Freistoßtore

Alles rund um Bundesliga, DFB-Pokal und Europapokal
Antworten
Joest
Beiträge: 1
Registriert: Do 8. Mär 2018, 23:13

Freistoßtore

Beitrag von Joest » Fr 9. Mär 2018, 00:05

Seit "ewig" jammern Fußballer, wenn sie ein Tor bekommen, indem der Gegner den Ball gekonnt über die Mauer schießt. Dass da noch nie ein Team sich Gedanken macht, ob das nicht besser gelöst werden kann, ist nicht verwunderlich, ist doch, meiner Meinung nach Fußball die Ballsportart mit den starrsten Regulativen, HB, Eishockey, BB zeigen, wie man Zeitschinden, absichtliches Foulspielen, Rückgängigmachen von Schiri Fehlentscheidungen usw behandeln kann! Dass man heute den Videobeweis als umstritten ansieht, hängt sehr damit zusammen, dass manche Schiedsrichter die Regeln nicht richtig auslegen, oder sich das nicht trauen!
Nun aber zu heute, zum Anschlusstreffer. Als ich sah, dass RB Leipzig mit einer Mauer das halbe Tor versteckte und Péter Gulácsi sich auf eine Seite stellte, hab ich zu meiner Frau gesagt: "Wenn der Russe halbwegs trifft ist es Tor, weil der Goalie nicht mehr ins andere Eck kommt." Solche Tore beobachtet man doch oft. So war es dann auch. Meiner Meinung nach beachten die Fußballer hier nicht die Physik. Wenn der Tormann in der Mitte des Tores steht, sollte er aus 20 m auch von einem guten Schützen kein Tor bekommen. Auch ohne Mauer, die ihm möglicherweise noch die Sicht auf den Ball nimmt. Und wenn eine Mauer, dann zwei, Spieler die die Ecken li und re abdecken, Goalie in der Mitte.
Die beste Antwort gab aber der Trainer, der auch in Russland eine tolle Partie sehen will, mit Aufstieg! Schlimm empfunden habe ich die Jammerei der Reporter wegen dieses Gegentores! Das bin ich von deutschen Reportern nicht gewohnt. Das ist eher österreichisch!
LG
Josef (Pepi) Schwendt
Schottwien am Semmering
Österreich

Benutzeravatar
Clubeule
Beiträge: 131
Registriert: Di 21. Okt 2014, 14:42
x 7
Kontaktdaten:

Re: Freistoßtore

Beitrag von Clubeule » Fr 9. Mär 2018, 01:08

Joest hat geschrieben:Seit "ewig" jammern Fußballer, wenn sie ein Tor bekommen, indem der Gegner den Ball gekonnt über die Mauer schießt. Dass da noch nie ein Team sich Gedanken macht, ob das nicht besser gelöst werden kann, ist nicht verwunderlich, ist doch, meiner Meinung nach Fußball die Ballsportart mit den starrsten Regulativen, HB, Eishockey, BB zeigen, wie man Zeitschinden, absichtliches Foulspielen, Rückgängigmachen von Schiri Fehlentscheidungen usw behandeln kann! Dass man heute den Videobeweis als umstritten ansieht, hängt sehr damit zusammen, dass manche Schiedsrichter die Regeln nicht richtig auslegen, oder sich das nicht trauen!
Nun aber zu heute, zum Anschlusstreffer. Als ich sah, dass RB Leipzig mit einer Mauer das halbe Tor versteckte und Péter Gulácsi sich auf eine Seite stellte, hab ich zu meiner Frau gesagt: "Wenn der Russe halbwegs trifft ist es Tor, weil der Goalie nicht mehr ins andere Eck kommt." Solche Tore beobachtet man doch oft. So war es dann auch. Meiner Meinung nach beachten die Fußballer hier nicht die Physik. Wenn der Tormann in der Mitte des Tores steht, sollte er aus 20 m auch von einem guten Schützen kein Tor bekommen. Auch ohne Mauer, die ihm möglicherweise noch die Sicht auf den Ball nimmt. Und wenn eine Mauer, dann zwei, Spieler die die Ecken li und re abdecken, Goalie in der Mitte.
Die beste Antwort gab aber der Trainer, der auch in Russland eine tolle Partie sehen will, mit Aufstieg! Schlimm empfunden habe ich die Jammerei der Reporter wegen dieses Gegentores! Das bin ich von deutschen Reportern nicht gewohnt. Das ist eher österreichisch!
LG
Josef (Pepi) Schwendt
Schottwien am Semmering
Österreich
Ich gehe mal davon aus, dass du noch nie Fussball gespielt hast bzw. wenigstens mal im Tor standest. Ein Ball aus 20m ohne Mauer von einem Spieler mit guter Schusstechnik ist, überspitzt gesagt, wie ein Elfmeter. Deshalb stellt man sie ja so das sie eine Ecke abdeckt, damit der freie Bereich des Tores kleiner wird.

Truckle
Beiträge: 2558
Registriert: So 4. Mai 2014, 07:00
Wohnort: Leipzig
x 16

Re: Freistoßtore

Beitrag von Truckle » Fr 9. Mär 2018, 08:29

War fast die gleiche Situation wie bei Emils Pfostenkracher.
Mir ging es wie Joest, hatte den schon vor Ausführung links oben drin gesehen.
War mir irgendwie klar wo der hinschießen will .....
Hat eben bissel besser gezielt als Emil.
Und wenn Willi 10 cm größer wäre hätte er Ihn mit dem Kopf erwischt.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15272
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 48
x 68

Re: Freistoßtore

Beitrag von Jupp » Fr 9. Mär 2018, 08:30

Letztlich war die Position perfekt. Mittig und auch nicht zu nah am Sechzehner. Ich war auch nicht sicher ob doch Kokorin schießt. Criscito haut ihn halt perfekt rein. Da kann man nix machen, leider tolles Tor.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7718
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 63

Re: Freistoßtore

Beitrag von elbosan » Fr 9. Mär 2018, 13:41

Richtig. Die Mauer dient der Unterbindung eines Geraden Schusses hin zu einem Schuss der mit weniger Kraft eine Kurve in der Luft nehmen muss. Diese indirekte Flugbahn erhöht die Flugzeit des Balls und soll dem Keeper eine Reaktion ermöglichen.
Trotzdem ist aus dieser Entfernung ein geübter Schütze oft der Gewinner, vorallem wenn man die Mauer nicht mit 195cm Hünen füllt die dann nochmal 150cm aus dem Stand hochspringen.

Der Schuss gestern war ein Bilderbuch-Schuss. Zumal von einem Rechtsverteidiger.. das muss man neidlos anerkennen, das war saustark.

Antworten