Kooperation mit Lok Leipzig im Nachwuchs gescheitert

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22274
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 10
x 100

Re: Kooperation mit Lok Leipzig im Nachwuchs gescheitert

Beitrag von Rumpelstilzchen » Di 8. Feb 2011, 20:29

jako hat geschrieben:Wer weiß. Zur MV waren sie nicht da, außer einige.
Ein Satz zum einrahmen... ;) :lol:
Bild

Benutzeravatar
kentstopem
Beiträge: 1019
Registriert: Do 1. Okt 2009, 20:56
Mein Fanclub: Rasenballisten
Kontaktdaten:

Re: Kooperation mit Lok Leipzig im Nachwuchs gescheitert

Beitrag von kentstopem » Di 8. Feb 2011, 20:45

Dafür gibts doch nen Fred ;)
Kommste mit raus, ... toben?

Apollo14
Beiträge: 34
Registriert: Do 28. Okt 2010, 11:27

Re: Kooperation mit Lok Leipzig im Nachwuchs gescheitert

Beitrag von Apollo14 » Di 8. Feb 2011, 20:54

Wie jetzt, der alte Vorstand war für die Koop, der neue Vorstand ist für eine Koop, der neue Vereinschef war / ist für die Koop, ausgewiesene Fachleute wie A. Steffens sind für eine Koop und die meisten Nachwuchstrainer sind für die Koop und trotzdem wird sie abgelehnt?!

Da bestimmt also bei Lok keiner der oben genannten Personen die Richtung sondern der gemeine und in seinem Überblick eingeschränkte Fan? " :respekt: "

Bin ich froh, dass sowas bei RBL nicht möglich ist, sondern Profis das Geschehen lenken!!!

Benutzeravatar
kentstopem
Beiträge: 1019
Registriert: Do 1. Okt 2009, 20:56
Mein Fanclub: Rasenballisten
Kontaktdaten:

Re: Kooperation mit Lok Leipzig im Nachwuchs gescheitert

Beitrag von kentstopem » Di 8. Feb 2011, 20:56

Apollo14 hat geschrieben:Bin ich froh, dass sowas bei RBL nicht möglich ist, sondern Profis das Geschehen lenken!!!
Naja, da kann man geteilter Meinung sein.
Kommste mit raus, ... toben?

Benutzeravatar
prAx
Beiträge: 1490
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 18:30

Re: Kooperation mit Lok Leipzig im Nachwuchs gescheitert

Beitrag von prAx » Di 8. Feb 2011, 20:57

kentstopem hat geschrieben:
Apollo14 hat geschrieben:Bin ich froh, dass sowas bei RBL nicht möglich ist, sondern Profis das Geschehen lenken!!!
Naja, da kann man geteilter Meinung sein.
du wolltest jetzt nicht gerade ebend das rb management mit herrn linke gleichsetzen?
Rainer Calmund hat geschrieben:Wenn ich den FCB nehme,was da Adidas,die Telekom oder Audi machen,die den Verein als mediale Plattform benutzen,da frage ich mich,wie kommen manche Leute auf die Idee,dass das Red Bull in Leipzig nicht machen kann?

Apollo14
Beiträge: 34
Registriert: Do 28. Okt 2010, 11:27

Re: Kooperation mit Lok Leipzig im Nachwuchs gescheitert

Beitrag von Apollo14 » Di 8. Feb 2011, 20:58

Ja da kann man geteilter Meinung sein, aber wenn die Fakten darüber stimmen, bin ich wirklich froh!

Benutzeravatar
kentstopem
Beiträge: 1019
Registriert: Do 1. Okt 2009, 20:56
Mein Fanclub: Rasenballisten
Kontaktdaten:

Re: Kooperation mit Lok Leipzig im Nachwuchs gescheitert

Beitrag von kentstopem » Di 8. Feb 2011, 21:04

prAx hat geschrieben:du wolltest jetzt nicht gerade ebend das rb management mit herrn linke gleichsetzen?
Meine Aussage war eher allgemein gehalten und nicht explizit auf LOK bezogen. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass mitgliedergeführte Vereine ein wesentlich höheres Identifikationspotential haben.
Kommste mit raus, ... toben?

Benutzeravatar
Arrmaniac
Beiträge: 2343
Registriert: Mi 3. Nov 2010, 14:33
Mein Fanclub: Block27
Wohnort: Onolzbach
Kontaktdaten:

Re: Kooperation mit Lok Leipzig im Nachwuchs gescheitert

Beitrag von Arrmaniac » Di 8. Feb 2011, 21:08

Also ich hab bis jetzt noch keine belastbare Aussage dazu gehört, dass die Lok-Jugendtrainer für/gegen die Koop gestimmt haben/waren/sind. Nur von Herrn Steffens, der eben für die Herrenmannschaft verantwortlich zeichnet(e), gibt es diese Aussage.
Bild


We can thank our lucky fate which has rescued us for a few short hours from the insufferable fatigues of idleness.

Benutzeravatar
prAx
Beiträge: 1490
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 18:30

Re: Kooperation mit Lok Leipzig im Nachwuchs gescheitert

Beitrag von prAx » Di 8. Feb 2011, 21:19

kentstopem hat geschrieben:
prAx hat geschrieben:du wolltest jetzt nicht gerade ebend das rb management mit herrn linke gleichsetzen?
Meine Aussage war eher allgemein gehalten und nicht explizit auf LOK bezogen. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass mitgliedergeführte Vereine ein wesentlich höheres Identifikationspotential haben.

gut, aber ich möchte nicht fan eines vereins sein, wo die möglichkeit besteht sich zu entwickeln in den verbindungen strukturen etc. aber zuviele sozialromantiker meinen wunsch und der der vereinsführung abschmettern.

ich wünsch mir höherklassigen fußball und 51% voten jedesmals gegen fortschritt oder veränderungen für das was mich in der kreisklasse hält, na dann wechsel ich den club.........bei aller liebe zum verein.

war jetzt nicht auf lok bezogen, da kann man jeden unterklassigen amateurhaften mitgliedergeführten verein einsetzen....
Rainer Calmund hat geschrieben:Wenn ich den FCB nehme,was da Adidas,die Telekom oder Audi machen,die den Verein als mediale Plattform benutzen,da frage ich mich,wie kommen manche Leute auf die Idee,dass das Red Bull in Leipzig nicht machen kann?

Benutzeravatar
kentstopem
Beiträge: 1019
Registriert: Do 1. Okt 2009, 20:56
Mein Fanclub: Rasenballisten
Kontaktdaten:

Re: Kooperation mit Lok Leipzig im Nachwuchs gescheitert

Beitrag von kentstopem » Di 8. Feb 2011, 21:25

siehe PN.
Kommste mit raus, ... toben?

Gesperrt