[ehemaliger Spieler] Timo Werner (FC Chelsea)

Halle der Helden - Ehemalige Rasenballsportler

Was denkt ihr? Verlängert Timo oder geht er nächsten Sommer ablösefrei zu einem anderen Verein?

Timo verlängert
33
37%
Timo verlängert nicht
56
63%
 
Abstimmungen insgesamt: 89

Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 3613
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59
x 645
x 636

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von The-Last-ReBeL » Sa 22. Dez 2018, 07:56

Die Bayern können dagegen ihre alten Männer nur noch an Caritas oder andere gemeinnützige Organisationen übergeben. Wenn da nicht unser Joshua und das Festgeldkonto wäre.
du vergisst aber dabei, dass eben Bayern über Jahre gelungen ist, ihre Leistungsträger zu halten und mit denen Titel zu gewinnen. Das sollte eigentlich der Sinn des sportlichen Bewerbes sein. Transfererlöse zu erzielen und keinen Titel zu gewinnen ist nat, nicht im Sinne des Erfinders. Zu Gute halten muss man ja, dass wir ja Geld brauchen um eine breitere Leistungsdichte erst mal zu generieren.
https://www.youtube.com/watch?v=x-D33GlUfyw

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8691
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 444

[11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von elbosan » Sa 22. Dez 2018, 08:25

Das ist halt ein Spiel auf Verschleiß. Wir verschleißen viele Spieler, die wir verkaufen müssen weil sie anderswo 10 Millionen mehr verdienen im Jahr. Dafür geben wir für neue Spieler 45 Millionen an Ablösesumme aus, in der Hoffnung 2 Jahre später 200 Millionen daraus zu generieren um ggf. die Gehälter steigen zu lassen. Wenn wir das noch 10 Jahre machen, haben wir vielleicht den Gehaltsstand der Bayern heute erreicht. In den 10 Jahren werden wir aber nix gewinnen. Oder man gewinnt mal was, weil man das ganze Geld in die bestehende Mannschaft investiert und merkt dann nach 8 Jahren das die kaum noch laufen können weil sie zwar über die Jahre gehalten wurden, aber nie verjüngt. Tja. Kannste drehen und wenden. Financial Fairplay sorgt dafür, dass niemand neues den Topclubs gefährlich werden kann. Es ist wie wenn ein altvedienter Architekt ein 1 Milliarden Projekt baut. Und der Neuling, der mit der modernsten Technik arbeitet, darf nur 100 Millionen Projekte machen. Der alte Architect rühmt sich dann, seiner Häuser und schimpft dass er keine Konkurrenz hat. Und wenn doch mal ein junger Architekt ein 1 Milliarden Haus baut, kommt die Aufsicht und er darf dann 10 mal gar kein Haus bauen. Außer PSG. Denen gehört die Aufsicht. Die können machen was sie wollen.

hendrik
Beiträge: 1411
Registriert: Do 25. Dez 2014, 21:14
x 90

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von hendrik » Sa 22. Dez 2018, 23:21

The-Last-ReBeL hat geschrieben:
Sa 22. Dez 2018, 07:56
Die Bayern können dagegen ihre alten Männer nur noch an Caritas oder andere gemeinnützige Organisationen übergeben. Wenn da nicht unser Joshua und das Festgeldkonto wäre.
du vergisst aber dabei, dass eben Bayern über Jahre gelungen ist, ihre Leistungsträger zu halten und mit denen Titel zu gewinnen. Das sollte eigentlich der Sinn des sportlichen Bewerbes sein. Transfererlöse zu erzielen und keinen Titel zu gewinnen ist nat, nicht im Sinne des Erfinders. Zu Gute halten muss man ja, dass wir ja Geld brauchen um eine breitere Leistungsdichte erst mal zu generieren.
Das weiss ich.

Benutzeravatar
Teo
Beiträge: 108
Registriert: Mi 4. Mai 2016, 14:14
Wohnort: Am schönen Harz
x 1

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von Teo » So 23. Dez 2018, 00:56

Also klar wär es fürs Geld von Leipzig besser, wenn er wechselt, dann in 6 Monaten, ich würde ihn dann aber lieber in England oder Spanien sehen und nicht in München, wo er dann die Tore gegen uns schießt, noch dazu beim genannten Verein, da würden meine Sympathiewerte für ihn deutlich sinken, so etwa von 100 auf null, zumal es für mich auch wenig Sinn macht. Auf dem Topstürmerposten hat Bayern den ewigen Lewa, der dort wohl in Rente gehen wird, da haben sie den wenigsten Handlungsbedarf und ich glaub nicht, das Timo die Backuprolle reicht, außerdem wird er da selten den Platz haben, den er braucht, wenn er trotzdem dahin geht, dann wohl wirklich nur wegen der Kohle. Das Bsp. Götze sollte ihm zB. eine Warnung sein...

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16826
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 239
x 665

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von Jupp » Do 3. Jan 2019, 09:40

Oliver Mintzlaff: Vertragsverlängerung mit Werner oder Verkauf im Sommer

Oliver Mintzlaff hat klargemacht, dass RB Leipzig nicht mit Timo Werner in die Saison 2019/2020 geht, wenn der vorher nicht seinen Vertrag verlängert. „Wir müssen logischerweise spätestens nach dem Saisonende wissen, wie es weitergeht“, erklärt der RB-Geschäftsführer im Interview mit dem Kicker (Print). „Denn natürlich kann sich ein Verein wie wir nicht erlauben, mit Timo Werner in ein letztes Vertragsjahr zu gehen. Das haben wir auch so mit ihm und seinem Berater besprochen, da haben alle Beteiligten das gleiche Verständnis.“
https://rblive.de/2019/01/03/oliver-min ... t-schluss/

Völlig richtiger Ansatz von Oliver Mintzlaff. Wir dürfen definitiv nicht den Weg von Schalke gehen, welche Goretzka und Meyer ablösefrei ziehen lassen mussten. Bin gespannt wie sich Werner entscheidet. Ich denke schon, dass er Bock hat unter Nagelsmann zu trainieren.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
raceface
Beiträge: 6513
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 14:44
x 19
x 172

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von raceface » Do 3. Jan 2019, 09:52

Na, den RB Oberen geht bei der Causa Werner der Arsch mächtig auf Grundeis!
Otto Rehhagel: „Wenn ich heute fünf Talente einbaue und mehrere Spiele hintereinander verliere, dann lassen die Leute an den Blumen, die sie mir zuwerfen, plötzlich die Töpfe dran.“

RB-Junky
Beiträge: 1160
Registriert: Di 1. Sep 2009, 22:53
x 43
x 12

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von RB-Junky » Do 3. Jan 2019, 10:08

Jupp hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 09:40
Oliver Mintzlaff: Vertragsverlängerung mit Werner oder Verkauf im Sommer

Oliver Mintzlaff hat klargemacht, dass RB Leipzig nicht mit Timo Werner in die Saison 2019/2020 geht, wenn der vorher nicht seinen Vertrag verlängert. „Wir müssen logischerweise spätestens nach dem Saisonende wissen, wie es weitergeht“, erklärt der RB-Geschäftsführer im Interview mit dem Kicker (Print). „Denn natürlich kann sich ein Verein wie wir nicht erlauben, mit Timo Werner in ein letztes Vertragsjahr zu gehen. Das haben wir auch so mit ihm und seinem Berater besprochen, da haben alle Beteiligten das gleiche Verständnis.“
https://rblive.de/2019/01/03/oliver-min ... t-schluss/

Völlig richtiger Ansatz von Oliver Mintzlaff. Wir dürfen definitiv nicht den Weg von Schalke gehen, welche Goretzka und Meyer ablösefrei ziehen lassen mussten. Bin gespannt wie sich Werner entscheidet. Ich denke schon, dass er Bock hat unter Nagelsmann zu trainieren.
Ich persönlich denke, dass er gehen wird. Woanders verdient er ein paar Milliönchen mehr und wäre bei einem größerem Verein. Warum sollte er also bitte bleiben?
Wegen Nagelsmann? Sicher nicht!
Scheiß Erfolgsfans!

RasenBallsport Leipzig
Für immer Zentralstadion!

Nach den Sternen gegriffen, sie gesehen, aber nie erreicht.
RIP Red Aces Leipzig!
9 Jahre purer Wahnsinn


FUCK RACISM

Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 3613
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59
x 645
x 636

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von The-Last-ReBeL » Do 3. Jan 2019, 10:56

für mich stellt sich die Frage? Wie wird er mit dem Druck und der Aufmerksamkeit umgehen. In anderen Vereinen, sitzt du dann irgendwann auf der Bank oder es wird ein neuer geholt. Gerad bei Werner war das doch sichtbar, als er in Stuttgart nicht mehr getroffen hat, oder bei uns Ladehemmungen hatte. Da hat er das Vertrauen der Trainer immer bekommen. Wie weit ist seine Entwicklung das er das abschütteln kann und sich gegen stärkere Konkurrenz durchsetzen kann und nicht das Sensibelchen gibt. Ehrlich gesagt ich weiß es nicht. Ich glaube auch nicht, dass es Timo seiner Familie und dem Berater um das letzte Milliönchen geht, das man irgendwo generieren kann. Rein persönlich würde ich es begrüßen ihn noch 2-3 Jahre hier spielen zu sehen, mit einer Entwicklung zu einen Weltstar. Aber nach mir geht es da ja nicht.
Die Frage was will er bei den Bayern? Seid Lewa sich vorstellen kann seine Karriere dort zu beenden, sehe ich nicht den Bedarf, zumal er ein ganz anderer Spielertyp ist. Da müsste auch das System der Bayern geändert werden , und wichtig ist wie sicher sitzt Kovac und wer kommt dannach mit was für Vorstellungen .
Wegen mir ne 100 Mio Ausstiegsklausel rein und gut. Dann kann er bei Entwicklung seiner Person immer noch wechseln.
Schauen wir mal.
https://www.youtube.com/watch?v=x-D33GlUfyw

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8691
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 444

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von elbosan » Do 3. Jan 2019, 11:04

Joar. Denke auch das er verlängert und dann ne Klausel bekommt. Verlängert er nicht, wird er zu den Bayern wollen. Da wissen wir ja mittlerweile schon, dass die sich nichtmal ein Talent von Chelsea leisten können, geschweige den ne 100 Millionen Klausel für einen einzelnen Spieler.

Die Zeiten, dass die Bayern die Liga klein halten indem sie die Leistungsträger der direkten Konkurrenten rauskaufen und bei sich auf der Bank parken sind vorbei.

Andi
Beiträge: 356
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 12:44
x 14

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von Andi » Do 3. Jan 2019, 11:24

Die(se) Bayern düften "den Goretzka" bevorzugen
(und ich traue denen prinzipiell alles inkl. bereits
getroffener Absprachen zu). Oder kann man einen
Spieler gegen seinen Willen transferieren? Wenn
Werner weiter funzt, sollte RB das Ziel haben, ihn
an einen der Großen in Spanien (oder England) zu
verkaufen und den Erlös des (für Werner durchaus
"sicherer" erscheinenden) Zwischenschrittes Bayern
selbst einzufahren; es geht für RB um Geldeingänge
von 0 (Null!) oder ~ 80 oder 1XX Millionen Euro.

Antworten