[Ehemaliger Spieler] Daniel Frahn (Chemnitzer FC)

Halle der Helden - Ehemalige Rasenballsportler
Benutzeravatar
Leipziger82
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 22. Nov 2013, 15:02
x 101
x 85

Re: [Ehemaliger Spieler] Daniel Frahn (Chemnitzer FC)

Beitrag von Leipziger82 » Sa 8. Feb 2020, 10:39

tomsen hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 22:09
Anderson hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 14:54
Das zeigt vor allem, dass er total unreflektiert, gnadenlos opportunistisch und höchstwahrscheinlich dumm wie Brot ist.

Er will geliebt werden, ohne Schmerzgrenze, wer ihm diese Liebe gibt. Der Arme!
Ich mag ja viele Deiner Beiträge… mit diesem tue ich mich etwas schwer (gelinde ausgedrückt). Kennst Du Frahn näher, hast Insider-Wissen oder wie gelangst Du zu Deiner Einschätzung?

Und jetzt red’ Dich nicht auf das Wort „höchstwahrscheinlich“ raus. ;)
Da darf ich dann aber auch kurz ein Veto einlegen. Sehe ich nämlich komplett anders. Seine Darlegung ist trefflich analysiert und beschreibt DF so, wie ich ihn bei all der Scheisse, die da vom Hooligan-Shirt bis zum „Nazifreund“, passiert ist empfunden habe. Ich denke, dass jeder seine Meinung aus seiner bisherigen Lebenserfahrung und -entwicklung zieht. Und diese sind so unterschiedlich wie unsere Ansichten.

Benutzeravatar
tomsen
Beiträge: 1249
Registriert: Di 11. Aug 2015, 02:23
Wohnort: Leipzig
x 136
x 114

Re: [Ehemaliger Spieler] Daniel Frahn (Chemnitzer FC)

Beitrag von tomsen » Sa 8. Feb 2020, 12:41

Leipziger82 hat geschrieben:
Sa 8. Feb 2020, 10:39
tomsen hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 22:09
Anderson hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 14:54
Das zeigt vor allem, dass er total unreflektiert, gnadenlos opportunistisch und höchstwahrscheinlich dumm wie Brot ist.

Er will geliebt werden, ohne Schmerzgrenze, wer ihm diese Liebe gibt. Der Arme!
Ich mag ja viele Deiner Beiträge… mit diesem tue ich mich etwas schwer (gelinde ausgedrückt). Kennst Du Frahn näher, hast Insider-Wissen oder wie gelangst Du zu Deiner Einschätzung?

Und jetzt red’ Dich nicht auf das Wort „höchstwahrscheinlich“ raus. ;)
Da darf ich dann aber auch kurz ein Veto einlegen. Sehe ich nämlich komplett anders. Seine Darlegung ist trefflich analysiert und beschreibt DF so, wie ich ihn bei all der Scheisse, die da vom Hooligan-Shirt bis zum „Nazifreund“, passiert ist empfunden habe. Ich denke, dass jeder seine Meinung aus seiner bisherigen Lebenserfahrung und -entwicklung zieht. Und diese sind so unterschiedlich wie unsere Ansichten.
Wogegen "ein Veto einlegen"? Ich habe doch gar kein Statement abgegeben... :think:

Es ging um DF's Wechsel nach Babelsberg und ich habe hinterfragt, wie Anderson zu der Auffassung gelangt, dass dieser Wechsel zeigt wie opportunistisch usw. DF ist.
Aus Liebe zu meiner Heimatstadt und Interesse an gutem Fußball.

Spencerle
Beiträge: 215
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 00:04
x 15
x 34

Re: [Ehemaliger Spieler] Daniel Frahn (Chemnitzer FC)

Beitrag von Spencerle » Di 18. Feb 2020, 16:24

DF äußert sich zu den Vorfällen die zu seiner Entlassung in Chemnitz führten.

https://www.spiegel.de/sport/fussball/d ... 9NcCvtlFcJ

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Werbefläche zu vermieten!

Benutzeravatar
Leipziger82
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 22. Nov 2013, 15:02
x 101
x 85

Re: [Ehemaliger Spieler] Daniel Frahn (Chemnitzer FC)

Beitrag von Leipziger82 » Mi 19. Feb 2020, 00:00

Das unterstützt die These, dass er unglaublich naiv gehandelt hat. Und zwar monatelang. Sein Statement jetzt zeigt aber, dass er sich dessen bewusst ist. Und das ist gut so.

Was ich mich aber frage: was haben Rechtsextreme in der Kabine vom CFC zu suchen?

Adamson
Beiträge: 6021
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 281
x 449

Re: [Ehemaliger Spieler] Daniel Frahn (Chemnitzer FC)

Beitrag von Adamson » Mi 19. Feb 2020, 08:51

Leipziger82 hat geschrieben:
Mi 19. Feb 2020, 00:00
Was ich mich aber frage: was haben Rechtsextreme in der Kabine vom CFC zu suchen?
Hat Frahn doch gesagt: Sie haben den Aufstieg mitgefeiert.
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Walle
Beiträge: 500
Registriert: Sa 28. Sep 2019, 16:20
x 20
x 250

Re: [Ehemaliger Spieler] Daniel Frahn (Chemnitzer FC)

Beitrag von Walle » Mi 19. Feb 2020, 11:57

Adamson hat geschrieben:
Mi 19. Feb 2020, 08:51
Leipziger82 hat geschrieben:
Mi 19. Feb 2020, 00:00
Was ich mich aber frage: was haben Rechtsextreme in der Kabine vom CFC zu suchen?
Hat Frahn doch gesagt: Sie haben den Aufstieg mitgefeiert.
Einfach Linksextreme mitfeiern lassen, dann klappt's auch mit der Karriere...

Benutzeravatar
Leipziger82
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 22. Nov 2013, 15:02
x 101
x 85

Re: [Ehemaliger Spieler] Daniel Frahn (Chemnitzer FC)

Beitrag von Leipziger82 » Mi 19. Feb 2020, 12:22

Adamson hat geschrieben:
Mi 19. Feb 2020, 08:51
Leipziger82 hat geschrieben:
Mi 19. Feb 2020, 00:00
Was ich mich aber frage: was haben Rechtsextreme in der Kabine vom CFC zu suchen?
Hat Frahn doch gesagt: Sie haben den Aufstieg mitgefeiert.
Walle hat schon in deiner Art geantwortet. Ich weiß nach wie vor nicht, was dein Problem ist. Es ist NICHT normal, wenn stadtbekannte Rechtsextreme im besten Verein der Stadt ein- und ausgehen dürfen. Was bist du, Adamson? Ich vermute a) ein Provokateur vorm Herren oder b) selber rechtsextrem oder c) geistesgestört (in der Reihenfolge). Wie kann man nur so unreflektiert antworten? Als wäre es das Normalste der Welt... Das würde ich genauso bei Linksextremen sagen. Die Ränder gehören nicht(!) in unsere demokratische Welt eingeladen, da sie immer was im Schilde führen (hat ja selbst Frahn so zugegeben). Normal feiern tun die nur unter ihresgleichen.

Walle
Beiträge: 500
Registriert: Sa 28. Sep 2019, 16:20
x 20
x 250

Re: [Ehemaliger Spieler] Daniel Frahn (Chemnitzer FC)

Beitrag von Walle » Mi 19. Feb 2020, 13:19

@Leipziger82
Ich meinte mit meiner Aussage, dass man sich in Deutschland mit der Beurteilung der beiden Ränder ziemlich schwer tut - gerade und vor allem in Leipzig.

Und wieso gehören "Ränder" nicht in eine Demokratie - wenn sie denn wirkliche eine ist? Solange es sich dabei lediglich um Meinungen handelt und niemand bedroht oder geschädigt wird, sollte das in einer liberalen und offenen Gesellschaft eigentlich kein Problem sein. Wir haben so viel Extremes und Krankes in diesem wie auch in anderen westlichen Ländern - da ist das rechtsextremistische Dasein, solange es sich allein auf das Vertreten von Meinungen beschränkt, nur eines von vielen. Aber ich sehe das auch eher pragmatisch und lasse mich weder von der einen noch von der anderen Seite, aber auch nicht von den Medien beeinflussen.

Zudem muss man anmerken, dass es sich bei den Anhängern der Ränder hauptsächlich um Jugendliche bzw. um junge Menschen handelt, es also in erster Linie um Probleme des Erwachsenwerdens und um die Suche nach Überzeugungen und Anerkennung geht. In dieser Entwicklungsphase glauben Menschen an alles mögliche Extreme von Gott bis Satan, von Marx bis Hitler.

Adamson
Beiträge: 6021
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 281
x 449

Re: [Ehemaliger Spieler] Daniel Frahn (Chemnitzer FC)

Beitrag von Adamson » Mi 19. Feb 2020, 13:54

Leipziger82 hat geschrieben:
Mi 19. Feb 2020, 12:22
Was bist du, Adamson? Ich vermute a) ein Provokateur vorm Herren oder b) selber rechtsextrem oder c) geistesgestört (in der Reihenfolge). Wie kann man nur so unreflektiert antworten?
Hast noch alle Latten am Zaun? Ich antworte dir höflich und sachlich auf deine Frage, in der Annahme, du hättest die Aussage von Frahn überlesen und du beleidigst mich in übelster Art als rechtsextrem und geistesgestört.
Geht's noch?
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Benutzeravatar
Leipziger82
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 22. Nov 2013, 15:02
x 101
x 85

Re: [Ehemaliger Spieler] Daniel Frahn (Chemnitzer FC)

Beitrag von Leipziger82 » Mi 19. Feb 2020, 15:15

Adamson hat geschrieben:
Mi 19. Feb 2020, 13:54
Leipziger82 hat geschrieben:
Mi 19. Feb 2020, 12:22
Was bist du, Adamson? Ich vermute a) ein Provokateur vorm Herren oder b) selber rechtsextrem oder c) geistesgestört (in der Reihenfolge). Wie kann man nur so unreflektiert antworten?
Hast noch alle Latten am Zaun? Ich antworte dir höflich und sachlich auf deine Frage, in der Annahme, du hättest die Aussage von Frahn überlesen und du beleidigst mich in übelster Art als rechtsextrem und geistesgestört.
Geht's noch?
Die Frage war rhetorisch, so wie ich in den letzten Jahren viele Fragen rund um den CFC und Frahner „gestellt“ habe. Und jedesmal waren gerade deine Antworten sehr speziell. Ausweichend. Sogar fast schon proaktionär. Aus diesem Verhältnis entwickelte sich zwischen uns sogar eine Fehde. Sollte dir noch bekannt sein. Lies mal deine Antwort im Wissen, dass meine Frage rhetorisch war. Was soll ich denn dann von dir denken? :|

Antworten