Roter Stern Leipzig '99 e.V.

Alles zu den Vereinen in und um Leipzig
Antworten
Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 10356
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig
x 292
x 114

Re: Roter Stern Leipzig '99 e.V.

Beitrag von EisenerBulle » Mo 19. Jun 2017, 16:23

Anderson hat geschrieben:
Korrektiv hat geschrieben:
Anderson hat geschrieben:[..] dass sich das personell mit gewaltbereiten Personen aus dem Umfeld der BSG Chemie überschneidet, wenn nicht gar deckt.
Nein.
Gut, das nehme ich so zur Klärung zur Kenntnis, Danke für die Korrektur.
Das gibt dem Ausdruck "trockener Humor" (Sarkasmus ;) ?) ne völlig neue Bedeutung 8-)
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)
Dank an "tomsen" für den Avatar.

loco
Beiträge: 94
Registriert: Di 6. Dez 2011, 13:25
x 1

Re: Roter Stern Leipzig '99 e.V.

Beitrag von loco » Di 20. Jun 2017, 21:48

Anderson hat geschrieben:...
Und dass die sächsische Justiz auf dem rechten Auge erheblich mehr sehbehindert ist als auf dem linken, ist nichts Neues, sondern allgemein anerkanntes Wissen seit über 20 Jahren...
Ich stimme Dir in vielen Punkten überein. Allerdings finde ich diesen Satz doch stark populistisch.
Fakt ist, dass es in Leipzig sowohl von der linken Seite, als auch von der rechten Seite Straftaten verübt wurden, die kaum oder nur zu geringem Teil aufgeklärt bzw. die Straftäter entsprechend verurteilt sind. Ob es z.B. auf der einen Seite Angriffe auf Flüchtlinge, Journalisten und die Verwüstungen in der W.-Heinze-Straße, oder auf der anderen Seite z.B. die Angriffe auf zwei Polizeistationen, das Abfackeln von Autos und die Krawalle in der Südvorstadt waren. In all diesen Fällen tut man sich bisher schwer, diesen Straftätern zu beweisen, dass sie im Einzelfall auch wirklich straffällig geworden sind und nicht nur zufällig vor Ort waren.
Dies hat in meinen Augen mit der Beweisführung (trotz Aufnahme von Personalien Einzelner vor Ort) zu tun, was diese Straftäter, egal ob rechts oder links natürlich ganz genau wissen und in ihrer Gruppe auch ausnutzen.
Die zunehmende Verrohung und Intoleranz in der Gesellschaft ist sicherlich mit ein Grund, dass es zu derartigen Auswüchsen kommt, aber hier nicht das Thema.
Für mich jedenfalls hat die Antifa dem RSL mit dieser Aktion einen Bärendienst erwiesen. Ähnlich wie bei LOK (bei Chemie habe ich da aufgrund der Machtverhältnisse im Verein die Hoffnung aufgegeben) muss nun auch der RSL reagieren und sich klar, auch in der Öffentlichkeit von diesen Schlägern distanzieren.
Hier wurde eine sportliche Veranstaltung vorsätzlich missbraucht, um Klassenkampf wie damals 1933 durchzuführen und ich bin überzeugt, dass man sich schon im Vorfeld darauf eingestellt hat. Wer geht denn sonst mit Sturmhauben und Handschuhen bei den Temperaturen zu einer Fußballveranstaltung, wenn er nicht auf Krawall gebürstet ist.

P.S.: Ich habe mit zwei Spielern vom RSL gesprochen, die diese Aktion auch "scheiße" fanden gesprochen. Keiner von den Spielern wurde, zumindest nach deren Aussage, irgendwie bedroht... das soviel zum "Wir müssen die Mannschaft schützen".

scherbe67
Beiträge: 23
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 11:59

Re: Roter Stern Leipzig '99 e.V.

Beitrag von scherbe67 » Mi 21. Jun 2017, 01:51

loco hat geschrieben:
Anderson hat geschrieben:...
Und dass die sächsische Justiz auf dem rechten Auge erheblich mehr sehbehindert ist als auf dem linken, ist nichts Neues, sondern allgemein anerkanntes Wissen seit über 20 Jahren...
Ich stimme Dir in vielen Punkten überein. Allerdings finde ich diesen Satz doch stark populistisch.
Fakt ist, dass es in Leipzig sowohl von der linken Seite, als auch von der rechten Seite Straftaten verübt wurden, die kaum oder nur zu geringem Teil aufgeklärt bzw. die Straftäter entsprechend verurteilt sind. Ob es z.B. auf der einen Seite Angriffe auf Flüchtlinge, Journalisten und die Verwüstungen in der W.-Heinze-Straße, oder auf der anderen Seite z.B. die Angriffe auf zwei Polizeistationen, das Abfackeln von Autos und die Krawalle in der Südvorstadt waren. In all diesen Fällen tut man sich bisher schwer, diesen Straftätern zu beweisen, dass sie im Einzelfall auch wirklich straffällig geworden sind und nicht nur zufällig vor Ort waren.
Dies hat in meinen Augen mit der Beweisführung (trotz Aufnahme von Personalien Einzelner vor Ort) zu tun, was diese Straftäter, egal ob rechts oder links natürlich ganz genau wissen und in ihrer Gruppe auch ausnutzen.
Die zunehmende Verrohung und Intoleranz in der Gesellschaft ist sicherlich mit ein Grund, dass es zu derartigen Auswüchsen kommt, aber hier nicht das Thema.
Für mich jedenfalls hat die Antifa dem RSL mit dieser Aktion einen Bärendienst erwiesen. Ähnlich wie bei LOK (bei Chemie habe ich da aufgrund der Machtverhältnisse im Verein die Hoffnung aufgegeben) muss nun auch der RSL reagieren und sich klar, auch in der Öffentlichkeit von diesen Schlägern distanzieren.
Hier wurde eine sportliche Veranstaltung vorsätzlich missbraucht, um Klassenkampf wie damals 1933 durchzuführen und ich bin überzeugt, dass man sich schon im Vorfeld darauf eingestellt hat. Wer geht denn sonst mit Sturmhauben und Handschuhen bei den Temperaturen zu einer Fußballveranstaltung, wenn er nicht auf Krawall gebürstet ist.

P.S.: Ich habe mit zwei Spielern vom RSL gesprochen, die diese Aktion auch "scheiße" fanden gesprochen. Keiner von den Spielern wurde, zumindest nach deren Aussage, irgendwie bedroht... das soviel zum "Wir müssen die Mannschaft schützen".

Los bitte kläre mich auf wie die Machtverhältnisse bei Chemie sind,nur ULTRAS im Vorstand oder wie?
IN SACHSEN NUR AUE UND CHEMIE

hendrik
Beiträge: 1233
Registriert: Do 25. Dez 2014, 21:14
x 25

Re: Roter Stern Leipzig '99 e.V.

Beitrag von hendrik » So 28. Jul 2019, 20:16

Ich halte weder von der linken noch von der rechten Szene etwas.
Aber es sollte allen mit Statistikkenntnissen klar sein : die Schäden der Linken die wir bezahlen sind vielfach höher als die der Rechten.
ENDE DER DURCHSAGE

Teekessel
Beiträge: 1060
Registriert: So 20. Mär 2016, 17:01
x 16

Re: Roter Stern Leipzig '99 e.V.

Beitrag von Teekessel » So 28. Jul 2019, 20:47

Was soll denn schon wieder solcher Schwachsinn.... Ist dir langweilig :roll: Hauptsache einen Thread in dem das letzte mal vor 2 Jahren was geschrieben wurde wieder hochholen...

Benutzeravatar
Clubeule
Beiträge: 131
Registriert: Di 21. Okt 2014, 14:42
x 7
Kontaktdaten:

Re: Roter Stern Leipzig '99 e.V.

Beitrag von Clubeule » Mo 29. Jul 2019, 06:25

hendrik hat geschrieben:Ich halte weder von der linken noch von der rechten Szene etwas.
Aber es sollte allen mit Statistikkenntnissen klar sein : die Schäden der Linken die wir bezahlen sind vielfach höher als die der Rechten.
ENDE DER DURCHSAGE
Zu tief ins Glas geschaut? Oh man Bild

Geschichtsbuch mal in die Hand nehmen und dann siehst du wofür Deutschland am meisten bezahlt.

Brauchst auch nicht zu lange in die Vergangenheit schauen.

Gesendet von meinem K6000 Plus mit Tapatalk


Theophil R.
Beiträge: 522
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 14:14
x 75
x 10

Re: Roter Stern Leipzig '99 e.V.

Beitrag von Theophil R. » Mo 29. Jul 2019, 08:29

hendrik hat geschrieben:Ich halte weder von der linken noch von der rechten Szene etwas.
Aber es sollte allen mit Statistikkenntnissen klar sein : die Schäden der Linken die wir bezahlen sind vielfach höher als die der Rechten.
ENDE DER DURCHSAGE
Die einen zerstören Autos, beschädigen Gebäude etc. Die anderen ermorden Menschen. Ersteres ist für dich schlimmer, weil es mehr Geld kostet?

The G
Beiträge: 96
Registriert: Di 16. Jul 2019, 14:49
Wohnort: Leipzig
x 10
x 8
Kontaktdaten:

Re: Roter Stern Leipzig '99 e.V.

Beitrag von The G » Mo 29. Jul 2019, 11:37

hendrik hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 20:16
Ich halte weder von der linken noch von der rechten Szene etwas.
Aber es sollte allen mit Statistikkenntnissen klar sein : die Schäden der Linken die wir bezahlen sind vielfach höher als die der Rechten.
ENDE DER DURCHSAGE
Setzen, Sechs :thdown:
:shit:
Schwarz-Weiss wie Schnee.....RB ist aber auch klasse! In anderen Worten: Bullen auf der Brust, Adler im Herzen

Antworten