31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uhr

Alle Themen zur Saison 2017/2018
Antworten
hendrik
Beiträge: 1173
Registriert: Do 25. Dez 2014, 21:14
x 17

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von hendrik » Sa 21. Apr 2018, 22:04

Ich konnte heute erstmalig seit über 3 Jahren kein Heimspiel verfolgen - Gott sei Dank.

Mit dieser Abwehr haben wir int. nichts zu suchen ( Pete seine ersten gravierenden Fehler mal ausgenommen ). Die linke Seite wurde permanent überlaufen, zumal Nagelsmann wusste das dies eine Schwachstelle ist.
Emil war der einzige , der versucht hat zu spielen ( Rote ein Lacher ).

Die Zerstörer - Doppelsechs war für mich nicht nachvollziehbar.

Keita war scheinbar fit und gut. Warum spielt er nicht von Anfang an.

Hoffe hat heute das Spiel aufgezogen, welches voriges Jahr wir gemacht haben - überragende Leistung.
Lasst uns die Saison ordentlich zu Ende spielen ob mit oder ohne ( Die Eintracht will scheinbar auch nicht. ) EL:

hoffefan
Beiträge: 507
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 20:11

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von hoffefan » Sa 21. Apr 2018, 22:33

RotorBrowser hat geschrieben:Die PK kurz nachm Spiel von Nagelsmann haste aber nicht gesehen???
Doch, und wo liegt jetzt das Problem. :?:

Benutzeravatar
Stiller_Support
Beiträge: 4217
Registriert: Di 28. Apr 2015, 22:47

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von Stiller_Support » Sa 21. Apr 2018, 22:51

Tja, ein Satz mit X. :cry:

Nächstes Jahr CL also nich. Schade aber was solls.
EL noch zu sichern wäre schon gut . Und ja ich bin der Meinung das wir es bis dahin hinbekommen wieder besser zu spielen.Da muss sich aber einiges ändern.
So viele individuelle Fehler. Das Abwehrverhalten schlecht. Richtung Tor geht auch wenig. Und wenn ... naja. Es gab auch Zeiten wo man mal die Chancen nutzen konnte.
Die vielen Gegentore in letzter Zeit haben merklich spuren hinterlassen. Kaum funktioniert was nicht hadert man und ist unsicher. Und da ist nicht nur der Trainer gefragt. Auch die Spieler.
Oder wird wieder alles am Trainer festgemacht ? Gelesen hab ichs hier schon.
Vermisse nur eine genaue Begründung.

Im Kader muss sich nächste Saison was ändern. Es kann nicht sein das immer die gleichen spielen sollen oder wenn einer oder mehrere ausfallen man Probleme bekommt. Wenn ich an voriges Jahr denke konnte man nach einer Auswechslung davon ausgehen das Qualität gebracht wurde. Ein Punkt auf den sich auch der Trainer verlassen konnte. Das muss besser werden.
Und auch der Trainer, falls er noch da ist, muss sich hinterfragen was besser gemacht werden kann.

Trotz allem. Ich freu mich noch auf die 3 Spiele. Auf das Heimspiel. 1. Liga.
Und nächste Saison gehts von vorn los. Vielleicht mit EL.
........

Karline
Beiträge: 1783
Registriert: So 22. Jan 2017, 12:30
x 26

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von Karline » Sa 21. Apr 2018, 23:01

@hoffefan
Sei so nett, zeig nen Funken Anstand und freu dich mit anderen Hoffenheim Fans. Danke!


War ein Grottenkick. Es wird immer schlimmer. Die Abwehr hat sich im Laufe des Jahres in Wohlgefallen aufgelöst.
Die Spielen können nicht alle plötzlich das Kicken verlernt haben.

Schiri unter aller Sau. Seit Einführung des VAR hat die Leistung der Schiedsrichter auf dem Feld stark nachgelassen.
War es nicht der Grund für die Niederlage. Aber hoffe RR zieht bzgl. Emil alle Register.

Birdman
Beiträge: 920
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 09:45
x 2

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von Birdman » Sa 21. Apr 2018, 23:28

Ich schaue gerade Sportschau und sehe dadurch erstmals die Wiederholung von Forsbergs roter Karte.

Sorry, aber ich bin wütend, dass erstens, der Spieler fällt und sich sein Gesicht hält. Wenn er so hässlich ist, soll er es sich bitte die gesamten 90 Minuten halten, getroffen hat er ihn dort jedenfalls nicht mal annähernd. Zweitens ist das ein Befreien aus einer Klammerung, die natürlich immer kritisch ist, aber in dem Fall keineswegs absichtlich und erst Recht keine Tätlichkeit. Dass dann drittens der Videobeweis nicht eingreift und korrigiert, ist eine Frechheit. Dass der Kommentator die Karte noch befürwortet, bildet noch den Gipfel der Aktion.

Alles andere, so brauchen wir denke ich nicht zu diskutieren, war heute einfach ungenügend. Aber wenn das eine rote Karte sein soll, dann hört bitte auf mit Fußballspielen und geht zum Unterwasser-Halma. Das ist ja maximal peinlich!

IV223687

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von IV223687 » Sa 21. Apr 2018, 23:29

kingfisher hat geschrieben:Bienchen fürn B-BLOCK und den noch anwesenden Rest des Stadions :clap2: :clap2: :clap2:
Belobigst du dich selbst oder warst du am Fernseher vom Sektor B beeindruckt?

Karline
Beiträge: 1783
Registriert: So 22. Jan 2017, 12:30
x 26

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von Karline » Sa 21. Apr 2018, 23:42

@Birdman
Ja, war Rotz mit der roten Karte. Aber wir hätten auch mit Emil verloren.

Und die ärmste Sau beim VAR ist mit meilenweiten Abstand Freiburg.


Erschreckend war das 0:2. Im Stadion bin ich völlig selbstverständlich davon ausgegangen, dass Willi gefoult wurde. Das TV Bild hat mich eines besseren belehrt. Das Orban dann auch noch sagt, er wurde gefoult, ist peinlich.
So traurig es ist, die Kapitänsbinde muss wechseln.

IV223687

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von IV223687 » Sa 21. Apr 2018, 23:52

Birdman hat geschrieben:Ich schaue gerade Sportschau und sehe dadurch erstmals die Wiederholung von Forsbergs roter Karte.

Sorry, aber ich bin wütend, dass erstens, der Spieler fällt und sich sein Gesicht hält. Wenn er so hässlich ist, soll er es sich bitte die gesamten 90 Minuten halten, getroffen hat er ihn dort jedenfalls nicht mal annähernd. Zweitens ist das ein Befreien aus einer Klammerung, die natürlich immer kritisch ist, aber in dem Fall keineswegs absichtlich und erst Recht keine Tätlichkeit. Dass dann drittens der Videobeweis nicht eingreift und korrigiert, ist eine Frechheit. Dass der Kommentator die Karte noch befürwortet, bildet noch den Gipfel der Aktion.

Alles andere, so brauchen wir denke ich nicht zu diskutieren, war heute einfach ungenügend. Aber wenn das eine rote Karte sein soll, dann hört bitte auf mit Fußballspielen und geht zum Unterwasser-Halma. Das ist ja maximal peinlich!
Der Spieler (Grillitsch) nimmt die (nachvollziehbare, Emil ist wütend) Tätlichkeit professionell an. Emil nicht (professionell) denn er hätte sich fallen lassen statt schlagen sollen. Nicht schön und moralisch fragwürdig, aber effektiv und besser als selbst - mit Ansage - vom Platz zu fliegen. Man kann verbal auf Robben prügeln, doch der Junge hat dieses Prinzip beizeiten verstanden. Emil noch nicht, das muss er lernen. Wenn er (Emil) 4:0 vorne liegt kann er sich moralisch sauber verhalten, liegt er hinten muss er sich überlegen wie er mit solchen gemeinen Situationen umgeht. Das kann man übrigens trainiern Ralf (Ralph)

Spielentscheidend war es eh nicht, das Spiel war fürn A... , so wie das Letzte, Vorletzte, Vorvorl... die Rote Karte überflüssig. Wer (seit Wochen) so naiv auftritt hat ganz andere Probleme. Vielleicht sollte man (so wie das andere Vereine machen) vorher mal nachschauen und analysieren gegen wen man spielt. Und (ich habe fertig Trainer) fragen wer für solche vermehrten Auftritte verantwortlich ist. Grillitsch nicht, Hoffenheim auch nicht. Wer also sonst? 2 mit dem gleichen Namen. Von mir aus können sie bleiben. Wenigsten der Eine. Der andere kann gerne Dortmund, was auch immer.

goldi-RBL
Beiträge: 156
Registriert: Do 23. Jul 2015, 21:49
x 1

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von goldi-RBL » So 22. Apr 2018, 00:12

Puh - schwer verdauliches Spiel, ganz bittere Niederlage. 1. HZ immer hin und her, mit Chancen auf beiden Seiten. Wir mit Klostermann, der entweder selber schießen muß oder paar Sekunden eher zu Timo schießen muss. Chance vertan. Diego ebenso große Chance. Und dann Hoffe- Fehler Peter, Tor Hoffe. Dann kann Mola ausgleichen, kein Tor. Wieder Fehler von uns (Willi), Tor Hoffe. 3. Tor Genickbruch.
2. HZ, zu zehnt und 0:3 Rückstand haben unsere Jungs trotzdem klasse gekämpft 2:2. Sorry, niemals rot für Emil. Wenn Grille bei uns spielen würde, wäre das Schauspiel-Verhalten (sowas von unsportlich) das Thema Nummer 1 in den nächsten Tagen in der Presse. Brr, sowas brauche ich nicht, auch wenn man dadurch gewinnt. Schiri-Leistung- für mich fragwürdig.
Nun zu unseren Jungs - sie sind einfach nicht abgezockt genug. Können Sie es lernen - ich weiß es nicht. Wichtige Spieler fehlen - Halste, Sabi, Konny. Kann man bei dem kleinen Kader schwer verkraften.
Was mir aber am meisten auffällt in den letzten Spielen- was ist mit Timo los. Will er nicht zur WM? So, wie er spielt, könnte ich Löw verstehen, wenn er ihn nicht mitnimmt. Tut mir leid - er kann nicht kämpfen, beißen, ackern. Für mich neben der Abwehr, der schwächste Spieler auf dem Platz. Mit so einer Leistung - sorry hilft er Leipzig nicht weiter. Er ist nicht mehr hungrig genug oder blockiert im Kopf.

Gemeiner Grundhai
Beiträge: 409
Registriert: Sa 19. Nov 2011, 14:09
Mein Fanclub: Blauhai

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von Gemeiner Grundhai » So 22. Apr 2018, 00:50

Timo ist gesetzt in der WM, der hängt sich nicht mehr rein und weiß, dass er was aufm Markt wert ist, egal ob wir die internationalen Plätze erreichen. Genau wie Forsberg verdient der hier noch Haufen Kohle und ist dann beim erstmöglichen Moment fort.
Unsere wirklichen Charakter-Spieler wie Orban, Ilsanker, Demme, Poulsen, Kaiser sind leider mit Verlaub....scheiße

Antworten