1. FC Lok Leipzig

Alles zu den Vereinen in und um Leipzig
Benutzeravatar
Muldentaler
Beiträge: 545
Registriert: So 14. Aug 2011, 14:25
Wohnort: Bennewitz

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von Muldentaler » Di 13. Nov 2012, 20:33

Bei derart schweren Vorwürfen, noch dazu durch den Aufsichtsrat, gehört eigentlich eine außerordentliche MV angesetzt.

SexyBamboo

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von SexyBamboo » Di 13. Nov 2012, 20:36

Laut lok forum haben auch nur 2000 leipziger ahnung vom fussball

:prof:

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12437
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 211

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von Fanblock-Gänger » Di 13. Nov 2012, 20:41

Muldentaler hat geschrieben:Bei derart schweren Vorwürfen, noch dazu durch den Aufsichtsrat, gehört eigentlich eine außerordentliche MV angesetzt.
...weil das Vertrauen des AR in die GF erschüttert ist?

Benutzeravatar
Muldentaler
Beiträge: 545
Registriert: So 14. Aug 2011, 14:25
Wohnort: Bennewitz

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von Muldentaler » Di 13. Nov 2012, 20:52

Fanblock-Gänger hat geschrieben:
Muldentaler hat geschrieben:Bei derart schweren Vorwürfen, noch dazu durch den Aufsichtsrat, gehört eigentlich eine außerordentliche MV angesetzt.
...weil das Vertrauen des AR in die GF erschüttert ist?
unter anderem auch deshalb, aber das zieht viel weitere Kreise.

Benny78

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von Benny78 » Di 13. Nov 2012, 22:19

:respekt: Olaf für deine offenen Worte, es stinkt gewaltig bei Lok.



Wir hätten gern auch mit dem Präsidium des 1. FC Lok gesprochen, welches allerdings nicht zu einem Gespräch bereit ist.

warum denn nicht, haben sie was zu verbergen ?

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12437
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 211

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von Fanblock-Gänger » Mi 14. Nov 2012, 14:22

http://www.bild.de/regional/leipzig/lok ... .bild.html
Hat Kronhardt doch alles richtig gemacht?

...„Es zeigte sich akut, dass die finanziellen Voraussetzungen für eine langfristige Konkurrenzfähigkeit des 1. FC Lok Leipzig nicht geschaffen wurden“, verlas Kronhardt damals in einer Erklärung.

...

Einen Seitenhieb Richtung Lok-Vorstand kann er sich trotzdem nicht verkneifen: „Die erfolgreiche Zeit in Leipzig habe ich mir mit der Mannschaft erarbeitet – mit niemandem sonst. Die Jungs haben sich mir hingegeben.“
...

Benutzeravatar
DerWürfler
Beiträge: 1850
Registriert: Sa 12. Dez 2009, 21:45
Wohnort: L.E.

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von DerWürfler » Mi 14. Nov 2012, 17:35

Wo ist denn eigentlich der Herr Notzon abgeblieben? Ich habe ihn schon lange nicht mehr in Leipzig gesehen. Mich wundert deshalb gar nichts mehr. Der heimliche König im Club ist doch weiterhin Herr Kubald.
Sooo...Sommerpause ist vorbei!

immermüde
Beiträge: 64
Registriert: So 2. Sep 2012, 19:47

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von immermüde » Mi 14. Nov 2012, 18:39

Leipzig ist einfach zu klein für drei Fussballvereine mit einer gewissen Fanbase.Leutzsch hat sich schon ins Abseits geschossen und ist eher eine Lachnummer als Fussballverein.Bei Lok stehen die eigenen Befindlichkeiten noch vor dem Verein.Wenn die tatsächlich noch die Spielzeit überstehen (finanziell wie sportlich) ist das ein Wunder.Und meiner Meinung kommt noch dazu das viele menschen in leipzig nicht so die Kohle haben und es sich dreimal überlegen ob sie ins Stadion rennen nur um zu sehen wie die eigene Mannschaft versagt.Bei RB könnt ihr echt von Glück reden das hinter der ganzen Vereinspolitk so viel Wirtschaftsmasse vorhanden ist.

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12437
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 211

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von Fanblock-Gänger » Mi 14. Nov 2012, 18:52

DerWürfler hat geschrieben:Wo ist denn eigentlich der Herr Notzon abgeblieben? Ich habe ihn schon lange nicht mehr in Leipzig gesehen.
Eishockey gucken in Russland?

Benutzeravatar
jezek
Beiträge: 1000
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 21:47
x 60

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von jezek » Fr 16. Nov 2012, 08:55

immermüde hat geschrieben:Bei Lok stehen die eigenen Befindlichkeiten noch vor dem Verein.Wenn die tatsächlich noch die Spielzeit überstehen (finanziell wie sportlich) ist das ein Wunder.
Mit solchen Sätzen wäre ich vorsichtig. Am Ende der Saison ist es durchaus im Bereich des Möglichen, dass Lok-Fans jubeln weil sie den Klassenerhalt mit einem großen Kraftakt gerade so geschafft haben und RB-Fans geschockt sind und trauern, weil sie nach souveräner Saison mit mehr als 10 Punkten Vorsprung die Relegation verpatzten. Etwas Demut wäre also angebracht um die Glücksgötter gnädig zu stimmen. :respekt:
Menotti: „Wir spielen nicht für die Ehrentribüne voller Militärs, wir spielen für die Leute. Wir verteidigen nicht die Diktatur, sondern die Freiheit...“

Antworten