1. FC Lok Leipzig

Alles zu den Vereinen in und um Leipzig
Benutzeravatar
Anderson
Beiträge: 1964
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 10:31
x 30

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von Anderson » Mo 22. Jul 2019, 19:11

Bzgl. der Verteilung intellektueller Ressourcen bei Fußballern bin ich bei @ Zaungast. ;)

Den Zusammenbruch des real existierenden Sozialismus jedenfalls haben weder die, wie ich gelernt habe, offenbar schwer arbeitenden Chemie-Spieler noch die nicht arbeitenden Lok-Spieler verhindern können.

Der muss dann wohl den der Legende nach jeweils lange in Bautzen lebenden Widerstandskämpfern in der Chemie-Führungsetage zuzuschreiben sein.

War noch was? Ja - rote Brause. Dazu will ich mich jetzt gerade überhaupt nicht äußern. :cool:

Benutzeravatar
ITwolle
Beiträge: 801
Registriert: So 14. Aug 2011, 20:35
Mein Fanclub: Top secret
Wohnort: Heiterblick
x 21

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von ITwolle » Mi 24. Jul 2019, 09:03

Jetzt wird mir klar, warum es die rote Brause kostenlos aus Automaten für die Werktätigen gab. Was war ich verblendet....
Champagner statt Bier!

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15403
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 69
x 107

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von Jupp » Fr 26. Jul 2019, 09:48

Lok-Trainer Joppe mit ehrlichen Worten, mit denen er sich vermutlich keinen Gefallen getan hat. Letztlich hat er aber einfach Recht, wenn man in den letzten zwei Jahren mal bei einem Lok-Spiel war.
Joppe: Bei Lok ist es zu leise

Leipzig. Kurz vor dem Start der Regionalliga-Saison (heute, 19:30 Uhr gegen Hertha II) hat Lok-Teamchef Björn Joppe mehr Zusammenhalt zwischen Fans und Mannschaft gefordert. „Ich möchte, dass wir zusammen feiern können und 90 Minuten das gleiche Ziel haben.“ Ihn störe es, dass im heimischen Bruno-Plache-Stadion nur dann richtig Stimmung sei, „wenn es eine Torchance gibt oder wir ein Tor gemacht haben. Haben wir mal eine längere Passage nur Ballbesitz, hört man häufig negative Stimmen. In diesen Phasen müssen andere Fans lauter sein.“ Zudem bedauert Joppe es, dass vom Dammsitz, der Fan-Tribüne im „Bruno“, zu wenig Stimmung herüberschwappt. „Im Spiel nehmen wir die Kurve dort hinten nicht wahr. Der Effekt verpufft. Es ist ein altes, offenes Stadion, da können wir wenig machen. Ich würde mir wünschen, dass die Kurve näher heranrückt.“ Als positives Beispiel nennt er die Atmosphäre beim Pokalspiel in Chemnitz im April. „Das war aus meiner Sicht das beste Spiel der Saison. Es wäre toll, wenn wir so eine Stimmung ins ,Bruno’ rüberkriegen könnten, bei uns ist es einfach zu leise.“ mk
Für Lok ist das aus meiner Sicht ein starkes Problem. Mit RB und den DHfK-Handballern wird Spitzensport woanders gezeigt. Damit man zu einem anderen Verein geht, der weniger guten Sport anbietet, müssen die weiteren Rahmenbedingungen Zuschauer anziehen (Stadion, Stimmung, Choreos, Catering, Anreise, Leute treffen usw.). Bei den Icefighters ist dies im Kohlrabizirkus definitiv der Fall und auch in Leutzsch. In anderen Städten würden mir Union oder St. Pauli einfallen, die zwar nicht den besten Sport in den letzten Jahren geboten haben, dafür waren andere Dinge anziehend, weshalb man trotzdem zahlreich ins Stadion geht. Ist schon interessant, dass Lok in dieser Saison weniger Dauerkarten verkaufen wird als Chemie, obwohl die Probstheidaer durchaus um den Aufstieg mitspielen könnten und es bei Chemie nur gegen den Abstieg geht. Klar, bei Lok bekommt man mit 10.000er-Kapazität immer eine Karte, während in Leutzsch das Stadion auf 5.000 noch begrenzt ist und es da auch mal schwer werden kann. Gerade Chemie zieht aber auch junge Leute an, was sich durchaus etwas negativ auf die Zuschauerzahlen in diesem Altersbereich bei RB auswirken dürfte.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 2704
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59
x 196
x 130

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von The-Last-ReBeL » Fr 26. Jul 2019, 10:07

Gerade Chemie zieht aber auch junge Leute an, was sich durchaus etwas negativ auf die Zuschauerzahlen in diesem Altersbereich bei RB auswirken dürfte.
auf das Klientel verzichte ich aber gern. Wir haben ja auch unseren Möchtegern Ultras nahegelegt sich dort eine Karte zu holen. :shh:
https://www.youtube.com/watch?v=x-D33GlUfyw

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15403
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 69
x 107

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von Jupp » Fr 26. Jul 2019, 11:37

The-Last-ReBeL hat geschrieben:
Fr 26. Jul 2019, 10:07
Gerade Chemie zieht aber auch junge Leute an, was sich durchaus etwas negativ auf die Zuschauerzahlen in diesem Altersbereich bei RB auswirken dürfte.
auf das Klientel verzichte ich aber gern. Wir haben ja auch unseren Möchtegern Ultras nahegelegt sich dort eine Karte zu holen. :shh:
Das ist mir viel zu einfach, dass dies alles Ultras sind, die Pyros zündeln und auch mal gewalttätig sind. Ein Punkt, der immer wieder aufgegriffen wird bei uns ist, dass die Kreativität im Block verloren gegangen ist. Dies mache ich auch daran fest, dass junge und kreative Leute durchaus bei Chemie eine Heimat finden bzw. gar nicht zum Fußball gehen, was gewisse Entwicklungen noch befördert haben, Stichwort höhere Summen (ist nicht nur in dieser Gruppe so). Natürlich gehen auch welche zu RBL, aber Chemie kann hier denke ich besonders vom Leipziger Zuzug kreativer Leute profitieren, während RBL als einziger Bundesligist in einem gewissen Radius gerade nach dem Aufstieg stärker das Umland anspricht, weil man in Leipzig schon früher zu RBL gegangen ist, wenn man es gut empfand. An Lok geht diese Entwicklung meiner Meinung nach hingegen komplett vorbei und man speist sich vor allem aus dem jahrzehntelangen Stammpublikum.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
Anderson
Beiträge: 1964
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 10:31
x 30

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von Anderson » Fr 26. Jul 2019, 22:01

Wie auch immer, endlich ist die Saison am Laufen und es geht wieder um den Sport.
Das Spiel gegen die Hertha-Zweite hat richtig Spaß gemacht, Lok hat sich nach ganz frühem Rückstand ins Spiel gekämpft und am Ende verdient gewonnen, bei deutlichem Chancenplus. Es war richtig gute Laune im Stadion.
Für mich als Torwart-Beobachter gibt es noch zu sagen, dass auf beiden Seiten 1999er Hüter standen, die ich schon seit vielen Jahren kenne. L. Wenzel bei Lok hat seine Sache richtig gut gemacht, er hat in der zweiten Halbzeit zwei ganz schwere Bälle im Raum super geklärt und er hat in der Nachspielzeit einen ekligen Heber technisch sauber über die Latte bekommen. D. Smarsch bei Hertha hat insgesamt überragend gehalten, nur beim 1:1 stand er falsch bzw. auf dem falschen Fuß. Dieser Junge ist mit RL noch lange nicht am Ende seines Lateins.

Teekessel
Beiträge: 1059
Registriert: So 20. Mär 2016, 17:01
x 16

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von Teekessel » Sa 27. Jul 2019, 06:49

Hab mir Teile des Spiels im Stream angeschaut und war überrascht... Das sah wirklich gut aus... Hätte ich nach der eher schwachen Vorbereitung nicht gedacht

hendrik
Beiträge: 1233
Registriert: Do 25. Dez 2014, 21:14
x 25

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von hendrik » So 28. Jul 2019, 20:10

Lok und Chemie sind gestern und der VfB vorgestern. Lass beiden Traditionsvereine zwischen der 3 . und 4 .Liga hin und herpendeln. Dann hat die LVZ immer was zum Seitenauffüllen.
RB Leipzig ist die alleinige Macht in DE und in EUR im Osten. Union - herzlich Willkommen für ein Jahr.

Benutzeravatar
Anderson
Beiträge: 1964
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 10:31
x 30

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von Anderson » Mo 29. Jul 2019, 13:07

hendrik hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 20:10
Lok und Chemie sind gestern und der VfB vorgestern. Lass beiden Traditionsvereine zwischen der 3 . und 4 .Liga hin und herpendeln. Dann hat die LVZ immer was zum Seitenauffüllen.
RB Leipzig ist die alleinige Macht in DE und in EUR im Osten. Union - herzlich Willkommen für ein Jahr.
Darf oder vielleicht noch schlimmer muss man Deinen inhaltlich völlig an der Realität vorbeigehenden Beitrag im Roter Stern-Thema als Maßstab für die inhaltliche Substanz aller Deiner Beiträge nehmen?

Schlapperplapper
Beiträge: 640
Registriert: Di 14. Apr 2015, 11:43
x 3

Re: 1. FC Lok Leipzig

Beitrag von Schlapperplapper » Mi 21. Aug 2019, 12:35

Nun ja, zumindest Euer Klempner, seines Zeichens Aufsichtsratsmitglied benimmt sich in Eurem Fan-Forum von der Ausdrucksweise her unter seinen zwei Nicknamen wie ein Flegel. Wer so ein Niveau im AR duldet hat ja dann doch irgendwie ein Problem. :sat:
Sunbeam hat geschrieben:
Mi 25. Mai 2016, 01:02
Gemeiner Grundhai hat geschrieben: RB, Polizei und ganz Leipzig hätte gern auf die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen, die euer Dummvolk leider benötigt, verzichtet.
also gehts noch :no: die Herren und Frauen

Präsidium
Jens Kesseler (Präsident)
Bernd Lang
Thomas Löwe
Stephan Guth
Alexander Voigt

Aufsichtsrat
Olaf Winkler (Vorsitzender des Aufsichtsrates)
Jens P. Hirschmann (Stellvertretender Vorsitzender)
Bernd Bienia
Prof. Dr. Sören Bär
Mike Scheffler
Frank Balling
Steffen Rösler

Ausschuss für Vereinsstreitigkeiten
Andreas Gamper (Ausschussvorsitzender)
Udo Kiesewetter
Uwe Emmrich-Kießling
Thomas Rausch
Jens Kramer


Wirtschaftsbeirat
Uwe Harzer

Baubeirat
Thomas Löwe usw.

Spielbetriebsgesellschaft mbH
Beatrice Röhling

inkl. mich

als Dummvolk zu bezeichnen, aber na ja........

Antworten