Viertelfinale: Olympique Marseille- Leipzig, 12.4. 21:05 Uhr

Alle Themen zur Saison 2017/2018
Antworten
Fuba
Beiträge: 406
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 19:27

Re: Viertelfinale: Olympique Marseille- Leipzig, 12.4. 21:05

Beitrag von Fuba » Fr 13. Apr 2018, 10:30

quenti hat geschrieben:
Fuba hat geschrieben:Für mich gibt es nur 2 attraktive Szenarios:
2. Gelingt das nicht, rutschen wir hoffentlich auch aus den EL-Plätzen raus.
EL nächste Saison mit wieder Doppelbelastung und dazu unattraktive Gruppenspiele vor
bestimmt Minuskulissen- den Mist brauche ich nicht.
Da hoffe ich eher auf die erneute CL- Quali übernächste Sasion bei voller Konzentration auf die Liga.
So einfach ist es leider nicht. Bei nicht erreichen des internationalen Wettbewerbs, gerade beim verpassen der CL werden RB einerseits Millionen Euro für neue Spieler oder Spielerverträge fehlen. Des Weiteren wird der Verein für Neuverpflichtungen aber auch für Spieler die da sind eine ganze Ecke unattraktiver. Falls dies passiert droht ein teilweiser Neuanfang und/oder Stillstand. Wenn es so einfach wäre mal eben ein Jahr nicht CL spielen und dann wieder mit voller Kraft angreifen .. das ist zu einfach gedacht.
Ich finde Köln und Hoffenheim haben letztes Jahr nicht gerade von der Gruppenphase profitiert oder sich mit Ruhm bekleckert. Ich möchte mal sehen, wieviel Zuschauer gegen z.B. den armenischen Meister ins Zentralstadion kommen? Schließlich gehts beim Fußball darum, den Zuschauer zu unterhalten. Die EL ist in der Gruppenphase zu unattraktiv. Schade drum, wenn die Mannschaft eine Doppelbelastung bekommt, nur wenige Zuschauer kommen ins Stadion, alle jammern wieder, dass die Kräfte ausgehen und die Liga leidet erneut drunter.

Benutzeravatar
wossi bulle
Beiträge: 415
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 12:05
Wohnort: neukieritzsch

Re: Viertelfinale: Olympique Marseille- Leipzig, 12.4. 21:05

Beitrag von wossi bulle » Fr 13. Apr 2018, 10:30

quenti hat geschrieben:
Fuba hat geschrieben:Für mich gibt es nur 2 attraktive Szenarios:
2. Gelingt das nicht, rutschen wir hoffentlich auch aus den EL-Plätzen raus.
EL nächste Saison mit wieder Doppelbelastung und dazu unattraktive Gruppenspiele vor
bestimmt Minuskulissen- den Mist brauche ich nicht.
Da hoffe ich eher auf die erneute CL- Quali übernächste Sasion bei voller Konzentration auf die Liga.
So einfach ist es leider nicht. Bei nicht erreichen des internationalen Wettbewerbs, gerade beim verpassen der CL werden RB einerseits Millionen Euro für neue Spieler oder Spielerverträge fehlen. Des Weiteren wird der Verein für Neuverpflichtungen aber auch für Spieler die da sind eine ganze Ecke unattraktiver. Falls dies passiert droht ein teilweiser Neuanfang und/oder Stillstand. Wenn es so einfach wäre mal eben ein Jahr nicht CL spielen und dann wieder mit voller Kraft angreifen .. das ist zu einfach gedacht.
Da hast du recht aber dass trifft auf die meisten Mannschaften der Bundesliga zu. Es wird Zeiten geben da spielen wir nicht international und es wird weiter gehen. Vielleicht schon nächstes Jahr.

quenti
Beiträge: 191
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 22:19

Re: Viertelfinale: Olympique Marseille- Leipzig, 12.4. 21:05

Beitrag von quenti » Fr 13. Apr 2018, 10:39

elbosan hat geschrieben:Naja. Da die Belastung nun zurükgefahren wird, hat man vielleicht endlich die Möglichkeit mal wieder anständig zu trainieren. Das soll ja schon Wunder bewirkt haben.
achja .. wir wollten auch in der Winterpause unsere Standardschwäche abstellen .. hat super geklappt wie wir gestern gesehen haben. Darauf gebe ich nichts .. zumindest nicht in der aktuellen Konstellation.

Le_Shakesbear
Beiträge: 341
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 10:31

Re: Viertelfinale: Olympique Marseille- Leipzig, 12.4. 21:05

Beitrag von Le_Shakesbear » Fr 13. Apr 2018, 10:39

quenti hat geschrieben: So einfach ist es leider nicht. Bei nicht erreichen des internationalen Wettbewerbs, gerade beim verpassen der CL werden RB einerseits Millionen Euro für neue Spieler oder Spielerverträge fehlen. Des Weiteren wird der Verein für Neuverpflichtungen aber auch für Spieler die da sind eine ganze Ecke unattraktiver. Falls dies passiert droht ein teilweiser Neuanfang und/oder Stillstand. Wenn es so einfach wäre mal eben ein Jahr nicht CL spielen und dann wieder mit voller Kraft angreifen .. das ist zu einfach gedacht.
Sorry aber das ist nächste Saison totaler Käse, Keita Millionen kommen aus Liverpool, dazu die massiven Gelder aus dieser Europa-Saison, angeblich will Barca Upa's AK ziehen, nur durch Keita und diese Europasaison hat der Verein alleine >100mio zum verknallern, dazu steigende TV-Gelder aus der Buli, das reicht für paar Spieler aus Salzburg :mrgreen: und von anderswo. Wir greifen ja nicht ins teure Regal, bisher lag die Grenze bei max. 20mio/Spieler, dazu keine Miete mehr fürs Stadion, Gehälter werden aus "normalen" Sponsoring und Ticketing und Merch bezahlt. Geld sollte genug da sein, um nächste Saison auch ohne Europa auszukommen (was ich trotzdem nicht hoffe) bzw. die paar Euros die man in der EL im Vergleich zur CL bekommt, kann man sich auch sparen.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7647
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 52

Viertelfinale: Olympique Marseille- Leipzig, 12.4. 21:05 Uhr

Beitrag von elbosan » Fr 13. Apr 2018, 10:51

quenti hat geschrieben:
Fuba hat geschrieben:Für mich gibt es nur 2 attraktive Szenarios:
2. Gelingt das nicht, rutschen wir hoffentlich auch aus den EL-Plätzen raus.
EL nächste Saison mit wieder Doppelbelastung und dazu unattraktive Gruppenspiele vor
bestimmt Minuskulissen- den Mist brauche ich nicht.
Da hoffe ich eher auf die erneute CL- Quali übernächste Sasion bei voller Konzentration auf die Liga.
So einfach ist es leider nicht. Bei nicht erreichen des internationalen Wettbewerbs, gerade beim verpassen der CL werden RB einerseits Millionen Euro für neue Spieler oder Spielerverträge fehlen. Des Weiteren wird der Verein für Neuverpflichtungen aber auch für Spieler die da sind eine ganze Ecke unattraktiver. Falls dies passiert droht ein teilweiser Neuanfang und/oder Stillstand. Wenn es so einfach wäre mal eben ein Jahr nicht CL spielen und dann wieder mit voller Kraft angreifen .. das ist zu einfach gedacht.
Das mit den Geld - Ok. Das ist halt so.

Mit den Spielern ist Quatsch. Wir haben als Aufsteiger Spieler wie Werner oder Keita bekommen. Wir wollen keine Spieler, die zu einem CL Verein kommen um CL Spiele zu bestreiten. Das führt dazu, das wir ne Hand voll Spieler haben, die nur in diesen Spielen alles reinhauen und ansonsten nur Sparflamme fahren. Die brauchen wir nicht.

Lieber Spieler holen, die für die Möglichkeit zur Qualifikation für die CL, in der Liga alles reinhauen (so wie unser ganzes Team letzte Saison). Das Argument „bei uns kannste CL spielen“ als Grund nen Spieler davon zu überzeugen zu uns zu wechseln, der dann ne Fresse zieht wenn er gegen die Treter aus Augsburg in ner Regionalliga-Kulisse groß aufspielen muss, sollten wir beiseite legen.

Wenn die Liga mal irgendwann ein Selbstläufer ist, den man auf einer Arschbacke absitzt und sich trotz Malaria-Ausbruch am Cottaweg trotzdem locker für die CL qualifiziert, dann können wir das Argument nochmal vorkramen.

Stand jetzt benötigen wir solide Bundesligakicker, die unseren bestehenden Kader ergänzen, verbreitern, die Trainingsqualität erhöhen und vorallem keine Anstalten machen wenn sie mal auf die Bank müssen. Nicht mehr und nicht weniger. Und eins könnt ihr glauben. Jeder Bundesligist, von den Bayern und dem BVB mal abgesehen, würde egal welchen Spieler unseres aktuellen Top-20-Kaders mit Kusshand nehmen. Wir merken doch selber wie schwer es ist eine Alternative für bspw. Poulsen zu finden. Oder einen RV / LV - einen 8er Box2Box Mittelfeldspieler der Keita ersetzt. Halstenberg war in der N11 Auswahl. Halstenberg! Den wir (Schließe mich da mit ein) letzte Saison noch Teilweise als Schwachstelle Forum kritisierten.

Ralf arbeitet akribisch darauf hin, unser Scouting zu einem der Besten der Welt zu entwickeln. Das alles braucht seine Zeit.

Wie kann man denn mit der Erwartungshaltung an diese Saison gehen, mal eben im Vorbeigehen zwischen Bayernbesiegen und CL Qualifikation noch fix die Euroleaque zu gewinnen. Es gibt allein in der Bundesliga um die 10 Vereine, die würden alleine für eine Chance einen dieser 3 Punkte abzuhaken alles machen. Die haben daheim auf der Couch geneidet und gekotzt wie wir in einem für den Neutralen Zuschauer Spektakulären Spiel vor 61.000 beinah den Sprung ins Halbfinale geschafft hätten. Und ihr könnt mir glauben - einige freuen sich das wir rausgeflogen sind. Doch schon kurz danach ärgern sie sich, dass sie selber mit ihrem Verein nicht dabei waren oder jemals dabei sein können. Die Saison ist bald beendet. Nicht wenige haben sich einen Jahreswechsel in Europa gewünscht. Wir haben sogar den Frühling geschafft.

Wer sich darüber ärgert sollte ernsthaft mal darüber nachdenken ob seine Ansprüche nicht doch lieber durch einen anderen Verein, der etwas weiter Südlich sitzt zu befriedigen sind.

LE79
Beiträge: 3097
Registriert: Do 23. Aug 2012, 14:06

Re: Viertelfinale: Olympique Marseille- Leipzig, 12.4. 21:05

Beitrag von LE79 » Fr 13. Apr 2018, 10:54

Oh man Jungs, Ja heute ist Freitag der 13. aber soviel Pessimismus?
Warum?
Weil wir als junge Mannschaft und damit meine ich jung gestern nach vielen internationalen Spielen (Monaco, Porto, Besiktas, Neapel, Petersburg) unseren Meister bzw. Endgegner gefunden haben? Ehrlich, was hattet Ihr gedacht, das wir da so einfach ins Finale spazieren? Ich bin stolz auf das was wir bis dahin geleistet haben. Marseille war gestern die bessere Mannschaft und da dürfen wir uns nicht beschweren.
Aber auch Ihr Tore waren mit etwas Glück verbunden ( 1x Eigentor, 2x Abseits wobei ein Abseits knapp).
Aber wenn ich höre/lese Coach verzockt, falsche Spieler. Kopfschüttel
Ersten muss man als Trainer bei englischen Wochen rotieren und Leistungsträger schonen, weil man sie sonst verheizt und das Verletzungsrisiko steigt. Klar saßen Poulsen, Forsberg, Werner, Orban auf der Bank, aber Bruma, Augustin, Sabitzer, Keita sind kein Fallobst. Wo hat sich der Trainer verzockt? Wegen Ilse? Dann schaut doch mal das Resumee des Bayernspiels, da haben wir auch mit 3er Abwehrkette gespielt oder.
Das einzig was man ankreiden könnte ist die Qualität in der Kaderbreite. Aber auch da muss man sagen, konnte man erahnen das Halste sich so schwer verletzt und auch Laimer? Nein. Zudem hat man im Winter versucht Spieler zu finden, aber bei Embalo ist es am Unvermögen des Beraters gescheitert und bei den anderen am Geld. Und in Bezug auf das Geld bin ich schon dankbar das wir damit nicht um uns werfen wie andere Vereine.
Von daher gilt es einfach mal relaxed zu bleiben, selbst wenn wir am Sonntag nur einen Punkt holen. Dann ist es eben so.

quenti
Beiträge: 191
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 22:19

Re: Viertelfinale: Olympique Marseille- Leipzig, 12.4. 21:05

Beitrag von quenti » Fr 13. Apr 2018, 11:05

elbosan hat geschrieben:
quenti hat geschrieben:
Fuba hat geschrieben:Für mich gibt es nur 2 attraktive Szenarios:
2. Gelingt das nicht, rutschen wir hoffentlich auch aus den EL-Plätzen raus.
EL nächste Saison mit wieder Doppelbelastung und dazu unattraktive Gruppenspiele vor
bestimmt Minuskulissen- den Mist brauche ich nicht.
Da hoffe ich eher auf die erneute CL- Quali übernächste Sasion bei voller Konzentration auf die Liga.
So einfach ist es leider nicht. Bei nicht erreichen des internationalen Wettbewerbs, gerade beim verpassen der CL werden RB einerseits Millionen Euro für neue Spieler oder Spielerverträge fehlen. Des Weiteren wird der Verein für Neuverpflichtungen aber auch für Spieler die da sind eine ganze Ecke unattraktiver. Falls dies passiert droht ein teilweiser Neuanfang und/oder Stillstand. Wenn es so einfach wäre mal eben ein Jahr nicht CL spielen und dann wieder mit voller Kraft angreifen .. das ist zu einfach gedacht.
Das mit den Geld - Ok. Das ist halt so.

Mit den Spielern ist Quatsch. Wir haben als Aufsteiger Spieler wie Werner oder Keita bekommen. Wir wollen keine Spieler, die zu einem CL Verein kommen um CL Spiele zu bestreiten. Das führt dazu, das wir ne Hand voll Spieler haben, die nur in diesen Spielen alles reinhauen und ansonsten nur Sparflamme fahren. Die brauchen wir nicht.

Lieber Spieler holen, die für die Möglichkeit zur Qualifikation für die CL, in der Liga alles reinhauen (so wie unser ganzes Team letzte Saison). Das Argument „bei uns kannste CL spielen“ als Grund nen Spieler davon zu überzeugen zu uns zu wechseln, der dann ne Fresse zieht wenn er gegen die Treter aus Augsburg in ner Regionalliga-Kulisse groß aufspielen muss, sollten wir beiseite legen.

Wenn die Liga mal irgendwann ein Selbstläufer ist, den man auf einer Arschbacke absitzt und sich trotz Malaria-Ausbruch am Cottaweg trotzdem locker für die CL qualifiziert, dann können wir das Argument nochmal vorkramen.

Stand jetzt benötigen wir solide Bundesligakicker, die unseren bestehenden Kader ergänzen, verbreitern, die Trainingsqualität erhöhen und vorallem keine Anstalten machen wenn sie mal auf die Bank müssen. Nicht mehr und nicht weniger. Und eins könnt ihr glauben. Jeder Bundesligist, von den Bayern und dem BVB mal abgesehen, würde egal welchen Spieler unseres aktuellen Top-20-Kaders mit Kusshand nehmen. Wir merken doch selber wie schwer es ist eine Alternative für bspw. Poulsen zu finden. Oder einen RV / LV - einen 8er Box2Box Mittelfeldspieler der Keita ersetzt. Halstenberg war in der N11 Auswahl. Halstenberg! Den wir (Schließe mich da mit ein) letzte Saison noch Teilweise als Schwachstelle Forum kritisierten.

Ralf arbeitet akribisch darauf hin, unser Scouting zu einem der Besten der Welt zu entwickeln. Das alles braucht seine Zeit.

Wie kann man denn mit der Erwartungshaltung an diese Saison gehen, mal eben im Vorbeigehen zwischen Bayernbesiegen und CL Qualifikation noch fix die Euroleaque zu gewinnen. Es gibt allein in der Bundesliga um die 10 Vereine, die würden alleine für eine Chance einen dieser 3 Punkte abzuhaken alles machen. Die haben daheim auf der Couch geneidet und gekotzt wie wir in einem für den Neutralen Zuschauer Spektakulären Spiel vor 61.000 beinah den Sprung ins Halbfinale geschafft hätten. Und ihr könnt mir glauben - einige freuen sich das wir rausgeflogen sind. Doch schon kurz danach ärgern sie sich, dass sie selber mit ihrem Verein nicht dabei waren oder jemals dabei sein können. Die Saison ist bald beendet. Nicht wenige haben sich einen Jahreswechsel in Europa gewünscht. Wir haben sogar den Frühling geschafft.

Wer sich darüber ärgert sollte ernsthaft mal darüber nachdenken ob seine Ansprüche nicht doch lieber durch einen anderen Verein, der etwas weiter Südlich sitzt zu befriedigen sind.
Das ist doch Quatsch. Ihr tut immer so als spielen unsere Spieler für Luft & Liebe. Wir haben mit über 60 Mio Euro nach Bayern und Dortmund die höchsten Transferausgaben in der Bundesliga 2017/18 (Real Madrid mit 40 Mio :wink:) Der Kader ist mit 352 Mio EUR der Dritt-wertvollste Kader der Bundesliga. im Vergleich Marseille mit 188 Mio die Hälfte wert. Nach dem was in Leipzig investiert wird, darf auch die Erwartung daran gemessen werden. Wir sind kein normaler Aufsteiger letztes Jahr gewesen und auch dieses Jahr sind wir kein normales Teams welches erst die 2. Saison in der Bundesliga spielt. Nehmt mal die Vereinsbrille ab und schaut Euch die realistischen Zahlen an. Die Keita Mio sind nett, aber einerseits sollen damit die Schulden abgebaut werden und andererseits ist er für diesen Betrag nicht gleichwertig ersetzbar. Und für Upa gibt sicher Barca keine 100 Mio aus .. das ist der Junge noch lange nicht Wert und ein Verein wie Barcelona will fertige Spieler. Siehe Dembele .. Zeit für Entwicklung haben die Jungs dort nicht, sie müssen sofort funktionieren.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7647
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 52

Viertelfinale: Olympique Marseille- Leipzig, 12.4. 21:05 Uhr

Beitrag von elbosan » Fr 13. Apr 2018, 11:17

Das liegt aber auch am Alter unserer Kicker. Das ein 19jähriger IV einen höheren Marktwert wie bspw. Ein 29 jähriger IV hat, ist doch logisch. Trotzdem heisst das nicht der er besser ist. Er kann mal besser werden. Die Marktwerttabellen sind immer eine Investitionsgrundlage für die Zukunft.

Die Marktwerte spiegeln jedoch in keinster weise wieder, was ein Spieler aktuellen zu leisten im Stande ist. Da sollte man nicht zu viel hinein interpretieren. Salzburg hätte dementsprechend gegen den BVB garnicht antreten brauchen. Die kommen mit 400 Millionen daher.

Benutzeravatar
Kuckuck
Beiträge: 297
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 18:30
x 6

Re: Viertelfinale: Olympique Marseille- Leipzig, 12.4. 21:05

Beitrag von Kuckuck » Fr 13. Apr 2018, 11:22

Was gestern geboten wurde, hatte nicht mehr viel mit Fußball zu tun. Hasenwild!
Normalerweise sagt man, das kann mal vorkommen. OK, aber wenn sich solche Fehler gehäuft wiederholen, da kann was nicht stimmen.

Für mich ist das gesamte Mannschaftsgerüst nicht mehr ausgewogen zusammengestellt. Die Chemie bzw. Mischung stimmt nicht mehr. Essentielle Anforderungen in einem Mannschaftssport, wie Mentalität, Erfahrung, Abgeklärtheit, Führungsqualität, Stressresistenz, Disziplin, Aufopferungswille, Teamfähigkeit u.v.a.m. sind dem Streben nach möglichst vielen jungen, entwicklungsfähigen Talenten geopfert worden. Die müssen nämlich irgendwie auf dem Platz auch noch geführt werden.
Provokant gesagt: wenn gestern nur zwei deutsche Spieler im Aufgebot standen, kann man auch keine typisch "deutschen" Tugenden im Spiel erwarten. Das mag nicht schön klingen aber scheint sich zu bestätigen - oder?

Die einzige Konstante in der Abwehr ist Pete. Er müsste also neben seinen unbestrittenen Fähigkeiten auf der Linie gleichzeitig auch noch Abwehrorganisator, Strafraumbeherrscher und Führungsspieler mit unangefochtener Autorität sein.
Fabio und Marvin waren zwar keine Weltklassespieler aber in der Mannschaft auf und neben dem Platz geachtete Autoritäten. Davon haben wir zur Zeit einfach zu wenige Spieler. Weder Willy noch Diego sind dies und die Grüppchenbildung des immer größer werdenden Kreises "französich sprechender" Spieler tut ein übriges.
Trotz der angeblichen Nachteile, wäre vielleicht ein Wintertrainingslager doch nicht schlecht gewesen. Wie gesagt, wir bewegen uns hier in einem Mannschaftssport.

OK, nun da wir ja keine Doppelbelastung mehr haben und die meisten unserer Konkurrenten noch im DFB-Pokal spielen, dürfte die CL-Quali eigentlich gesichert sein ;)

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7647
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 52

Re: Viertelfinale: Olympique Marseille- Leipzig, 12.4. 21:05

Beitrag von elbosan » Fr 13. Apr 2018, 11:24

Ich freue mich darauf - unter der Woche auf der Couch zu liegen und den anderen beim Spielen zuzuschauen. Damit könnte ich persönlich auch nächste Saison leben.

Antworten