9. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 26.10.19, 15:30 Uhr

Alle Themen zur Saison 2019/20120
Benutzeravatar
Eventzuschauer
Beiträge: 4324
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 23:08
Wohnort: Leipzig
x 61
x 172

Re: 9. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 26.10.19, 15:30 Uhr

Beitrag von Eventzuschauer » Sa 26. Okt 2019, 23:35

Wenn man von 12 möglichen Punkten aus 4 Spielen gerade mal 2 holt...ist das schon ziemlich mau. Wenn man dann trotzdem nur 3 Punkte hinter dem Tabellenführer liegt....sagt das auch einiges aus...was aktuell in der BuLi los ist.
Nicht nur bei uns ist der Wurm drin. Wobei...die die jetzt vor uns stehen oder gleichauf sind...haben dann 5-7 Punkte (Frankfurt evtl. 10 wenn sie morgen gewinnen) in der Zeit geholt.

Ich fordere sicher nicht Trainer raus....mir ist auch klar das JN nicht der Heilsbringer ist und alles etwas Zeit braucht. Nur muss doch auch mal eine Weiterentwicklung zu sehen sein. Was aktuell abgeht ist weder Stagnation noch Fortschritt. Das ist ein krasser Schritt zurück. Was mit der Mannschaft vor 5 Wochen passiert ist, was die seitdem auf dem Rasen abliefern...ist mir ein Rätsel.
Es ist ja nicht so das die nur Grütze spielen. Aber kein Spiel zu Null mehr, mal Slapstick in der Abwehr, des öfteren unterirdische Chancenverwertung, oft keine Ideen...kein Tempofußball und viel Ballgeschiebe, meist 2 unterschiedlich Halbzeiten, Spieler die nicht ansatzweise ihre Leistung erbringen (können), Spieler die permanent verletzt sind, Spieler die gefühlt kein Standing beim Trainer haben, wenig Rotation usw. Das alles über die letzten 5 Wochen lässt das Frustpotential doch etwas hochkochen.

Benutzeravatar
roger
Beiträge: 2608
Registriert: So 7. Aug 2011, 13:47
x 61
x 205

Re: 9. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 26.10.19, 15:30 Uhr

Beitrag von roger » Sa 26. Okt 2019, 23:40

Das Problem bleibt dasselbe - wir erspielen aus großer Überlegenheit viel zu wenige Torchancen und nutzen auch noch zu wenige davon. Dazu kommt gerade ein fast schon unglaubliches Pech, dass es dem Gegner mit wenigen Aktionen fast immer gelingt in Führung zu gehen. Das lähmt dann natürlich doppelt.

Nun es ist wie es ist. mit Dreifachbelastung geht es voran bis zur Winterpause. Vielleicht wird es besser, auch mit etwas mehr Glück. Ansätze sind schon da. Nur hilflose Halbzeiten wie heute können wir uns da nicht erlauben. Hat eindeutig ein Antreiber gefehlt bzw. war auch platt (Sabi, folgerichtig raus). Die *nötige* Breite haben wir definitiv nicht im Kader. Dazu hängt der zweite Anzug zu sehr durch.

Wenn es nicht besser wird und sich eine 6+ Punkte Lücke zur CL auftut, wird man Nagelsmann ernsthaft diskutieren müssen. Im Moment ist es noch Glück, dass alle so rumkrebsen.
"Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.", Albert Einstein

Rind
Beiträge: 802
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 12:37
x 102
x 182

Re: 9. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 26.10.19, 15:30 Uhr

Beitrag von Rind » So 27. Okt 2019, 00:30

@Bahnbull: Der Grund für die "Begrüßungszeremonie" wird wohl gewesen sein, dass es beim letzten Gastspiel dort einige RB-Fans erwischt hat. Muss man nicht gut finden, ich kann aber jeden Betroffenen verstehen, wenn er dann entsprechendes ruft.

Benutzeravatar
raceface
Beiträge: 6800
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 14:44
x 21
x 249

Re: 9. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 26.10.19, 15:30 Uhr

Beitrag von raceface » So 27. Okt 2019, 00:32

blackadder hat geschrieben:Ich glaube auch das der Ergebnisdruck auf Nagelsmann jetzt schon sehr groß ist.

Kann durchaus sein das er — um seinen Posten zu sichern — die Weiterentwicklung eher früher als später aussetzt und wieder auf das bewährte System vertraut.

Für mich bleibt immer die Frage wie die letzten Spiele in Bestbesetzung gelaufen wären, ich meine mit Konate, Kampl und Laimer über alle Spiele an Bord.

Ich fand gerade das 0:1 heute war ein Gegentor das Laimer mit großem Einsatz aus dem Mittelfeld heraus verhindert hätte.
Laimer war nicht auf dem Platz!
Hätte, Hätte...
Otto Rehhagel: „Wenn ich heute fünf Talente einbaue und mehrere Spiele hintereinander verliere, dann lassen die Leute an den Blumen, die sie mir zuwerfen, plötzlich die Töpfe dran.“

Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 3808
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59
x 850
x 787

Re: 9. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 26.10.19, 15:30 Uhr

Beitrag von The-Last-ReBeL » So 27. Okt 2019, 06:21

Hier muß ich noch mal einhaken: Könnt ihr Euch mal bitte die Tabelle ansehen--- nichts passiert, gar nichts passiert
doch es ist das passiert, wovon andere träumen-. Als Dritter der letzten Saison, mit einen Kader der schon paar Jahre zusammenspielt, sich also kennt, und einen Kader der sich in die Breite verstärkt hat, und keinen Leistungsträger abgegeben hat, ---->nutzt das nicht aus das die Konkurenz schwächelt. Solche Steilvorlagen, endlich mal um ein bissl "Blech" ernsthaft mitzuspielen. Das ist passiert.

Vor der Saison war ich sehr skeptisch gegenüber dem Hype um den Trainer. Nach den ersten Spielen habe ich mir verwundert die Augen gerieben mich gefreut dass man sich eben auch irren kann.
Fakt ist, JN in Frage zu stellen wäre momentan sinnlos, und man muss eben auch Chancen einräumen. Inwieweit, die Zeit im gegeben wird steht auf einen anderen Blatt. Eine Saison im Mittelmaß hat zur Folge, dass Leistungsträger eben gehen werden.

Mich hinterlässt die Situation so ziemlich ratlos, und wenn ich keine Emotionen mehr habe wenn ich auf den Weg ins Stadion bin, dann ist was gefühlt verkehrt.
https://www.youtube.com/watch?v=pMFQt84uYZI&list=RDpMFQt84uYZI&start_radio=1

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

Benutzeravatar
michawhv
Beiträge: 2225
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:03
Wohnort: Wilhelmshaven, (Niedrischsachsen)
x 366

Re: 9. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 26.10.19, 15:30 Uhr

Beitrag von michawhv » So 27. Okt 2019, 06:37

Was lese ich denn hier?
Seid ihr bekloppt?

RBL sinkt derzeit, das ist einfach ein Fakt.
Da ist nichts, wirklich NICHTS gut, ich verfolge RBL von Anfang an.

Rückschritt. Fakt!!!!

Das wird sich bestätigen, glaubt mir!!!!
Stimmung ist Stimmung:

www.youtube.com/watch?v=n0SrgVO5Ih4

Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 3808
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59
x 850
x 787

Re: 9. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 26.10.19, 15:30 Uhr

Beitrag von The-Last-ReBeL » So 27. Okt 2019, 06:43

michawhv hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 06:37
Was lese ich denn hier?
Seid ihr bekloppt?

RBL sinkt derzeit, das ist einfach ein Fakt.
Da ist nichts, wirklich NICHTS gut, ich verfolge RBL von Anfang an.

Rückschritt. Fakt!!!!

Das wird sich bestätigen, glaubt mir!!!!
falls doch so wird, wird es auch in der Mannschaft und Umgebung Disharmonien geben. Hier vermisse ich einen RR der den Zuchtmeister gibt. Kann man drüber denken wie man will. Der war mit Herzblut dabei, hat den Finger in die Wunde gelegt und sicherlich nicht alles schön geredet. Und er hat eine Bindung zu dem Projekt RBL gehabt. Ich meine jetzt sicherlich nicht als Trainer, sondern als Autorität im Verein.
https://www.youtube.com/watch?v=pMFQt84uYZI&list=RDpMFQt84uYZI&start_radio=1

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 9168
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 701

Re: 9. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 26.10.19, 15:30 Uhr

Beitrag von elbosan » So 27. Okt 2019, 07:23

Wir hatten letztes Jahr den stärksten Trainerstab mit March und Rangnick und dieses Jahr den stärksten Kader. Nicht auszudenken wenn beides auf das gleiche Jahr gefallen wäre. Wenn Rangnick und March gemeinsam noch 1 Jahr weitergemacht hätten.

Mit der Taktik der Rückrunde, dem gefestigten Team- mit klarer Aufgaben- und Verantwortungsverteilung ergänzt um neue junge Spieler. Für mich kommt der Umbruch zu früh. Es gab keinen Grund einen Systemwechsel zu vollziehen denn mit dem verstärkten Kader hätten wir auch auf 3 Hochzeiten adäquat tanzen können. Aber es gibt halt sehr wenige Trainer, die erkennen das ein Team auf dem richtigen Weg ist, die dann nur kleine Drehschrauben verwenden um zum Erfolg zu kommen. Die meisten Trainer obliegen ihrer eigenen Arroganz dem Team zwingend ihr taktisches Korsett und ihre Regeln überzustülpen. Damit schüren sie Verunsicherung und Unzufriedenheit. Selbst Guardiola kann das nicht. Er tauscht halt einfach die ganze Mannschaft aus. Das geht halt bei uns nicht. Ich bin gespannt wie viele Punkte dieses Jahr der Meister hat. Wir gehören zu den wenigen Teams die keine Leistungsträger abgegeben haben. Mit der Konstanz der letzten Saison, hätten wir echt was reißen können, solange die Trainer der Konkurrenz noch Kovac und Favre heißen. Die ideale Lösung wäre March als Trainer und Rangnick als Sportdirektor gewesen. Aber der Zug ist abgefahren. Nun haben wir etwas Neues. Keiner weiß wohin es geht. Fakt ist - wir haben Rangnicks Weg verlassen. Ich hoffe Minzlaff weiß was er tut.

RB Fan Jena
Beiträge: 7
Registriert: So 15. Okt 2017, 07:27

Re: 9. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 26.10.19, 15:30 Uhr

Beitrag von RB Fan Jena » So 27. Okt 2019, 07:36

Leipzig ist nicht Hoffenheim. Der junge Mann wurde maßlos überschätzt. Hier hilft nur die radikal Lösung. Ex und Hop. Hier wird leider nix besser, eher schlechter. Eine Truppe die im letzten Jahr Bombensicher stand, macht jetzt Anfängerfehler, das erinnert an die letzte Saison vom Hasenhüttel. Gibt es gegen Mainz keinen Sieg dann brennt der Baum.

Olaf2603
Beiträge: 603
Registriert: Di 28. Apr 2015, 16:28
x 86
x 81

Re: 9. Spieltag: SC Freiburg – RB Leipzig, 26.10.19, 15:30 Uhr

Beitrag von Olaf2603 » So 27. Okt 2019, 07:38

elbosan hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 07:23
Wir hatten letztes Jahr den stärksten Trainerstab mit March und Rangnick und dieses Jahr den stärksten Kader. Nicht auszudenken wenn beides auf das gleiche Jahr gefallen wäre. Wenn Rangnick und March gemeinsam noch 1 Jahr weitergemacht hätten.

Mit der Taktik der Rückrunde, dem gefestigten Team- mit klarer Aufgaben- und Verantwortungsverteilung ergänzt um neue junge Spieler. Für mich kommt der Umbruch zu früh. Es gab keinen Grund einen Systemwechsel zu vollziehen denn mit dem verstärkten Kader hätten wir auch auf 3 Hochzeiten adäquat tanzen können. Aber es gibt halt sehr wenige Trainer, die erkennen das ein Team auf dem richtigen Weg ist, die dann nur kleine Drehschrauben verwenden um zum Erfolg zu kommen. Die meisten Trainer obliegen ihrer eigenen Arroganz dem Team zwingend ihr taktisches Korsett und ihre Regeln überzustülpen. Damit schüren sie Verunsicherung und Unzufriedenheit. Selbst Guardiola kann das nicht. Er tauscht halt einfach die ganze Mannschaft aus. Das geht halt bei uns nicht. Ich bin gespannt wie viele Punkte dieses Jahr der Meister hat. Wir gehören zu den wenigen Teams die keine Leistungsträger abgegeben haben. Mit der Konstanz der letzten Saison, hätten wir echt was reißen können, solange die Trainer der Konkurrenz noch Kovac und Favre heißen. Die ideale Lösung wäre March als Trainer und Rangnick als Sportdirektor gewesen. Aber der Zug ist abgefahren. Nun haben wir etwas Neues. Keiner weiß wohin es geht. Fakt ist - wir haben Rangnicks Weg verlassen. Ich hoffe Minzlaff weiß was er tut.
:thup: :thup: :thup:

Antworten