SG Sachsen Leipzig

Alles zu den Vereinen in und um Leipzig
Antworten
Benutzeravatar
RBL-Fan
Beiträge: 339
Registriert: Mi 9. Sep 2009, 09:14
Wohnort: Leipzig

SG Sachsen Leipzig

Beitrag von RBL-Fan » Di 7. Jun 2011, 17:00

Nachdem ich diese Meldung heute in der LVZ gelesen habe dürfte wohl jetzt
die SG Leipzig Leutzsch als der FCS Nachfolger gelten oder wie?

http://www.sachsen-leipzig.de/index.php ... &Itemid=69" onclick="window.open(this.href);return false;

Ein bissel kurios ist es ja sowie so zur Zeit in Leutzsch und den GW Fußball

:rbflag: :winner: :drum: :möp: :schal:

Benutzeravatar
Roter Bulle
Beiträge: 2293
Registriert: Fr 26. Mär 2010, 19:14

Re: SG Leipzig Leutzsch

Beitrag von Roter Bulle » Di 7. Jun 2011, 18:20

und die Opas gelten dann als 1. Herrenmannschaft, oder wie?

und in welcher Spielklasse starten die dann überhaupt??


abgesehen davon ist das wohl der Start eines weiteren Kapitels Leipziger Fußball-Albernheiten ... wenn es selbst in dieser absolut prekären & zugespitzten Lage beide Seiten (FCS & BSG) nicht schaffen oder nicht schaffen wollen sich auf eine Bündelung der Kräfte und eine (Wieder)Vereinigung zu verständigen, dann sehen wohl auch die Letzten ein daß hier Eitelkeiten und Selbstdarstellungsdrang jedweden vernünftigen Ansatz in punkto perspektivischer Denke zunichte machen ...

nüchtern betrachtet hat aber hier für mich die SGLL das Nachsehen ... abgesehen von der Eingruppierung in eine Dorfliga sitzt man nun zwischen Baum und Borke und rutscht im stadtinternen Ranking aber mal richtig kräftig nach unten ...


edit: Liga 7 wirds wohl werden ...

Benutzeravatar
RBL-Fan
Beiträge: 339
Registriert: Mi 9. Sep 2009, 09:14
Wohnort: Leipzig

Re: SG Leipzig Leutzsch

Beitrag von RBL-Fan » Di 7. Jun 2011, 21:51

habe mich mal bei einem Chemiker kundig gemacht der zur SGL geht.
auf die Frage warum haben die nicht vorher investiert die Sponsoren der SGL wo es den FCS noch gab sagte er nur die wollten nicht in ein Fass ohne Boden rein buttern, zur abgespaltenen Ball SG zieht es niemandem der Ex Sponsoren des FCS, da lieber fängt man klein und bei 0 an in der Bezirksliga.

:rbflag: :drum: :winner: :möp: :schal:

Benutzeravatar
prAx
Beiträge: 1490
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 18:30

Re: SG Leipzig Leutzsch

Beitrag von prAx » Di 7. Jun 2011, 22:10

RBL-Fan hat geschrieben: warum haben die nicht vorher investiert die Sponsoren der SGL wo es den FCS noch gab sagte er nur die wollten nicht in ein Fass ohne Boden rein buttern,
naja bezirksliga ist für sponsoren echt attraktiver.... *hust* aber so spart man 1000ende euro im sponsoring
Rainer Calmund hat geschrieben:Wenn ich den FCB nehme,was da Adidas,die Telekom oder Audi machen,die den Verein als mediale Plattform benutzen,da frage ich mich,wie kommen manche Leute auf die Idee,dass das Red Bull in Leipzig nicht machen kann?

Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3862
Registriert: Fr 11. Sep 2009, 21:25

Re: SG Leipzig Leutzsch

Beitrag von Skeptiker » Mi 8. Jun 2011, 11:01

Hier gibt es einen interessanten Bericht zu den Plänen von Jamal zur SGLL. Gut daran finde ich auch, dass die Gerüchte um Kölmel und RBL als kompletter Unsinn entkräftet worden sind.

Chemie Leipzig: SG Führung im Gespräch mit den Fans
http://www.chemieblogger.de/2011/05/31/ ... mment-4645" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
RBL-Fan
Beiträge: 339
Registriert: Mi 9. Sep 2009, 09:14
Wohnort: Leipzig

Re: SG Leipzig Leutzsch

Beitrag von RBL-Fan » Mi 8. Jun 2011, 14:21

Skeptiker hat geschrieben:Hier gibt es einen interessanten Bericht zu den Plänen von Jamal zur SGLL. Gut daran finde ich auch, dass die Gerüchte um Kölmel und RBL als kompletter Unsinn entkräftet worden sind.

Chemie Leipzig: SG Führung im Gespräch mit den Fans
http://www.chemieblogger.de/2011/05/31/ ... mment-4645" onclick="window.open(this.href);return false;
Das liest sich ja sehr vernünftig und plausibel was dort steht.wird aber sicher in diesem Blog gleich ausgeschlachtet. Original kommt es von hier

http://lucka-supporters.blogspot.com/20 ... prach.html" onclick="window.open(this.href);return false;

:rbflag: :sachsenpokal: :möp: :drum: :winner: :schal:

Chemieblogger
Beiträge: 1
Registriert: Mi 8. Jun 2011, 17:46
Kontaktdaten:

Re: SG Leipzig Leutzsch

Beitrag von Chemieblogger » Mi 8. Jun 2011, 18:11

Das liest sich ja sehr vernünftig und plausibel was dort steht.wird aber sicher in diesem Blog gleich ausgeschlachtet.
Zum Thema ausschlachten: Wer sich ein bisschen in meinem Blog umsieht und die Beiträge der letzten Wochen durchliest, wird merken, dass ich mich sehr wohl differenziert mit der Sache auseinandersetze.

Meine Analyse in der Kurzform: Die Gründung der SGLL ist überflüssig und bewusst gegen die BSG Chemie gerichtet. Ursprünglich sollte letztere seit ihrer Gründung 1997 als Auffangbecken dienen, wenn der FC Sachsen krachen geht. Gegen die Fans der BSG Chemie wird bewusst und vor allem ohne sachlichen Bezug Stimmung gemacht ("sowas wollen Sponsoren nicht sehen"), während kein Blick auf die eigenen Probleme gerichtet wird: rechtsoffene Tendenzen, Nazis, Gewaltaffinität etc.

Diese Strategie scheint ja ganz gut zu funktionieren, wenn man den einen oder anderen Kommentar liest.

Außerdem kann ich mir bis heute nicht vorstellen, wo auf einmal das ganze Geld (300 000 Euro im Jahr - und das ohne Zuschauergelder!) herkommen soll, nachdem der FC Sachsen jahrelang dahinsiechte.

Welches Identifikationspotenzial soll eine SG Leipzig-Leutzsch bieten, die namentlich und inhaltlich weder einen Bezug auf den Vorgänger (FC Sachsen) noch auf die Fanidentifikation (bis zuletzt BSG Chemie) herstellt? Die SGLL streift den Namen FC Sachsen ab, übernimmt aber sonst alle Altlasten des Vereins, die letztlich zum Scheitern führten: die Fankultur ist am Boden und liefert keinen Anreiz für den Zugewinn neuer Anhänger. Ich bin gespannt auf die Abstimmung mit den Füßen.

Benutzeravatar
Roter Bulle
Beiträge: 2293
Registriert: Fr 26. Mär 2010, 19:14

Re: SG Leipzig Leutzsch

Beitrag von Roter Bulle » Mi 8. Jun 2011, 19:15

also ein plausibler Beleg wo jetzt urplötzlich das ganze Geld herkommt würde mich auch mal interessieren ...


und wenn ich das schon wieder lese, "wir wollen keine Ultras" ... mit solch fadenscheinigen Aussagen irgendwelche Verhandlungen aufzunehmen beschneidet nicht nur von vornherein die möglichen Schnittmengen, sondern läßt auch gleich wieder eine Atmosphäre entstehen die von Mißtrauen und Ablehnung bestimmt ist ...

wohin die Entwicklung seit der Abspaltung und dem Weggang eben "dieser Leute" geführt hat kann man ja jetzt heulend betrachten ... und Behauptungen wie "Die SG-Sponsoren seien bereit gewesen den Kraftakt Oberliga zu stemmen, wegen der Traditionen und um sich Vorteile gegenüber der BSG zu verschaffen" lassen ja auch tief blicken ...

es wird auf der ach so tollen "Tradition" beharrt obwohl der neue Verein ja nun herzlich wenig mit dieser gemein hat, "Vorteile verschaffen" hört sich auch eher nicht nach Zusammenarbeit an und wie gesagt, wo kommt jetzt auf einmal das ganze Geld her?

wer die Sponsoren und wie hoch deren Zuwendungen sind ist ja so geheim wie Fort Knox ...



am Ende ein absolut zutreffender Satz für das Trauerspiel:
Egoismen verhindern selbst in größter Not das Bündeln der Kräfte. Unfassbar.
Neuhaus - Willers, Kläsener, Sebastian - Bick, Kimmich, Kaiser, Ch.Müller, Röttger - Frahn, Poulsen

Ich denke eigentlich ständig sehr stark und intensiv an RB Leipzig ... bis mir dann die Hand schlußendlich wehtut.

rotebrauseblogger
Beiträge: 192
Registriert: Do 18. Nov 2010, 09:28
Kontaktdaten:

Re: SG Leipzig Leutzsch

Beitrag von rotebrauseblogger » Mi 8. Jun 2011, 21:20

RBL-Fan hat geschrieben:Das liest sich ja sehr vernünftig und plausibel was dort steht.
Ich finde, dass sich das sachlich liest, aber immer noch ziemlich weit von vernünftig entfernt ist. Mal abgesehen von Stilblüten wie der Aussage, dass man die Namen der Sponsoren nicht veröffentliche, bevor nicht alle Rahmenbedingungen klar seien, weil man die Fehler der letzten 20 Jahre nicht wiederholen wolle (war denn der Fehler der letzten 20 Jahre ein zu viel an Transparenz?), finde ich jene Geschichte am spektakulärsten, die davon handelt, dass es die weiterhin unbekannte Sponsorengruppe vor einem Jahr schon gab und sie damals den Verein vor die Wahl "Geld und Jamal Engel als Geschäftsführer" oder "nichts" stellte. Der Verein entschied sich offenbar gegen Engel (warum?), die Sponsoren gegen den Verein. Die Aussage des Insolvenzverwalters Kratz bei seiner Entscheidung für das Ende des FCS, dass er für die kommende Saison erst 9.000 Euro Sponsorenzusagen hätte, bekommt dadurch noch mal eine ganz neue Note. Sieht so aus als hätten die Geldgeber im Hintergrund alles gegeben (boykottiert), damit der FCS abnippelt, damit ein neuer, alter FCS mit dem gewünschten Führungspersonal starten kann. Tsts.
http://rotebrauseblogger.de

schneider_juergen
Beiträge: 91
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 20:07

Re: SG Leipzig Leutzsch

Beitrag von schneider_juergen » Do 9. Jun 2011, 00:55

Wenn der Verein doch noch in der Sachsenliga antreten darf, wird es ganz bitter, wenn die BSG den Gästeblock mit 600 Leuten mit Leben erfüllt, wie es der FCS seit drei Jahren nicht erlebt hat.
Und falls sie, wie ich es erwarte, in der Bezirksliga spielen müssen, wird halb Connewitz den AKS bevölkern und der RSL wird der SGLL in sachen Attitude und Kreativität eine Lehrstunde erteilen.

So oder so wird es für diesen "Verein" alles andere als einfach werden!
Und das ist auch gut so! :lol:

Antworten