Leipziger Radnachwuchs

Alle anderen Sportarten außer Fußball
Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1232
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50

Leipziger Radnachwuchs

Beitrag von RotorBrowser » Mo 7. Aug 2017, 22:30

http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/v ... 8fa4e.html" onclick="window.open(this.href);return false;

2027 bei der Tour de France dabei.

Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1232
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50

Re: Leipziger Radnachwuchs

Beitrag von RotorBrowser » Di 22. Aug 2017, 20:52

Das Jugendteam Sachsen mit Hans Heidenheim (RFC Markkleeberg) und Franz Groß (SC DHfK) gewann am Wochenende in Hamburg die Mannschaftswertung des Euroeys Youngclassics. Heidenheim sicherte sich das grüne Tricot des besten Sprinters. Auch der Einzelsieger kommt aus Sachsen: Nicolas Heinrich (Lok Zwickau).

Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1232
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50

Re: Leipziger Radnachwuchs

Beitrag von RotorBrowser » Do 19. Okt 2017, 21:27

Felix Groß (19 Jahre) aus Leipzig/Miltitz fährt bei der EM in Berlin bei der Mannschaftsverfolgung auf Platz 4. GRANDIOS.

Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1232
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50

Re: Leipziger Radnachwuchs

Beitrag von RotorBrowser » Do 2. Nov 2017, 20:41

Hier noch ein entsprechender Artickel dazu.

(http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1612703/" onclick="window.open(this.href);return false;)

Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1232
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50

Re: Leipziger Radnachwuchs

Beitrag von RotorBrowser » So 28. Jan 2018, 11:51

Leipziger Sportler des Jahres 2017

" Bei den Männern feierte der erstmals nominierte Bahnrad-Verfolger Felix Groß einen Überraschungssieg. Der 19-Jährige hatte im Oktober den vierten Platz bei der EM in Berlin belegt. Der DHfK-Radrenner gewann die Sportlerwahl mit großem Vorsprung vor zwei Vereinskollegen. Zweiter wurde Paratriathlet Martin Schulz vor Kanu-Weltmeister Peter Kretschmer."

mike shinoda
Beiträge: 2591
Registriert: So 11. Apr 2010, 10:44

Re: Leipziger Radnachwuchs

Beitrag von mike shinoda » Mo 29. Jan 2018, 13:35

Mein Neffe ist ein hervorragender Kletterer und war neulich zu einem Wettkampf in Chile.
Trost für Traditionalisten: Das Neue kann der Anfang einer langen Tradition werden.
Walter Ludin

Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1232
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50

Re: Leipziger Radnachwuchs

Beitrag von RotorBrowser » Do 1. Mär 2018, 16:05

Felix Groß fährt heut um Bronze. Mit 19 Jahren. Ein Riesen-Talent.


(https://www.pressreader.com/germany/lei ... 1558794403" onclick="window.open(this.href);return false;)

Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1232
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50

Re: Leipziger Radnachwuchs

Beitrag von RotorBrowser » Do 1. Mär 2018, 19:31

Es wurde Rang 4.

Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1232
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50

Re: Leipziger Radnachwuchs

Beitrag von RotorBrowser » Fr 2. Mär 2018, 19:49

...und heut wurde er 5ter in der Einerverfolgung. Unglaublich! Mit 19 Jahren.

Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1232
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50

Re: Leipziger Radnachwuchs

Beitrag von RotorBrowser » Mo 5. Mär 2018, 21:18

[Felix Groß belegte in der Einerverfolgung mit einer tollen Zeit den fünften Platz. Foto: Michael Deines]
Felix Groß belegte in der Einerverfolgung mit einer tollen Zeit den fünften Platz. Foto: Michael Deines


02.03.2018 17:52
Bahn-WM: Groß Fünfter in der Einerverfolgung, Thiele Sechster

Apeldoorn (rad-net) - Bei der Bahn-Weltmeisterschaft im niederländischen Apeldoorn haben die deutschen Verfolger einen überzeugenden Auftritt hingelegt. Der erst 19-jährige Felix Groß fuhr eine starke Zeit von 4:15,303 Minuten und belegte damit den fünften Platz, Kersten Thiele wurde in 4:17,281 Minuten Sechster. Beide fuhren damit persönliche Bestleistung.

«Fünftbester der Welt, das hätte ich vorher nicht gedacht. Ich hatte mit eine 17 oder 18 vorgenommen. Dass ich nun eine 15 gefahren bin, das ist ein wahnsinniges Gefühl und das mit meinen 19 Jahren. Was will man mehr?», freute sich Groß über seine Spitzenleistung. Auch Thiele war mit seinem Rennen zufrieden: «Es lief noch einmal deutlich besser wie bei der EM, wo die 18 auch schon für mich überraschend kam. Im Vorlauf der Mannschaftsverfolgung habe ich schon gemerkt, dass ich gut drauf bin und ich keine Top-Leistung fahren kann.» Auch Bundestrainer Sven Meyer lobte: «Das war ganz stark von beiden.»

Im Sprint erreichte derweil Maximilian Levy das Viertelfinale. In der Qualifikation war der WM-Dritte im Keirin als 17. in 9,923 Sekunden recht klar weitergekommen. Nachdem er im 1/16-Finale den Russen Pavel Yakushevskiy geschlagen hatte, konnte er sich im Achtelfinale auch gegen den Quali-Schnellsten Jeffrey Hoogland aus den Niederlanden durchsetzten. «Ich glaub das passiert einmal in der Karriere als 17. den Ersten auszuschalten. Allerdings ist die WM der wohl passendste Zeitpunkt dafür», schrieb Levy auf seiner Facebook-Seite. Eric Engler, mit 10,056 Sekunden 26. in der Qualifikation, schied hingegen im 1/16-Finale gegen Titelverteidiger Denis Dmitriev aus Russland aus.

Im Omnium erwischte Gudrun Stock keinen so guten Start und belegte im Scratch nur Platz 21. In den Temporunden machte sie mit Rang zwei wieder einiges an Boden gut und liegt zur Halbzeit auf dem elften Gesamtrang. Es folgen noch das Ausscheidungsfahren und das abschließende Punktefahren.

Antworten