RBL B Junioren (U17)

Benutzeravatar
crank
Beiträge: 4472
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 00:01

Re: RBL B Junioren (U17)

Beitrag von crank » Mi 18. Mai 2011, 22:19

Sehr schön! Hatte mich schon riesig gefreut, als es im Stadion durchgegeben wurde!

Bravo Jungs!!!
Stalkt mich bei Twitter: @crankRBL

One day baby, we'll be old
Oh baby, we'll be old
And think of all the stories that we could have told

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22682
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 52
x 382

Re: RBL B Junioren (U17)

Beitrag von Rumpelstilzchen » Mi 18. Mai 2011, 23:51

Immerhin noch vor 12...

Sechster Sieg in Serie bringt ein Fünfpunktepolster

Im Nachholer des 14. Spieltags besiegten die Jungbullen von Ivo Jungbauer die Gäste aus Halle mit 3:1 und konnten so ihr Punktepolster auf Verfolger Zehlendorf auf fünf Zähler ausbauen.

Trainer Jungbauer schickte erneut die im sonntäglichen Spitzenspiel erfolgreiche Startelf aufs Feld. Wobei man den Jungs anmerkte, dass sie vor kurzem eine hochklassige Begegnung absolviert hatten – der Geist war willig, aber das Fleisch nicht so ganz. So dauerte es eine gute Viertelstunde, bis die Leipziger gegen die engagierten Gäste ins Spiel kamen. Bis dahin war es eine Partie auf Augenhöhe. Während die Rasenballer stets durch Standards gefährlich blieben, hatte Halle die größte Chance der Anfangsphase: nach einem Eckball zimmerte ein Hallenser auf den Kasten von Goalie Heine, traf zum Glück aber nur den Pfosten, Henske beförderte das Spielgerät aus der Gefahrenzone.

In der 20. Minute sollte es dann ein Freistoß des Spezialisten Schladitz richten. Seinen bereits dritten Versuch von der rechten Seite flankte er gefühlvoll auf den langen Pfosten, wo urplötzlich Toptorjäger Röhrborn auftauchte und Giebichenstein im Hallenser Tor keine Chance ließ. Kurz darauf zwei Schrecksekunden. Erst musste Sturmspitze Lindau mit Adduktorenproblemen vom Platz, für ihn kam Kronawitt. Wolf rückte dafür in den Sturm. Dann gerieten Heine und der auffällige Saalestädter Besiri bei einer Rettungstat im Strafraum aneinander. Nach einer Behandlungspause ging es jedoch für beide weiter.

Mit 1:0 ging es in die Kabine, wobei beide Mannschaften ihren Rhythmus noch nicht gefunden hatten. Insbesondere Passsicherheit und Spielübersicht waren ausbaufähig. Zudem pfiff SR Schroth etwas kleinlich, wenn auch regelkonform, was zu zahlreichen Spielunterbrechungen führte.

Beide Teams kamen verbessert aus der Kabine. Ein erstes Ausrufezeichen setzte Glomb mit einem schönen Distanzschuss aus ca. 25 m, den Giebichenstein ebenso gut aus dem Winkel fischte. Im Gegenzug dann aber der Dämpfer für die Jungbullen, ein leichtfertiger Ballverlust auf der rechten Abwehrseite ermöglichte einen gut getimten Pass auf Besiri, der seinem Bewacher entwischte und Heine aus ca. 12 m keine Abwehrchance ließ – Ausgleich. Die Leipziger steckten allerdings nicht auf und erhöhten den Druck, wirkten aber zeitweise in der Abwehr nicht sattelfest und ließen es an defensivem Zweikampfverhalten vermissen. Die Hallenser vergaben jedoch ihre weiteren Möglichkeiten oder scheiterten am souveränen Heine.

Vor dem Tor des HFC entstand in den nächsten Minuten besonders Gefahr durch Standards. Einen zentralen Freistoß hämmerte Habeland noch in die Mauer, ehe Mittelfeldstratege Schladitz von rechts aus ca. 25 m schön aufs lange Eck zielte, auch hier hielt Giebichenstein exzellent. Mit der Einwechslung von Glänzel für Menzel in der 56. Minute wurde in der Offensive der Leipziger erneut rotiert. Röhrborn wechselte ins Sturmzentrum, Wolf nahm wieder seinen gewohnten Platz als ZM neben Schladitz und Kronawitt ein. Eine gute Entscheidung, wie sich herausstellen sollte.

In der 62.Minute fuhren die Leipziger einen schnörkellosen Konter, Schladitz überlistete mit einem weiten Ball in den Lauf des flinken Röhrborn die Abwehr des HFC, der den Ball am herauseilenden Torhüter vorbei im Gehäuse unterbringen konnte. Die Jungbullen kamen langsam besser ins Spiel, Halle blieb jedoch gefährlich. Zu nennen wäre noch ein weiterer Schuss von Habeland, der es erneut aus der Distanz versuchte, damit war Giebichenstein jedoch heute nicht zu überwinden. Anders sah es beim Herauslaufen aus, denn auch beim 3:1 in der 73. stürmte er an die Strafraumgrenze, konnte jedoch Wolfs Lupfer nicht mehr erreichen. Dieser war auf rechts mustergültig eingesetzt worden und vollendete abgezockt. Damit war die Messe gelesen, wobei Halle durchaus noch den Anschluss auf dem Fuß hatte, Besiri aber bei zwei Großchancen an Heine scheiterte. Auf Seiten der Jungbullen setzte der eingewechselte Mottscha den Schlusspunkt, als er nach wunderschöner Einzelleistung von Röhrborn das Spielgerät aus 11 m nur Zentimeter über die Latte setzte.
Es folgte die obligatorische Uffta, diesmal jedoch zusätzlich mit „fünf Punkte Vorsprung“ und einer Käfereinlage sowie das Abklatschen der Zuschauer.

Fazit: Verdienter, routiniert herausgespielter Sieg, nachdem man am Wochenende noch Höchstleistungen abliefern musste, der Kräfteverschleiß war sichtbar und die Mannschaft versuchte mit geringerem Einsatz zum Erfolg zu kommen, zumal am Sonntag noch der Berliner SC wartet, der den Bullen im 4:3 Hinspiel bereits alles abverlangte, daheim in 2011 jedoch noch ohne Sieg ist. Die Einwechselspieler fügten sich heute gut ein und Röhrborn vertrat Lindau im Zentrum ordentlich. In der Abwehr hätte man zeitweise etwas konsequenter zu Werke gehen können. Nur noch zwei Siege und der Aufstieg wäre in Sack und Tüten. Bestenfalls beim Heimspiel gegen Lok Leipzig am 29.5. bei dem rb-fans.de wieder einen Juniorenticker anbieten wird und alle herzlich zum Gontardweg eingeladen sind, um unsere Jungs (auch die A-Junioren) zu unterstützen. Näheres erfahrt ihr nächste Woche auf der Startseite.

Bilder gibt es hier:
http://www.bulls-club.de/wiki/index.php ... _2010/2011" onclick="window.open(this.href);return false;
Bild

Otto_Fuchs
Beiträge: 81
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 17:52

Re: RBL B Junioren (U17)

Beitrag von Otto_Fuchs » Do 19. Mai 2011, 06:55

Puh das war nichts für ganz schwache Nerven gestern. Aber drei weitere Punkte immerhin im Sack, den es nun gilt zuzumachen, um dann (so hoffen wir mal alle) nach dem Lok-Spiel am 29.05.2011 sich Bundesligist nennen zu dürfen. :respekt:

Es war das erwartet schwere Spiel gegen die Hallenser, die ja schließlich auch noch gegen den Abstieg kämpfen und bei den drei restlichen Partien durchaus noch Chancen haben, obwohl durch den Sieg des nächsten RB-Gegners Berliner SC im Nachholespiel bei Türkiyemspor es für die Chemiker ganz schwer wird. Aber durch den eventuellen Abstieg der Cottbuser könnte ja evtl. der drittletzte Platz reichen, wenn Zehlendorf durch die Relegation hochgeht.

Ich habe mir den 29.05.2011 schon ganz fett im Kalender angestrichen.

Weiß denn jemand schon genaueres ob und wie lange Victor Lindau ausfallen wird ?

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22682
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 52
x 382

Re: RBL B Junioren (U17)

Beitrag von Rumpelstilzchen » Do 19. Mai 2011, 09:38

Otto_Fuchs hat geschrieben: Weiß denn jemand schon genaueres ob und wie lange Victor Lindau ausfallen wird ?
Laut Risch sind es ja Adduktorenprobleme, sowas dauert in der Regel nicht all zu lang, gegen Berlin könnte es aber ggf. nicht reichen. - m.E.
Bild

frankly
Beiträge: 18
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 12:15

Re: RBL B Junioren (U17)

Beitrag von frankly » Sa 21. Mai 2011, 13:36

21.05.11
Zehlendorf-Union 0:0
Es läuft prima fur die Jungs von RB :D

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22682
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 52
x 382

Re: RBL B Junioren (U17)

Beitrag von Rumpelstilzchen » Sa 21. Mai 2011, 13:44

frankly hat geschrieben:21.05.11
Zehlendorf-Union 0:0
Es läuft prima fur die Jungs von RB :D
Mit einem Sieg morgen also Aufsteiger in die Bundesliga. :respekt: Da können dann alle am nächsten Wochenende kommen und mit den JUngs den Aufstieg feiern. :clap:
Bild

Benutzeravatar
Rojiblanco
Moderator
Beiträge: 6951
Registriert: Fr 23. Apr 2010, 14:12
Wohnort: Leipzig

Re: RBL B Junioren (U17)

Beitrag von Rojiblanco » So 22. Mai 2011, 14:46

0:0 gegen Union Berlin. Danke an die Jungs, somit knallen die Sektkorken erst am 29. Mai im Rahmen des Super-Nachwuchssonntages!!! :rock:

Benutzeravatar
Roter Brauser
Beiträge: 4971
Registriert: So 22. Aug 2010, 20:38
x 75
x 86

Re: RBL B Junioren (U17)

Beitrag von Roter Brauser » So 22. Mai 2011, 18:13

Roji, die haben gegen den Berliner SC gespielt.

Sehen wir das Unentschieden positiv und sagen, dass die Jungs erst nächste Woche feiern wollen. Bis dahin!

Edit: Henske hat laut Bericht wieder eine gelb-rote Karte kassiert. Müsste jetzt schon die 3. diese Saison gewesen sein :roll:
Satzzeichen und Smileys sind keine Herdentiere!

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22682
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 52
x 382

Re: RBL B Junioren (U17)

Beitrag von Rumpelstilzchen » So 22. Mai 2011, 22:32

Roter Brauser hat geschrieben: Edit: Henske hat laut Bericht wieder eine gelb-rote Karte kassiert. Müsste jetzt schon die 3. diese Saison gewesen sein :roll:
Eine davon im Hinspiel, man war der damals froh, dass die anderen das Ding noch gedreht haben.

Also auch hier nochmal an alle: kommt nächsten Sonntag zum Gontardweg, peitscht unsere Jungs zum Sieg gegen den bereits abgestiegenen Tabellenletzten Lok und feiert mit dem Team den direkten Aufsteig in die Bundesliga. Sie haben es sich redlich verdient.
Bild

Otto_Fuchs
Beiträge: 81
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 17:52

Re: RBL B Junioren (U17)

Beitrag von Otto_Fuchs » Mo 23. Mai 2011, 07:49

Leider hat es ja gestern nun noch nicht geklappt mit dem Vollzug des Aufstiegs im Spiel beim Berliner SC. Aber man hat einen, wenn auch glücklichen, Punkt mit zurück nach Leipzig genommen, so dass es bei den fünf Punkten Vorsprung vor den Zehlendorfer bleibt.

Und es ist ja viel schöner mit einem Sieg in einem Heimspiel vor hoffentlicher wieder stattlicher Kulisse den Aufstieg in die Bundesliga perfekt zu machen. Ich glaube schon, dass die Jungs das nächste Woche packen werden und bin dann auch wieder dabei. Gestern hat es ja net allzuviel geholfen, aber der Schiedsrichter hatte schon einige mysteriöse Entscheidungen dabei, obwohl man sich auch beim Keeper Dominic-Rene Heine bedanken kann, der nicht nur den Elfer hielt, sondern wie auch in den beiden vergangenen Spielen wie ein Teufelskerl wieder hervorragend reagierte. Da er ja noch 95-er Jahrgang ist, wird es auf dieser Position keinen Handlungsbedarf geben, aber wie schon mal erwähnt, laufen ja die Personalplanungen schon im Hintergrund auf Hochtouren.

Gesperrt