Seite 87 von 105

Re: [8] Naby Deco Keïta (Vertrag bis 2018)

Verfasst: Sa 4. Nov 2017, 21:47
von Semantosoph
Ich hätte da noch eine Variante: Der Führerschein ist gefälscht, aber Naby wusste das nicht. Sowas kann einem überall passieren, wenn man ein vermeintlich sehr günstiges Angebot (hier die Fahrschule) findet. Natürlich gilt dann trotzdem, dass Unwissenheit nicht vor Strafe schützt, deshalb auch die Strafbefehle.

Re: [8] Naby Deco Keïta (Vertrag bis 2018)

Verfasst: Sa 4. Nov 2017, 21:59
von tomsen
Karline hat geschrieben:@tomsen
Ist das dein Ernst??? Profis im Erkennen gefälschter Dokumente?
Sorry, aber das ist so lächerlich.

In Deutschland beantragen permanent "Flüchtlinge" mit gefälschten Pässen und Ausweisen Asyl. Oder gar mit falschen Identitäten.
Sogar Attentäter haben diese Methode bereits genutzt um unbehelligt ihre Taten zu planen.

Und jetzt behauptest du, es sind Experten am Werk? Bei so eklatanten Fehlern.
:o Ja, und am Ostplatz ist ein Polizeiauto mit einer Straßenbahn kollidiert. Sind jetzt alle Polizisten schlechte Autofahrer?

Das LKA hat gegen Naby ermittelt. Fehler sind immer möglich, aber vor 100.000 € Strafbefehlen an Prominente guckt man sicher 3x hin. Ein Forensiker ("Dokumentenprüfer") hat Zeit, KnowHow und Technik. Tausende Flüchtlinge in Anführungszeichen sind nicht automatisch dieselbe Baustelle. Und Banden, Rechte Gewalt (linke nicht?), Attentäter... Ich stimme Dir zu, dass an vielen Stellen Mist gebaut wurde. Aber es arbeiten überall Menschen, die insgesamt als "zu blöd" oder "blind" zu bezeichnen, finde ich anmaßend. Wusstest Du, dass 2016 in Leipzig 40 von 44 Tötungsverbrechen aufgeklärt wurden und die Quote wie im Vorjahr über 90% lag? Wie bewertest Du das?

Fair bleiben. Kritisiert ist leicht, wenn Andere Verantwortung tragen.

Und nochmal: Ehrenamtlicher Richter kann (fast) jeder werden. Darauf bist Du leider nicht eingegangen.

Re: [8] Naby Deco Keïta (Vertrag bis 2018)

Verfasst: So 5. Nov 2017, 02:09
von Karline
@tomsen
Das bei den Asylsuchenden Betrüger dabei sind, ist nicht neu. Den zuständigen Behörden gelingt es nicht immer Fälschung und Original zu unterscheiden. Dort können Fehler sehr gefährlich werden, wenn potentielle Attentäter drauf setzen.

Zu den Schöffen: Ist fest eingeplant. Warum auch nicht. Man bekommt mehr Einblick in die Justiz und vielleicht zu einem Strafmaß beitragen, welches auch in der Bevölkerung Akzeptanz findet. Beim Schöffengericht kommt es ja nicht nur auf strikte Auslegung der Paragraphen an.


Die Sache mit Naby, da hab ich ein komisches Gefühl. Da wird das Thema durch Gazetten wie Sky Sport News und Bild gezogen. Dabei hat der Anwalt erst Akteneinsicht beantragt. (Was ein völlig normaler Ablauf ist.)
Es passt irgendwie so gut ins Bild.

Für die Umschreibung des Führerscheins von Guinea nach Deutschland wären theoretische und praktische Prüfung in Deutschland notwendig.
Außerdem ist Guinea kein sicheres Land. Vielleicht wurde ihm unwissend ein gefälschtes Dokument überreicht.

Da er es zweimal versucht hat, war er bestimmt der Meinung alles sei in Ordnung.

Ich finde man sollte da nicht vorschnell urteilen. Fälschung heißt ja nicht gleichzeitig vorsätzlich. Wie gesagt in dem Land läuft nicht alles so wie in Europa.

Für mich ist er nicht der vorsätzliche Betrüger wie Reus damals, solang da noch nichts endgültig beschlossen ist.

Re: [8] Naby Deco Keïta (Vertrag bis 2018)

Verfasst: So 5. Nov 2017, 10:53
von nevermore
@Karline
Papiere von Flüchtlingen werden soweit ich weiß nicht routinemäßig von den LKAs überprüft, sondern nur, wenn konkrete Verdachtsmomente vorliegen, d.h. wenn den Gemeindemitarbeitern was auffällt. So ähnlich wie hier bei der Führerscheinstelle.

Wenn das LKA sagt, es handle sich um eine "Totalfälschung", dann kann man mE schon davon ausgehen, dass es eine Fälschung ist.

Ich hoffe auch sehr, dass Naby da irgendwie halbwegs unbescholten herauskommt und ihm die Dinger irgendwie untergejubelt wurden. Auch wenn ich mir schwer vorstellen kann, wie das gelaufen sein könnte.

Denn sonst müsste der Verein mE reagieren. Und ein völlig unvorbereiteter Totalausfall von Naby wäre schwer zu kompensieren.

Re: [8] Naby Deco Keïta (Vertrag bis 2018)

Verfasst: So 5. Nov 2017, 14:24
von Karline
@nevermore
Bzgl. Vorbildcharakter usw. müsste der Verein natürlich Konsequenzen ziehen.
Andererseits würde man sich damit extrem selbst schaden. Auch blöd.

Bei Leistungsträgern bleibts dann meist bei ner strengen Ansage, vllt. ne Spende für nen guten Zweck.
Außerdem ist die Justiz für die Ahndung des Vergehens zuständig. Wäre sonst doppelte Bestrafung.

Re: [8] Naby Deco Keïta (Vertrag bis 2018)

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 14:55
von nevermore
Keitas Anwalt hat Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt.

http://sportbild.bild.de/bundesliga/ver ... sport.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Re: [8] Naby Deco Keïta (Vertrag bis 2018)

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 17:54
von Truckle
Das ganze mal logisch angehen.
Seit Nov 2013, da war 9 Monate 18, ist er in Frankreich, Östereich und Deutschland.
Ich vermute er hat in seinem Heimatland gar keine Zeit gehabt vorher eine Fahrerlaubnis zu machen ....

Mit was ist er denn dann in FR und Österreich gefahren?
Chaffeur?
Muss man dort nichts umschreiben lassen?
Hat er eventuell dort eine Prüfung abgelegt?
Wohl nicht, weil er sonst doch einen EU- Führerschein (den gibt es seit 2013) hätte.

Und wie hier schon gesagt, kann man in Guinea so eine Erlaubnis wohl auf dem Wochhenmarkt kaufen ....

Re: [8] Naby Deco Keïta (Vertrag bis 2018)

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 20:54
von elbosan
Vermutlich wird man in Guinea für ein paar Euro mehr auch ein Original bekommen.

Re: [8] Naby Deco Keïta (Vertrag bis 2018)

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 21:05
von Karline
@Truckle
Also ich hab meinen Führerschein bereits mit 17 gemacht, spricht Theorie und Fahrstunden. Die Fahrprüfung fand 3 Tage nach dem meinem 18. Geburtstag statt.
Warum soll das Naby nicht auch so gemacht haben?

Totalfälschung bezieht sich auf das Dokument. Es heißt aber nicht, dass er keinen Führerschein hat. Dann würde der Straftatbestand Fahren ohne Führerschein und Dokumentenfälschung heißen.

Vielleicht hatte er in Frankreich und Österreich nur einen internationalen Führerschein. Die sind nur zeitlich begrenzt gültig.

Frage an euch: Warum hat der Anwalt Widerspruch eingelegt, wenn Naby keinen Führerschein hat oder das Dokument bewusst gefälscht hat?

Erstmal informieren ehe ihr irgendwelchen Quatsch behauptet...

Re: [8] Naby Deco Keïta (Vertrag bis 2018)

Verfasst: Mo 6. Nov 2017, 21:11
von nevermore
Laut dem ersten Bild-Artikel sollen auch mehrere Verfahren wegen Fahrens ohne Führerschein im Anlaufen sein.

Ich glaube nicht, dass man davon ausgehen kann, dass in Guinea Fahrstunden genommen werden müssen etc., um den Führerschein zu erlangen. Das gibts nicht mal in allen Industrieländern. In anderen reicht es, wenn man einfach die Prüfung ablegt. Keine Ahnung, wie man in Guinea zu einem Führerschein kommt.