SG Sachsen Leipzig

Alles zu den Vereinen in und um Leipzig
Fanblock-Gänger
Beiträge: 12244
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 134

Re: SG Sachsen Leipzig

Beitrag von Fanblock-Gänger » Fr 10. Jan 2014, 09:58

Nun denn, schlauer bin ich auch nicht geworden ;)

Adamson
Beiträge: 5948
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 263
x 430

Re: SG Sachsen Leipzig

Beitrag von Adamson » Fr 10. Jan 2014, 09:59

Fanblock-Gänger hat geschrieben:Nun denn, schlauer bin ich auch nicht geworden ;)
Ja, stimmt aber da läuft was ganz Großes! :D
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12244
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 134

Re: SG Sachsen Leipzig

Beitrag von Fanblock-Gänger » Fr 10. Jan 2014, 10:00

:rofl: Dann sollte RB schnell die RBA kaufen... Nicht dass Kölmel noch schwach wird. :lol:
Ein gewisser Lindner ist aber nicht involviert?

Adamson
Beiträge: 5948
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 263
x 430

Re: SG Sachsen Leipzig

Beitrag von Adamson » Fr 10. Jan 2014, 10:04

Fanblock-Gänger hat geschrieben::rofl: Dann sollte RB schnell die RBA kaufen... Nicht dass Kölmel noch schwach wird. :lol:
Ein gewisser Lindner ist aber nicht involviert?
Hoffe nich, es sei denn, er ist in Italien unter die Modemacher gegangen. :D
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Benutzeravatar
bruno
Beiträge: 1359
Registriert: Fr 31. Mai 2013, 09:52

Re: SG Sachsen Leipzig

Beitrag von bruno » Fr 10. Jan 2014, 10:34

Zum xten mal ,was hat das alles mit der SG Sachsen zu tun?
Ich halte mich an die Regeln wenn man mich Regeln lässt

Adamson
Beiträge: 5948
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 263
x 430

Re: SG Sachsen Leipzig

Beitrag von Adamson » Fr 10. Jan 2014, 11:21

bruno hat geschrieben:Zum xten mal ,was hat das alles mit der SG Sachsen zu tun?
Wenn du die Zusammenhänge nicht verstehst, kann hier keiner was dafür.
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12244
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 134

Re: SG Sachsen Leipzig

Beitrag von Fanblock-Gänger » Fr 10. Jan 2014, 11:22

bruno, warum bist'n so aufgeregt?

Benutzeravatar
RBL-Fan
Beiträge: 339
Registriert: Mi 9. Sep 2009, 09:14
Wohnort: Leipzig

Re: SG Sachsen Leipzig

Beitrag von RBL-Fan » Di 4. Mär 2014, 12:59

Bild

Interview aus LVZ vom 04.03.2014:
"Vernünftige gibt es auf beiden Seiten"
SG-Sachsen-Chefs über Finanzprobleme, Betriebskostenstreit mit Chemie und Fusionsbemühungen

Die SG Sachsen Leipzig kämpft momentan an vielen Fronten: Am Sonnabend konnte der Fußball-Sachsen­ligist aus Personalnot nicht antreten, diese Woche läuft die Einigungsfrist im Betriebskostenstreit mit der BSG Chemie ab, und die Fans fordern Fusionsgespräche mit ihrem "Parallelverein". Vereinspräsident Jan Hoppe (49) sowie Vize und Vereinssprecher Jamal Engel (43) stellten sich zum Interview.
Frage: Warum sind Sie gegen RB II nicht angetreten, war es ein Spielerstreik?
Jamal Engel: Nein, neben zwei gesperrten Spielern waren etliche krank. Außerdem fehlen immer mal einige berufsbedingt. Da ist der 18er Kader dann schnell zu knapp. Wir haben deshalb eine Neuansetzung der Partie beantragt. Aber die Sache liegt beim Sportgericht.
Aber finanzielle Probleme gibt es?
Engel: Leider ja, unser Hauptsponsor konnte uns dieses Jahr noch nichts überweisen, weil er selbst Außenstände hat. Eine große Schwierigkeit für uns, das Geld war ja fest im Etat geplant.
Bis Donnerstag sollen Sie sich mit Chemie im Betriebskostenstreit gütlich einigen, sonst droht ein Gerichtsentscheid. Wie ist der Stand der Dinge?
Jan Hoppe: Es gab zwischen beiden Vorständen und Anwälten ein Gespräch, bisher aber keine Einigung. Wir erwarten noch eine Antwort. Sonst entscheidet das Gericht bis zum 27. März.
Chemie fordert hierzu wie auch vor Fusionsgesprächen, dass Sie Zahlen zu Ihrer finanziellen Lage vorlegen...
Engel: Das macht man, aber eben erst, wenn man gemeinsam am Tisch sitzt und über eine Fusion konkret spricht. Und man kann einen Jahresabschluss zu Betriebskosten erst dann machen, wenn man Zahlen der Versorger hat. Wir haben diese jetzt vorliegen, doch wir fragen uns, wie Chemie schon vor einem halben Jahr einen von einem Steuerberater testierten Jahresabschluss vorlegen konnte. Das waren wohl kaum seriöse Zahlen. Außerdem ist folgendes zu sagen: Für die wegen des Streits um die Aufteilung der Betriebskosten strittigen Beträge sollte von der BSG ein Rechtsanwalts-Anderkonto eingerichtet werden. Das ist aber nie passiert. Da stellen wir uns die Frage, ob das Geld schon verbraucht ist. Und es stellt für mich die Glaubwürdigkeit von Chemie-Geschäftsführer Henry Aulich in Frage. Für die Beträge soll es Bürgen geben. Die werden aber nie genannt, nicht einmal den Mitgliedern.
Chemie-Aufsichtsratsmitglied Harald Fuchs hat Chemie jüngst, kurz gesagt, als den besseren Verein bezeichnet. Wie beurteilen Sie diese Aussage?
Hoppe: In der Außendarstellung hat die BSG uns etwas voraus. Aber sonst? Was ist an einem Abstieg positiv? Was ist positiv am Chemie-Nachwuchs, der angeblich Zulauf hat, aber Mannschaften nur durch Spielgemeinschaften vollzählig bekommt? Zum Vergleich: Wir haben sechs eigene Nachwuchsteams, davon fünf im Spielbetrieb.
Herr Engel, speziell Sie sollen, geht es nach Herrn Fuchs, nach einer Leutzscher Fusion im neuen Verein keine Rolle mehr spielen...
Engel: Das sind Animositäten, die man kennt. Ich bin Vereinssprecher und gebe nicht unbedingt immer meine persönliche Meinung, sondern die der SG Sachsen weiter und stehe da sicher mehr im Fokus als andere. An solchen Problemen, persönlichen Befindlichkeiten, ist man in Leutzsch oft gescheitert, man sucht sich gern ein Feindbild. Ich bin aber eben nicht verantwortlich für den sportlichen Abstieg von Chemie. Und ich bin nicht verantwortlich dafür, dass die BSG Chemie wegen eines Teils ihrer Fans ständig Ärger mit der Polizei hat. Ich war es auch nicht, der eine Polizistin geschlagen und einen Sicherheitsmann fast zum Invaliden gemacht hat, ich habe keine Kassenhäuschen und Zäune zerschlagen, keine Video-Anlage zerstört und nicht mein eigenes Auto demoliert.
Trotz aller Probleme haben Fans beider Seiten, vor allem wohl Ihres Vereins, den Zusammenschluss zu wieder einem Leutzscher Verein angeregt. Was könnte die SG Sachsen einbringen?
Hoppe: Unser recht erfolgreiches Landesliga-Team oder, nicht weniger wichtig, unseren Nachwuchs. Schon im November 2012 haben wir Chemie vorgeschlagen, eine gemeinsame Bambini-Mannschaft zu bilden, praktisch als Zeichen guten Willens an alle.
Engel: Das wurde vom BSG-Geschäftsführer Henry Aulich allerdings mit dem Satz abgelehnt, das könne er den Fans nicht verkaufen.
Und wie ist der aktuelle Stand zu den Fusionsbemühungen?
Hoppe: Die Äußerungen von Harald Fuchs kommen, was das betrifft, zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt. Gerade haben wir noch wegen einer Einigung im Streit um die Betriebskosten zusammengesessen und dann kommt so etwas. Das ist entweder Absicht oder nur unüberlegt. Auf jeden Fall ist es weder einer Einigung noch dem angestrebten Zusammengehen förderlich. Mir fällt leider auch auf, dass die BSG immer von e i n e m Verein spricht, den es dann geben soll. Wir meinen und sprechen indes von einem gemeinsamen Verein. Wo sich also alle Kräfte einbringen und gebündelt werden können, auch keiner ausgegrenzt wird. Denn Vernünftige gibt es auf beiden Seiten, wenngleich manche Fans die Fusionsbemühungen torpedieren.
Engel: Bei uns gibt es ebenfalls einige Fans, die mit einigen Vorstandsmitgliedern von Chemie partout nichts zu tun haben wollen. Dennoch plädieren wir für einen gemeinsamen Verein.
Hoppe: Deshalb begrüßen wir die Fan-Initiative zur Fusion. Beide Seiten, Gremien wie Mitglieder, müssen dazu ihren Willen äußern. Übrigens, ohne das Erklärte gleich wieder zurückzu­ziehen, weil man so etwas ansonsten ja nicht ernst nehmen kann. Wir reichen unsere Hand jedenfalls weiterhin für einen künftig wieder gemeinsamen Weg.
Interview: Frank Müller

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12244
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 134

Re: SG Sachsen Leipzig

Beitrag von Fanblock-Gänger » Di 4. Mär 2014, 16:34

Was ich mich ja frage ist: Selbst wenn sie alle es in absehbarer Zeit schaffen sollten, einen gemeinsamen Verein zu gründen: Wie soll denn das gemeinsame Leben im Alltag aussehen?!

Ist es im Moment nicht ähnlich unrealistisch, ein vereinigtes SG Chemie Sachsen Leipzig zu erleben wie einen vereinten Verein aus grünweiß und blaugelb?

EINEN grünweißen Verein wird es mE nur dann geben, wenn einer das Zeitliche segnet.

Benutzeravatar
Roter Bulle
Beiträge: 2293
Registriert: Fr 26. Mär 2010, 19:14

Re: SG Sachsen Leipzig

Beitrag von Roter Bulle » Di 4. Mär 2014, 16:59

und angesichts solcher ewiger und endloser Machtkämpfe um einzelne Eitelkeiten und persönliche Befindlichkeiten wundern sich wirklich noch welche warum RB, unabhängig von der Spielklasse, in Leipzig so einen Zulauf hat ??

sry, aber dieses unwürdige Gezerre (seit Jahren schon!) wird unweigerlich ins Nichts führen ... und selbst dann wird es nicht wenige geben die das nicht etwa als selbstverschuldet ansehen, sondern den Schuldigen im ZS/RBA empfinden.
Neuhaus - Willers, Kläsener, Sebastian - Bick, Kimmich, Kaiser, Ch.Müller, Röttger - Frahn, Poulsen

Ich denke eigentlich ständig sehr stark und intensiv an RB Leipzig ... bis mir dann die Hand schlußendlich wehtut.

Antworten