff: https://twitter.com/collinaserben/statu ... 36261?s=21
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8256
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 1
x 292

Re: Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von elbosan » So 21. Okt 2018, 14:04

Ehrlich? Mich interessiert das Kleingedruckte beim Fussball nicht die Bohne. Der VAR hat keinerlei Besserungen gebracht und gehört in der Form in der wir ihn in Deutschland einsetzen, abgeschafft. In anderen Ländern geht das. Auch bei der WM empfand ich ihn als tolles technisches Hilfsmittel. außer da saß ein Deutscher im Keller. Wir sind einfach unfähig mit sowas umzugehen. Diese zwanghafte Genauigkeit, koste es was es wolle, kotzt mich nurnoch an. Da sitzen Leute die sich profilieren wollen. Der beste Schiedsrichter ist der, den man nicht merkt. Leider gibt es da keinen einzigen bei uns in der Liga. Zeigt sich auch wie konsequent die FIFA und die UEFA die deutschen Schiedsrichter aufs Abstellgleis stellt. Auch da sind wir meilenweit von der Weltklasse entfernt.

Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1802
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50
x 117

Re: Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von RotorBrowser » So 21. Okt 2018, 19:34

Kam grad ein schöner Beitrag im MDR Sachsenspiegel zu unserem nicht gegebenen 11.

Ich glaub in dem Fall haben wir mal die ganze Liga hinter uns.

Außerdem scheint es eben doch eine Fehlentscheidung gewesen zu sein, da mit TW Einlaufen in die Box eine neue Spielsituation entstanden ist.

Vielleicht sollte es eine Regelung geben, wie viele Sekunden man zurückschaut und wie lange so eine Entscheidung dauern darf.
Mein Vorschlag: 5 sec zurück und wennes nach 1 Minute nicht entscheidbar ist, dann gilt die erste Entscheidung des Schiri.
Das Gewarte gestern über 4 min nervt Alle.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8256
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 1
x 292

Re: Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von elbosan » So 21. Okt 2018, 19:44

Die Situation im Strafraum hat mal garnichts mit den Abseits zu tun. Wenn man so argumentiert, dass es ohne das Abseits die Situation im Strafraum nie gegeben hätte, muss man auch bedenken, dass es ohne den Anstoß des Spiels die Situation auch nicht gegeben hätte, oder wenn der gefallene Stürmer vor 3 Jahren zu einem anderen Verein gewechselt wäre oder oder oder.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16295
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 172
x 518

Re: Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von Jupp » So 21. Okt 2018, 20:13

Elbo, das Kleingedruckte sind die internationalen Vorgaben des IFAB. Daran haben sich alle auf der Welt zu halten, wenn sie einen Videoassistenten einsetzen. Völlig egal, ob Bundesliga, Weltmeisterschaft oder eine andere Liga. Und nein, der Anpfiff hat mit der Situation nichts zu tun. Letztlich beginnt der Angriff mit dem langen Ball auf Augustin, alles davor ist irrelevant. Ich finde das nachvollziehbar. Problem aus meiner Sicht wie gesagt, dass die Entscheidung so lange dauert und da wird es für Spieler, Verantwortliche und Zuschauer absolut unübersichtlich. Wie man bei der WM gesehen hat, kann man mit den Vorgaben des IFAB auch besser umgehen, wobei ich auch in der Bundesliga finde, dass es sich seit der letzten Rückrunde gebessert hat.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
michawhv
Beiträge: 1894
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:03
Wohnort: Wilhelmshaven, (Niedrischsachsen)
x 229

Re: Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von michawhv » So 21. Okt 2018, 20:27

Auch beim Spiel in Berlin wurde heute Berlin um einen Elfer beschissen....
Aber halt andere Situation.


Bei unserem Spiel war es absolut unnötig, so weit zurück zu schauen, biss die Herren im Keller endlich etwas gefunden hatten....

Ich hab mit einem Kumpel heut mal etwas spaßig gesabbelt und zwar:

Man stelle sich mal vor, ein Spieler Q der Mannschaft X wird in der gegnerischen Hälfte auch ohne Zug zum Tor in Abseitsstellung mit dem Ball bedient. Keiner sieht es, es interessiert auch niemanden.
Der Spieler Q rennt 10 Minuten mit dem Ball am Fuß klebend durch das Spielfeld, keine Ballabgabe, keine "Feindberührung".
Nun läuft Spieler Q in den gegnerischen Strafraum ein und fällt. Kontakt zum Gegner war da, Elfer relativ eindeutig, aber Keller aus Köln greift ein, also VB.
Die rödeln und rödeln, der Keller muss ja für irgendwas nützlich sein.
Also wird solang zurück gespult, bis 10min vor dem Elferpfiff und man entdeckt, hey, Spieler Q stand ja bei seiner Ballannahme im Abseits, es hätte zu dieser Elfmetersituation nicht kommen dürfen. Somit wird der eigentlich zurecht gegebene Elfer verweigert.
Noch weiter gehen wir damit, dass zB Spieler Q nicht im Abseits stand, aber vom Spieler P, welcher vor 10min im Abseits stand bedient wurde, mit gleichem Szenario und klebendem Ball.

Also wie weit will man gehen?

Ich bleib bei meiner Ansicht, der VB macht zwar Fehlentscheidungen teilweise wett, generiert jedoch neue Fehlentscheidungen, wozu er nicht gedacht sein sollte.
Manipulation und zerstückeln von Spielen, sowie die Schiedsrichter unsicher machen liegt sicher nicht im Sinne des Erfinders, oder doch?????
Stimmung ist Stimmung:

www.youtube.com/watch?v=n0SrgVO5Ih4

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8256
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 1
x 292

Re: Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von elbosan » So 21. Okt 2018, 21:01


Jupp hat geschrieben:Letztlich beginnt der Angriff mit dem langen Ball auf Augustin,
Wie kam der Ball denn zum Passgeber? Der lag einfach da? Bild

Fatherandson
Beiträge: 547
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 19:49

Re: Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von Fatherandson » Mo 22. Okt 2018, 07:55

elbosan hat geschrieben:Die Situation im Strafraum hat mal garnichts mit den Abseits zu tun. Wenn man so argumentiert, dass es ohne das Abseits die Situation im Strafraum nie gegeben hätte, muss man auch bedenken, dass es ohne den Anstoß des Spiels die Situation auch nicht gegeben hätte, oder wenn der gefallene Stürmer vor 3 Jahren zu einem anderen Verein gewechselt wäre oder oder oder. Bild

Was wäre gewesen, hätte Augsburg da gekontert? Durch das abseits hätte dann Augsburg nie kontern können. So ein Blödsinn

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 6153
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 80
x 175

Re: Videobeweis - Fluch oder Segen?

Beitrag von mahe » Mo 22. Okt 2018, 12:48

Fatherandson hat geschrieben:
Mo 22. Okt 2018, 07:55
Was wäre gewesen, hätte Augsburg da gekontert? Durch das abseits hätte dann Augsburg nie kontern können. So ein Blödsinn
das nennt man dan vorteil.
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

Antworten