Das "Traditions"-Derby am 13.11.

Alles zu den Vereinen in und um Leipzig
Antworten
Benutzeravatar
FaulerZauber
Beiträge: 703
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 20:32
Mein Fanclub: Schwabenballisten
x 35

Re: Das "Traditions"-Derby am 13.11.

Beitrag von FaulerZauber » Mo 14. Nov 2016, 09:22

Ich habe in der Verlängerung kurz zugeschaltet und mir die letzten 10 Minuten gegeben. Spielerisch auf beiden Seiten eine Zumutung. Ich habe schon einige Oberligaspiele gesehen, aber nicht einmal so eine technische Zumutung. Die Torwartleistung oder besser -nichtleistung zum 0:1 war das Sahnehäubchen.

Der "Fußball pur"-Verein hat sich extra Derbysieger-T-Shirts drucken lassen für ein Spiel gegen ein klassentieferes Team. Entweder zu viel Geld oder ne gute Verkaufsveranstaltung.

Am schlimmsten finde ich, dass da ein Banner hängen kann, wo die "NS"-Figur eine "Rotstern-Figur" am Boden tritt. Wie man sowas als Fußballkultur verstehen kann, weiß ich nicht. Wenn Lok es ernst meinen würde mit ihrem Kurs, wäre die erste Reaktion gewesen, sich davor zu stellen, die Verantwortlichen ausfindig zu machen und aus dem Stadion werfen zu lassen.
What part of our history ist reinvented and under rug swept?
What part of your memory is selective and tends to forget? (A. Morissette)

Teekessel
Beiträge: 1079
Registriert: So 20. Mär 2016, 17:01
x 22

Re: Das "Traditions"-Derby am 13.11.

Beitrag von Teekessel » Mo 14. Nov 2016, 09:27

Jupp,Judenschweine? Kann ich nicht bestätigen...
Chemieschweine ja,Judenschweine nein

Benutzeravatar
bruno
Beiträge: 1359
Registriert: Fr 31. Mai 2013, 09:52

Re: Das "Traditions"-Derby am 13.11.

Beitrag von bruno » Mo 14. Nov 2016, 09:32

Ich glaube es ist alles gesagt zu dieser vom Steuerzahler finanzierten Veranstaltung.
Ich halte mich an die Regeln wenn man mich Regeln lässt

Benutzeravatar
Anderson
Beiträge: 1972
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 10:31
x 30

Re: Das "Traditions"-Derby am 13.11.

Beitrag von Anderson » Mo 14. Nov 2016, 10:24

FaulerZauber hat geschrieben: Am schlimmsten finde ich, dass da ein Banner hängen kann, wo die "NS"-Figur eine "Rotstern-Figur" am Boden tritt. Wie man sowas als Fußballkultur verstehen kann, weiß ich nicht. Wenn Lok es ernst meinen würde mit ihrem Kurs, wäre die erste Reaktion gewesen, sich davor zu stellen, die Verantwortlichen ausfindig zu machen und aus dem Stadion werfen zu lassen.
Das sieht nur keiner aus dem Gästeblock; das wissen demnach nur die, die es hergestellt und aufgehängt haben.
Der Veranstalter hat dieses Banner ins Stadion gelassen, es dort aufhängen lassen und es auch nicht entfernen lassen, als der komplette Inhalt zu sehen war.
Der Stadionordnung des AKS entsprach es sicher nicht; warum der Veranstalter seine Stadionordnung im eigenen Haus nicht durchsetzt, musst du beim Veranstalter erfragen.

Leutzscher_org
Beiträge: 256
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 00:54
x 7

Re: Das "Traditions"-Derby am 13.11.

Beitrag von Leutzscher_org » Mo 14. Nov 2016, 13:42

So Freunde der Niederungen des lokalen Leipziger Fußballs. Das Derby ist Geschichte, alle sind wieder auf Normaltemperatur heruntergekühlt und es bleibt die schnöde Erkenntnis dass ein ambitionierter 4. Ligist einen bisher über seinen Verhältnissen spielenden 5. Ligisten 1:0 geschlagen hat. Das normale ist eingetreten und was bleibt sonst? Auf jeden Fall die Erkenntnis dass weder der 3.Weltkrieg ausgebrochen ist noch dass sich andere Weltuntergangszenarien in irgend einer Weise bestätigt hätten. Es wurde nachweislich deutlich, dass die im Vorfeld der Partie verbreitete Hysterie gezielt von an der Verhinderung des Spiels interessierten Kreisen erzeugt wurde. Die Verantwortlichen der eigentlich noch recht jungen BSG haben, in Zusammenarbeit mit den zuständigen Sicherheitsbehörden und mit den Verantworlichen von LOK, mit ihrem Konzept auf ganzer Linie Recht behalten und damit nachgewiesen, dass der Verein erwachsen geworden ist. Die genannten 35 T€ für die Sicherheit wären in der Red Bull Arena auch fällig gewesen und die zu zahlende Miete wäre noch oben drauf gekommen. Schäden im Stadion dabei noch gar nicht berücksichtigt. Über die mehrfach kolportierten mehr als 10 k Lok Anhänger, denen die Teilnahme nicht ermöglicht wurde kann ich eigentlich nur mit dem Kopf schütteln. Das Interesse wirklicher blau-gelber Fußball Fans hielt sich – wenn ich mir das in den sozialen Netzwerken gehypte Abschlusstraining oder das parallel stattfindende Public Viewing anschaue, doch ziemlich in Grenzen. Diese Zahlen decken sich auch weitestgehend mit den bisher erreichten Zuschauerzahlen im Ligabetrieb. Abgehalten und z.T. ausgeschlossen wurde aber vornehmlich dass eher „erlebnisorientierte Klientel“ und dies sollte doch im Sinne beider Vereine sein.

Weiterhin bleibt die Erkenntnis dass es fußballerische Magerkost war die da serviert wurde und das wir durch RB in den vergangenen Jahren in dieser Hinsicht doch ganz schön verwöhnt worden sind. Es gehört schon viel Herzblut dazu sich so etwas anzutun. Da hat sich der rein Fußball interessierte Leipziger schon lange anders entschieden…

Und last but not least, der gestrige Tag hat bewiesen, dass es eine klare Nummer 2 in Leipzig, hinter RB nicht gibt. Die BSG hat mächtig aufgeholt und LOK macht sich zur Zeit das Leben selber schwer. Schaun wir mal wie sich beide Vereine in den nächsten Jahren entwickeln werden.

Schlapperplapper
Beiträge: 643
Registriert: Di 14. Apr 2015, 11:43
x 3

Beitrag von Schlapperplapper » Mo 14. Nov 2016, 14:01

Leutzscher_org hat geschrieben:
Und last but not least, der gestrige Tag hat bewiesen, dass es eine klare Nummer 2 in Leipzig, hinter RB nicht gibt. Die BSG hat mächtig aufgeholt und LOK macht sich zur Zeit das Leben selber schwer. Schaun wir mal wie sich beide Vereine in den nächsten Jahren entwickeln werden.
Toller Beitrag, den ich besonders im Zitierten unterstreiche. Die BSG Chemie Leipzig wird wieder im Konzert der alten Ostclubs ernstgenommen, man verrichtet selbst schier unlösbare Aufgaben wie die Organsiation dieses "Hass"-Derbys völlig souverän, und da bei Lok keine wirkliche "Fan-Jugend" nachwächst, vermute ich das Chemie auf Dauer die bessseren Karten haben wird. Auch wenn @Anderson immer noch die Mär vom "Ultra-Verein" bemüht, die Praxis sagt was anderes.

Teekessel
Beiträge: 1079
Registriert: So 20. Mär 2016, 17:01
x 22

Re: Das "Traditions"-Derby am 13.11.

Beitrag von Teekessel » Mo 14. Nov 2016, 14:40

Süß,ich halte dagegen und sage,dass man den größten Teil der Leute,die gestern im Stadion waren,nicht so schnell wieder sehen wird... Die waren nur aus einem Grund da,weil Derby war,die meisten wird schon das Spiel gegen Halberstadt nicht mehr interessieren.

Schlapperplapper
Beiträge: 643
Registriert: Di 14. Apr 2015, 11:43
x 3

Re: Das "Traditions"-Derby am 13.11.

Beitrag von Schlapperplapper » Mo 14. Nov 2016, 14:54

Na mal schauen ob die von Lok propagierten 10 Tausend knallharten Lokfans gegen Fürstenwalde ins Stadion strömen werden. :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Elektrozaun
Beiträge: 1289
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 16:15

Re: Das "Traditions"-Derby am 13.11.

Beitrag von Elektrozaun » Mo 14. Nov 2016, 15:16

Teekessel hat geschrieben:Süß,ich halte dagegen und sage,dass man den größten Teil der Leute,die gestern im Stadion waren,nicht so schnell wieder sehen wird... Die waren nur aus einem Grund da,weil Derby war,die meisten wird schon das Spiel gegen Halberstadt nicht mehr interessieren.
Manche Zeitgenossen belastet es stark, dass ihre BSG trotz Formhoch, Heimvorteil und Überzahl nicht in der Lage war, gegen einen sportlich kriselnden FCL ein Tor zu erzielen. Da greifen die Sieger der Herzen nach jedem Strohhalm, um sich die Niederlage erträglich zu schreiben.

Mein Bedauern.
ZAP!

Teekessel
Beiträge: 1079
Registriert: So 20. Mär 2016, 17:01
x 22

Re: Das "Traditions"-Derby am 13.11.

Beitrag von Teekessel » Mo 14. Nov 2016, 15:29

Schlapperplapper hat geschrieben:Na mal schauen ob die von Lok propagierten 10 Tausend knallharten Lokfans gegen Fürstenwalde ins Stadion strömen werden. :lol: :lol: :lol:
Bei Lok ist man sich aber bewusst,dass die 10 Tausend nur für das Derby gelten,niemand hat gesagt,dass die zu normalen Kicks auch kommen... Bei Chemie bekommt man zum Derby 4 Tausend zusammen,wovon viele nicht mal Chemie Fans waren und schon sind sie die größten... :clap2:

Dem Beitrag von Elektrozaun,kann ich nur zustimmen... Irgendwie merkwürdig,wie man sich dort die Welt schönredet... Die tun so,als hätten sie gegen einen übermächtigen Gegner verloren,dabei hat Lok noch letzte Saison selbst in der Oberliga gespielt und wenn man Ligaübergreifend rechnet,trennen die Teams gerade mal 8 Plätze... Und da ist es eben,wie es Elektrozaun sagt, trotz Heimvorteil und 60 Minuten Überzahl eher eine Enttäuschung für Chemie...

Antworten