1. FC Lok Leipzig - Frauenfußball

Alles zu den Vereinen in und um Leipzig
Antworten
Benutzeravatar
jeahmon
Beiträge: 5608
Registriert: Do 19. Nov 2009, 22:59
Mein Fanclub: Contrada

Re: 1. FC Lok Leipzig - Frauenfußball

Beitrag von jeahmon » Mo 19. Mär 2012, 09:19

Das der Frauenfußball sich bei Lok nicht in die Herzen der Fans spielt, zeigen die Zuschauerzahlen trotz Rabattaktion. 400 vs 3700! Wenn ich die Meinungen aus dem Fanlager zusammen fasse würden 80% die Frauen sofort auslagern, wenn dadurch ein finanzieller Vorteil für die 1. Mannschaft entstünde!
Pro Doping!
Man sollte nur die eingenommenen Präperate aufs Trikot drucken. Das wäre das Erste ehrliche Sponsoring im Sport + ergebnisorientierte Werbung, bei der jeder sehen kann was das umworbene Produkt wirklich bringt!

Red Bull macht den Anfang!

jako

Re: 1. FC Lok Leipzig - Frauenfußball

Beitrag von jako » Mo 19. Mär 2012, 10:04

Ich freue mich immer über so viel Insider-Wissen.
Ein Vergleich der Zuschauerzahlen ist völlig daneben. Die DHfK hat auch mehr Zuschauer als der HCL.
Es ist nun mal so, das Frauenfußball dort wo es noch eine Männermannschaft gibt nicht den Stellenwert hat.
Auch über das Geschehen um den LFC und Lok sollte man nur schreiben, wenn man fundiertes Wissen hat.

Benutzeravatar
crank
Beiträge: 4472
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 00:01

Re: 1. FC Lok Leipzig - Frauenfußball

Beitrag von crank » Mo 19. Mär 2012, 10:13

jako hat geschrieben:Ich freue mich immer über so viel Insider-Wissen.
Ein Vergleich der Zuschauerzahlen ist völlig daneben. Die DHfK hat auch mehr Zuschauer als der HCL.
Es ist nun mal so, das Frauenfußball dort wo es noch eine Männermannschaft gibt nicht den Stellenwert hat.
Auch über das Geschehen um den LFC und Lok sollte man nur schreiben, wenn man fundiertes Wissen hat.
Dann klär uns auf :)
Stalkt mich bei Twitter: @crankRBL

One day baby, we'll be old
Oh baby, we'll be old
And think of all the stories that we could have told

jako

Re: 1. FC Lok Leipzig - Frauenfußball

Beitrag von jako » Mo 19. Mär 2012, 10:27

crank hat geschrieben:
jako hat geschrieben:Ich freue mich immer über so viel Insider-Wissen.
Ein Vergleich der Zuschauerzahlen ist völlig daneben. Die DHfK hat auch mehr Zuschauer als der HCL.
Es ist nun mal so, das Frauenfußball dort wo es noch eine Männermannschaft gibt nicht den Stellenwert hat.
Auch über das Geschehen um den LFC und Lok sollte man nur schreiben, wenn man fundiertes Wissen hat.
Dann klär uns auf :)
Es gibt Dinge die klärt man intern und nicht in einem Forum.

Benutzeravatar
jeahmon
Beiträge: 5608
Registriert: Do 19. Nov 2009, 22:59
Mein Fanclub: Contrada

Re: 1. FC Lok Leipzig - Frauenfußball

Beitrag von jeahmon » Mo 19. Mär 2012, 11:29

jako hat geschrieben:Ich freue mich immer über so viel Insider-Wissen.
Ein Vergleich der Zuschauerzahlen ist völlig daneben. Die DHfK hat auch mehr Zuschauer als der HCL.
Es ist nun mal so, das Frauenfußball dort wo es noch eine Männermannschaft gibt nicht den Stellenwert hat.
Auch über das Geschehen um den LFC und Lok sollte man nur schreiben, wenn man fundiertes Wissen hat.
Du meinst wie Bayer, Wolfsburg, Freiburg, Jena, die bis zum 3fachen an Zuschauern haben- ohne Karten-Rabatt-Aktion. Nein gerade bei einem Leipziger Verein lasse ich das nicht gelten! Und da ich nicht von Insiderwissen gesprochen habe, sondern von dem was ich aus 1. Hand von eingefleischten Fans gesagt bekam, die Zahlen dies auch noch stützen,ist die Zukunft der Frauenmannschaft, für mich, noch nicht zu Ende verhandelt!

Wenn man die Chance bekommt erfolgreich in der Regionalliga zu spielen...und im Gegensatz dazu in der Realität der Frauenbundesliga angekommen ist, wird man eine Entscheidung treffen, die der sportlichen Zukunft der 1. Herrenmannschaft angepasst ist.
Pro Doping!
Man sollte nur die eingenommenen Präperate aufs Trikot drucken. Das wäre das Erste ehrliche Sponsoring im Sport + ergebnisorientierte Werbung, bei der jeder sehen kann was das umworbene Produkt wirklich bringt!

Red Bull macht den Anfang!

jako

Re: 1. FC Lok Leipzig - Frauenfußball

Beitrag von jako » Mo 19. Mär 2012, 12:29

jeahmon hat geschrieben:
jako hat geschrieben:Ich freue mich immer über so viel Insider-Wissen.
Ein Vergleich der Zuschauerzahlen ist völlig daneben. Die DHfK hat auch mehr Zuschauer als der HCL.
Es ist nun mal so, das Frauenfußball dort wo es noch eine Männermannschaft gibt nicht den Stellenwert hat.
Auch über das Geschehen um den LFC und Lok sollte man nur schreiben, wenn man fundiertes Wissen hat.
Du meinst wie Bayer, Wolfsburg, Freiburg, Jena, die bis zum 3fachen an Zuschauern haben- ohne Karten-Rabatt-Aktion. Nein gerade bei einem Leipziger Verein lasse ich das nicht gelten! Und da ich nicht von Insiderwissen gesprochen habe, sondern von dem was ich aus 1. Hand von eingefleischten Fans gesagt bekam, die Zahlen dies auch noch stützen,ist die Zukunft der Frauenmannschaft, für mich, noch nicht zu Ende verhandelt!

Wenn man die Chance bekommt erfolgreich in der Regionalliga zu spielen...und im Gegensatz dazu in der Realität der Frauenbundesliga angekommen ist, wird man eine Entscheidung treffen, die der sportlichen Zukunft der 1. Herrenmannschaft angepasst ist.
Toller Vergleich.
Aus erster Hand von Fans gesagt bekommen, heißt nicht das der was weiß.
Vielleicht sollte es Lok machen wie Markrans und der FCS, verkaufen. Am besten gleich alles unter RB laufen lassen, auch den Handball und die anderen Sportarten.

rotebrauseblogger
Beiträge: 192
Registriert: Do 18. Nov 2010, 09:28
Kontaktdaten:

Re: 1. FC Lok Leipzig - Frauenfußball

Beitrag von rotebrauseblogger » Mo 19. Mär 2012, 12:39

jako hat geschrieben:Es gibt Dinge die klärt man intern und nicht in einem Forum.
Was dann ja wohl komplett Deine Forderung nach fundiertem öffentlichen Wissen torpediert. Ich wäre tatsächlich daran interessiert zu erfahren, was falsch an der Behauptung ist, dass es den LFC in einer relevanten Form (inzwischen Zweitligafußball mit Blick nach oben) ohne den Eingriff von SFV und Lok noch gäbe und dass es in dem Sinne skurril ist, den Vorschlag zu machen, die Frauen sollten sich doch bei allerhöchster Leistungsorientierung lieber ausgliedern und einen eigenen Verein mit eigenen Sponsoren suchen?
http://rotebrauseblogger.de

Benutzeravatar
jeahmon
Beiträge: 5608
Registriert: Do 19. Nov 2009, 22:59
Mein Fanclub: Contrada

Re: 1. FC Lok Leipzig - Frauenfußball

Beitrag von jeahmon » Mo 19. Mär 2012, 12:49

jako hat geschrieben:
jeahmon hat geschrieben:
jako hat geschrieben:Ich freue mich immer über so viel Insider-Wissen.
Ein Vergleich der Zuschauerzahlen ist völlig daneben. Die DHfK hat auch mehr Zuschauer als der HCL.
Es ist nun mal so, das Frauenfußball dort wo es noch eine Männermannschaft gibt nicht den Stellenwert hat.
Auch über das Geschehen um den LFC und Lok sollte man nur schreiben, wenn man fundiertes Wissen hat.
...! Wenn man die Chance bekommt erfolgreich in der Regionalliga zu spielen...und im Gegensatz dazu in der Realität der Frauenbundesliga angekommen ist, wird man eine Entscheidung treffen, die der sportlichen Zukunft der 1. Herrenmannschaft angepasst ist.
Toller Vergleich.
Aus erster Hand von Fans gesagt bekommen, heißt nicht das der was weiß.
Vielleicht sollte es Lok machen wie Markrans und der FCS, verkaufen. Am besten gleich alles unter RB laufen lassen, auch den Handball und die anderen Sportarten.
Ist das nicht bissl zu dünnhäutig :roll:
Nochmal meine Kernaussage...
jeahmon hat geschrieben:Das der Frauenfußball sich bei Lok nicht in die Herzen der Fans spielt!...
Dafür reichen mir tatsächlich die Aussagen der Fans. Wer sollte sich denn sonst dazu äußern? Allerdings ist es auch richtig dass sich die Meckerer immer zuerst und i.d.R. am lautesten melden!

P.S. Sollte es da bereits eine interne Diskussion geben?
Pro Doping!
Man sollte nur die eingenommenen Präperate aufs Trikot drucken. Das wäre das Erste ehrliche Sponsoring im Sport + ergebnisorientierte Werbung, bei der jeder sehen kann was das umworbene Produkt wirklich bringt!

Red Bull macht den Anfang!

Anderson

Re: 1. FC Lok Leipzig - Frauenfußball

Beitrag von Anderson » Mo 19. Mär 2012, 13:08

rotebrauseblogger hat geschrieben:
jako hat geschrieben:Es gibt Dinge die klärt man intern und nicht in einem Forum.
Was dann ja wohl komplett Deine Forderung nach fundiertem öffentlichen Wissen torpediert. Ich wäre tatsächlich daran interessiert zu erfahren, was falsch an der Behauptung ist, dass es den LFC in einer relevanten Form (inzwischen Zweitligafußball mit Blick nach oben) ohne den Eingriff von SFV und Lok noch gäbe und dass es in dem Sinne skurril ist, den Vorschlag zu machen, die Frauen sollten sich doch bei allerhöchster Leistungsorientierung lieber ausgliedern und einen eigenen Verein mit eigenen Sponsoren suchen?
Der LFC war, wie die Lok-Damen es waren und immer noch sind, eine Privatveranstaltung einer Person, um es mal zu überspitzen.

Der LFC hat keine eigene Strukturen aufgebaut, sondern versucht, sich fremde Strukturen anzueigenen (auch überspitzt).

Ohne jede Überspitzung: In Leipzig ist keine Frauenfußballmannschaft auf dem Niveau Bundesliga aus eigener Kraft überlebensfähig, egal ob sie Lok oder LFC heißt. Ob es Aufgabe der Verbände ist, mit Beitragsgeldern und Sponsoreinnahmen Frauenspitzenfußball dauerhaft zu subventionieren, kann man diskutieren.

Wenn jemand viel Geld übrig hat und es im Damenfusball loswerden will, soll er das tun, am besten unter eigenem Namen. Ich sehe in Leipzig keine Firma wie die Commerzbank in Frankfurt, die in der Lage und Willens wäre, Frauenfußball auf Bundesliganiveau quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit dauerhaft zu alimentieren. Ich sehe in Leipzig auch keine Öffentlichkeit, die nach Frauenfußball lechzt und diesen wirtschaftlich als Kartenkäufer und Empfänger von Werbebotschaften im Stadion zumindest einigermaßen tragbar machen würde.

Der Frauenhandball hat in Leipzig im Gegensatz zum Frauenfußball eine jahrzehntelange Tradition auf internationalem Spitzenniveau und mit ordentlichen Zuschauerzahlen, deshalb ziehen Vergleiche hier nur begrenzt.

Benutzeravatar
jeahmon
Beiträge: 5608
Registriert: Do 19. Nov 2009, 22:59
Mein Fanclub: Contrada

Re: 1. FC Lok Leipzig - Frauenfußball

Beitrag von jeahmon » Mo 19. Mär 2012, 13:22

Anderson hat geschrieben:
rotebrauseblogger hat geschrieben:
jako hat geschrieben:Es gibt Dinge die klärt man intern und nicht in einem Forum.
Was dann ja wohl komplett Deine Forderung nach fundiertem öffentlichen Wissen torpediert. Ich wäre tatsächlich daran interessiert zu erfahren, was falsch an der Behauptung ist, dass es den LFC in einer relevanten Form (inzwischen Zweitligafußball mit Blick nach oben) ohne den Eingriff von SFV und Lok noch gäbe und dass es in dem Sinne skurril ist, den Vorschlag zu machen, die Frauen sollten sich doch bei allerhöchster Leistungsorientierung lieber ausgliedern und einen eigenen Verein mit eigenen Sponsoren suchen?
...Ohne jede Überspitzung: In Leipzig ist keine Frauenfußballmannschaft auf dem Niveau Bundesliga aus eigener Kraft überlebensfähig, egal ob sie Lok oder LFC heißt. Ob es Aufgabe der Verbände ist, mit Beitragsgeldern und Sponsoreinnahmen Frauenspitzenfußball dauerhaft zu subventionieren, kann man diskutieren...
Naja das ist vorallem ein Problem wenn man die Ressourcen teilen muss und die Ansprüche wachsen.
Pro Doping!
Man sollte nur die eingenommenen Präperate aufs Trikot drucken. Das wäre das Erste ehrliche Sponsoring im Sport + ergebnisorientierte Werbung, bei der jeder sehen kann was das umworbene Produkt wirklich bringt!

Red Bull macht den Anfang!

Antworten