31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uhr

Alle Themen zur Saison 2017/2018
RB Fan Jena
Beiträge: 6
Registriert: So 15. Okt 2017, 07:27

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von RB Fan Jena » So 22. Apr 2018, 07:22

Mich wundert hier, dass niemand auf die Idee kommt, wer hier der Schuldige ist, an diesem grausamen Gegurke der letzten Wochen. Wenn eine Mannschaft seit Wochen nur pomadig auftritt, wenn eine Mannschaft gefühlt 30 Standard oder Kontergegentore kassiert, dann kann eigentlich nur einer daran Schuld sein. Richtig!!! Der Vorturner!!!! Und alles auf die Doppelbelastung schieben zu wollen, ist mir zu billig. Die Spieler werden Woche für Woche immer schwächer. Und dafür ist nur einer Verantwortlich. Augustin als großes Talent verpflichtet, spielt kaum noch. Die Aufstellungen, die der Ösi auf das Feld schickt, schütteln den Hund mit samster Hütte. In Marseille spielt der mit zwei Bubis in der Abwehr, lässt den Orban, den Keita und Werner draussen. Ein Poulsen spielt auch kaum noch. Sportfreund Rangnick es wäre schnelles Handeln geboten. Ich bin gestern wie am Dienstag beim FCC, zur Pause nach Hause gegangen. Zweimal 5 Gegentore sind für einen Schöngeist wie mich, einfach zuviel. :no:

Rener
Beiträge: 203
Registriert: So 5. Okt 2014, 21:12

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von Rener » So 22. Apr 2018, 07:38

Nach einer Viertestunde habe ich gedacht, heute geht was. Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, aber leider nur gespielt. Das 2:0 darf nie fallen und wir müssen vorne ein Tor schießen. Wenn du das nicht machst, dann gehst du gegen so eine Qualität wie Hoffe unter. Mit der Rausstellung von Forsberg (die überhaupt nicht geht) war das Spiel endgültig entschieden. Bemerkenswert waren unsere beiden Tore - was Keita und Augustin da veranstalten war schon erste Sahne. Noch eine Bemerkung zu einigen Kommentaren: wir haben letzte Saison die Heimspiele gegen Leverkusen und Hoffe mit viel Dusel gewonnen und ohne Spielglück geht es eben nicht. Ich hoffe auf die EL - dafür gilt es alles zu mobilisieren. Ich fahre jedenfalls nach Mainz.

Benutzeravatar
RaBaSpo
Beiträge: 1131
Registriert: So 16. Jun 2013, 14:44
Mein Fanclub: Bleibt geheim
x 29

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von RaBaSpo » So 22. Apr 2018, 10:18

So, hab mal ne Nacht über das Spiel geschlafen. Hier gestern noch was zu schreiben wäre bei meiner Art wieder ein Schuss in den Ofen gewesen.

Das Spiel gestern hat wieder einmal die Schwächen präsentiert, die wir über die Saison gesehen immer wieder offenbart haben und nie wirklich abstellen konnten. Dass das 0:1 und 0:2 irregulär war und die Rote für Forsberg absolut keine war - geschenkt! Wir hatten den Matchball und haben ihn nicht versenkt. Somit haben wir auch die CL nicht verdient. Da kann man jetzt entweder rumjammern und hoffen, dass die Saison bald zuende ist oder die Mannschaft unterstützen und in Berlin alles geben um den sechsten Platz wenigstens noch zu festigen. Es hat sich auch offenbart, dass sowohl Rangnick als auch Hasenhüttl in der Winterpause den Fehler gemacht haben, trotz der offensichtlich in diesem Jahr schwachen Defensive keine weiteren Spieler für die Abwehr zu holen, sondern nur Lookman verpflichtet haben der immerhin jetzt 4 Spieltage vor Schluss drei Spiele mit je einem Tor machen konnte. Es ist in der Sommerpause viel zu tun.
Bis auf weiteres abwesend.

Fuba
Beiträge: 406
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 19:27

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von Fuba » So 22. Apr 2018, 10:34

Die Lösung der Abwehrprobleme am möglichen Kauf neuer Spieler festzumachen halte ich nicht für das
Hauptproblem. Dieselbe Mannschaft hat das halt letztes Jahr viel besser gelöst.
Ich bin da voll bei RR, wenn er sagt, dass wir als Mannschaft schlechter verteidigen. Die Ursache liegt
Im Spielsystem- schon unsere Stürmer und dann die Mittelfeldspieler setzen den Gegner zu spät unter Druck und
erlauben somit das Entstehen von gefährlichen Situationen. Damit hat unsere Abwehr einen für Ihre individuelle Qualität zu schweren Job zu erledigen.

Benutzeravatar
RaBaSpo
Beiträge: 1131
Registriert: So 16. Jun 2013, 14:44
Mein Fanclub: Bleibt geheim
x 29

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von RaBaSpo » So 22. Apr 2018, 10:37

Naja, Orban war gestern schon die ärmste Sau auf dem Platz.
Bis auf weiteres abwesend.

Benutzeravatar
Eventzuschauer
Beiträge: 4314
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 23:08
Wohnort: Leipzig
x 54
x 157

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von Eventzuschauer » So 22. Apr 2018, 10:48

Das 0:1 und 0:2 waren nicht irregulär. In der gestrigen Zusammenfassung sieht man das ganz gut. OK, das vermeintliche Foul vor dem 0:1 war nicht zu sehen...dennoch hält Gulasci das Schüsschen, diskutieren wir da nicht drüber. Das 0:2 war einfach dämlich von Orban.
Die Karte...ja da kann man dem Schiri schon was vorwerfen. Wenn er dem Hoffenheimer Gelb gibt, dann muss er auch eher abpfeifen.
Und ansich finde ich es gut das Forsberg versucht nicht zu fallen sondern weiter zu spielen. Aktion war etwas zu ungestüm, klar...aber Gelb für beide wäre i.O. gewesen. Rot viiiieeeel zu hart. Und die die Schauspieleinlage. Wird leicht am Oberkörper getroffen und hält sich das Gesicht. :no:

Fuba
Beiträge: 406
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 19:27

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von Fuba » So 22. Apr 2018, 10:49

Ich hoffe wieder auf früheres und aggressiveres Pressing unserer Stürmer und Mittelfeldspieler, zumindest
über weite Phasen der Spielzeit. Folgend würde der Gegner versuchen mit langen Bällen das Pressing zu überspielen und dafür haben wir mit Upamecano, Klostermann auch Konate sehr geeignete Spieler, solche Bälle abzulaufen und damit zu verteidigen. Stehen wir passiver, wie derzeit sehr oft, kommt ein Mann wie z.B. Orban ins 1:1 gegen Spieler wie z.B. Gnabry und das kann er einfach nicht verteidigen und dazu darf es erst garnicht kommen.

hoffefan
Beiträge: 507
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 20:11

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von hoffefan » So 22. Apr 2018, 10:49

Karline hat geschrieben:@hoffefan
Sei so nett, zeig nen Funken Anstand und freu dich mit anderen Hoffenheim Fans. Danke!


War ein Grottenkick. Es wird immer schlimmer. Die Abwehr hat sich im Laufe des Jahres in Wohlgefallen aufgelöst.
Die Spielen können nicht alle plötzlich das Kicken verlernt haben.

Schiri unter aller Sau. Seit Einführung des VAR hat die Leistung der Schiedsrichter auf dem Feld stark nachgelassen.
War es nicht der Grund für die Niederlage. Aber hoffe RR zieht bzgl. Emil alle Register.
Lese einfach in Ruhe meinen Beitrag, dann erübrigt sich dein sinnfreier Satz.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7759
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 65

31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uhr

Beitrag von elbosan » So 22. Apr 2018, 11:41

So, ein Tag rum. Ich war garnicht so angepisst wie beispielsweise beidem Spiel gegen Köln oder den HSV.
Hoffenheim hat gestern versucht das Spiel zu machen, gemerkt dass es nicht klappt und dann halt wieder auf typisch deutschen Zerstörungsfussball umgeschaltet. Die Foul-Bilanz mit 20:7 spricht da deutliche Worte.

Wiedereinmal fallen wir ungleichmäßigen Pfiffen des Schiris zum Opfer. Pfeift er für Hoffenheim noch kleinste Schübserchen, kann Bruma und Orban vor dem 1:0 und 2:0 hart angegangen werden (Bruma Bodycheck ohne Ball, Orban der versucht den Körper reinzustellen und sogar auf den Ball fällt) ohne das der Schiri mit der Wimper zuckt. Die Krönung dann die Rote Karte für Forsberg. Erneut stellt sich mir die Frage, wozu wir einen VAR haben, wenn mit einer einzigen Wiederholung klar zu erkennen ist, dass Forsberg weder das Gesicht trifft, noch sich zuvor nach dem Spieler umschaut und damit absichtlich zielt. Schon im Stadion war diese Aktion klar als typisches „lass mich los!“ zu erkennen, wie jeden Spieltag in so vielen Stadien zu beobachten ist.

Sei es drum. Ich war beeindruckt von unserer Offensive, die es den Hoffenheimern auch in unterzahl durchaus schwer gemacht hat.
Unsere Abwehr .. reden wir nicht drüber. Das war ein hühnerhaufen.
Klostermann ist nicht in der Lage, eine einzige Flanke zu unterbinden. Hüftsteif mit langsamen Reaktionen.

Wie die gesamte Abwehr neben dem Gegner stand und zuschaute.. das hat mit so genervt. Wenn ich da an laimer denke, der immer sofort drauf ging... was für ein Verlust.
Es wäre leider zu mühselig darüber zu spekulieren, wie unsere Rückrunde mit Halstenberg und Laimer ausgegangen wäre. Ich denke aber unser Punkteschnitt wäre höher.

Wo wir beim Thema wären. Der Ausfall von Laimer offenbarte die Schwäche im Kader, die man schon letzte Saison zu Beginn sehen konnte. Wir haben keinen echten RV und nur einen konkurrenzfähigen LV.
Das der von mir auf der 6 verschmähte Laimer sich so auf der RV festspielen konnte, hat mich positiv überrascht.

Den Schuh muss sich RR anziehen.
Was ich RH ankreide.. sein Prinzip der Start-11.

Wir wissen wie wir ohne Keita spielen. Wenn er 45 Minuten spielen kann, dann gehört er verdammt nochmal in die Start-11. genau wie upamecano.
Wieso stelle ich eine geringfügig schwächere 11 als Start11 auf und hole die Leistungspfeiler erst rein, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist? Andersrum wird ein Schuh draus. Lasst die Leistungspfeiler doch 45 Minuten wirbeln und hoffen, das sie alles klar machen. Sie erst bei einem Rückstand auf den Platz zu holen ist doch auch psychologischer Unsinn.

Bin gespannt, ob wir die Saison noch halbwegs professionell herunterspielen können und uns dann in einer wohl sehr turbulenten Sommerpause neu aufstellen.

Karline
Beiträge: 1783
Registriert: So 22. Jan 2017, 12:30
x 26

Re: 31. Spieltag: RB Leipzig – Hoffenheim, 21.04.18, 15:30Uh

Beitrag von Karline » So 22. Apr 2018, 11:55

@elbo
Ja, Schiri war in der Bewertung nicht ausgeglichen.
Aber beim 0:2 fällt Orban nach minimalem Kontakt zu leicht. Sieht man im TV.

Naby war nicht ganz fit. Und was Diego allein in der ersten Hälfte wieder einstecken musste. Da wars schon richtig Naby nicht gleich zu Beginn dem Treten und der Gefahr der erneuten Verletzung auszusetzen.
Das er gefehlt hat, ist unbestritten.

Antworten