DFB-Pokal 2017/2018

Alle Themen zur Saison 2017/2018

DFB Pokal - Was ist euer Erstrundenwunschgegner?

Umfrage endete am So 11. Jun 2017, 12:00

Hauptsache nicht so weit weg!
6
13%
Retrofahrt nach Halberstadt, Erfurt oder Chemnitz!
16
34%
Unbedingt ... , weil ...
1
2%
Ich wollte schon immer mal nach Dorfmerkingen oder Rielasingen.
12
26%
Ist doch egal gegen wen wir rausfliegen...
12
26%
 
Abstimmungen insgesamt: 47

rb-aufgehts
Beiträge: 118
Registriert: Do 26. Okt 2017, 21:49

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von rb-aufgehts » So 20. Mai 2018, 14:08

Ich kann jedem nur empfehlen, wenn Unsicherheiten bestehen, sich das alles noch einmal anzusehen und eine eigene Meinung zu bilden. Erst nach mehrmaligem Sehen, kann man die Szene gut auflösen.

Und nur als Frage:: Wenn ein Spieler im Abseits sich fortwährend ins Sichtfeld des Torwarts bewegt und diesen dadurch stört, ist das doch schon Abseits, oder?

Benutzeravatar
katmik
Beiträge: 3328
Registriert: Do 27. Apr 2017, 22:09
Mein Fanclub: Sportfreunde Leipzig e. V.
x 407
x 387

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von katmik » So 20. Mai 2018, 14:21

Ebenfalls Abseits ist es, wenn der sich im Abseits befindende Spieler den Gegner beeinflusst. Der DFB beschreibt das so: "'Einen Gegner beeinflussen' heißt, dass der Spieler seinen Gegenspieler daran hindert, den Ball zu spielen oder spielen zu können, indem er eindeutig die Sicht des Gegners versperrt oder den Gegner angreift, um den Ball spielen zu können." Darunter fällt z.B. folgende Aktion: Ein Spieler befindet sich beim Schuss seines Mitspielers im Abseits, berührt den Ball zwar nicht, schränkt aber das Sichtfeld des Torwartes - damit ist Abseits zu pfeifen. Oder auch: Ein sich im Abseits befindender Spieler greift den Verteidiger an, um an den Ball zu kommen - ebenfalls strafbar.
http://www.goal.com/de/meldungen/was-is ... 0tpsq456o8
Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch schneller als jener, der ohne Ziel umherirrt. (Lessing)

rb-aufgehts
Beiträge: 118
Registriert: Do 26. Okt 2017, 21:49

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von rb-aufgehts » So 20. Mai 2018, 17:27

Was mich aber an der ganzen Sache maßlos aufregt ist, dass diese Abseitsgeschichte von Ullreich von niemandem aufgegriffen wird, ja sie wird noch nicht einmal erwähnt. Da stelle ich mir immer wieder die Frage, warum dies von Journaliten nicht aufgegriffen wird. Wollen sie Zwayer absichtlich eine reinwürgen? Ich kann ihn überhaupt nicht leiden, aber ihm eine in meinen Augen Fehlentscheidung anzudichten finde ich ungerecht.

https://www.ardmediathek.de/tv/Sportsch ... d=52558690" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.youtube.com/watch?v=AVrAZ0UG0TE&t=7679s" onclick="window.open(this.href);return false;

Hier kann man, wie ich finde bei Minute 2:58 der Nachspielzeit. Abseits erkennen.
Aber die Abseitsstellung wird in der Wiederholung nicht gezeigt sondern nur das Foul, das stattfand als das Spiel schon hätte unterborchen werden müssen, geht deswegen wahrscheinlich völlig unter und niemand achtet darauf. Es ist mir unbegreiflich, warum in solchen Situationen die Szenen so dargestellt werden. Haben die Regisseure das nicht gesehen?

Karline
Beiträge: 1867
Registriert: So 22. Jan 2017, 12:30
x 57

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von Karline » So 20. Mai 2018, 18:20

Ach, es braucht einfach einen Schuldigen. Bayern kann nicht aus eigenem "Unvermögen" verlieren.

Was auch kaum interessiert, dass Boateng das linke Bein zwar bissel trifft. Doch bei Martinez geht das rechte Bein nach oben.
Einige würden sowas Schwalbe nennen.


Frankfurt heute im Ausnahmezustand. Alle am Feiern.

Birdman
Beiträge: 1003
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 09:45
x 48

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von Birdman » Mo 21. Mai 2018, 00:51

Karline hat geschrieben:Ach, es braucht einfach einen Schuldigen. Bayern kann nicht aus eigenem "Unvermögen" verlieren.

Was auch kaum interessiert, dass Boateng das linke Bein zwar bissel trifft. Doch bei Martinez geht das rechte Bein nach oben.
Einige würden sowas Schwalbe nennen.


Frankfurt heute im Ausnahmezustand. Alle am Feiern.
Hast du am Prittstift geschnüffelt? Es ist scheiß egal, welches Bein als erstes nach oben geht. Der hat ihn mit voller Wucht in die Ferse getreten. Soll das mal jemand mit dir machen? Mal schauen, welches Bein als erstes den Boden verlässt... (als hätte das irgendeine Relevanz)

Fakt ist: Das ist der klarste Elfmeter, den ich in der Zeit des Videobeweises gesehen habe. Sogar noch eine Stufe über dem Ellenbogen-Check gegen Poulsen in Mainz, der ein knüppelklarer Elfmeter war.

Diese Typen musst du entweder rausschmeißen oder an ihnen genau diese Szenen nachspielen lassen, damit sie mal spüren, was ein Foul ist und was nicht.

Sorry, aber Zwayer muss unfassbare Wahrnehmungsstörungen haben. Oder er ist der wohl wahrnehmungsstärkste blinde Mensch dieser Welt...

Birdman
Beiträge: 1003
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 09:45
x 48

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von Birdman » Mo 21. Mai 2018, 01:01

rb-aufgehts hat geschrieben:[...]In diesem Gestocher hätte ich persönlich nicht auf Elfmeter entschieden, da es für mich kein wirklich offensichtliches Foul war, ein einfaches Treffen reicht für mich nicht aus. [...]
Wollen wir die Szene auf dem Sportplatz deines Vertrauens nochmals real nachspielen? Ich bin Boateng, du Martinez. Mal sehen, ob du dann weiterhin von "kein wirklich offentlichtliches Foul" und "einfaches Treten" (sollte er ihn zweifach treten?!) sprichst.

Ohne Scheiß: Mich interessieren weder Frankfurt noch München. Aber wer hier jedes Mal erzählen will, dass das kein (klarer) Elfmeter ist, der möge bitte zur Nachstellung auf dem Sportplatz erscheinen.

Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8684
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 442

DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von elbosan » Mo 21. Mai 2018, 02:06

Birdman hat geschrieben:
rb-aufgehts hat geschrieben:[...]In diesem Gestocher hätte ich persönlich nicht auf Elfmeter entschieden, da es für mich kein wirklich offensichtliches Foul war, ein einfaches Treffen reicht für mich nicht aus. [...]
Wollen wir die Szene auf dem Sportplatz deines Vertrauens nochmals real nachspielen? Ich bin Boateng, du Martinez. Mal sehen, ob du dann weiterhin von "kein wirklich offentlichtliches Foul" und "einfaches Treten" (sollte er ihn zweifach treten?!) sprichst.

Ohne Scheiß: Mich interessieren weder Frankfurt noch München. Aber wer hier jedes Mal erzählen will, dass das kein (klarer) Elfmeter ist, der möge bitte zur Nachstellung auf dem Sportplatz erscheinen.

Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.
Und ich bin Ulreich, der in der Szene im Abseits steht und vor dem Frankfurter Torhüter rumhampelt. Damit ist die Szene eh hinfällig. Es hätte Abseits und Freistoß Frankfurt geben müssen.

Benutzeravatar
michawhv
Beiträge: 1954
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:03
Wohnort: Wilhelmshaven, (Niedrischsachsen)
x 254

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von michawhv » Mo 21. Mai 2018, 02:31

Das letzte Tor, als das 3:1 für FFM hätte jedoch auch abgepfiffen werden müssen, denn auf dem Weg zum leeren Tor, der Abschluss war noch nicht vollzogen, waren geschätzt schon 20 Leute von FFM im Spielfeld, haben also die Seitenlinie von außerhalb übertreten, um schon zu feiern. Auf dem Spielfeld....

Aber ist Kleinkram und eh gegessen....
Stimmung ist Stimmung:

www.youtube.com/watch?v=n0SrgVO5Ih4

STBRos
Beiträge: 432
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:00
x 186

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von STBRos » Mo 21. Mai 2018, 03:18

elbosan hat geschrieben:
Birdman hat geschrieben:
rb-aufgehts hat geschrieben:[...]In diesem Gestocher hätte ich persönlich nicht auf Elfmeter entschieden, da es für mich kein wirklich offensichtliches Foul war, ein einfaches Treffen reicht für mich nicht aus. [...]
Wollen wir die Szene auf dem Sportplatz deines Vertrauens nochmals real nachspielen? Ich bin Boateng, du Martinez. Mal sehen, ob du dann weiterhin von "kein wirklich offentlichtliches Foul" und "einfaches Treten" (sollte er ihn zweifach treten?!) sprichst.

Ohne Scheiß: Mich interessieren weder Frankfurt noch München. Aber wer hier jedes Mal erzählen will, dass das kein (klarer) Elfmeter ist, der möge bitte zur Nachstellung auf dem Sportplatz erscheinen.

Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.
Und ich bin Ulreich, der in der Szene im Abseits steht und vor dem Frankfurter Torhüter rumhampelt. Damit ist die Szene eh hinfällig. Es hätte Abseits und Freistoß Frankfurt geben müssen.
Aber dies wurde Herrn Zwayer überhaupt nicht eingespielt. Laut "Kicker" bekam er lediglich das Foul zu sehen und ist fachlich so qualifiziert, dass er nach Begutachtung der Bilder zu Kimmich sagte "Er ist sich ganz sicher, dass kein Foul vorlag."

Manchmal läuft es halt, zumindest aus Frankfurter Sicht, denn schon im Halbfinale profitierte man von einer großen Fehlentscheidung, als ein Schalker Tor nicht anerkannt wurde:

http://www.kicker.de/news/fussball/dfbp ... sball.html" onclick="window.open(this.href);return false;

"Robert Hartmann (Wangen) Note 5,5
Fehlentscheidung beim Handspiel von Di Santo (90./+4). Er hätte abwarten sollen, bis der Ball über der Linie war, um dann die Szene überprüfen zu lassen. Rot für Fernandes nach Videobeweis war vertretbar, ansonsten mit einer etwas zu kleinlichen Linie und zuweilen fragwürdigen Verwarnungen (45., Harit)."

Aber damit nicht genug, schon zwei Runden zuvor, wurde dem Gegner von Frankfurt ein regulärer Treffer nicht anerkannt, ein Strafstoß nicht gegeben und für Frankfurt das entscheidende Abseitstor anerkannt.

http://www.kicker.de/news/fussball/dfbp ... rt-32.html" onclick="window.open(this.href);return false;

"Sven Jablonski (Bremen) Note 4,5
vertretbar, beim Kontakt zwischen Dovedan und Hasebe nicht auf Strafstoß zu entscheiden (57.); ob Kraus' Treffer wegen Abseits zu Recht die Anerkennung versagt wurde, war selbst anhand der TV-Bilder nicht eindeutig aufzulösen (17.); übersah jedoch Stenderas Abseitsposition vor dem 1:2."

Und nun sprechen hier viele tatsächlich von einem verdienten Pokalsieger. Wie schnell man doch vergisst. Erinnert mich an den Darmstädter Spieler, der unmittelbar nach Spielschluss von einem verdienten Sieg gegen Aue sprach.

Wohl dem, der wegen der Häufung von Fehlentscheidungen zugunsten von Frankfurt und Darmstadt in existenziellen Spielen keine sportpolitischen Gründe sieht, sondern dies dem nötigen Glück zuschreibt.
Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir. (Mark Twain)

Birdman
Beiträge: 1003
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 09:45
x 48

Re: DFB-Pokal 2017/2018

Beitrag von Birdman » Mo 21. Mai 2018, 09:39

elbosan hat geschrieben:
Birdman hat geschrieben:
rb-aufgehts hat geschrieben:[...]In diesem Gestocher hätte ich persönlich nicht auf Elfmeter entschieden, da es für mich kein wirklich offensichtliches Foul war, ein einfaches Treffen reicht für mich nicht aus. [...]
Wollen wir die Szene auf dem Sportplatz deines Vertrauens nochmals real nachspielen? Ich bin Boateng, du Martinez. Mal sehen, ob du dann weiterhin von "kein wirklich offentlichtliches Foul" und "einfaches Treten" (sollte er ihn zweifach treten?!) sprichst.

Ohne Scheiß: Mich interessieren weder Frankfurt noch München. Aber wer hier jedes Mal erzählen will, dass das kein (klarer) Elfmeter ist, der möge bitte zur Nachstellung auf dem Sportplatz erscheinen.

Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.
Und ich bin Ulreich, der in der Szene im Abseits steht und vor dem Frankfurter Torhüter rumhampelt. Damit ist die Szene eh hinfällig. Es hätte Abseits und Freistoß Frankfurt geben müssen.
Seit wann ist denn passives Abseits strafbar? Er wird erst nach dem Foul aktiv, genau das wird angeschaut und bewertet. Die Entscheidung hätte also zwischen Elfmeter oder Freistoß Frankfurt. Elfmeter wäre die richtige Entscheidung gewesen.

Antworten