Kooperation mit Sachsen Leipzig im Nachwuchs?

Benutzeravatar
Elektrozaun
Beiträge: 1289
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 16:15

Re: Kooperation mit Sachsen Leipzig im Nachwuchs?

Beitrag von Elektrozaun » Mi 23. Feb 2011, 15:07

MrHollister89 hat geschrieben:
prAx hat geschrieben:die fans scheinen immer noch nicht kapiert zu haben, dass der insolvenzverwalter der matchmaker ist. wenn frauen kein geld haben gehen einige von ihnen auch anschaffen.
Netter Vergleich :rofl:
Sensationell. Bitte lieber @prax bleib in diesem sprachlichen Bild und baue da bitte noch Lok und Rb mit ein. Ich kann es kaum erwarten. :corn:
ZAP!

Benutzeravatar
MrHollister89
Beiträge: 5360
Registriert: So 6. Dez 2009, 17:17

Re: Kooperation mit Sachsen Leipzig im Nachwuchs?

Beitrag von MrHollister89 » Mi 23. Feb 2011, 15:09

Wenn Sachsen die Nutte ist, ist RB dann der Freier? Oder der Zuhälter? Oder ist der Zuhälter der Insolvenzverwalter?

Fragen über Fragen :rofl:
"Der reichste Mann ist der, mit den mächtigsten Freunden"

Benutzeravatar
prAx
Beiträge: 1490
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 18:30

Re: Kooperation mit Sachsen Leipzig im Nachwuchs?

Beitrag von prAx » Mi 23. Feb 2011, 15:13

so weit habe ich mir keine gedanken gemacht, aber der zuhälter wäre in meinen augen der insolvenzverwalter....
Rainer Calmund hat geschrieben:Wenn ich den FCB nehme,was da Adidas,die Telekom oder Audi machen,die den Verein als mediale Plattform benutzen,da frage ich mich,wie kommen manche Leute auf die Idee,dass das Red Bull in Leipzig nicht machen kann?

Benutzeravatar
prAx
Beiträge: 1490
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 18:30

Re: Kooperation mit Sachsen Leipzig im Nachwuchs?

Beitrag von prAx » Mi 23. Feb 2011, 15:14

Elektrozaun hat geschrieben:
MrHollister89 hat geschrieben:
prAx hat geschrieben:die fans scheinen immer noch nicht kapiert zu haben, dass der insolvenzverwalter der matchmaker ist. wenn frauen kein geld haben gehen einige von ihnen auch anschaffen.
Netter Vergleich :rofl:
Sensationell. Bitte lieber @prax bleib in diesem sprachlichen Bild und baue da bitte noch Lok und Rb mit ein. Ich kann es kaum erwarten. :corn:
diesen gefallen werde ich dir leider nicht machen ;-) weiß ich doch deinen usernamen zu deuten... :)
Rainer Calmund hat geschrieben:Wenn ich den FCB nehme,was da Adidas,die Telekom oder Audi machen,die den Verein als mediale Plattform benutzen,da frage ich mich,wie kommen manche Leute auf die Idee,dass das Red Bull in Leipzig nicht machen kann?

nero
Beiträge: 854
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 17:33

Re: Kooperation mit Sachsen Leipzig im Nachwuchs?

Beitrag von nero » Mi 23. Feb 2011, 15:22

Habt ihr euch ausgekaspert und wir können wieder B2T kommen?

Im Sachsen-Forum spaltet sich immer mehr die Fanszene...die einen, die langsam begreifen, dass es sehr schlecht um den Verein steht und die Kooperation mit RB nicht unbedingt nachteilig sein muss, denen zugleich der Verein selbst am Herzen liegt und die anderen, die einfach nur stur und tunnelblickartig gegen RB vorgehen.
Spielt keine Rolle, ob 10K oder 100K Euro durch den Vertrag zustande kommen würden.

Scheint mir eher so, dass die wahren Traditionsfans, also die ältere Generation, einsichtig ist und in dem Kooperationsvertrag auch Vorteile sehen.
Die jüngere Generation, denen zumeist die Tradition nur durch Familie & Bekannte zugetragen wurde, sieht nur die "grün-weiße-Welt" und alles andere ist salopp gesagt "Scheiße". Dass die Herrschaften auch mal über den Tellerrand hinaus schauen sollten, um das Überleben ihres "Lieblingsvereins" zu sichern, merken diese nicht. Durch den Boykott der Heimspiele und die Mitgliedsaustritte schaden sie ihrem geliebten Traditionsverein mehr, als wenn man einsichtig und tolerant wird.

Edit: Ich bin sehr gespannt, was dieses "FanForum" bewirken wird.

Noch ein Edit: Hier mal noch ein sehr interessanter Standpunkt eines vermeintlichen Jugendtrainers von Chemie. Der User "Sinatra" hat es auf den Punkt gebracht und sollte zum Nachdenken anregen in der grün-weißen Fanszene.
Was du nur von mir willst, frag ich dich?!

Alter Wein und junge Weiber sind die besten Zeitvertreiber.

Matthias Buszkowiak hat geschrieben:heute gibts Kartoffeln nach Schalker Art: ohne Schale :p

Benutzeravatar
Elektrozaun
Beiträge: 1289
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 16:15

Re: Kooperation mit Sachsen Leipzig im Nachwuchs?

Beitrag von Elektrozaun » Mi 23. Feb 2011, 15:52

nero hat geschrieben:Ich bin sehr gespannt, was dieses "FanForum" bewirken wird.
Vermutlich das Gleiche was alle Fanforen bewirken. Nix, außer ein wenig Palaver.

Ich sehe die Sache so: Man kann zu dieser Koop stehen wie man will, es gibt nachvollziehbare Argumente für beide Ansichten. Allerdings zieht ein Argument für mich überhaupt nicht:
Wenn der FCS die Insolvenz nicht übersteht, dann lag es am Ende nicht an fehlenden zehn Scheinen. Dafür sind das einfach Peanuts. Der Verein ist finanziell viel kaputter.
Die Frage, die man sich dort letzten Endes stellen muss lautet doch: Wenn die Insolvenz durchgeht und man die Koop annimmt, ist der Verein danach aufgrund der sich abzeichnenden internen Verwerfungen überhaupt weiter lebensfähig? Und wenn ja, auf welchem möglicherweise reduziertem Niveau?

Ich glaube RB sollte sich die Sache selber nochmal überlegen und sich die 10.000 evtl. sparen, bevor man sie in ein möglicherweise (in die LL oder auf den Grund) sinkendes Schiff wirft. Oder hat man gar vor größere lebenserhaltende Maßnahmen einzuleiten?
Letztlich wäre ein "verkrüppelter" FCS auch nicht mehr so ein toller Partner, oder?
ZAP!

nero
Beiträge: 854
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 17:33

Re: Kooperation mit Sachsen Leipzig im Nachwuchs?

Beitrag von nero » Mi 23. Feb 2011, 16:16

Elektrozaun hat geschrieben:Vermutlich das Gleiche was alle Fanforen bewirken. Nix, außer ein wenig Palaver.
Das befürchte ich leider auch.
Elektrozaun hat geschrieben:(...)Wenn der FCS die Insolvenz nicht übersteht, dann lag es am Ende nicht an fehlenden zehn Scheinen. Dafür sind das einfach Peanuts. Der Verein ist finanziell viel kaputter.
Die Frage, die man sich dort letzten Endes stellen muss lautet doch: Wenn die Insolvenz durchgeht und man die Koop annimmt, ist der Verein danach (...) überhaupt weiter lebensfähig? Und wenn ja, auf welchem möglicherweise reduziertem Niveau?(...)Letztlich wäre ein "verkrüppelter" FCS auch nicht mehr so ein toller Partner, oder?
Ich glaube auch nicht, dass hier jemand ernsthaft die 10K als "Lebensretter" und letzte Hoffnung für Sachsen Leipzig bezeichnet. Natürlich beläuft sich das Ganze auf andere Summen, da geb ich dir Recht. Der Kooperationsvertrag ist allerdings als eine Maßnahme anzusehen, um den Gläubigern aufzuzeigen, kurzfristig an finanzielle Mittel zu gelangen & langfristig einen Vorteil daraus ziehen zu können. Der Verein ist sicherlich nach der erfolreichen Phase nicht auf dem Niveau, wie die letzten zwei Jahre, lebensfähig, allerdings hat das keine Auswirkungen auf die Nachwuchsarbeit. Außerdem kann man auch immer wieder nur auf den Rücklauf von RB zu Sachsen Leipzig hinweisen. deshalb sehe ich den FCS auch nicht als "verkrüppelten" zukünftigen Partner.
Durch die Kooperation haben beide Vereine, insbesondere der FCS kurzfristig (Finanzspritze) & langfristig (Spielerrücklauf) einen Nutzen.
Was du nur von mir willst, frag ich dich?!

Alter Wein und junge Weiber sind die besten Zeitvertreiber.

Matthias Buszkowiak hat geschrieben:heute gibts Kartoffeln nach Schalker Art: ohne Schale :p

Benutzeravatar
Elektrozaun
Beiträge: 1289
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 16:15

Re: Kooperation mit Sachsen Leipzig im Nachwuchs?

Beitrag von Elektrozaun » Mi 23. Feb 2011, 16:29

Dabei ist jedoch zu beachten, dass in meinen Augen ein Spielerrückfluss unwahrscheinlicher wird, je mehr Ligen zwischen beiden Clubs liegen, da man ja, wie behauptet, niemanden zwingen kann/will/wird.

EDIT: Man kommt in die Gänge. Ich glaube, dies wird am ehesten ein Indikator dafür sein, wie vital die Anhängerschaft noch ist.

http://sachsen-leipzig.de/forum/showthread.php?t=5614
ZAP!

nero
Beiträge: 854
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 17:33

Re: Kooperation mit Sachsen Leipzig im Nachwuchs?

Beitrag von nero » Mi 23. Feb 2011, 16:39

Elektrozaun hat geschrieben:Dabei ist jedoch zu beachten, dass in meinen Augen ein Spielerrückfluss unwahrscheinlicher wird, je mehr Ligen zwischen beiden Clubs liegen, da man ja, wie behauptet, niemanden zwingen kann/will/wird.
Stimmt und genau deshalb sollten sich alle FCS-Fans zusammenreißen, an einem Strang ziehen und den Verein unterstützen, auch wenn es ungemütliche Zeiten werden, um das Abstürzen oder den Untergang des geliebten Traditionsclubs bzw. die auseinanderklaffende "Liga-Schere" zwischen beiden Vereinen zu verhindern und eine rasche, gesunde Entwicklung unter neuen Voraussetzungen voranzutreiben. :sachsenbeer:
Was du nur von mir willst, frag ich dich?!

Alter Wein und junge Weiber sind die besten Zeitvertreiber.

Matthias Buszkowiak hat geschrieben:heute gibts Kartoffeln nach Schalker Art: ohne Schale :p

Benutzeravatar
Arrmaniac
Beiträge: 2343
Registriert: Mi 3. Nov 2010, 14:33
Mein Fanclub: Block27
Wohnort: Onolzbach
Kontaktdaten:

Re: Kooperation mit Sachsen Leipzig im Nachwuchs?

Beitrag von Arrmaniac » Mi 23. Feb 2011, 16:42

Viele schauen auf die erste Mannschaft und sagen, eine Kooperation macht keinen Sinn. Es geht aber um die Jugend! Zum Einen sind dort LOK und FCS im Jugendbereich langjährige Größen trotz sportlichen Misserfolgs der Herrenmannschaften und zum Anderen nimmt die Bedeutung der Ligazugehörigkeit erst mit dem höheren Alter zu ( wenn ich unsere Experten hier im Forum richtig verstehe ). Und gerade bei den ganz jungen Spielern soll diese Kooperation doch greifen.
Bild


We can thank our lucky fate which has rescued us for a few short hours from the insufferable fatigues of idleness.

Gesperrt